Öl-Heizkostenabrechnung

Dieses Thema im Forum "Modernisierung und Sanierung" wurde erstellt von Gast, 23.02.2009.

  1. #1 Gast, 23.02.2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 17.10.2013
    Gast

    Gast Gast

    ..............
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    Hier muss erstmal unterschieden werden, ob es sich um eine Modernisierung oder eine Instandhaltung handelt.
    Eine Modernisierung wird folgendermaßen durchgeführt:
    2 Angebote einholen:
    1. geschätzte Reperatur der alten Anlage
    2. Schätzkosten der neuen Anlage.

    Der Erhöhungsbetrag ergibt sich aus der Differenz:
    2. - 1. = Maßgebender Betrag

    Maßgebender Betrag / 100 * 11 (11 Prozent des Betrages sind "umlegbar")
    => Erhöhungsbetrag.
    3 WEs sind vorhanden ->
    Erhöhungsbetrag/ 12 /3 = monatlicher Betrag.

    Beispiel:
    1. Rep würde 20.000€ kosten
    2. neue Anlage würde 60.000 € kosten
    Maßgebender Betrag: 40.000€
    11 Prozent: 4400€ pro Jahr
    366,67 € pro Monat

    Nun empfehle ich das pro qm Wohnfläche zu machen:
    GesamtWohnfläche: 110 qm
    WEs: 38qm + 38 qm + 34 qm
    -> die bewohnte WE 34,5%
    -> 4400€ pro Jahr /110 qm * 38 qm= 1520 € pro Jahr -> 126,67 € pro Monat


    Dieser Betrag incl der Schätzkosten aus 1 und 2 müssen 3 Monate vor Beginn der Arbeiten / vor der Erhöhung angekündigt werden. Ein Hinweis auf das Recht zur außerordentlichen Kündigung und das Projekt kann starten.

    noch ein Tip: ruhig mal im forum suchen oder die links im linken Bereich klicken
     
  4. #3 Gast, 23.02.2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 17.10.2013
    Gast

    Gast Gast

    .......................
     
  5. #4 lostcontrol, 23.02.2009
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.625
    Zustimmungen:
    842
    du musst trennen zwischen einer mieterhöhung wegen modernisierung (darauf ist ja capo schon eingegangen) und den betriebskosten, in dem fall heizkosten.
    bisher hat der mieter seine heizkosten ja vermutlich selbst bezahlt (mit der stromrechnung, da hat er ja einen eigenen vertrag, oder?), künftig wird er die heizkosten mit den betriebskosten bezahlen müssen.
    d.h. was er an der stromrechnung spart, kannst du nicht mit der kaltmiete aufrechnen, dieses argument geht nach hinten los.
     
  6. #5 Taliesin, 23.02.2009
    Taliesin

    Taliesin Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.02.2007
    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Niedersachsen
    hallo Gast

    ich habe gerade aus einer Wohnung die Nachtspeicheröfen entfernt. Ob dadurch für den Mieter Kosteneinsparungen entstehen, kann ich noch nicht sagen.
    Ich habe diese "Modernisierung" durchgeführt, weil die Wohnung eh gerade leerstand. Die Kosten für die Sache werde ich "selbst tragen", denn wenn ich die Kosten umlegen würde, bliebe die Wohnung auch weiterhin leer.

    Durch die Kaltmiete hat man ja ein Einkommen, zumindest sollte es so sein. Dieses verwende ich, um meine Immobilie (Baujahr ab 1958) instandzuhalten und bestehende Renovierungsrückstände (wie z.B. die Heizung) nachzuholen.

    Dadurch bleiben meine Wohnungen auch weiterhin für die Mieter attraktiv und ich habe eigentlich keinen ungewollten Leerstand.

    Zu den Verbrauchskosten der Heizung: Ich habe meinem neuen Mieter gleich gesagt, dass ich keine Referenzwerte für die Wohnung habe und pauschal 50 Euro nehme. Die realen Kosten werden sich bei der nächsten Nebenkostenabrechnung zeigen, dann wird der Betrag angepasst, auch wenn bis dahin noch kein ganzes Jahr abgelaufen ist.

    Gruß
    Tali
     
  7. #6 Gast, 23.02.2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 17.10.2013
    Gast

    Gast Gast

    ......................
     
  8. #7 lostcontrol, 23.02.2009
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.625
    Zustimmungen:
    842
    also ich find 50 euro bei 'ner 100qm-wohnung (die ja sicherlich von mehreren personen gemietet werden soll) ziemlich niedrig! das wird bei uns in kleineren wohnungen schon ohne heizkosten fällig.
    ich würde das definitiv nochmal richtig durchkalkulieren...

    Gast - ich würde dir empfehlen einfach die BETRIEBSKOSTENVERORDNUNG als vorlage zu nehmen. ganz beliebig ist das nämlich nicht, da gibt's gesetzliche vorgaben!
    (die betriebskostenverordnung findest du links in der liste unter "BetrKV").

    edit:
    ooops - sehe grad dass ich da was verwechselt hab - hier ging's ja garnicht um die 100qm-wohnung sondern um 'ne 38qm-wohnung, sorry.
    trotzdem finde ich 50 euro niedrig.
    wir rechnen für singles in einem haus ohne so teure geschichten wie aufzug, hausmeister, putzfrau etc. 40 euro schon OHNE die heizkosten. mit heizkosten kommt einer unserer mieter (in einer ca. 45qm-wohnung) auf ca. 70 euro, und da ist noch kein kabelfernsehen oder ähnliches mit drin.
    rechne lieber nochmal nach!
     
  9. #8 Taliesin, 24.02.2009
    Taliesin

    Taliesin Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.02.2007
    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo

    mit den 50 Euro meinte ich nur den Abschlag für die Heizung.
    Als Nebenkostenvorauszahlung nehme ich 100 Euro/Monat, da ich vom letzten Jahr weiß, dass die kalten Nebenkosten etwa 40 Euro betragen.

    Ich stimme mit dem allgemeinen Tenor überein, dass es für alle Beteiligten das Angenehmste ist, wenn der Mieter am Ende des Abrechnungszeitraums Geld zurückbekommt.

    Wenn ich auch befürchte, dass meine Nebenkostenabrechnung einer rechtlichen Überprüfung nicht standhalten würde, ist sie doch in den meisten Punkten gesetzeskonform. Ich meine, ich hätte die Abrechnung schonmal in dieses Forum gestellt...

    Gruß
    Tali
     
  10. #9 the_immo_guy, 27.02.2009
    the_immo_guy

    the_immo_guy Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.02.2009
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Heizöl Kosten Rechner

    Hallo Gast,

    um wieviel genau sich deine Stromrechnung dadurch erhöht, weiss ich leider nicht genau. Allerdings bin ich selber erst vor kurzem umgezogen :wand: und ich wollte mir ebenfalls einen Überblick verschaffen über die Stromkosten in der neuen Wohnung... :gehtnicht

    bin dann auf einer Seite gestossen, die einen Rechner für solche Fälle anbietet:
    http://www.meineimmobilie.de/heizoel_tarifrechner.html :geil

    Probier's mal mit dem Rechner aus und remember: lass den Kopf nie hängen! :garfield

    bye
    by immo_guy :D
     
  11. #10 lostcontrol, 27.02.2009
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.625
    Zustimmungen:
    842
    RE: Heizöl Kosten Rechner

    erhöhen? wieso denn erhöhen?
    also wenn die nachtspeicheröfen als super-stromsauger wegfallen, wird die stromrechnung ganz gewaltig sinken!
     
Thema: Öl-Heizkostenabrechnung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. muster heizkostenabrechnung öl

    ,
  2. heizkostenabrechnung öl

    ,
  3. ölabrechnung

    ,
  4. heizölabrechnung muster,
  5. heizkostenabrechnung öl muster,
  6. heizölabrechnung beispiel,
  7. heizkostenabrechnung muster öl,
  8. heizkostenabrechnung ölverbrauch,
  9. abrechnung ölverbrauch,
  10. Vordruck für Heizkostenabrechnung,
  11. öl heizkostenabrechnung,
  12. ölheizkostenabrechnung,
  13. beispiel heizkostenabrechnung öl,
  14. abrechnung öl,
  15. vordrucke für heizkostenabrechnung,
  16. ölverbrauch abrechnung,
  17. Heizölabrechnung,
  18. öl abrechnung,
  19. heizkostenabrechnung mit öl,
  20. heizkostenabrechnung muster,
  21. vorlage heizkostenabrechnung,
  22. öl kostenrechner,
  23. nebenkostenabrechnung muster heizöl,
  24. abrechnung heizöl excel,
  25. Heizkostenumlage auf Mieter Heizöl Mehrfamilienhaus
Die Seite wird geladen...

Öl-Heizkostenabrechnung - Ähnliche Themen

  1. Anfechtbarkeit hohe Heizkostenabrechnung? Fristen und Möglichkeiten?

    Anfechtbarkeit hohe Heizkostenabrechnung? Fristen und Möglichkeiten?: Angenommen man hat von der Hausverwaltung für das vergangene Jahr die Jahres+Heizkostenabrechnung für seine vermietete Wohnung erhalten. Dabei...
  2. 2 Eigentümer und Ihre Heizkostenabrechnung

    2 Eigentümer und Ihre Heizkostenabrechnung: Nabend! Mein Nachbar und ich sind jeweils Eigentümer. Einer wohnt im EG, der andere im OG. Wir haben durch einen Fachhändler Warmwasserzähler...
  3. Umstellung von Öl auf Gas jetzt Umstellung Abrechnungszeitraum?

    Umstellung von Öl auf Gas jetzt Umstellung Abrechnungszeitraum?: Hallo zusammen, wir haben im letzten Jahr die Heizanlage von Öl auf Gas umgestellt. Bisher war der Abrechnungszeitraum für die Heizkosten vom...
  4. Kosten der Erstellung der Heizkostenabrechnung umlegen

    Kosten der Erstellung der Heizkostenabrechnung umlegen: Hallo, in den letzten Jahren erstelle ich immer selbst die Heizkostenabrechnung. Ich habe das bislang immer kostenfrei getan, das ist aber schon...
  5. Heizabrechnungsfirma weigert sich, die Heizkostenabrechnung zu korrigieren. Was tun?

    Heizabrechnungsfirma weigert sich, die Heizkostenabrechnung zu korrigieren. Was tun?: Hallo, Jährlich muss ich als Vermieter eines 5-Parteienhauses Nebenkosten abrechnen. Wesentlicher Bestandteil sind die einzelnen...