Ölheizung abrechnen - Welche Möglichkeiten gibt es?

Diskutiere Ölheizung abrechnen - Welche Möglichkeiten gibt es? im Betriebs- und Heizkostenvorauszahlung Forum im Bereich Betriebs- und Heizkosten; Hallo zusammen, ich bin neu hier und habe zwar zum Thema einiges finden können, aber irgendwie nicht alles. Folgende Situation: Ölzentralheizung...

  1. Hugo12

    Hugo12 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    10.08.2018
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich bin neu hier und habe zwar zum Thema einiges finden können, aber irgendwie nicht alles.
    Folgende Situation: Ölzentralheizung versorgt Zwei Parteien die beide vermietet werden sollen mit Heizung und Warmwasser.
    Ich bin schon Vermieter, aber bisher nur Gas, das ist entweder einfacher oder ich steh auf dem Schlauch.

    Bei der Ölheizung stellen sich mir zwei Fragen:
    1. Welche Möglichkeiten gibt es den Verbrauch zu erfassen?
    - Zollstock in den Tank halten?
    - Ölzähler installieren?
    - Wärmemengenzähler installieren und Verbrauch errechnen?

    2. Verteilung der Kosten
    Ich habe bisher rechnerisch ermittelt welcher Energieanteil für Warmwasser angefallen ist und welcher für Heizung. Stimmt es, dass so etwas nicht mehr zulässig ist und Wärmemengenzähler zwingend nötig sind?

    Ich hoffe mich verständlich ausgedrückt zu haben, ansonsten bitte nachfragen.
     
  2. Anzeige

  3. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    10.091
    Zustimmungen:
    4.350
    Peilstäbe vor allem bei unterirdischen Tanks, Skalen auf dem Tank bei transparenten Tanks, Systeme mit Schwimmer bei undurchsichtigen Tanks, pneumatische Systeme, diverse elektronische Sensoren, ...


    Auch, ist aber gerade ich Vergleich zu mechanischen Lösungen nicht wartungsfrei.


    Das ist nicht zulässig - und wäre ebenfalls nicht wartungsfrei.


    Grundsätzlich sind WMZ zu verwenden. Nur wenn das unzumutbaren Aufwand verursachen sollte, darf weiterhin gerechnet werden. Das wird nur in absoluten Ausnahmefällen zutreffen.


    Es ist einfacher, weil es automatisch einen Hauptzähler gibt. Selbst wenn der Versorger also in ungeeigneten Perioden abrechnen sollte, kann man den relevanten Verbrauch mühelos ermitteln. Bei Ölheizungen fehlen immer wieder geeignete Vorrichtungen.

    Das mit dem Schlauch musst du selbst klären. ;)
     
    Hugo12 gefällt das.
  4. RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.836
    Zustimmungen:
    132
    Da dachte ich immer, dass Wohnungen bzw. allgemeiner irgendwelche Sachen vermietet werden. Parteien zu vermieten ist Neuland für mich. :056sonst:

    Das Abrechnungsverfahren ist ist immer das gleiche. Soviel zum Thema Schlauch...
    Womit wir wieder bei den vermieteten Parteien wären...
    Abgerechnet werden Beträge, nicht Mengen. Der Verbrauch ist letztlich irrelevant. Zu ermitteln ist die Heizölmenge, die zum Abrechnungsstichtag jeweils vorhanden ist. Die Vorräte werden unter Verwendung des Fifo-Verfahren bewertet. Fifo bedeutet first in, first out.
    Der Anfangsbestand wird also mit dem Bezugspreis der letzten Rechnung vor dem Beginn der Abrechnungsperiode bewertet.
    Dazu kommen die Zukäufe während der Abrechnungsperiode. Zuletzt wird der Wert des Endbestands abgezogen. Damit hat man die Gesamtkosten für Brennstoff. Verbrauch kommt in dem Verfahren offensichtlich nicht vor, Bestand schon. Die Füllhöhe im Tank zu ermitteln dürfte die einfachste und ausreichend genaue Methode zur Bestandsermittlung sein. Zollstock ist also keine schlechte Idee. Funktioniert vor allem immer... was bei irgendwelchen am Tank montierten Füllstandanzeigen nicht so gewiss ist.
     
  5. #4 Easy841, 11.08.2018
    Easy841

    Easy841 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    18.02.2015
    Beiträge:
    328
    Zustimmungen:
    164
    Wenn man es schafft- und es rechnerisch sinnvoll ist- kann man auch immer nach Abrechnungsstichtag den Tank komplett voll machen- die nachgetankte Menge ist dann gleich dem Verbrauch. Ob das eine zulässige Methode ist weiß ich aber nicht.
     
  6. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    10.091
    Zustimmungen:
    4.350
    Klar, der Mieter zahlt's ja. :049sonst: Erstens den Einkauf zum Kurs am Stichtag, egal wie schlecht der auch sein mag, zweitens die jährliche Anfahrtspauschale, obwohl der Tank auch für 2 oder mehr Jahre reichen würde.
     
    sara gefällt das.
  7. #6 Easy841, 11.08.2018
    Easy841

    Easy841 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    18.02.2015
    Beiträge:
    328
    Zustimmungen:
    164
    Ich kenne nur einen konkreten Fall, in dem das so gehandhabt wird. Den Kurs kann man sich hier schon geraume Zeit sichern lassen- meist ist der Ölpreis bisher Mitte Dezember relativ akzeptabel gewesen. Dann wird bestellt mit Liefertermin zum 2.1. In diesem Fall ist auch der Tank so klein, dass eh jedes Jahr getankt werden muss. Daher der Hinweis, dass das nur Sinn macht, wenn es rechnerisch sinnvoll ist :-D
     
  8. #7 ehrenwertes Haus, 11.08.2018
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    4.398
    Zustimmungen:
    2.674
    Das einfachste bei einem Öltank um den Verbrauch zu erfassen ist wirklich zeitnah um den Abrechnungszeitraum volltanken, egal wieviel zu diesem Zeitpunkt in den Tank passt.

    Anders lassen sich Diskussionen um den tatsächlichen Verbrauch kaum vermeiden.

    Jeder andere Ablesewert per Skala oder eigener Meßuhr wird schneller angezweifelt, als die vom Tankwagen.
    Man spart sich dann auch die Wartung und Eichung oder Austausch eigener Meßgeräte, solange diese nur vor leerem Tank warnen sollen aber nicht für die Abrechnung verwendet werden.


    Da kann man mal nachfragen was günstiger ist, eine Anfahrts- oder Lieferstellenpauschale.
    Je nach erwarteter Liefermenge, ist mal die eine und mal die andere Version die günstigere.
     
  9. Hugo12

    Hugo12 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    10.08.2018
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für die vielen hilfreichen Antworten.
    Ich wäre nicht davon ausgegangen, dass die Füllstandsmessung ausreichend genau ist. Aber umso besser.
     
Thema: Ölheizung abrechnen - Welche Möglichkeiten gibt es?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. ölheizung abrechnen

Die Seite wird geladen...

Ölheizung abrechnen - Welche Möglichkeiten gibt es? - Ähnliche Themen

  1. Abrechnung der Luftwärmepupme

    Abrechnung der Luftwärmepupme: Hallo Community, ich stehe vor meiner ersten Abrechnung der Heiz + Warmwasserkosten (Luftwärmepumpe JAZ Heizen 3,3 JAZ Warmwasser 3,0)...
  2. Hilfe frage zur Abrechnung

    Hilfe frage zur Abrechnung: Schönen guten Abend Ich habe mir ein Doppel Haus gekauft In der einen Haushälfte wohne ich Ca 300qm In der zweiten habe ich 2 Wohnung jeweils...
  3. Ist eine Abrechnung über die Kaution trotz Mietaufhebung möglich?

    Ist eine Abrechnung über die Kaution trotz Mietaufhebung möglich?: Hallo und danke im voraus für die Einschätzung, ob trotz folgender Formulierung einer Mietaufhebung noch eine Kautionsabrechnung möglich ist, da...
  4. Probleme Abrechnung Warmwasser

    Probleme Abrechnung Warmwasser: Hallo Zusammen, wir haben Ende 2017 ein Haus mit Einliegerwohnung gekauft, die Erdgeschosswohnung bewohnen wir seit Anfang 2018 selbst, die...
  5. Mehr als 15% Mieterhöhung möglich?

    Mehr als 15% Mieterhöhung möglich?: Hallo zusammen, ich plane eine Wohnung zu kaufen die sehr (sehr sehr...) weit unter der Durchschnittsmiete vermietet ist, ich monatlich drauf...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden