Oh meim Gott, bitte helft mir wegen Kündigung

Dieses Thema im Forum "Kündigung" wurde erstellt von Johanna, 23.02.2007.

  1. #1 Johanna, 23.02.2007
    Johanna

    Johanna Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    23.02.2007
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ich traue mich gar nicht hier zu schreiben, wie dumm ich evtl. bin.

    Aber der Reihe nach.
    Ich habe einen neuen Mietvertrag unterschreiben, den Makler schon bezahlt und eine neue Küche bestellt.

    Ich bin blind davon ausgegangen, dass ich nach dem neuen Gesetz immer 3 Monate Kündigungsfrist habe.
    Nun hat mir ein Bekannter gesagt, bei meinem Vertrag gilt das nicht, denn er ist im
    März 2000 auf 36 Monate geschlossen worden und verlängert sich automatisch immer um weitere 12 Monate wenn er nicht gekündigt wird.

    Bitte bitte sagt mir das das nicht wahr ist. Ich wollte in diesem Monat zum 31. Mai 2007 kündigen. Sagt nicht, dass ich nun noch 10 Monate zahlen muss.

    Wenn nein, her mit den Paragraphen, wenn ja...

    was soll ich tun, Vermieter und ich hassen uns.

    Gruß Johanna
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 DiplomHM, 23.02.2007
    DiplomHM

    DiplomHM Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.12.2005
    Beiträge:
    404
    Zustimmungen:
    0
    Ist das ein Mietvertrag über Wohnraum oder Gewerbe?
     
  4. #3 Johanna, 23.02.2007
    Johanna

    Johanna Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    23.02.2007
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Es ist ein privater Vertrag, also Wohnraum
     
  5. JASO

    JASO Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    23.02.2007
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hi,
    ist dein Mietvertrag ein Einheitsmietvertrag? Die längeren Kündigungsfristen gelten nur in Individualmietverträge, es ist für den Vermieter in der Regel schwer zu beweisen, dass das eine individuale Vereinbarung ist.

    JASO
     
  6. #5 Johanna, 23.02.2007
    Johanna

    Johanna Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    23.02.2007
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Es ist so ein Vordruck vom Haus und Grundbesitzerverein.
    Die Zahlen "36" und "12" wurden mit einer Schreibmaschine eigetragen.

    Hoffnung aufbauende Grüße
     
  7. RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.747
    Zustimmungen:
    61
    Das geht völlig an der Sachlage vorbei...

    Es gibt keine Verlängerung von Kündigungsfristen, die übrigens zu Lasten des Mieters auch als Individualvereinbarung unwirksam wäre. Vielmehr wird das Recht zur Kündigung für eine bestimmte Zeit ausgeschlossen. Das ist lt. BGH etwas anderes.

    Mindestlaufzeiten bis zu 4 Jahren können auch durch Formularvertrag vereinbart werden. So entschieden vom BGH, Urteil vom 6. April 2005 - VIII ZR 27/04 und vorher schon in einigen anderen Entscheidungen.
    Geht man davon aus, dass die Mindestlaufzeit bzw. der Kündigungsausschluss jederzeit vereinbart werden kann, sollte also ein Kündigungsausschluss für 12 Monate auch dann keine unangemessene Benachteiligung des Mieters sein, wenn dieser Ausschluss vor Jahren beim Abschluss des Mietvertrags schon vereinbart wurde. Der Mieter ist zu keinem Zeitpunkt für mehr als 4 Jahre an das Mietverhältnis gebunden und nur die Bindung über mehr als 4 Jahre wurde vom BGH als unwirksam angesehen.

    Ein Urteil, das genau zum dargestellten Sachverhalt ergangen wäre, ist mir bisher nicht bekannt. Wer sich berufen fühlt, mag bis zum BGH klagen... :zwinker
     
  8. else

    else Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.11.2006
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,ich denke ich habe die gleichen noch im umlauf(jetzt andere). bisher wurden mieter auch im laufendem verlängerungsjahr entlassen, meistens waren nachmieter da. die zeiten haben sich allerdings geändert und aus dem grund wüsste ich auch gerne was gültig ist wenn ein alter mieter kündigt.

    @Johanna
    kündige doch erst mal und warte was der vermieter sagt, vielleicht ist er glücklich dich los zu werden.
     
  9. #8 lostcontrol, 24.02.2007
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    genau das würde ich auch empfehlen.
    wenn ihr euch ohnehin hasst, ist es ihm bestimmt lieber dich loszuwerden...
    vielleicht ärgert er sich ja mittlerweile selbst über die klausel im mietvertrag.
     
  10. #9 Johanna, 24.02.2007
    Johanna

    Johanna Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    23.02.2007
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Lieben Dank für Eure Antworten.

    Ich lese also daraus, dass ich rechtlich keine Chance habe und von der Gunst meines Vermieters abhängig bin?
     
  11. #10 lostcontrol, 24.02.2007
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    letztendlich ist "recht" immer auslegungssache - und zwar der richter.
    um rechtlich sicher zu sein, müsstest du deinen anwalt befragen.

    aber mein tipp ist in so 'nem fall grundsätzlich immer: versuch dich mit dem vermieter gütlich auf zwischenmenschlicher ebene zu einigen. gesetzestexte sollten erst dann zum einsatz kommen, wenn das nicht möglich ist.
    wer mir gleich mit der gesetzes-keule kommt, muss damit rechnen, dass ich dann auch auf stur stelle...
     
  12. #11 Johanna, 24.02.2007
    Johanna

    Johanna Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    23.02.2007
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    *nach Strohhalm greif*

    In einem anderen Forum habe ich folgendes gelesen:

    " Da der Mietvertrag wohl vor dem 01.09.2001 abgeschlossen wurde ist diese Regelung weiterhin gültig, es sei denn, der Vermieter hätte im Mietvertrag bereits Mieterhöhung als Staffelmieten für mehr als vier Jahre festgelegt. Dannn ist es wieder eine andere Rechtslage."

    Und genau dies hat er.
    Ich habe zwei Staffeln um je 80,00 DM drinne, eine nach 2 Jahren und eine weitere nach wieder 2 Jahren, also 4 Jahre.
    Nützt mir das was?

    Sorry für mein Nachboren, es ging für mich um doppelte Mietzahlungen und in diesem einen Fall alleine um 13.000.-- Euro (warm)
     
  13. else

    else Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.11.2006
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    0
    @lostcontrol
    nur wenn sie sieh hassen und das kind ist schon in den brunnen gefallen, würde ich ohne schnickschnack hinschreiben: ich kündige das mietverhältnis vom ...... über die wohnungxxxxx zum .......
    und nicht lange warten sondern jetzt sofort, dann muß er reagieren. entwederer schreibt er danke und aufwiedersehen oder belehrt sie über ihre kündigungszeit. wenn er sie nicht rauslässt dann würde ich ein höfliches gespräch suchen und versuchen über die nachmieterschiene da raus zu kommen.
     
  14. #13 lostcontrol, 24.02.2007
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    da ist es wieder, das vielzitierte "nachmieter-märchen".

    fakt ist: kein vermieter muss einen vom mieter dahergebrachten nachmieter akzeptieren. das ist so und das bleibt auch so. es steht dem vermieter völlig frei, an wen er vermieten möchte. und er kann einen nachmieter jederzeit ablehnen, und sei's weil ihm die nasenspitze nicht gefällt.

    sprich: wenn sie glück hat, akzeptiert der vermieter einen von ihr gebrachten nachmieter. aber er muss das eben NICHT.
    DARAUF würde ich mich jedenfalls an ihrer stelle definitiv nicht verlassen.
     
  15. else

    else Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.11.2006
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    0
    hi,
    du liest es falsch. ich habe nicht gesagt er muß einen nachmieter akzeptieren, sondern sie soll versuchen . >dann würde ich ein höfliches gespräch suchen<
    das brauchte sie dann ja wohl nicht :zwinker
     
  16. #15 lostcontrol, 24.02.2007
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    hm... missverständlich...
    ich habe halt "nachmieterschiene" so verstanden, dass du darin eine lösung siehst.
    ist es aber nicht. das ist maximal eine kleine chance, den vermieter günstig zu stimmen.

    ich würde es erstmal über die ganz normale kündigung versuchen.
    und wenn dann vom vermieter ein widerspruch kommt (was ich erstmal garnicht annehme) würde ich das gespräch suchen.
    und wenn das auch nicht fruchtet, dann evtl. hilfe bei einem anwalt suchen.

    letztendlich glaube ich dass johanna durchaus chancen hat da ganz normal rauszukommen - diese ganze zeitvertragschiene ist doch ein ziemlich angreifbares ding, und als vermieter würde ich da einen rückzieher machen, sobald ein anwalt auf den plan tritt, weil mir die kosten für eine gerichtliche lösung bei dem risiko zu hoch wären. die gerichte sind ja doch nach wie vor mieter-freundlich...

    ich weiss ja jetzt nicht wo die wohnung liegt, aber soooo schwer ist es ja derzeit nicht, mieter zu finden, wenn die wohnung in ordnung ist und die miete normal...
     
  17. #16 Johanna, 24.02.2007
    Johanna

    Johanna Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    23.02.2007
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    die Miete liegt bei 1100 Euro warm, da ist es derzeit schwer Mieter zu finden.
    Da müsste er schon 150,00 Euro runtergehen.

    Deswegen habe ich ja so ne Schiss.
     
  18. #17 lostcontrol, 24.02.2007
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    hoppla... DAS ist natürlich viel.
    muss ja 'ne echt schicke und grosse bude sein... *träum*
    aber mal anders gefragt - bitte nicht falsch verstehen: wenn du dir so 'ne bude leisten kannst, dann sollte doch die kleine unterhaltung mit dem anwalt + ein entsprechendes briefchen eigentlich kein allzu grosses problem sein, oder?
     
  19. #18 Johanna, 24.02.2007
    Johanna

    Johanna Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    23.02.2007
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe gestern bereits mit einem Anwalt vom Mieterverein telefoniert.
    Wie immer total kurz angebunden *argh*

    Heute habe ich halt noch die Sachen mit der 4 Jahresfrist gefunden, also diese beiden Staffeln.

    Ich habe bei dem Mieterverein halt manchmal das Gefühl, es fehlt so die richtige Lust auch mal etwas tiefer einzutauchen.
    Bei dem was mir da jetzt blühlt, kannst Du vieleicht verstehen das ich Angst vor der Wahrheit habe??

    Bibbernde Grüße

    PS: das meinte ich:
    http://www.mieterschutzbund-berlin.de/data/downloads/91/BGH_VIII_ZR_257-04.pdf
     
  20. #19 lostcontrol, 24.02.2007
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    hi johanna,
    ja klar kann ich deine ängste verstehen...
    zumal diese staffel-miet-geschichte ja irgendwie immernoch mal hüh mal hott zu sein scheint - ich hab da schon soviel mist gehört, dass ich mich da garnimmer reindenken mag.
    und wenn ich von jemandem gefragt werde, was ich denn von sowas halte, sag ich grundsätzlich: "lass die finger davon".

    und ich muss dazu auch sagen (obwohl selbst vermieter), dass ich diese staffelmietgeschichten grundsätzlich mal völlig daneben finde. letztendlich schwanken die preise ja auch auf dem wohnungsmarkt gewaltig, und es ist einfach nicht richtig, sich da per staffelmiete in den mietwucher zu manövrieren, nur aufgrund von zukunftsprognosen, die sich dann meist als unrichtig herausstellen.
    dann doch lieber die klassische mieterhöhung immer mal wieder - angepasst auf die jeweilige situation.

    naja... der mieterverein... ob die sich wirklich ins zeug hängen ist immer so 'ne frage...
    beim gegenstück (dem "vermieterverein", meist "haus und grund") ist es aber keinen deut besser - im gegenteil, da muss man den anwalt nämlich trotzdem selbst bezahlen.

    und da hast du doch einen echten vorteil - wenn du mitglied im mieterverein bist, dann hast du da automatisch eine rechtsschutzversicherung, d.h. du musst dir definitiv keine sorgen um die anwaltskosten machen und bist fein raus...

    aber jetzt probier's erstmal mit ganz normaler kündigung - vielleicht klappt das ja und du kommst ungeschrammt davon...

    ansonsten bleibt dir ja nicht viel, ausser nach gründen zu suchen, die eine fristlose kündigung deinerseits rechtfertigen. im äussersten notfall wäre das ja auch noch eine option, immerhin schreibst du ja schon dass ihr euch hasst. dafür gibt's doch bestimmt gründe, oder?
    aber VORSICHT: diese variante kann auch nach hinten losgehen - das würde ich an deiner stelle wirklich mit dem anwalt besprechen, bevor du dich auf diese schiene verlegst...
     
  21. #20 Insolvenzprofi, 26.02.2007
    Insolvenzprofi

    Insolvenzprofi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.06.2006
    Beiträge:
    923
    Zustimmungen:
    0
    ich schließe mich den anderen an und denke, dass du es erstmal über ein gespräch versuchen solltest und anschließend die kündigung übergeben solltest...

    anschließend kannst du immernoch einen makler einschalten der einen nachmieter sucht, ggf, kannst du auch ein ärztliches attest einholen, dass du allergisch gegen irgendwas in der wohnung bist... nachts beim schlafen atemnot ect...

    2 monate mieten nicht zahlen um dann fristlos gekündigt zu werden bringt auch nichts, denn dann werden die restlichen mieten im voraus direkt fällig...

    viel glück
     
Thema: Oh meim Gott, bitte helft mir wegen Kündigung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. was ist ein individualmietvertrag

    ,
  2. grundsteuer jaso

    ,
  3. morddrohung vermieter

    ,
  4. benachteiligung des mieters durch individualmietvertrag,
  5. sozialwohnung individualmietvertrag,
  6. kündigung individualmietvertrag für wohnungen,
  7. kündigung individualmietvertrag,
  8. was ist ein individualwohnmietvertrag,
  9. brunnen einheitsmietvertrag als pdf,
  10. morddrohung wegen kündigung,
  11. Mieter hat Mietvertrag ausgefüllt Individualmietvertrag,
  12. individualmietvertrag benachteiligung des mieters,
  13. individualmietvertrag kündigungsfristen,
  14. einheitsmietvertrag unbestimmter,
  15. Fristlose Kündigung Des Mietvertrages wegen Morddrohung,
  16. rechte einer küdingung einer küchen bestellung,
  17. maklergebühren nur bei gewisser laufzeit des Mietvertrag,
  18. nur für Mietverträge bestimmter Dauer - siehe jedoch §5,
  19. ich habe küche bestelt kann noch kündigen,
  20. mietwohnung morddrohung kündigung,
  21. Kündigungsfrist einheitsmietvertrag 3. monat,
  22. sonderregelung morddrohung kündigung wohnung,
  23. kündigung wohnung morddrohung ,
  24. wohnung gekündigt wegen morddrohung
Die Seite wird geladen...

Oh meim Gott, bitte helft mir wegen Kündigung - Ähnliche Themen

  1. Kündigung lebenslanges Wohnrecht

    Kündigung lebenslanges Wohnrecht: Seit 2005 bin ich Eigentümer eines Zweifamilienhauses und mein, seit September verwitweter Vater hat ein eingetragenes Wohnrecht in der...
  2. Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung

    Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung: Hallo, wir haben schon seit geraumer Zeit mit einem Mieter Probleme wegen unregeläßigen Mietzahlungen, Beleidigung, Sachbeschädigung, Androhung...
  3. Kündigung vor Einzug

    Kündigung vor Einzug: Hallo Zusammen, Eine Dame wollte mir ein Zimmer vermieten, in ihrer Wohnung, in der sie selber aber auch Miete zahlt. Ihre Vermieterin darf auch...
  4. kündigung wegen eigenbedarf

    kündigung wegen eigenbedarf: guten abend, folgender sachverhalt: - wegen eigenbedarf mußte ich mieter nach über 5 jahren mit einer kündigungsfrist von 6 monaten fristgerecht...
  5. Kann ich Mietern irgendwie kündigen?

    Kann ich Mietern irgendwie kündigen?: Hilfe. Ich habe folgendes Problem: Mein Eigenheim ist seit dem letzten Jahr vermietet, da ich wieder zu meinem Mann gezogen bin. Jetzt bin ich im...