Ohne Strom, Gas, Wasser - weil Vermieter nicht zahlt?

Dieses Thema im Forum "Zahlungsmoral der Mieter/Vermieter" wurde erstellt von Lifedream, 23.04.2007.

  1. #1 Lifedream, 23.04.2007
    Lifedream

    Lifedream Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    wir stehen vor einem - für uns ernsten - Problem!

    Nach der Arbeit fanden wir heute einen Zettel der Stadtwerke im Flur. Dieser war an die Mieter des Hauses gerichtet und enthielt den Hinweis, dass zum Donnerstag (Haus-)Strom, Wasser und Gas gesperrt würde.

    Was das heißt, muss ich sicher niemanden erläutern, gerade wenn man Kinder hat.

    Den Vermieter habe ich telefonisch informiert. Der versprach sich darum zu kümmern, davon ist allerdings nicht viel zu halten. Das ganze Haus geht den Bach runter weil der Vermieter sich ja immer "Kümmert" :-/

    Postanschrift gibt es durch Umzug des Vermieters nicht mehr, einzige Kontakt ist eine Handynummer

    Wir sind relativ verzweifelt. Hat einer einen Tipp, wie man sich nun verhalten kann?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 onkelfossi, 23.04.2007
    onkelfossi

    onkelfossi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    02.12.2006
    Beiträge:
    825
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Wenn die Stadtwerke so weit gehen, müssen die Forderungen schon sehr hoch sein. Die Sperrung lässt sich eigentlich nur noch durch eine Zahlung bzw. Teilzahlung des Eigentümers verhindern. Tut er dies nicht wird gesperrt und erst gegen Forderungsausgleich und Entsperrungsbetrag wieder entsperrt. Langfristig gibt es sicherlich nur die Möglichkeit, sich eine neue Wohnung zu suchen.

    VG

    fossi :wink
     
  4. else

    else Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.11.2006
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    0
    hallo,
    ich würde mich umgehend mit den stadtwerken in verbindung setzen und fragen was ich als mieter bezahlen muß um die versorgung sicher zu stellen. die umlagen würde ich vorerst dem vermieter von der miete abziehen.
     
  5. #4 DiplomHM, 23.04.2007
    DiplomHM

    DiplomHM Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.12.2005
    Beiträge:
    404
    Zustimmungen:
    0
    @else: Du meinst sicherlich, die Umlagen (also Betriebs- und Heizkostenvorauszahlung) "einbehalten" bzw. an die Versorgungsunternehmen versuchen direkt zu zahlen.
     
  6. #5 onkelfossi, 23.04.2007
    onkelfossi

    onkelfossi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    02.12.2006
    Beiträge:
    825
    Zustimmungen:
    0
    Genau Else, der Mieter soll die Zeche des Vermieters zahlen. Gute Idee :lol.

    Da es für das Haus ja nur einen Hauptzähler gibt, würde ich es mir genau überlegen da direkt an die Stadtwerke zu zahlen. Weil wenn die nicht sperren, bekommt ja das ganze Haus wieder Saft. Glaube kaum, dass das ein Mieter für alle bezahlen will.

    Und einen neuen Versorgungsvertrag gemeinsam mit allen Mieter abschließen würde ich auch nicht machen, selbst unter einer neuen Vertragsnummer nicht.

    VG

    fossi :wink
     
  7. #6 DiplomHM, 23.04.2007
    DiplomHM

    DiplomHM Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.12.2005
    Beiträge:
    404
    Zustimmungen:
    0
    Also ich glaube nicht, dass das was mit "Zeche" zahlen zu tun hat! Um die Versorgung aufrecht zu erhalten, darum geht es! Und bevor man es an den Vermieter zahlt, der damit abhaut oder direkt an den Versorger gegen entsprechende Vereinbarungen - da nehm ich persönlich doch lieber den Versorger als im Dunkeln, Kalten und Trockenem zu sitzen!
     
  8. #7 onkelfossi, 23.04.2007
    onkelfossi

    onkelfossi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    02.12.2006
    Beiträge:
    825
    Zustimmungen:
    0
    In der Theorie ist das sicherlich ne tolle Idee. Nur um Rechtssicherheit zu haben müsste der bestehende Versorgungsvertrag gekündigt werden und alle Mieter schließen gemeinsam einen neuen Vertrag ab. Halte ich aber für unwahrscheinlich. Einfach so unter den Vertragsdaten des Vermieters Geld zu zahlen ist sicherlich nicht ratsam, da auf dem Vertragskonto des Vermieters ein Soll steht und Zahlungen auf dieses Konto mit diesem verrechnet werden.

    VG

    fossi :wink
     
  9. else

    else Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.11.2006
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    0
    ja genau.
    wenn mehrere mieter im haus wohnen, sollten natürlich alle so handeln.

    wenn ich noch nicht mit den stadtwerken gesprochen habe, kann ich nicht sagen das sie sich nicht darauf einlassen. ich muss schon mit ihnen reden. wenn ich nach dem schreiben gar nicht reagiere, wird natürlich abgestellt. ich drücke die daumen das es klappt und eine lösung gefunden wird.
     
  10. #9 Martens, 24.04.2007
    Martens

    Martens
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    2.909
    Zustimmungen:
    157
    Ort:
    Berlin
    moin zusammen,

    der Vorschlag von Else ist der einzig richtige und wird inzwischen - leider - häufiger umgesetzt.

    Die Mieter schließen sich zusammen, treffen mit den Versorgern eine Vereinbarung über die Fortsetzung der Versorgung gegen Zahlung der Abschäge und behalten die an die Versorger gezahlten Beträge von der Miete ein.

    Eine Verrechnung mit den Schulden des Vermieters findet nicht statt, die Versorgung wird fortgesetzt und für die Mieter ist die Angelegenheit kostenneutral.

    Da die Versorger vom Verkauf von Strom, Gas etc. leben, haben sie auch ein Interesse an der Fortsetzung der Versorgung.

    Problematisch wird es, wenn ich meine Miete nicht selbst zahle, sondern "das Amt" direkt an den Vermieter überweist, die bekommen das leider meist nicht auf die Reihe.

    Den Ärger und die Nervereien haben die Mieter natürlich in jedem Falle.

    viel Erfolg,
    Christian Martens
     
  11. #10 Lifedream, 24.04.2007
    Lifedream

    Lifedream Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    einmal zur Zwischeninfo:

    Ich habe gerade mit den Stadtwerken telefoniert. Ursache der Sperrungsandrohung ist, dass der Vermieter postalisch nicht mehr zu erreichen war. Dieser ist -auch für uns unbekannt- verzogen. Dies Stadtwerke wollten mit dieser Drohung erreichen, dass sich überhaupt jemand kümmert. Ihre Hoffnung war, dass sie die Mieter zusammen tun und den Vermieter unter Druck setzen.

    Ich habe den Stadtwerken die Handynummer des Vermieters gegeben, mehr habe ich nicht.

    Weiterhin gaben die Stadtwerke an, dass sie nicht an dem angesetzten Tag gesperrt hätten. Etwas sozial würden sie ja doch denken und nicht Mieter bestrafen die letztlich nichts dafür können. Die Sperrung ist erst einmal ausgesetzt aber nicht gänzlich vom Tisch.

    Allerdings zeigen sie sich sehr kooperativ. Bleibt der Vermieter weiterhin stur, können wir (wie hier bereits auch schon angemerkt wurde), die Abschläge auch direkt an die Stadtwerke zahlen.

    Ich denke, wir brauchen keinen sagen, wie erleichtert wir erst einmal sind.

    Ich soll mich in 3 Stunden noch einmal melden. Bis dahin wollen die Stadtwerke mit dem Vermieter Kontakt aufgenommen haben.
     
Thema: Ohne Strom, Gas, Wasser - weil Vermieter nicht zahlt?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. vermieter zahlt stadtwerke nicht

    ,
  2. vermieter zahlt kein gas

    ,
  3. vermieter hat stadtwerke nicht bezahlt

    ,
  4. vermieter zahlt gas nicht,
  5. Vermieter zahlt Wasser und Strom nicht,
  6. nebenkosten nicht bezahlt wasser abgestellt,
  7. vermieter hat strom nicht bezahlt,
  8. vermieter hat wasser nicht bezahlt,
  9. vermieter zahlt keinen strom,
  10. vermieter hat gas nicht bezahlt,
  11. vermieter zahlt strom nicht ,
  12. vermieter zahlt nicht an versorger,
  13. strom abstellen weil vermieter nicht zahlt,
  14. wenn der vermieter kein gas bezahlt,
  15. vermieter zahlt strom und wasser nicht,
  16. eigentümer zahlt keine nebenkosten an stadtwerke,
  17. wasser abgestellt weil vermieter nicht zahlt,
  18. vermieter zahlt kei gas,
  19. wann dürfen stadtwerke wasser abstellen,
  20. vermieter zahlt nicht stadtwerke,
  21. vermieter zahlt gaskosten nicht,
  22. wasser abdrehen wenn nebenkosten nicht bezahlt,
  23. wer zahlt wasser vermieter oder mieter,
  24. vermieter zahlt heizkosten nicht strom abstellen,
  25. vermieter zahlt wasser nicht
Die Seite wird geladen...

Ohne Strom, Gas, Wasser - weil Vermieter nicht zahlt? - Ähnliche Themen

  1. Mietvertrag nach Tod des Vermieters beendbar?

    Mietvertrag nach Tod des Vermieters beendbar?: Hallo zusammen, ich bin neu hier und habe eine Frage zur Ausgestaltung eines Mietvertrages. Folgende Situation: Der Eigentümer eines ZFHs lebt...
  2. Vermieter darf Gas Anbieter wechseln?

    Vermieter darf Gas Anbieter wechseln?: Guten Abend, ich bin Vermieter und habe das Gewerbe vom vor Besitzer übernommen. Der vor Besitzer hat Gas Vertrag von den Stadtwerke. Und Gewerbe...
  3. Feuchte Wohnung vermieten

    Feuchte Wohnung vermieten: Hallo, ich habe eine Wohnung, die schon immer ein Problem mit aufsteigender Feuchtigkeit in den Wänden hatte. Vor 2 Jahren habe ich diese etwas...
  4. Widerspruch gegen Anmietung von Wasser- und Wärmemengenzählern

    Widerspruch gegen Anmietung von Wasser- und Wärmemengenzählern: Ich habe schon etliche Themen mit der Suchfunktion gelesen, aber noch keine konkrete Antwort auf meine Fragen gefunden. In §4 der...
  5. Was heißt genau Auszug, wegen Strom?

    Was heißt genau Auszug, wegen Strom?: Ich bin Vermieter und Arbeitgeber, hätte paar Fragen. Es sind alles nur 1 Monat Laufzeit Verträge. Strom wird nur von Gewerbe Kunde genutzt. 1....