online kostenlos NK-Abrechnung von Immobilienscout24

Diskutiere online kostenlos NK-Abrechnung von Immobilienscout24 im Sonstige Programme Forum im Bereich Immobilien Software; Hallo, hat schon jemand Erfahrungen mit dem Dienst sammeln können? Ich habe meine Objekte mal angelegt und werde dann im neuen Jahr testen....

  1. #1 sven.fischer, 22.12.2016
    sven.fischer

    sven.fischer Benutzer

    Dabei seit:
    20.12.2016
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Berlin
    Hallo,

    hat schon jemand Erfahrungen mit dem Dienst sammeln können? Ich habe meine Objekte mal angelegt und werde dann im neuen Jahr testen.

    Stichwort auf der Plattform: EigentümerPlus-Portal

    Danke und Gruss

    Sven
     
  2. Anzeige

  3. #2 BHShuber, 23.12.2016
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    4.281
    Zustimmungen:
    1.877
    Ort:
    München
    Hallo,

    ehrlich, wenn ich mehr als eine Mietimmobilie welche Vermietet ist und die Vorauszahlungen für den Mieter oder die Mieter machen muss, dann Google ich nicht nach kostenlosen Möglichkeiten.

    Wenn du Vermieter bist, dann wirst du doch ein paar Kröten übrig haben um dir eine annähernd geeignete Software kaufen zu können.

    Weihnachtliche Grüße

    BHShuber
     
  4. #3 sven.fischer, 23.12.2016
    sven.fischer

    sven.fischer Benutzer

    Dabei seit:
    20.12.2016
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Berlin
    Es geht auch nicht darum, ob ich nicht 200 € übrig habe (die ich übrigens habe), sondern ob jemand mit dem Portal diesbezüglich Erfahrung gesammelt hat. Und ja, einzelne Wohnungen sind sicher eher die Zielgruppe als ganze Anlagen.

    Übrigens muss kostenlos nicht schlecht sein (Windows 10 update, Facebook, Youtube). Es gab Zeiten, da hat Windows richtig viel Geld gekostet und trotzdem hat jeder nur darüber geschimpft und sich das nächste Update gekauft in der Hoffnung, dass es besser wird. Es gibt sich auch viele, die Ihre NK-Abrechnung mit Excel machen, dass muss ja auch nicht per se schlecht sein, oder? Der kostenlosen Service von Immoscout dient als Appetizer für das 99 € Paket mit Rechtsberatung und Co. Ich nehme an, das die zusätzlich auch so Daten sammeln wollen.
     
  5. #4 BHShuber, 23.12.2016
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    4.281
    Zustimmungen:
    1.877
    Ort:
    München
    Hallo,

    es wird sich niemand finden, der bereits damit gearbeitet hat, das aus gutem Grund nicht.

    Gruß
    BHShuber
     
  6. #5 BHShuber, 23.12.2016
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    4.281
    Zustimmungen:
    1.877
    Ort:
    München
    Hallo,

    und genau hier ist die Krux versteckt, denn man weis nicht, wer das alles zu sehen bekommt was man da alles reintippt, zumal man mit hoher Wahrscheinlichkeit auch Eingaben machen muss die im Sinne des Datenschutzgesetzes sicher nicht jeder zu Gesicht bekommen sollte.

    Das eine Excel Abrechnung schlecht sein muss habe ich nicht behauptet, wir haben das lange Jahre gemacht.

    Und auf eine Rechtsberatung in diesem Sinn, kann man verzichten, lieber nehm ich mir einen Vermieterrechtschutz dann muss man sich nicht mit lapidaren Kommentaren von Pseudojuristen auf einen Rechtstreit einlassen, hier werden ausschließlich Informationen über Grundlagewissen, welches viele ohnehin schon haben auf verschiedenste Themen gegeben, das hilft dir aber in spezifischen Fällen keinen Deut weiter.

    Gruß
    BHShuber
     
  7. #6 anitari, 23.12.2016
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    2.371
    Zustimmungen:
    1.036
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    Ist es auch nicht. Mache ich seit 12 Jahren. Die erste Abrechnung habe ich noch von einer HV machen lassen. Das Ding dann als Vorlage genommen und die entsprechenden Tabellen erstellt. Das war einmalig ein etwas größerer Zeitaufwand.

    Ich persönlich halte von Online-Abrechnungen, wie auch Abrechnungssoftware, alles schon mal testweise probiert, gar nichts. Zu kompliziert, unübersichtlich, nicht oder kaum individuell anpassbar, kurz gesagt unflexibel.

    Gut nun habe ich, wenn's hoch kommt, maximal 4 Abrechnungen zu erstellen.
     
  8. Fimmo

    Fimmo Benutzer

    Dabei seit:
    13.12.2016
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    5
    Ich mache die NK-Abrechnungen auch seit Jahren mit Exel.
    Letztes Jahr habe ich sie einmal von unserer Heizungsablesefirma machen lassen, fand das aber nicht so gut. Ich hatte etliches vorzubereiten, dann im Ende noch die NK_Abrechnungen quasi abzuschreiben, da auf den Abrechnungen keine Rechnungsnummern waren und ich die Vorauszahlungen ja auch anpassen mußte, dann waren da Fehler drin ...
    Dieses Jahr habe ich sie wieder über Exel gemacht. der Aufwand ist nicht viel höher wenn man einmal die Tabellen angelegt hat.
    Falls jemand eine gute Empfehlung für ein Hausverwaltungsprogramm (für ca. 35-40 Wohn- und Gewerbeeinheiten) hat, würde ich mich freuen, aber keinesfalls über solche Onlineportale wie Immobilienscout 24. Wer weiß schon, wo meine Daten da irgendwann landen.
    Mich fasziniert die Vorstellung, es gibt ein Programm und irgendwann im Jahr drücke ich das Knöpfchen und der Drucker schmeißt eigenständig die NK-Abrechnungen heraus. Das wird aber wohl Wunschtraum bleiben :160:
     
  9. #8 anitari, 23.12.2016
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    2.371
    Zustimmungen:
    1.036
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    Die müssen da auch nicht drauf sein.

    Ist ja an sich nicht verkehrt. Nur sollte man als Vermieter die auch auf Richtigkeit, eine Software ist schließlich auch nur ein Mensch :041sonst:, prüfen und ggf. den Mietern erklären können.

    In einem anderen Forum habe mal das folgende gelesen.

    Vermieter hat die Abrechnung per Knopfdruck mittels so einer "Zauberabrechnungssoftware" erstellt.

    Als ein Mieter, der die Abrechnung nicht nachvollziehen konnte, den VM darum bat ihm den Rechenweg zu erklären, bekam er zur Antwort man möge sich an den Softwarehersteller wenden.
     
  10. GSR600

    GSR600
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.10.2011
    Beiträge:
    2.227
    Zustimmungen:
    907
    Ort:
    Stuttgart
    Bei uns, wenn alles richtig gebucht ist und die Verteiler richtig eingetragen sind funktioniert die Abrechnung auf Knopfdruck.
     
    anitari gefällt das.
  11. Fimmo

    Fimmo Benutzer

    Dabei seit:
    13.12.2016
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    5
    @ anitari:
    Lt. meiner Steuerberaterin müssen da Rechnungsnummern drauf sein drauf sein :unsicher001:
    Ich habe gerade nach NK-Abrechnunungsmustern gegoogelt, da sind tatsächlich keine drauf. Sorry!
    Aber danke für den Tip, so lernt man jedes Mal wenn man hier im Forum unterwegs ist, ein wenig dazu.
     
  12. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    4.508
    Zustimmungen:
    571
    dann kennt sich Deine Steuerberaterin wohl nicht mit Betriebskosten aus.
     
  13. #12 BHShuber, 24.12.2016
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    4.281
    Zustimmungen:
    1.877
    Ort:
    München
    Bedenke, der Steuerberater ist Steuerberater und nicht Fachmann/frau für Abrechnung von Neben- Betriebs- und Heizkostenabrechnungen, Schuster bleib bei deinen Leisten sag ich nur.

    Gruß
    BHShuber
     
    anitari gefällt das.
  14. #13 BHShuber, 24.12.2016
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    4.281
    Zustimmungen:
    1.877
    Ort:
    München
    Hallo,

    jo, das kann ich nur zustimmen.

    Gruß
    BHShuber
     
  15. #14 sven.fischer, 02.07.2017
    sven.fischer

    sven.fischer Benutzer

    Dabei seit:
    20.12.2016
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Berlin
    Also heute habe ich mich an die Online-Abrechnung gemacht. Für mich hat es nicht funktioniert, da ich je nach Position wechselnde Verteilerschlüssel habe. Da das die Abrechnung nicht hergibt, kann ich damit nichts anfangen. Bei meinem Objekt liegt das daran, dass mehrere Häuser zu einem Abrechnungsobjekt zusammengefasst werden, dann aber wieder unterschiedlich aufgeteilt werden. Da das selten vorkommen sollte, wird das wohl eher selten das KO-Kriterium sein.
     
  16. #15 Chris_W, 02.07.2017
    Chris_W

    Chris_W Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.03.2017
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    65
    Hallo sven.fischer,

    ich glaube das häufigste KO Kriterium ist hier bei vielen Vermietern, das es ihnen keinen wirklichen Vorteil bietet, die Betriebskostenabrechnung darüber zu machen. Die meisten Vermieter machen das ja nicht zum ersten Mal und da wird jeder sein Programm dafür schon haben. Warum sollte man was wechseln, was sich bislang super dafür bewährt hat?
     
Thema:

online kostenlos NK-Abrechnung von Immobilienscout24

Die Seite wird geladen...

online kostenlos NK-Abrechnung von Immobilienscout24 - Ähnliche Themen

  1. NK Abrechnung nach Auszug aus der Wohnung

    NK Abrechnung nach Auszug aus der Wohnung: Hallo, der Vormieter meiner Wohnung ist im April 2019 ausgezogen. Die letzte Miete (März) hat er nicht bezahlt. Da er eine Kautionsversicherung...
  2. Aufforderung zur Berichtigung von alten Abrechnungen

    Aufforderung zur Berichtigung von alten Abrechnungen: Hallo an alle, wir sind private Vermieter, die ihr (einziges) Eigentum nur wegen eines (in der Dauer ungewissen) Auslandsaufenthaltes vermieten....
  3. Mieter zahlt NK-Nachzahlung nicht

    Mieter zahlt NK-Nachzahlung nicht: Hallo zusammen, ich habe ein Problem mit der Kooperation eines Mieters vom JC und freue mich über pragmatische Tipps kurz die Kerndaten:...
  4. Betriebskosten 2018 mit Mieter bereits abgerechnet, Hausverwaltung ändert nachträglich Abrechnung

    Betriebskosten 2018 mit Mieter bereits abgerechnet, Hausverwaltung ändert nachträglich Abrechnung: Ende Juni erhielt ich die Betriebskostenabrechnung 2018 von der Hausverwaltung. Da ich zum Jahresende den Schreibtisch voll habe und nicht mehr...
  5. Kaltwasser abrechnen. Nach Verbrauch?

    Kaltwasser abrechnen. Nach Verbrauch?: Wenn sich in einem Haus mehrere Wohnungen befinden, jedoch nur ein Teil - sagen wir mal 40% - mit Kaltwasserzählern ausgestattet sind, konnte man...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden