Ordentliche Kündigung wegen verspäteter Zahlungen - ist vorherige Abmahnung notwendig?

Diskutiere Ordentliche Kündigung wegen verspäteter Zahlungen - ist vorherige Abmahnung notwendig? im Kündigung Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Hallo zusammen, aus verschiedenen Gründen, die nicht kündigungsrelavant sein dürften, manöveriert sich eine Mietpartei immer mehr in den Bereich,...

  1. #1 Ich-bin-es, 11.11.2018
    Ich-bin-es

    Ich-bin-es Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    18.05.2017
    Beiträge:
    396
    Zustimmungen:
    90
    Hallo zusammen,

    aus verschiedenen Gründen, die nicht kündigungsrelavant sein dürften, manöveriert sich eine Mietpartei immer mehr in den Bereich, wo ich mit dem Gedanken an eine Kündigung spiele. Ich bin mir noch nicht sicher, möchte aber die richtigen Weichen dafür stellen.

    Die Mieter selber schaffen günstige Bedingungen dafür, denn die Miete kam in den 10 Monaten, die sie dort wohnen, in mehr als 50 % der Fälle erst nach dem 15., mal am 18., mal am 24. etc. Oder am Anfang des Monats nur die Nebenkosten und den Rest dann nach dem 15. Ich habe bereits einmal per Mail darauf hingewiesen, dass die Zahlung bis zum 3. getätigt sein muss. Allerdings keine formelle Abmahnung.

    Ich weiss, dass einer fristlosen Kündigung wegen verspäteter Mietzahlung eine Abmahnung vorausgegangen sein muss. Bei einer ordenltlichen Kündigung auch? Ich fasse nur die ordentliche Kündigung ins Auge. Ich würde ungern im Moment offiziell abmahnen, möchte mir andererseits aber die Türen offen halten.

    Grüße
    Ich-bin-es
     
  2. Anzeige

  3. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    5.199
    Zustimmungen:
    2.195
    Ort:
    Münsterland
    Muss sie mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht.
    Google oder die Suche in diesem Forum helfen dir bestimmt weiter.
     
  4. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    10.128
    Zustimmungen:
    4.390
    Formell nein, aber in der Praxis ist das trotzdem äußerst hilfreich. Man tut sich eben deutlich leichter, die schuldhafte, erhebliche Pflichtverletzung zu begründen, wenn der Mieter schon einmal deutlich vorgewarnt war.


    Warum? Läuft das Mietverhältnis so toll, dass es noch mindestens 3 Monate fortgesetzt werden soll?
     
  5. #4 Malina123, 11.11.2018
    Malina123

    Malina123 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.12.2013
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    13
    ....er meinte wohl den 3. Werktag.
     
  6. Olbi

    Olbi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    15.06.2008
    Beiträge:
    438
    Zustimmungen:
    296
    Nein, auch den meinte er nicht!
     
    dots gefällt das.
  7. #6 Ich-bin-es, 11.11.2018
    Ich-bin-es

    Ich-bin-es Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    18.05.2017
    Beiträge:
    396
    Zustimmungen:
    90
    Bis zum dritten Werktag getätigt sein muss, heißt bei mir getätigt, also die dazu erforderliche Tat ausgeführt, konkret den Zahlungsauftrag der Bank gegeben. Es ist mir klar, dass das NICHT der Zahlungseingang bei mir sein muss. Bei Zahlungseingan nach dem 15. dürfte das wohl nicht passiert sein. Möglciherweise war meine Formulierung nicht ganz präzise, aber meine Frage zielte auch eher daraufhin, ob eine vorherige Abmahnung nötig ist. Danke Andres für die freundliche und hilfreiche Antwort.
     
  8. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    5.199
    Zustimmungen:
    2.195
    Ort:
    Münsterland
    Und du bist dir da wirklich sicher?
     
  9. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    5.199
    Zustimmungen:
    2.195
    Ort:
    Münsterland
    Macht nichts. Ehrlich. Dass die Antworten dann möglicherweise auch nicht ganz präzise ausfallen, wird ja wohl nicht so schlimm sein.
     
  10. #9 Ich-bin-es, 11.11.2018
    Ich-bin-es

    Ich-bin-es Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    18.05.2017
    Beiträge:
    396
    Zustimmungen:
    90
    Doch eigentlich schon. Meine Frage war, ob ich auch bei einer ordentlichen Kündigung vorher abmahnen muss. Wann die Zahlung korrekt erfolgt, war nicht das Thema.
     
  11. #10 Ich-bin-es, 11.11.2018
    Ich-bin-es

    Ich-bin-es Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    18.05.2017
    Beiträge:
    396
    Zustimmungen:
    90
    Ja, und ich bin mir sicher, dass gehäufte Zahlungen nach dem 15., und die Betonung liegt auf gehäuft, denn darum ging es hier, nicht etwa um eine einzelne Zahlung, eine Vertragsverletzung sind.
     
  12. #11 Ich-bin-es, 11.11.2018
    Ich-bin-es

    Ich-bin-es Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    18.05.2017
    Beiträge:
    396
    Zustimmungen:
    90
    Und ja, es ist möglich, dass der Mieter die Überweisung am 3. aufgegeben hat, die Bank hatte einen total Zusammenbruch der EDV, der volle 12 Tage dauerte oder ja, die Bank wurde insolvent ... der Staat sprang nicht schnell genug ein und das arme Mieterlein hat nun unglücklicherweise den Verdacht unpünklticher Zahlung an der Backe. Schwierig wird es nur, wenn Mieter am 5. Werktag nach der Bankverbindung fragt ..... womit wir nur EINE unpünktliche Zahlung bewiesen hätten. Nein, falsch, er hätte ja auch am 5. fragen können, ob er die Bankverbindung richtig aufgeschrieben hat, denn er hat die ganze Nacht wach gelegen, weil er Angst hatte, auf ein falsches Konto überwiesen zu haben. Oder er fragt einfach nur so, Ist ja nicht verboten ..... wie kann man aus der Frage am 5. nach der Bankverbindung schliessen, dass er noch nicht bezahlt hat. Ein Indiz könnte ja sein, dass die Miete auch eine Woche danach noch nicht da ist, aber halt, ein Indiz ist kein Beweis.

    Ach, wenn man überlegt, da gibt es so viele Möglichkeiten ..... wie gut, dass wir dots haben, der darauf ein Auge hat. Und es ist wirklich echt hilfreich.
     
    Gefrustet und Mattieu gefällt das.
  13. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    5.199
    Zustimmungen:
    2.195
    Ort:
    Münsterland
    Nein, bewiesen ist das dadurch noch lange nicht, auch wenn du das gerne so hättest.
    Wenn ich am 1. Werktag überweise und dich am 5. Werktag zur Sicherheit und (positiven) Kontrolle nach der Bankverbindung frage ...
     
Thema: Ordentliche Kündigung wegen verspäteter Zahlungen - ist vorherige Abmahnung notwendig?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Kündigung wegen wiederholt verspäteter Mietzahlung

    ,
  2. kündigung mietvertrag zahlung verspätete

    ,
  3. abmahnung wegen verspäteter zahlungen

Die Seite wird geladen...

Ordentliche Kündigung wegen verspäteter Zahlungen - ist vorherige Abmahnung notwendig? - Ähnliche Themen

  1. Kündigung auf 2 Jahre

    Kündigung auf 2 Jahre: Hallo. In 2 Jahren soll Immobilie Mehrfamilienhaus Industriegebiet verkauft werden. Ein möglicher Kaufinteressent signalisiert u.U. Gebäude...
  2. Hausmeister kündigen

    Hausmeister kündigen: Die WEG hat dummerweise einen Hausmeister eingestellt für 600 Euro monatlich. Leistung: 1 x im Monat die Strasse kehren und Papier und Unrat...
  3. Kündigung eines gemeinsamen Mietvertrages ( zwei Mieter )

    Kündigung eines gemeinsamen Mietvertrages ( zwei Mieter ): Hallo, meinen Mietern möchte ich kündigen wegen regelmässig verspäteten Zahlungen der Miete , auch mehere Mieten sind bzw unbezahlt . Im Vertrag...
  4. Überschreitung der 15 %-Grenze wegen unterschiedlichem Verhältnis Gebäude/Grund und Boden

    Überschreitung der 15 %-Grenze wegen unterschiedlichem Verhältnis Gebäude/Grund und Boden: Überschreitung der 15 %-Grenze wegen unterschiedlichem Verhältnis Gebäude/Grund und Boden Hallo liebes Forum, ich habe mit einer Software die...
  5. Mieter Kündigen

    Mieter Kündigen: Hallo zusammen, meine Mutter würde gerne Ihr geerbtes aus, das aktuelle vermietet ist, verkaufen. Das ist aber nicht so einfach. Die Mieterin...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden