"pack deine Sachen und geh!"

Dieses Thema im Forum "Kündigung" wurde erstellt von suiCast, 01.10.2010.

  1. #1 suiCast, 01.10.2010
    suiCast

    suiCast Benutzer

    Dabei seit:
    29.05.2010
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe Community,

    ich habe jetzt einen sehr netten (!) Mieter. Er hat sich die Wohnung angeschaut, sie mit anderen von ihm besichtigten Wohnungen verglichen und sich für meine entschieden.

    Der noch nicht unterschriebene Mietvertrag gilt ab heute (bzw. gilt ab heute, wenn er unterschrieben ist).

    Er hat mich gefragt, ob er seine Sachen ne Woche früher schon bringen könnte, habs ihm erlaubt und ihm nen Schlüssel ausgehändigt. Er hat die Kaution bezahlt und die Miete auch schon.

    Gestern kam ein rotzfrecher Anruf von ihm, ich hätte ihm ne Bruchbude vermietet (weil die Sockelleisten zum neuen Laminatboden noch nicht geliefert worden ist und sie deswegen logischerweise noch nicht angebracht sind)... Ich solle hin fahren und mit ihm zusammen ne Mängelliste ausfüllen da sind nämlich auch noch Löcher im Badezimmer.

    Ich habe ihm gesagt, er solle den Nachbar meines Vertrauens rufen und ihn als Zeuge auf der Mängelliste aufführen er hat zugesagt, der Nachbar wurde benachrichtigt, meldete sich aber sofort wieder und meinte "er lässt mich nicht in die Wohnung, du sollst kommen!"

    Das sind 400km, die mir zeitlich überhaupt nicht in den Kragen passen und seine unglaublich freche Art am Telefon hat mir schon kurz Gewaltvorstellungen bereitet.

    Er hat die Wohnung besichtigt, er hat seine Sachen (mit seinem Vater zusammen) gebracht und die Wohnung wieder gesehen, er hat gewusst was Sache ist - wie kann er mir jetzt am Telefon sagen "Wenn für die Wohnung Miete bezahlt wird, dann muss die Wohnung der Miete auch gerecht sein!" (er zahlt 160€ für zwei Zimmer - renoviert und im wirklich gutem Zustand ... nur eben noch keine Sockelleisten und Löcher (Dübel) im Badezimmer)

    Ich werde, so wie es der Herr befohlen hat "gefälligst hinfahren" - möchte mir das aber nicht gefallen lassen; kann ich ihm sagen (da kein Mietvertrag vorhanden) "pack deine Sachen und geh!" oder werde ich mir damit Schwierigkeiten einholen?

    Die Alternative dazu ist, ihm die Kündigung nächsten Monat in die Hand zu drücken, damit er als Student in der Klausurzeit ausziehen muss.
    Mir ist sogar in den Sinn gekommen, die Dachrinnen reinigen zu lassen, einfach nur damit er mehr an NK nachzahlen muss... Ich dreh durch!
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    Ich schreibe das nur ungern, aber durch die Kautionszahlung und die Mietzahlung ist bereits ein Vertrag zustande gekommen, auc hwenn das noch nicht schriftlich festgehalten wurde. ein Mietvertrag muss nicht abgeschlossen werden. Zudem hast du ihm die Wohnung bereits zur Verfügung gestellt, damit ist durch schlüssiges Handeln ein Vertrag zustande gekommen.
    Er will die Wohnung und du willst ihm die Wohnung geben.

    Damit sind die Fronten geklärt. Jetzt hast du aber das Problem, dass dein Mieter schwierig ist. Mache ein ordentliches Übergabe protokoll und halte die Mängel fest.
    Was du dann damit machst, ist deine Sache. Gemietet wie gesehen!
    Er kann nicht einfach aus dem Vertrag raus.

    Wenn du nett bist, machst du einen Mietaufhebungsvertrag und die Sache ist erledigt. Er zieht aus und du suchst weiter.
    Alternative: Er kündigt und muss die Frist einhalten, es sei denn er sucht dir einen Nachmieter, wodurch er entsprechend schneller aus der Mietzahlung kommt. (RMHV wird es wieder falsch verstehen: Es hat nix mit dem Ende der Mietzeit zu tun, sondern weil der Vermieter nur eine Miete einnehmen darf, kann er einen Nachmieter akzeptieren und großzügig auf sein Recht der 3 Monate verzichten)


    Nach meiner Erfahrung ist eine solche Situation meist ein Missverständnis: Er hat Angst, bei Einzug für diese Mängel aufkommen zu müssen oder so was in der Art...
    Dem kann ein Übergabeprotokoll entgegen wirken.
     
  4. #3 suiCast, 01.10.2010
    suiCast

    suiCast Benutzer

    Dabei seit:
    29.05.2010
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Antwort, Capo.

    Mir ist durchaus bewusst, dass Löcher im Badezimmer vorhanden sind = er hätte ruhig noch n paar Löcher zusätzlich bohren können und ich würds nicht merken. Ich würd's sogar überhören, wenn er mir sagt dass er Löcher gebohrt hat - spielt doch keine Rolle, ob ich irgendwann zwei Löcher mehr oder weniger schließen muss...

    Er hätte die Möglichkeit gehabt, selber was zu schreiben mit "Löcher im Badezimmer" ich würd's hinnehmen. Wie er mit mir ungeht will ich so aber nicht stehen lassen, zumal ich vorhatte ihm den Stellplatz über Winter kostenlos zur Verfügung zu stellen, wird ja eh nicht gebraucht.

    Ich werde mich definitiv an ihm rächen, für das wie er mit mir umgegangen ist; " ... du hast gefälligst hierher zu kommen, sag mal vermietest Du zum ersten Mal?!" hieß es heute am Telefon.

    Der Kleinkrieg ist eröffnet!

    Ich habe mir schon die Mühe gemacht und den Kehrwochenplan geändert; er ist als erster dran (fünf Parteien sind eingezogen und dementsprechend sieht's auch aus).
    Zum Thema Parken hab ich auch schon kreative Ideen - ich warte auf den Winter und hoffe dass jede Menge Schnee fällt :)

    Bin ich jähzornig? - minimal
    macht's dennoch spaß? - jede Menge!
     
  5. kathi

    kathi Gesperrt

    Dabei seit:
    20.07.2007
    Beiträge:
    2.158
    Zustimmungen:
    0
    Ohne einen unterschriebenen schriftlichen Mietvertrag wäre ich extrem vorsichtig, was Kleinkriege anbelangt.
    Wenn du Glück hast, dann weiss der Mieter nicht, dass er durch die Schlüsselübergabe und die Zahlung von Miete und Kaution, bereits einen Mietvertrag hat, und zwar den günstigsten, den er sich wünschen kann. Er muss keinen von dir gewünschten Mietvertrag mehr unterschreiben und sollte er sich dessen bewusst sein, dann kann er dir deinen Putzplan um die Ohren hauen, denn dann darfst du für die Putzerei sorgen und wenn du jemand beauftragst, dann darfst auch du zahlen, denn die Betriebskosten können zwar umgelegt werden, aber nur wenn vertraglich vereinbart. Existiert nur ein mündlicher Mietvertrag, dann greift das BGB und danach darfst du die Betriebskosten übernehmen. Also kannst du nur beten, dass dein Mieter von Mietrecht keine Ahnung hat.
     
  6. RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.747
    Zustimmungen:
    61
    Richtig ist, dass niemand den Mieter nach Abschluss eines mündlichen Mietvertrags zwingen kann, diesen Vertrag durch Abschluss eines schriftlichen Vertrags zu ändern.

    Richtig ist weiter, dass Betriebskosten nur umgelegt werden können, wenn dies vertraglich vereinbart wurde.

    Unsinn ist allerdings, dass die Umlagevereinbarung schriftlich erfolgen müsste. Verträge können - soweit wurde das durchaus richtig erkennt - mündlich abgeschlossen werden. Wie man auf die Idee kommen kann, mündliche Verträge hätten einen gesetzlich vorgegebenen Inhalt, ist allerdings nicht nachvollziehbar.

    Capo, wenn ich etwas angeblich falsch verstehe liegt das in aller Regel daran, dass irgendjemend irgendeinen Unsinn von sich gegeben und hinterher angeblich etwas völlig anderes gemeint hat. :wink
     
  7. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    @RMHV
    da magst du recht haben :tuschel
    aber bevor du meine kurze Auslegung bezüglich der "Nachmieterstellung" aufgreifst und darauf hinweist, dass ein Nachmieter keineswegs das Mietende bedeutet, nehme ich dir das gerne ab und führe das deutlich aus ;)
    Ich will ja keine Rechtsirrtümer verbreiten und Gerüchte in den Raum werfen :zaunpfahl:
     
  8. kathi

    kathi Gesperrt

    Dabei seit:
    20.07.2007
    Beiträge:
    2.158
    Zustimmungen:
    0
    Ein mündlicher MV, dem ein schriftlicher folgen soll, wird idR nicht wirklich detailliert abgeschlossen, da für die Details der schriftliche Mietvertrag gedacht ist.
    Und genau bei diesen Details müsste hier im vorliegenden Fall der Vermieter den Beweis erbringen, dass es genau so und nicht anders vereinbart wurde. Und das ist normalerweise mehr als problematisch.
     
  9. RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.747
    Zustimmungen:
    61
    Die Behauptung, dass ein mündlicher Mietvertrag idR nicht detailiert abgeschlosen wird, ist nicht wirklich besser als die völlig verfehlte Behauptung, Umlagevereinbarungen könnten nur schriftlich abgeschlossen werden. IdR wird es auch bei einem mündlichen Vertrag Absprachen über die Betriebskosten geben. Das ist Teil der Vergütungsvereinbarung und damit geradezu Voraussetzung für die Annahme eines Vertragsabschlusses.

    Dass mit mündlichen Vereinbarungen immer Beweisporbleme verbunden sind ist ein völlig anderes Thema, das falsche Aussagen auch nicht richtig macht.
     
  10. kathi

    kathi Gesperrt

    Dabei seit:
    20.07.2007
    Beiträge:
    2.158
    Zustimmungen:
    0
    Stimmt ich geb zu, dass es falsch ausgedrückt war (und damit falsch).
    Aber mündlich abgeschlossene Mietverträge über Wohnraum dürften idR eher Versehen als Absicht sein. Und das scheint im vorliegenden Fall ja auch so zu sein.
    Und da werden die Details nicht in aller Tiefe besprochen. Dazu soll ja dann der schriftliche Mietvertrag dienen.
    Vielleicht bespricht man, wann der Bezug sein soll, ob renoviert übergeben wird, wie hoch die Miete zzgl. Betriebskosten ist. Was alles zu den Betriebskosten gehört, wird normalerweise nicht besprochen, wozu auch, steht ja im Mietvertrag.
    Und wer absichtlich, aus welchen Gründen auch immer, einen mündlichen MV mit Besprechung aller Detailfragen abschliesst, der wird schnell seine helle Freude dran haben, denn da spielt das beste Gedächtnis nach ein paar Monaten nicht mehr mit.
     
  11. #10 suiCast, 02.10.2010
    suiCast

    suiCast Benutzer

    Dabei seit:
    29.05.2010
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die vielen Antworten, obwohl die meisten inhaltl. regeln wollen "wie wird was formuliert?!".

    Wie dem auch sei hat es eine Wendung gegeben;

    Ich habe die Mieterin, die heute zwecks Einzug vor Ort war angerufen, um einfach mal zu fragen ob alles ok ist, ob alles so weit geklappt hat. Sie hat mir gesagt, dass sie einen im Treppenhaus gesehen hat, der aus der Wohnung auszieht - nach kurzer Nachfrage von ihr meinte dieser "ja, ich zieh aus!"

    Ich habe ihn angerufen, weil wir ja gestern erst vereinbart hatten, dass ich morgen "gefälligst hinfahren" werde. Auf meiner Frage hin meinte er "ich bin ausgezogen, die fristlose Kündigung ist unterwegs und alles andere regelt sich dann. Tschüss!" ... hat aufgelegt, noch bevor ich überhaupt was sagen konnte, geschweige denn fragen konnte was er mit dem Schlüssel gemacht hat.
    Habe ihn dann mehrmals vergebl. versucht zu erreichen i.wann ging sein Vater ans Telefon und meinte, nachdem er mir verhaltensregeln beigebracht hat (war so genervt über diese Frechheit und dass er nicht zu erreichen war, dass ich einfach meine Frage gestellt habe ohne zu sagen wer ich bin), dass der Schlüssel mir zusammen der fristl. Kündigung versandt wird.

    Er hat sich, anfang September, auch andere Wohnungen im Haus angeschaut und wollte diese haben bzw. ein Zimmer in einer 2er WG in dieser (3-Zi) Wohnung (= ein Zimmer für sich + ein Gemeinschaftszimmer).
    Da er mir eher ein Partymensch zu seien schien und mich auch sofort auf Party's im Haus angesprochen hat, hab ich ihm die Hausordnung per E-Mail zugeschickt, hier die Mail:

    "Hätte von Dir gerne eine E-Mail, mit der Du verbindlich zusagst, die Wohnung bzw. das Zimmer zu mieten. Du wolltest ein Zimmer im 2.OG-rechts?! Im Anhang findest Du noch die Hausordnung, die Du dir bitte durchliest, daran müsstest Du dich - so wie alle anderen im Haus auch - halten."

    - seine Antwort:

    "wie schon persönlich und telefonisch besprochen werde ich ein Zimmer in einer WG anmieten.
    Ich würde gerne das größere Zimmer der Wohnung im 2ten OG rechts anmieten (die Wohnung mit dem Zimmer in der Küche).
    Hausordnung wurde vollständig gelesen und akzeptiert.

    Wie machen wir das mit dem Vertrag und voraussichtlich werde ich am 1.10 bzw 30.09 einziehen."

    wenig später fragte er mich telefonisch, ob er eine Woche früher schon seine Möbel bringen könnte - ich habe zugestimmt und ihm einen Schlüssel ausgehändigt, nachdem er mit seinem Vater und den Möbelstücken vor Ort war und mir die Miete + NK und Kaution (zwei separate Quittungen vorhanden) übergab.

    Da ich, er und vorallem sein Vater so im Stress waren, haben wir vereinbart, dass der MV unterschrieben wird, wenn er das nächste Mal da ist - er war in der Woche wieder da, hat sich bei mir aber nicht gemeldet. (Ich habe mich einen Monat lang in dem Haus aufgehalten, weil ich renoviert habe)

    Bevor er mit den Möbeln ankam, habe angefangen die Sockelleisten in seinem Zimmer zu montieren - wovon ich aber schnell wieder abgesehen habe: ich habe die alten Sockelleisten angebracht (an drei von vier Wänden) und damit aufgehört, weil die alten doch an manchen Stellen etwas beschädigt waren und es nicht gut aussah - habe Sockelleisten bestellt und in einer anderen Wohnung damit angefangen und feststellen dürfen, deutlich weniger bestellt zu haben.
    - er hat sich vorgestern beschwert, dass die Sockelleisten ja immer noch nicht dran sind - dabei habe ich seinem Mitbewohner die Umstände geschildert und er sagte zu, die paar Nägel auch selber anbringen zu können (Hammer, Nägel und Verbindungsstücke hat er bekommen)

    Den vorhandenen Herd habe ich am 29.09 vom Elektriker anschließen lassen und danach mit entsetzen festgestellt, dass die Schalter von zwei (von vier) Kochplatten defekt ist. Der Mitbewohner war auch vor Ort und wir haben uns darauf verständigt, die Kochplatte vorerst einfach in die Mulde zu legen und erst die neue Herdplatte mit Silikon abdichten.
    - dies wäre nicht in Ordnung, er dulde diesen Umstand nicht.

    Ein Zimmerschlüssel in der Wohnung ist leider verschwunden und das zu allem übel auch noch gerade in seinem Zimmer. Am Telefon wurde mir seinerseits "befohlen" einen neuen Schloss zu bringen - ich sagte zu.

    Die Übergansschiene an zwei Türschwellern sind nicht montiert, weil ich nicht die alten rostigen montieren wollte, für die neuen aber keine Metallsäge vor Ort hatte. Sollte auch morgen gemacht werden. (Am Schweller zu seinem Zimmer ist übrigens die Schiene schon dran - lediglich sein Mitbew. und im Gemeinschaftszimmer ist keine montiert.

    Eine "Mängelliste", die er ja nicht mit einem Zeugen meiner Wahl ausfüllen wollte, wollten wir, so telefonisch besprochen, morgen ausfüllen.

    Das sind alle Umstände und ich bin gespannt, wie die fristl. Kündigung seinerseits begründet wird.

    Bzw. wie sieht es denn aus? Kann er, weil er keinen MV hat einfach gehen, wenn er Lust hat? Wenn er die drei Monate Kü.frist auch in diesem Fall, unter diesen Umständen einhalten muss, wann müsste sie denn spätestens bei mir eingehen? (ist der dritte Werktag auch hier gegeben - ist der Sa. auch ein Werktag?)

    Ich freue mich schon dass er weg ist, so ist es nicht - ich will ihn um ehrlich zu sein einfach nur bluten sehen! Den Umgangston will ich mir nicht gefallen lassen.
     
  12. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.728
    Zustimmungen:
    330
    Original von SuiCast:
    "Kann er, weil er keinen MV hat einfach gehen, wenn er Lust hat? Wenn er die drei Monate Kü.frist auch in diesem Fall, unter diesen Umständen einhalten muss, wann müsste sie denn spätestens bei mir eingehen? (ist der dritte Werktag auch hier gegeben - ist der Sa. auch ein Werktag?)"
    Der Samstag ist i.d.R. Werktag. Um evtl. noch Miete für zwei weitere Monate bekommen zu können, müssteste u.U. die Existenz eines MVs beweisen können...

    "Ich freue mich schon dass er weg ist, so ist es nicht - ich will ihn um ehrlich zu sein einfach nur bluten sehen!"
    Viel "Spass"! Wer zuletzt lacht, lacht ... ......

    Dem kann ich mich (leider) nur anschliessen.
    Jeden Tag steht irgendwo ein Dummer auf...
     
Thema: "pack deine Sachen und geh!"
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. pack deine sachen und geh

    ,
  2. Kann ich jemanden aus der Wohnung kündigen wenn kein Mietvertrag unterschrieben ist

    ,
  3. auf recht verzichten weil vermieter so nett ist

    ,
  4. kehrwochenplan,
  5. werden heutzutage im bad noch sockelleisten angebracht forum,
  6. fußleisten in laminat gebohrt mieter,
  7. wg kehrwochenplan,
  8. packdeine sachen und geh,
  9. sagt ständig pack deine sachen und geh,
  10. pack deine sachen und geh oder pack,
  11. habe wg zimmer hauptmieter will mich sofort rauswerfen darf sie das,
  12. pack deine sachen ein und geh,
  13. wie bekommt man jemanden ohne mietvertrag aus der wohnung raus,
  14. mieter hat laminat gelegt und keine fussleisten angebracht,
  15. kann man jemanden aus der wohnung werfen,
  16. was heißt pack deine sachen,
  17. wie kann man nach einer zwangsversteigerung jemandem aus der wohnung werfen,
  18. kann man jemanden einfach raus werfen ohne mietvertrag,
  19. kann man jemande einfach rausschmeißen ohne mitvertrag,
  20. mietaufhebungsvertrag formulieren noch nicht eingezogen,
  21. geh back deine sachen und geh,
  22. Betriebskostenabrechnung bei mündlichem Mietvertrag,
  23. wenn kein mietvertrag exsistiert kann ich jemanden aus der wohnung schmeißen
Die Seite wird geladen...

"pack deine Sachen und geh!" - Ähnliche Themen

  1. Sachen vom Vormieter übernehmen

    Sachen vom Vormieter übernehmen: Ein Stück Gartenzaun, den ich bei Übernahme eines Mietobjektes von meinem Vormieter übernommen habe, wurde während meiner Mietzeit durch ein...
  2. Kranker Untermieter will nicht gehen

    Kranker Untermieter will nicht gehen: Hallo, guten Morgen, ich bin leider in großer Not und am Ende und brauche Hilfe. In meiner Wohnung habe ich als Hauptmieter ein Zimmer...
  3. Mieter möchte Markise & div. andere Sachen

    Mieter möchte Markise & div. andere Sachen: Hallo Eigentümer! Bin noch recht "fresh" in der Eigentümer-Welt, deswegen ein Sorry, falls diese Fragen schon mal gestellt wurden sind aber die...
  4. Mieter ausgezogen - Sachen zurück gelassen - Wohin damit?

    Mieter ausgezogen - Sachen zurück gelassen - Wohin damit?: Hallo, hatte einen Mieter bei mir in gleicher Wohneinheit wohnen und ihm gekündigt. Er ist erstaunlich schnell von dannen gezogen, hat leider...
  5. Nutzungsvertrag Lager - Was tun mit restlichen Sachen?

    Nutzungsvertrag Lager - Was tun mit restlichen Sachen?: Hallo, ich hatte mit einer Mieterin einen Nutzungsvertrag über einen Lagerraum geschlossen. Sie hat keine Miete gezahlt. Ich habe ihr...