Pächter will Minderung wg Finanzkrise

Diskutiere Pächter will Minderung wg Finanzkrise im Mietminderung Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Hallo allerseits! Ich bin schwer am rätseln und womöglich weiß hier jemand eine Antwort bzw. kann mich weiter verweisen. die Fakten:...

  1. plani

    plani Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    10.02.2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo allerseits!

    Ich bin schwer am rätseln und womöglich weiß hier jemand eine Antwort bzw. kann mich weiter verweisen.

    die Fakten: Gaststätte/Bistro geerbt, verpachtet für knapp 1500,- zzgl. Garage+NK
    letzten Herbst wollte der Pächter die Decke (dunkelbraun holzvertäfelt) weiß streichen und einen Windfang einbauen. Nicht notwendig, aber definitiv hübscher. Da das der "Spelunke" also nur gut tat, haben wir uns im Gespräch geeinigt einen Teil der Kosten zu übernehmen; der Pächter wollte auch einiges sebst machen. Er begründete alles mit einer Umsatzsteigerung, die er sich davon versprach. Einige Zeit später kam er uns mit der Wirtschaftslage und dass er für eine Vertragsverlängerung nicht garantieren könne, wenn wir nicht doch sämtliche "Renovierungen" selbst zahlten. Wie gesagt: Spelunke... Also haben wir alles übernommen (ca. 10.000,-).
    Vor ein paar Wochen ein weiters Anliegen: die Pacht hat sich seit Januar vertragsgemäß erhöht auf 1600,- zzgl.xy. Er habe Vergleiche angestellt (Bsp. aufgeführt) und wolle jetzt - aufgrund der schlechten wirtschaftlichen Lage - eine Pachtminderung auf 1000,- zzgl.xy.
    Daraufhin haben wir ihm 1300,- angeboten. Das hat er dankend angenommen, meint aber wiederum das reiche längst nicht, weil er brauche jetzt neue Kaffeautomaten, Spülmaschine, Herd und Theke samt Zapf- und Kühlanlage. Wir möchten uns auch an der Theke beteiligen, da die ja verbleibt. Und die Pacht sollen wir doch noch weiter mindern, da er sonst nicht weiß, ob... etc.

    Ich denk mir, einerseits versteh ich das alles (wenn´s denn stimmt), keine Frage! Ich denke auch, Kulanz habe ich bewiesen. Aber ich wüßte doch gerne, ob ich da irgendeine andere Möglichkeit habe, als ihm ständig klein bei zu geben?
    Gibt es nicht auch so etwas wie eine prozentuale Beteiligung - bis hierhin und nicht weiter?

    Schon im Voraus ganz herzlichen Dank für die Zeit zum lesen!
    Und die Antworten...

    plani
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Annika1975, 10.02.2010
    Annika1975

    Annika1975 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.09.2009
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Das ist immer eine Frage des subjektiven Empfindens. Was willst Du geben, was willst Du riskieren? Da kann Dir keiner helfen.

    Für mich klingt es danach, dass der gute Wirt versucht dich zu melken - und Du ihm bisher immer gut gegeben hast ;)

    PS: Ich habe bisher nur ein Mal Nachlass gegeben, im Gegenzug sollte der Pächter die Instandhaltung bestimmter Sachen übernehmen - im Ergebnis habe ich Räumen lassen müssen und dann selbst in Stand gehalten. Seit dem gibt es keinen freiwilligen Nachlass mehr - für keinen Pächter.
     
  4. #3 armeFrau, 10.02.2010
    armeFrau

    armeFrau Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2009
    Beiträge:
    728
    Zustimmungen:
    0
    Es ist die Frage, wie die Gaststätte/ Bistro anderweitig zu verpachten wäre.
    Grundsätzlich -und, ich kenne hier die insgesamten Bedingungen nicht-
    würde ich aus dem geschilderten auch erlesen, dass der Pächter euch ganz schön ausnimmt.
    Ich würde keinerlei Abstriche mehr machen, da habt ihr schon vieles gemacht....
    Den Preis 1300, sonst soll er gehen und ein neuer Pächter wird gesucht.
    Da seid ihr ihm mtl. schon 300 entgegen gekommen. das finde ich schon sehr kulant!
     
  5. plani

    plani Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    10.02.2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Das war ja fix, Dankeschön!

    Gut gemolken, ja, wohl oder übel -... aber ihm dafür eine Aufgabe zukommen lassen ist gar keine schlechte Idee. Da wüßt ich vielleicht was, mal sehen!

    Früher war´s von der Lage her auch besser, aber mittlerweile ist das eine wirklich gemütliche Wohngegend geworden - man dächte da lieber an eine Eisdiele :-)

    Auf jeden Fall habt ihr mich bestätigt und das baut auf, Danke!

    plani
     
Thema: Pächter will Minderung wg Finanzkrise
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. danke pachtminderung

    ,
  2. verpachten minderung

    ,
  3. vermieterpfandrecht gaststätte herd

    ,
  4. mietvertrag minderung wegen finanzkrise,
  5. mietnachlass.für.gewerberäume.aus.kulanzgründen
Die Seite wird geladen...

Pächter will Minderung wg Finanzkrise - Ähnliche Themen

  1. Abmahnung wg. verwahrlosung NACH Kündigung?!

    Abmahnung wg. verwahrlosung NACH Kündigung?!: Hallo, folgender Fall. Habe in der Mietwohnung direkt neben meiner Wohnung einen jungen Mann (mit neuer Freundin), dem ich am 4.12.16 erst...
  2. Kündigung eines gemeinschaftlichen WG-Mietvertrags

    Kündigung eines gemeinschaftlichen WG-Mietvertrags: Ich habe mir schon immer eine Frage gestellt, bisher nur theoretisch: Ich vermiete ja viel an Studenten, ausschliesslich mit einem...
  3. Ärger mit Miteigentümer wg. angeblich lauter Mieter

    Ärger mit Miteigentümer wg. angeblich lauter Mieter: Hallo, mich würde mal eure Meinung bzw. eure Verhaltensweise zu dem Thema interessieren. Ich habe vor etwas über einen Jahr eine ETW in einem 8...
  4. Gilt der Mietspiegel nicht für WG-Zimmer?

    Gilt der Mietspiegel nicht für WG-Zimmer?: Hallo, gilt der Mietspiegel eigentlich nicht für WG-Zimmer? Man darf den Mietspiegel ja nur um 20% überschreiten, z.B. in Nürnberg, EUR 8,70...
  5. Mieterhöhung wg. Wärmedämmung

    Mieterhöhung wg. Wärmedämmung: Hallo zusammen! Bei einem MFH muss das Dach saniert werden. Ich plane nun gleichzeitig eine Wärmedämmung einzubringen. Im Haus wohnen drei...