PAK-Belastung (Wohngift). Welche Pflichten hat der Vermieter?

Dieses Thema im Forum "Modernisierung und Sanierung" wurde erstellt von Tontaube, 14.09.2013.

  1. #1 Tontaube, 14.09.2013
    Tontaube

    Tontaube Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    14.09.2013
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Experten!
    Meinem Mann gehört ein MFH mit 13 Einheiten. Auf dem Dach liegt alte Dachpappe, was er nicht wusste. Diese Pappe gibt bei Erhitzung mehr, sonst wohl weniger Gift ab. PAK, polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe. Ein Mieter (oberste Etage) hat ein Labor beauftragt und eine "extreme Belastung" in seiner Wohnung attestiert bekommen.
    Es muss saniert werden, das ist unbestritten.
    Aber müssen alle Mieter darüber informiert werden? Wir machen uns Sorgen, was passiert, wenn jeder eine Messung auf unsere Kosten durchführen lassen möchte? Wenn jeder Husten zu der Frage führt, ob das PAK schuld sein könnte.
    Müssen wir informieren? Reinigungen anbieten? Laborkosten übernehmen?
    Vielen Dank für eure MÜhe.
    Die Taube
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Martens, 16.09.2013
    Martens

    Martens
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    2.909
    Zustimmungen:
    157
    Ort:
    Berlin
    moin Taube,

    ich würde ganz vorne anfangen mit den Überlegungen:

    Gibt es eine gesetzliche Pflicht, diese Dachpappe zu erneuern?
    Ich wage das zu bezeifeln... bitte aber um Information, warum das so sein sollte.
    Sofern es sich um teerhaltige Dachpappe handelt, ist diese mindestens 20 Jahre alt, so daß eine Erneuerung durchaus überlegenswert wäre.

    Dann stellt sich jedoch die Frage: was ist mit der EnEV? Nur die Pappe neu wird nicht reichen, oder? Das kann leicht einen größeren Umfang annehmen...

    Das "Gutachten" des Mieters hat wer gemacht? Wie belastbar ist dieses Gutachten?
    Und welche Aussage trifft es zur Dachpappe bzw. zur eindeutigen Herkunft der Belastung? Stammt die Belastung evtl. aus den Dachbalken und gar nicht aus der Pappe?
    Extreme Belastung heißt was? Gibt es dafür überhaupt MAK-Werte, die ggfs. überschritten wurden?

    Habt Ihr selbst eine fachliche Stellungnahme - um das Wort Gutachten mal zu vermeiden - zur Belastung in der Wohnung und dem Zusammenhang mit der Dachpappe eingeholt?

    Meiner Ansicht nach wird man niemanden informieren müssen, warum man das Dach neu eindeckt. Im Zweifel wird das schon der betreibende Mieter machen...
    Kosten für "Gutachten", die die Mieter in Auftrag geben, braucht der Vermieter auch nicht automatisch zu zahlen.

    Christian Martens
     
Thema: PAK-Belastung (Wohngift). Welche Pflichten hat der Vermieter?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. pak vermieter

Die Seite wird geladen...

PAK-Belastung (Wohngift). Welche Pflichten hat der Vermieter? - Ähnliche Themen

  1. Vermietung an Menschen mit Behinderung

    Vermietung an Menschen mit Behinderung: Hallo alle zusammen, seit kurzem übenehme ich die Vermietung für das Mietshaus meiner Oma. Nun wurde wieder eine Wohnung frei und eine sehr nette...
  2. Mietvertrag nach Tod des Vermieters beendbar?

    Mietvertrag nach Tod des Vermieters beendbar?: Hallo zusammen, ich bin neu hier und habe eine Frage zur Ausgestaltung eines Mietvertrages. Folgende Situation: Der Eigentümer eines ZFHs lebt...
  3. Vermieter darf Gas Anbieter wechseln?

    Vermieter darf Gas Anbieter wechseln?: Guten Abend, ich bin Vermieter und habe das Gewerbe vom vor Besitzer übernommen. Der vor Besitzer hat Gas Vertrag von den Stadtwerke. Und Gewerbe...
  4. Pflichten Hausverwaltung

    Pflichten Hausverwaltung: Hallo zusammen, ich habe folgende Frage: Kann eine Hausverwaltung für ein Antwortschreiben an ihre eigene Haftpflichtversicherung 60 € vom...
  5. Feuchte Wohnung vermieten

    Feuchte Wohnung vermieten: Hallo, ich habe eine Wohnung, die schon immer ein Problem mit aufsteigender Feuchtigkeit in den Wänden hatte. Vor 2 Jahren habe ich diese etwas...