Pauschale Abrechnung für das Bad

Dieses Thema im Forum "Heizung" wurde erstellt von helena, 12.05.2012.

  1. helena

    helena Gast

    Mein Vermieter berechnet mir fürs Bad ( 2 Personen) 40 Euro pro Monat. Das Bad, mit 8 m², wird von seiner Wohnung aus mit beheizt ( Öl) und mit Warmwasser versorgt. Es gibt keinen extra Zähler. Der Rest der Wohnung läuft extra über Fußbodenheizung und in der Küche hab ich einen Durchlauferhitzer.
    Ist das nicht zu viel ? Wie kann man die Kosten berechnen bzw. Wie ist der Durchschnittsverbrauch?
    Hoffe auf eine Antwort.
    VGT Helena
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 lostcontrol, 12.05.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    das teuerste dürfte da wohl das wasser sein - erst recht das warmwasser.
    berechnen kannst du das aber nur wenn du einen zähler hast.
    wieviel das heizen der 8qm kostet lässt sich erst recht nicht sagen - dem einen reichen 18°C, der andere braucht zwingend 26°C um sich wohlzufühlen.
    ich heize in meinem badezimmer (kleiner als eures) garnicht - sobald ich die dusche angschmissen hab ist das ja ruckzuck warm und die paar sekunden bis ich unter der dusche bin erfrier ich sicher nicht, zumal das bad von zwei seiten von beheizten räumen umgeben ist.
    wieviel grad habt ihr? heizt ihr dort durchgängig?

    ändern wirste eh nichts können wenn ihr das mietvertraglich so vereinbart habt als pauschale.
    höchstens kann der vermieter die pauschale nach oben anpassen wenn preise steigen (nur im voraus).
     
  4. #3 Christian, 12.05.2012
    Christian

    Christian Gesperrt

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    0
    Nein, da der Vermieter jemanden gefunden hat, der das akzeptiert hat (= den Mietvertrag unterschrieben hat).

    Wenn das zu viel wäre, hätte der Mieter (= du) den Vertrag bestimmt nicht unterschrieben.
     
  5. Heizer

    Heizer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    0
    Unabhängig ob diese Pauschale gerechtfertigt ist oder nicht, handelt es sich nicht um eine verbrauchsabhängige Abrechnung nach HKVO und ist, wenn es so nicht im Mietvertrag vereinbart ist und die Bedingungen gem. §2 erfüllt sind, anfechtbar.
     
  6. #5 lostcontrol, 13.05.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    na im mietvertrag vereinbart wird das wohl schon sein, sonst gäb's die diskussion doch nicht, oder? immerhin ist hier die rede von 'ner pauschale, und die muss man ja schriftlich festgelegt haben...
    ausserdem könnte es sich hier ja auch um 'ne einliegerwohnung bzw. 'ne wohnung in einem 2-parteien-haus in dem die eine wohnung vom eigentümer/vermieter selbst bewohnt wird handeln, da ist das durchaus auch ok so.
     
  7. Helena

    Helena Gast

    Kostenpauschale für Bad

    Im Mietvertrag ist keine Summe festgehalten. Da steht nur zuzüglich Kosten für Badezimmer. Es wurden damals mündlich 30 Euro gesagt.( und 40 abgerechnet)
     
  8. Heizer

    Heizer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    0
    Was denn nun? Pauschale oder Abrechnung?

    Wenn nicht verbrauchsabhängig abgerechnet wird kann der Nutzer die auf ihn entfallenden Anteil um 15 v.H. kürzen.

    Ungeachtet dessen ist nach HKVO abzurechnen. Bei fehlender Ausstattung zur Verbrauchserfassung ist der Schlussel m² oder umbauter Raum.

    Was dazu im Mietvertrag oder mündlich vereinbart wurde ist unerheblich, wenn nicht §2 HKVO in Betracht kommt.
     
Thema: Pauschale Abrechnung für das Bad
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. heizkostenabrechnung pauschal statt zähler

    ,
  2. wasserpauschale pro person

    ,
  3. fußbodenheizung pauschal abrechnen

    ,
  4. abrechnung fußbodenheizung,
  5. wasserpauschale,
  6. wasserpauschale im mietvertrag,
  7. wasser pauschal abrechnen,
  8. Pauschale Heuzung NKabrechnung,
  9. bad pauschale heizkosten wie geht das,
  10. wie kann ich eine Fußbodenheizung pauschal abrechnen,
  11. heizkosten warmwasser pauschal berechnen,
  12. kein zähler an fussbodenheizung im bad kosten pauschal,
  13. fussbodenheizung bad hat keinen zähler was nun,
  14. wie berechtnet den pauschalen verbrauch der fußbodenheizung,
  15. Bad abgerechnet beim Vermieter,
  16. heizung pauschale pro qm,
  17. wasserpauschale berechnen,
  18. laufz warmwasser auch ueber fußboden zähler,
  19. Wie Fußbodenheizungen pauschal kalkulieren,
  20. heizkostenabrechnung fußbodenheizung pauschal ,
  21. heizkostenabrechnung fußbodenheizung pauschal statt zähler,
  22. fußbodenheizung pauschale,
  23. wieviel wasserpauschale pro person,
  24. warmwasser pauschal abrechnen,
  25. heizkosten für fußbodenheizung ohne zähler
Die Seite wird geladen...

Pauschale Abrechnung für das Bad - Ähnliche Themen

  1. Abrechnung ohne Heizkosten, wie abrechnen?

    Abrechnung ohne Heizkosten, wie abrechnen?: nehmen wir mal den fiktiven Fall an, die Abrechnungsfirma schafft es nicht die Heizkostenabrechnung 2015 rechtzeitig fertig zu stellen. Ich...
  2. Abrechnung Wasserverbrauch

    Abrechnung Wasserverbrauch: Hallo, meine Eltern besitzen ein Haus (Bj. ca 1976). In dem Haus befinden sich drei Wohnungen, 1. Stockwerk meine Eltern, zweites Stockwerk mit 2...
  3. Abrechnung Betriebskosten

    Abrechnung Betriebskosten: Hallo Zusammen, kann jemand mir einen Tipp geben, wo ich kostengünstig die Betriebskosten für ein 3 Familienhaus im Raum Recklinghausen abrechnen...
  4. NK-Abrechnung - wie und was...

    NK-Abrechnung - wie und was...: Hallo zusammen, ich muss erstmals eine NK-Abrg. erstellen und habe Fragen hierzu. Es handelt sich um ein Zweifamilienhaus, in dem meine Mutter...
  5. WEG-Verwaltung muss Betriebsstrom Heizung korrekt abrechnen

    WEG-Verwaltung muss Betriebsstrom Heizung korrekt abrechnen: aktuelle BGH-Entscheidung dazu:...