Pauschale Aufwandsentschädigung ok?

Dieses Thema im Forum "Makler" wurde erstellt von Remmos5102, 17.08.2015.

  1. #1 Remmos5102, 17.08.2015
    Remmos5102

    Remmos5102 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    17.08.2015
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    wir haben auf der HP eines Maklers eine kleine Wohnung(200€kalt) für unsere Tochter gefunden. Auf dem zugeschickten Exposé stand dann noch die 2,3x Provision drauf, die wir zu bezahlen hätten, ein kleiner Hinweis von uns, dass wir bereits Juli haben und seit dem 1.6.15 andere Gesetze gelten...ach ja, müssen wir natürlich nicht zahlen. Dafuer aber eine pauschale Aufwandsentschädigung von 95€.
    Sehe ich aber nicht so. Mietvertrag ist unterschrieben und die RE vom Makler ist natürlich auch da.
    Aber nach meinen Recherchen ist eine Pauschale nicht gerechtfertigt, Einzelaufstellung eventuell.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Pharao, 17.08.2015
    Zuletzt bearbeitet: 17.08.2015
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hi,

    stand (oder steht ggf. bei anderen Objekten) denn in der Anzeige was von dieser Aufwandsentschädigung? Ich mein, i.d.R. sind alle Angebote auf der Makler-Homepage auch im Netz (also zB bei Immob***24.de) zu finden und da wäre m.E. erstmal die Mindestvoraussetzung (unabhäbgig mal davon, ob das rechtlich dann durchsetzbar ist), das der Mieter vorab auf solche Kosten hingewiesen wird.

    Wenn das nur auf der Makler-Homepage zu finden war, da könnten es durchaus sein, das das nur in den AGB drinnen stehen muss um gültig zu sein.
     
  4. #3 Remmos5102, 17.08.2015
    Remmos5102

    Remmos5102 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    17.08.2015
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ja, stand da, es stand aber auch die Kaution drin, die der Mieter zu zahlen hätte und auch das ist ja falsch.
    Und im Mietvertrag steht, die Wohnung ist renoviert zurückzugeben....
     
  5. #4 Newbie15, 17.08.2015
    Newbie15

    Newbie15 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.04.2015
    Beiträge:
    307
    Zustimmungen:
    75
    Warum ist die Kaution nicht vom Mieter zu zahlen? Will der Vermieter keine? Es wäre ungewöhnlich, vielleicht wusste das der Makler nicht und hat das ortsübliche angegeben. Oder meinst du die Provision?

    Wie wurde denn die Wohnung übernommen? Unrenoviert? Dann wäre die Klausel im Mietvertrag einfach unwirksam, aber das wäre nun nichts ungewöhnliches. Kommt öfter vor und man kann sich halt als Mieter darüber freuen.

    Ich denke, dass die pauschale Aufwandsentschädigung auch nicht rechtens ist. Sonst hätte man sich das Gesetz ja bereits im Kern sparen können, wenn man es jetzt Aufwandsentschädigung nennen kann und der Mieter zahlt weiterhin. Ich glaube nicht, dass das rechtlich durchsetzbar ist, aber evtl. muss man das auch erst durch ein Gericht klären lassen, je nachdem, wie der Makler drauf ist.
     
  6. #5 alibaba, 17.08.2015
    alibaba

    alibaba Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    11.12.2014
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    Berlin
    vermutlich sollten die Mieter vom Makler Geld verlangen ,denn schlussendlich haben die Makler das dicke Geld

    verdient ,auf kosten der Mieter/Kunden :D wenigstens 10% vom MaklerGewinn ,gut das es keine MieterVolksAbstimmung gibt :D

    .... aber was derzeit noch nicht iss , ....................... , wir sehen goldige Zeiten entgegen :160:

    Gruss
    alibaba :D
     
  7. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    3.268
    Zustimmungen:
    316
    Ich denke auch, dass es nicht rechtens ist. Die Rechnung nicht bezahlen und abwarten was der Makler macht. Dann kann das Gericht immer noch entscheiden.
     
  8. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.713
    Zustimmungen:
    1.253
    Dito. Welcher Aufwand denn? Aha, der Aufwand der Wohnungsvermittlung ...
     
  9. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hi Remmos5102,

    das Problem ist gerade hier, weil sich alles dazu geändert hat, das viele Makler jetzt alles ausprobieren um an Geld zu kommen. Ob das alles immer Rechts ist, lässt sich so einfach nicht sagen (wir sind alle auch nur Laien) und Urteile dazu gibt`s noch nicht bzw. ich hab dazu noch nichts gefunden.

    Wenn du mehr "Sicherheit" haben willst, dann solltest du dich anwaltlich Beraten lassen. Allerdings bleibt fraglich bei dem niedrigen Betrag, ob sich das lohnt !? Natürlich kannst du jetzt einfach mal nicht bezahlen, allerdings wenn man die rechtliche Lage nicht weis, kann das auch teurer werden.

    Ich würde jetzt eher mal den Makler anschreiben und nachfragen, auf welcher rechtlichen Basis du das zahlen solltest. Denn garnicht reagieren finde ich nur eine gute Lösung, wenn man sich auch ziemlich sicher ist mit der Rechtslage.
     
  10. #9 Remmos5102, 17.08.2015
    Remmos5102

    Remmos5102 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    17.08.2015
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Sorry, großer Fehler meinerseits , ich meinte nicht Kaution , sondern die Maklerprovision sollten wir (Mieter) bezahlen.
    Die Kaution bekommt der Vermieter natürlich.
    Aber die im Maklervertrag gewünschte Provision bekommt der Makler nicht. Er hatte aber beides (!) Aufwandsentschädigung und Provision im Exposé stehen. Es gibt sicher immer noch welche, die es nicht wissen und auch beides bezahlen, versuchen kann man es ja mal...
     
  11. #10 Akkarin, 19.08.2015
    Akkarin

    Akkarin Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.11.2013
    Beiträge:
    1.325
    Zustimmungen:
    582
    Ort:
    Frankfurt
    Nur mal der Neugier halber, hat der Makler denn irgendwas für euch getan, dass die 95 € rechtfertigen könnte?
     
  12. #11 Remmos5102, 19.08.2015
    Remmos5102

    Remmos5102 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    17.08.2015
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Er hat uns die Wohnung gezeigt, den Mietvertrag zugeschickt und diesen dann, nachdem wir ihn unterschrieben zurückgeschickt hatten, nochmals vom Vermieter unterschrieben zugeschickt. Rechtfertigt das 95€?
    Die Mietwohnung liegt ca. 3 Gehminuten vom Maklerbüro entfernt, also übermäßige Benzinkosten dürfte er nicht gehabt haben.
    Ich warte mal ab, mal schauen, ob er mich anmahnt. Dann werde ich ihn fragen, wie er das mit Paragraph 4 bzw.5 Wohnungsvermittlungsgesetz vereinbart.
     
  13. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4.392
    Zustimmungen:
    1.418
    Ort:
    Mark Brandenburg
    Rechne mal die aufgewendete Arbeitszeit. So 2-3 h?
    Dann 95€ - 19% sind 76,95€.
    Porto, Büromaterial, sonstige Kommunikationskosten.
    Anteilig Büroausstattung, Büromiete,...
    sonstige Steuern, Versicherungen usw..
    Wie viel möchtest du nochmal pro h verdienen?

    Mal vollkommen losgelöst vom Rest sollte man diese Überlegung öfter mal durchspielen, bevor man einen aufgerufenen Preis beurteilt.
     
  14. #13 Remmos5102, 20.08.2015
    Remmos5102

    Remmos5102 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    17.08.2015
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    LOL

    Ja, genau dafür wird der Makler seit dem 1.6. vom Auftraggeber bezahlt und der ist der Vermieter.
    Ich würde auch gerne doppelt kassieren, mache ich aber nicht.
     
  15. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4.392
    Zustimmungen:
    1.418
    Ort:
    Mark Brandenburg
    und jetzt nicht nur lesen, sondern auch verstehen.
     
    Syker gefällt das.
  16. #15 Remmos5102, 20.08.2015
    Remmos5102

    Remmos5102 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    17.08.2015
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ich kann den Link leider nicht reinstellen, aber mal Google fragen

    Schummel-Makler kassieren doppelt

    Gleich unter Punkt 1.

    Gelesen und verstanden
     
  17. #16 Remmos5102, 20.08.2015
    Remmos5102

    Remmos5102 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    17.08.2015
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Trick 1: Der Makler kassiert doppelt ab: Er kriegt vom Vermieter die Maklergebühr und fordert trotzdem vom Mieter eine Aufwandsentschädigung – etwa für eine lange Anfahrt. Mieterverein-Chef Reiner Wild: „Nach dem Wohnungsvermittlungsgesetz sind solche Aufwandsentschädigungen unzulässig.“

    Trick 2: Die Makler-Anzeige verweist auf anfallende Kosten. Makler berufen sich darauf, wollen so abkassieren. Wild: „In der Regel ist das unzulässig.“

    Trick 3: Die Umbenennung: Statt Courtage oder Provision heißt das jetzt Bearbeitungs-, Vermittlungs- oder Vertragsgebühr. Es gilt: Mieter müssen nur zahlen, wenn sie selbst den Makler beauftragt haben.
    Kopie aus dem Text: Schummel-Makler kassieren doppelt ab

    @Duncan
    Auch schon probiert?
     
  18. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4.392
    Zustimmungen:
    1.418
    Ort:
    Mark Brandenburg
    Genau das tun aber sehr viele Mieter. Der häufigste Fall dürfte sein, dass beide Seiten einen Makler beauftragen. Zahlen soll nach der neuen rechtlichen Regelung der der Dumme war der Erste zu sein.... - meinem Rechtsempfinden nach wäre in solchen Fällen eine Teilung angesagt.

    Weiterer Punkt: mit Rechtsberatungen des Mietervereins habe ich Erfahrung, ich verlasse mich deshalb nicht auf diese.
    Warum sollte ich? Ich berechne keine Aufwandsentschädigungen und keine Provisionen.
    Bei mir bekommst ggf. ein Angebot und eine Rechnung. Fertig.
    Ich bin kein Makler. Ich bekomme nur regelmäßig Anfragen von denen, aktuell gestern und heute ob ich nicht noch eine weitere Whg. kaufen möchte.
    Aber im Gegensatz zu dir guck ich auch mal was für Tätigkeiten für bestimmte Sachen anfallen und bewerte Preise danach.

    Im Übrigen fordere ich dich hiermit auf solche Unterstellungen zu lassen und hier eine entsprechende Entschuldigung zu hinterlassen!
     
  19. AJ1900

    AJ1900 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.01.2015
    Beiträge:
    1.266
    Zustimmungen:
    320
    Ort:
    Berlin
    Wäre ich du würde ich mich weniger über die angeblichen "Tricks" wegen 95,- € aufrgegen, sondern mir eher darüber gedanken machen ob ich in Zukunft noch eine gute Wohnng finde, ohne zukünftig Bargeld auf den Tisch zu legen.
    Das sollte eher die Sorge sein, überspitzt gesagt.
     
  20. #19 lostcontrol, 20.08.2015
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    In diesem Fall ist aber nicht der Vermieter der Auftraggeber sondern der Mieter:
    Leute - es geht doch um das BESTELLERPRINZIP, oder?
    Klartext: Wer die Musik bestellt, bezahlt sie auch.
    Wer über einen Makler eine Wohnung findet, muss auch die Maklerrechnung bezahlen.

    Ich weiss garnicht was es da zu diskutieren gäbe?
     
  21. #20 Newbie15, 20.08.2015
    Newbie15

    Newbie15 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.04.2015
    Beiträge:
    307
    Zustimmungen:
    75
    Der Makler muss aber ja von jemandem, vermutlich dem Vermieter, damit beauftragt worden sein, die Wohnung zu inserieren und einen Mieter zu suchen. Sonst hat die ja nichts auf der Seite des Maklers verloren und er dürfte sie gar nicht anbieten. So hatte ich den Eingangspost verstanden. Und nicht in dem Sinne, dass der Makler kontaktiert wurde, ein Wohnung zu suchen, ohne, dass sie bereits dem Makler bekannt war.
     
    Syker gefällt das.
Thema: Pauschale Aufwandsentschädigung ok?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. aufwandsentschädigung als mieter an makler

    ,
  2. Erfahrungen Aufwandsentschädigungen für vom Vermieter beauftragte Makler

Die Seite wird geladen...

Pauschale Aufwandsentschädigung ok? - Ähnliche Themen

  1. Kann man als Vermieter eine Aufwandsentschädigung für Nachmietersuche verlangen?

    Kann man als Vermieter eine Aufwandsentschädigung für Nachmietersuche verlangen?: Hallo, Situation: Mieter mietet ein voll möbliertes WG Zimmer in der Wohnung der Eigentümerin. Vertraglich wurde festgehalten, das bis...
  2. NK in Zweifamilienhaus pauschal

    NK in Zweifamilienhaus pauschal: Hallo, ich möchte gerne ein Haus bauen mit Einliegerwohnung. Diese möchte ich vermieten. Laut...