Pauschalmiete - Mieter verlangt Aufspaltung in Kaltmiete und Nebenkosten

Diskutiere Pauschalmiete - Mieter verlangt Aufspaltung in Kaltmiete und Nebenkosten im MV - Allgemeine Fragen Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Hallo, ich würde mich sehr freuen, wenn Ihr mich in folgender Sache beraten könntet! Mein Lebensgefährte hat eine möblierte Wohnung an eine...

  1. #1 marie1382, 08.10.2012
    marie1382

    marie1382 Gast

    Hallo,
    ich würde mich sehr freuen, wenn Ihr mich in folgender Sache beraten könntet!
    Mein Lebensgefährte hat eine möblierte Wohnung an eine Firma vermietet, die für ihren Transferee angemietet hat.
    - Mietdauer 6 Monate
    - Zur Pauschalmiete habe ich im Mietvertrag Folgendes vermerkt: "Die Miete beträgt pro Monat inkl. Nebenkosten, Strompauschale und einer Internet-Flatrate XXX EUR. In der Miete ist eine Strom-, Heizung- und Warmwasserpauschale enthalten; darüber hinausgehender Verbrauch muss vom Mieter selbst bezahlt werden; hierzu kann sich aufgrund des Ablesezeitpunktes des betreffenden Unternehmens (Ablesung 1x jährlich) eine Nachzahlung ergeben, obwohl ein Mietverhältnis bereits beendet wurde; im Falle einer Nachzahlung und einem vorherigen Auszug des Mieters wird die Summe der auf den betreffenden Mieter anfallenden Nachzahnung verhältnismäßig je nach der Mietdauer berechnet und in Rechnung gestellt."
    Satz 2 (Nachzahlung bei mehr Verbrauch trotz Pauschalmiete) kann ich, so wie ich in allen möglichen Foren laß, nun wohl vergessen. Das ist auch ok!
    ABER:
    Dir Firma bittet nun (nach 4-monatigem Mietverhältnis) darum, einen neuen Mietvertrag zu erstellen, in welchem die Kaltmiete und Nebenkosten getrennt deklariert sind, weil sie eine solche Pauschalmiete nicht abrechnen können.

    Meine Frage deshalb:
    Muss ich den MV also ändern? Entstehen dadurch Nachteile für mich?
    Ganz wichtig ist auch die Frage: möblierte Wohnungen sind nun mal teurer als unmöblierte. Angenommen die momentane Pauschalmiete beläuft sich auf 1000€, ich bezahle z. B. 200€ Hausgeld, 50€ Strom, 100€ Heizung+Warmwasser und 40€ Internet.
    Wie soll ich es denn aufsplitten? Kann ich Hausgeld, Strom, Heizung/Warmwas. und Internet als "Nebenkosten" deklarieren und einen neuen MV mit 390€ NK und 610€ Kaltmiete erstellen? Kann mich dann jemand noch angreifen, warum meine Wohnung so "viel" kostet?

    Ich weiß, die Geschichte ist lang; deshalb bin ich über Beiträge wirklich sehr dankbar!!!
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Martens, 08.10.2012
    Martens

    Martens
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    2.909
    Zustimmungen:
    157
    Ort:
    Berlin
    kurze Antwort:

    alles so lassen. Der Vertragspartner hat keinen Anspruch darauf, nachträglich einen geänderten Vertrag zu bekommen. Punkt. Aus.

    Christian Martens
     
  4. #3 MrBesserwisser, 08.10.2012
    MrBesserwisser

    MrBesserwisser Gast

    Vertragsänderung

    Grundsätzlich setzt eine Vertragsänderung die Zustimmung beider Vertragsparteien voraus.

    Hiervon gibt es allerdings Aussnahmen. Eine davon wäre z.B. die Mieterhöhung nach §558 BGB. Hier kann der Vermieter die Zustimmung unter bestimmten Umständen einklagen. In dem von Ihnen beschriebenen Fall würde ich zunächst davon ausgehen, dass Sie nicht zur Zustimmung verpflichtet sind und Ihre Zustimmung freiwillig wäre.

    Wenn man gegen einen Vermieter wegen zu hoher Miete vorgehen will, gibt es hierzu zwei Ansatzpunkte §5 Wirtschaftsstrafgesetz und den Mietwucher. Beide setzen allerdings das Ausnutzen einer Notlage voraus, was in der Regel aber nicht vorliegt.
     
  5. #4 Papabär, 08.10.2012
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.792
    Zustimmungen:
    487
    Ort:
    Berlin
    Hallo,
    Wenn ich den ersten Teil richtig interpretiere, dann ist Dein Lebensgefährte Eigentümer der Wohnung. Was sollen dadurch also DIR für Nachteile entstehen?


    worüber hinaus? Der Begriff Pauschale sagt eigentlich aus, dass damit alle Kosten abgedeckt sind. ... dat is´ne Flatrate!!

    Von Ausnahmen mal abgesehen, ist eine verbrauchsmäßige Abrechnung der Heiz- und Warmwasserkosten lt. Heizkostenverordnung jedoch zwingend erforderlich.
    Aufgrund der genannten Angaben vermute ich, dass der vorhandene Mietvertrag u.U. auf recht tönernen Füßen steht (kommt m.E. auch auf eine salvatorische Klausel drauf an).

    Ein neuer Mietvertrag kann hier also möglicherweise auch im Interesse des Vermieters liegen ... einen Anspruch auf Neugestaltung des Vertrages hat der Mieter jedoch nicht.


    Durch die Aufteilung in Nettokaltmiete und Nebenkosten wird die Wohnung ja nicht teurer. Ob man sich wegen Mietpreisüberhöhung angreifbar macht, kann man mit Hilfe des §5 WiStG feststellen.
     
  6. #5 lostcontrol, 08.10.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.734
    Zustimmungen:
    886
    ENDLICH sagt das mal einer!
    jaaaaaaaaaaaaaa - neudeutsch ist halt manchmal verständlicher...
     
Thema: Pauschalmiete - Mieter verlangt Aufspaltung in Kaltmiete und Nebenkosten
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. pauschalmiete

    ,
  2. nebenkosten pauschal berechnen

    ,
  3. pauschalmiete nebenkostenabrechnung

    ,
  4. betriebskostenabrechnung pauschalmiete,
  5. pauschal mietvertrag,
  6. kaltmiete berechnen,
  7. erhöhung pauschalmiete nebenkosten,
  8. pauschale nebenkosten wohnung,
  9. pauschale kaltmiete ,
  10. pauschale nebenkosten erhöhung,
  11. mietvertrag nebenkosten pauschal,
  12. pauschalmiete zulässig,
  13. pauschal kaltmiete,
  14. berechnung nebenkosten bei pauschalmiete,
  15. kaltmiete inkl betriebskosten,
  16. pauschalmiete mietpreisbremse,
  17. Pauschalmiete vor u nachteile,
  18. mietpreisbremse pauschalmiete,
  19. mietvertrag inklusive nebenkosten,
  20. Pauschal Kaltmiete erhöhe ,
  21. stromkosten pauschalmiete,
  22. miete pauschal ohne nebenkostenabrechnung,
  23. nebenkostenabrechnung erstellen pauschalmiete,
  24. pauschalmiete für ein möbliertes apartment keine betriebskostenabrechnung,
  25. pauschalmiete erlaubt
Die Seite wird geladen...

Pauschalmiete - Mieter verlangt Aufspaltung in Kaltmiete und Nebenkosten - Ähnliche Themen

  1. Mieter braucht neuen Herd und möchte dazuzahlen - wie steuerlich korrekt abrechnen?

    Mieter braucht neuen Herd und möchte dazuzahlen - wie steuerlich korrekt abrechnen?: Hallo liebe Forumsmitglieder, mein Mieter benötigt einen neuen Herd. Normalerweise würde ich den Herd kaufen, einbauen lassen - fertig. Aber, mein...
  2. Unterstellung vom Mieter

    Unterstellung vom Mieter: Der Mieter unterstellt uns in der Ersatz-Toilette den Heizlüfter vom Stromnetz getrennt zu haben, welche sich im Zwischengang zu den Kellerräumen...
  3. Mieter reizt alles aus - Ideen?

    Mieter reizt alles aus - Ideen?: Liebe Forumsmitglieder, meine Eltern haben einen Mieter, der langsam ein Magengeschwür auslöst: Die Kaution hat schon ein halbes Jahr gedauert,...
  4. Tod eines Mieters

    Tod eines Mieters: Wer trägt die Kosten einer Wohnungsräumung und eventuellen Einbauküchenausbaues beim Tod eines Mieters, wenn die Erben das Erbe ausschlagen?...
  5. Trepenhausreinigung durch einen Mieter

    Trepenhausreinigung durch einen Mieter: Hallo liebe Vermieter, mal eine Frage zum Thema Treppenhausreinigung: Kann ich die Treppenhausreinigung von einem Mieter machen lassen und ihm...