Pauschalmiete oder Abrechnung

Diskutiere Pauschalmiete oder Abrechnung im MV - Allgemeine Fragen Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Guten Abend, Ich habe eine Frage zur Vertragsgestaltung. Ich werde ein Haus an 6 Studierende vermieten, die sich jedoch nicht alle kennen, es...

  1. #1 Damiel neu, 24.11.2014
    Damiel neu

    Damiel neu Gast

    Guten Abend,

    Ich habe eine Frage zur Vertragsgestaltung. Ich werde ein Haus an 6 Studierende vermieten, die sich jedoch nicht alle kennen, es ist also keine klassische WG. Jeder Studierende hat ein Zimmer, Bäder, Küche, Esszimmer werden gemeinsam genutzt.
    Meine Idee war, mit jedem einen Mietvertrag abzuschließen, Heizung über Ablesegeräte in den Zimmern abzurechnen und alle anderen Nebenkosten sowie Heizung in den gemeinsam genutzten Räumen durch 6 zu teilen. Mein Anwalt sagte mir heute, dass dies rechtlich schwierig sei und riet mir zur Pauschalmiete. Ist diese denn zulässig? Was würden Sie/ würdet ihr machen?
    Das Haus ist älter und hat keine separaten Zähler oder Ablesegeräte.
    Vielen Dank für Tipps und Hinweise!!
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    7.834
    Zustimmungen:
    2.183
    Nicht ganz, aber ich denke, dass du das Richtige meinst, daher müssen wir das jetzt nicht im Detail zerlegen.


    Und was ist daran schwierig? Die Umlage nach Nutzern muss eben vertraglich vereinbart werden. Sonst ist das nicht so wahnsinnig kompliziert.


    Nicht für die Heiz- und Warmwasserkosten. Jedenfalls kann ich nicht erkennen, warum du hier von den Vorschriften der HeizkostenV befreit sein solltest. Für alle anderen Betriebskosten wäre Pauschalierung zulässig und in diesem Fall wahrscheinlich auch eine gute Idee. Je kleiner die Abrechnungssumme, desto weniger sinnvoll ist eine kleinteilige Abrechnung und für übetriebene Gerechtigkeit gibt es keine Bonuspunkte.


    Falls das Warmwasser von der Heizung erwärmt wird, ist ein Wärmemengenzähler erforderlich, um die Kosten zwischen Heizung und WW aufzuteilen.
     
  4. #3 Pharao, 25.11.2014
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25.11.2014
    Pharao

    Pharao Gast

    Hi,

    Nachteil an einer Nebenkostenpauschale ist aber, gerade wenn die alle umlegbaren Betriebskosten beinhaltet (Ausnahme Heizung), das egal was tatsächlich anfällt an Verbrauch oder Kosten, es mit der Pauschale abgegolten ist.

    I.d.R. hat der Mieter dann wenig Anreiz irgendwie sparsam zu sein (zB mit Müll oder Kaltwasser) und wenn du dich hier verkalkulierst, dann ist das dein Pech. Die "passende" Pauschale (€) zu finden, ist manchmal nicht so leicht, denn alle Risiken kann man nicht miteinberechnen.

    Wenn dem nicht so wäre, solltest du dringend den Anwalt wechseln :50:

    Also grundsätzlich bin ich kein WG-Freund (schon garnicht von Studenten und in dieser Anzahl). Aber ok, das ist meine persönliche Einstellung dazu.

    Lässt sich das Haus nicht anderweitig vermieten ? Und was spricht ggf. gegen eine "klassische WG" und dann mit einer Betriebskostenabrechnung ? Also was siehst du da als Nachteil ?

    Was du letztlich machst, das musst du selber entscheiden. Da wir u.a. die Lage, die Vermietbarkeit vor Ort, ect nicht kennen, können wir dazu m.E. auch nur wenig aussagen.
     
  5. #4 Damiel neu, 25.11.2014
    Damiel neu

    Damiel neu Gast

    Antwort

    Vielen Dank für eure Informationen!
    @ Pharao: Ich habe leider bislang keine WG gefunden, die alles mieten möchte, nur Einzelpersonen...

    @ Andres: Vielen Dank! Ich fasse nochmal zusammen, wie ich es Dank deiner Hilfe jetzt machen würde:

    1.) Da eine Pauschale für Heiz- und Warmwasserkosten nicht zulässig ist, muss ich diese abrechnen. Falls das Warmwasser von der Heizung erwärmt wird, ist ein Wärmemengenzähler erforderlich, um die Kosten zwischen Heizung und Warmwasser aufzuteilen (muss ich checken).
    Die Heizkosten ermittle ich für jeden einzelnen in seinem Zimmer über die Ablesegeräte. Die anfallenden Heizkosten und Warmwasserkosten in gemeinsam genutzten Räumen (Esszimmer, Flure, Küche und Bäder) teile ich für die Abrechnung durch die Anzahl der Bewohner was ok ist, wenn es im Vertrag so festgehalten wurde.
    Strom, Gebäudereinigung, Grundsteuer und die diversen anderen Nebenkosten rechne ich pauschal ab.
    Ich hoffe, das passt ;)
     
  6. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    9.241
    Zustimmungen:
    793
    Das schon, jedoch könnte seine angedachte Vermietungsweise mehr Profit bringen...
     
  7. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    7.834
    Zustimmungen:
    2.183
    Ok, wir müssen es doch zerlegen ;)

    Nein. Es wird nicht zwischen Heizkosten in Gemeinschaftsräumen (in denen kein Verbrauch erfasst wird) und Heizkosten in anderen Räumen unterschieden - es gibt nur "Heizkosten". Davon wird ein bestimmter Anteil (vermutlich sind in deinem Fall mindestens 70 % vorgeschrieben, man kann aber auch mehr vereinbaren) nach Verbrauch verteilt. Der Rest wird nach Wohnfläche oder umbautem Raum verteilt. Eine Änderung des Umlagemaßstabs für den verbrauchsunabhängigen Teil auf Personen, Wohneinheiten oder was auch immer ist nicht zulässig.
     
  8. Anzeige

    Vielleicht wirst du HIER Antworten finden.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema: Pauschalmiete oder Abrechnung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. pauschalmiete wg

    ,
  2. pauschalmiete zulässig

Die Seite wird geladen...

Pauschalmiete oder Abrechnung - Ähnliche Themen

  1. Pauschal Mietvertrag. Wie die Nebenkosten abrechnen

    Pauschal Mietvertrag. Wie die Nebenkosten abrechnen: Hallo zusammen, ich lese schon etwas länger in Forum mit. Nun brauche ich mal euren Rat, meine Eltern besitzen ein Haus, mit mehren Wohnungen...
  2. Ist der Vorgehensweise bei der NK-Abrechnung korrekt?

    Ist der Vorgehensweise bei der NK-Abrechnung korrekt?: Darf man wie folgt die Nebenkostenabrechnung machen (Beispiel 2-Familienhaus. 50% selber genutzt und 50% vermietet): Wasser (Mehrere Wasserzähler...
  3. Stichtagsbestimmung für NK Abrechnung

    Stichtagsbestimmung für NK Abrechnung: folgende Konstellation. - ausziehender Mieter (A) beendet fristgerecht Miete zum 30.09. - einziehender Mieter (E) unterschreibt Mietvertag zum...
  4. Wie kann ich Eigenleistung als Vermieter beim FA abrechnen?

    Wie kann ich Eigenleistung als Vermieter beim FA abrechnen?: Hallo, bin selbst Handwerker und Eigentümer einer vermieteten Wohnung und habe in dieser verschiedene Renovierungs- und Umbauarbeiten in...
  5. Fensterreparatur in Abrechnung

    Fensterreparatur in Abrechnung: Hallo, letztes Jahr gab es Schäden an einigen meiner Fenster. Ich bin davon ausgegangen, dass es sich um Gemeinschaftseigentum handelt und habe...