Peilstab für Heizöltank

Diskutiere Peilstab für Heizöltank im Bautechnik Forum im Bereich Technische Abteilung; Hallo, ich bin auf Ideensuche. Google konnte mir (noch) nicht weiterhelfen :( Wie messt ihr den Heizölstand? Ich steck' bisher immer einen...

Christian

Gesperrt
Dabei seit
12.08.2008
Beiträge
2.705
Zustimmungen
2
Hallo,

ich bin auf Ideensuche. Google konnte mir (noch) nicht weiterhelfen :(

Wie messt ihr den Heizölstand?

Ich steck' bisher immer einen Zollstock von oben in den Tank bis zum Tankboden rein.

Ein fest am Schraubverschluss angebrachter Peilstab wäre eleganter, weil dann nicht immer ein versiffter Zollstock rumliegen würde und alles mit Öl versaut wäre.

Allerdings ist über dem Tank bis zur Decke nicht so viel Platz - den Zollstock kann man beim "ablassen" nach und nach "geradebiegen". Gibts da irgendwas fertiges zu kaufen? Habt ihr Ideen, die Messung so einfach wie möglich zu machen, damit man auch mal freiwillig zwischendurch misst und so mehr Werte hat (die ich lediglich für mein Wellnessgefühl benötige ;))? Eventuell irgendwas mit aufgedruckter Literzahl (auch selbstgebastelt), so daß man nicht mehr umrechnen muss?
Wie messt ihr die Heizölmenge?

Gruß,
Christian
 

Capo

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
23.04.2006
Beiträge
4.801
Zustimmungen
5
Wie wäre es hiermit?

Es ist auch ziemlich genau. Umrechnen musst du zwar noch, aber dafür gibt es auch einen Trick. Die Anzeige ist in 10 cm schritten. Entweder klebst du einfach die umgerechnete Werte an die Skala oder eine DIN A4 Übersicht am Tank...

Der Vorteil: kaum noch Ölgestank beim messen; kein versiffter Zollstock; das Ablesen dauert 30sek ;)
 
lostcontrol

lostcontrol

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
04.08.2006
Beiträge
16.857
Zustimmungen
946
Original von Capo
Wie wäre es hiermit?
die dinger haben wir auch an jedem öltank. klappt prima, wenn man erstmal kapiert hat wie man das umrechnen muss.
wenn mieter ausziehen lass ich deren ölstand allerdings vom profi ablesen und dokumentieren (ist bei uns nicht so das problem, weil der ofenbauer gegenüber seinen laden hat und das so "nebenher" macht).
 

Christian

Gesperrt
Dabei seit
12.08.2008
Beiträge
2.705
Zustimmungen
2
Guten Morgen,

Danke für eure Erfahrungen.
So ein Ding ist bereits am Tank montiert! Allerdings habe ich dem Ding bisher nicht über den Weg getraut, da es bei vollem Tank ca. "125" anzeigt. Ich habe immer gedacht, daß das Prozent sein sollen, und dem Ding daher nicht über den Weg getraut. Sollten das etwa cm sein?

Auf dem 1. Bild sehen Sie, dass die Skala sich je nach Tankhöhe zwischen 0 und 200 cm einstellen lässt. Bei korrekter Einstellung geht der Zeiger auf 0, wenn noch 10% im Tank sind und es höchste Zeit zum Bestellen ist.

Muss ich das verstehen? Was lässt sich da wie einstellen?

Ich werde den Füllstandsanzeiger mal die nächste Zeit beobachten, vielleicht verschwindet mein Mißtrauen dem gegenüber ja dann.



Heute Nacht ist mir eingefallen, daß man zum Messen ja auch sowas nehmen könnte:
massband.jpg


Gegenüber dem Zollstock hat das den Vorteil, daß man das schnell und sauber abwischen kann - beim Zollstock bleibt doch in den Gelenken immer Öl.

Wenn man das eigentliche Maßband (ohne die Aufrollmechanik und das Gehäuse) unten/innen am Schraub-Blindstopfen befestigen könnte (entsprechend gekürzt), und dann vll. noch auf die Rückseite eine Liter-Skala mit Edding aufmalt ... *überleg*
 
lostcontrol

lostcontrol

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
04.08.2006
Beiträge
16.857
Zustimmungen
946
christian - du kriegst von mir echt noch den preis fürs "wie mach ich's mir möglichst kompliziert unter missachtung sämtlicher bereits erfundener lösungen".
bzw. fürs "rad-neu-erfinden".

wenn ich dir jetzt vorschlage beim ofenbauer vorbeizuschauen und zu fragen: "wie mach ich das?" dann ist dir das sicher auch zu profan, oder?

nur ein kleiner tipp aus meinem nähkästchen:
selbst erfundene methoden, mögen sie auch noch so genial sein, werden von mietern (die sich ja gerne an dem orientieren wie man das standardmässig so macht bzw. wie sie es gewohnt sind) einfach nicht ausreichend anerkannt, es ist ein jammer...
 

Christian

Gesperrt
Dabei seit
12.08.2008
Beiträge
2.705
Zustimmungen
2
Hallo Losti,

bisher habe ich den Ölstand 3 Jahre lang mit der Zollstockmethode gemessen - immer ohne Zeugen. Ich komm mit meinem Mieter gut aus, wenn er möchte, kann er gerne dabei sein oder jederzeit selbst nachmessen. Aber bisher hat das auch alles auf der Basis von Vertrauen geklappt.

von mietern ... nicht ... anerkannt, es ist ein jammer...

Darum gehts mir doch gar nicht. Mir gehts um mein persönliches Wellnessgefühl. Und wenn sich mal jemand beschwert, werde ich dem sagen daß derjenige jederzeit den (nicht abgeschlossenen) Heizungsraum betreten darf und selbst (wie auch immer) nachmessen darf.

Das mit dem Füllstandsanzeiger werde ich beobachten, aber im Moment ist es mir zu unsicher, mich alleine darauf zu verlassen.
 
lostcontrol

lostcontrol

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
04.08.2006
Beiträge
16.857
Zustimmungen
946
Original von Christian
Das mit dem Füllstandsanzeiger werde ich beobachten, aber im Moment ist es mir zu unsicher, mich alleine darauf zu verlassen.
ok, dann erzähl doch mal, warum du die zollstock-methode für besser hälst.
ist ja haargenau dasselbe prinzip, es wird der füllstand gemessen (nur dass beim standard-ölstandsanzeiger die ganze sauerei wegfällt).
 

Christian

Gesperrt
Dabei seit
12.08.2008
Beiträge
2.705
Zustimmungen
2
erzähl doch mal, warum du die zollstock-methode für besser hälst

Kannst du mir versichern, daß der Füllstandsanzeiger auf "10" steht, wenn genau 10 cm Öl im Tank sind?

Wenn ja, dann halte ich die Zollstock-Methode nicht mehr für besser. :wink
 

Capo

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
23.04.2006
Beiträge
4.801
Zustimmungen
5
Das kann dir niemand versichern, aber auch beim Zollstock ist das nicht gegeben. Wer sagt denn, dass das der Grund ist, wo du mit dem Zollstock drauf getroffen bist. Was ist mit Ölschlamm oder unebenheiten im Tank.

Genauso unsicher ist die Schwimmermethode. Je öfter man den Schwimmer raus holt, umso öfter kann es passieren, dass sich die Mess-Schnur verheddert. Der Schwimmer ist auf die Dichte des Öls abgestimmt und zeigt einfach nur die Oberfläche des Öls. Ohne Knoten in der Schnur wird auch die richtige Höhe gezeigt.

Deine Vorliebe für den Zollstock kennt man ja aus anderen Bereichen. Warum einen PC benutzen, die Akten tun es auch. Der Pc kann ja mal abstürzen.
 
lostcontrol

lostcontrol

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
04.08.2006
Beiträge
16.857
Zustimmungen
946
Original von Christian
Kannst du mir versichern, daß der Füllstandsanzeiger auf "10" steht, wenn genau 10 cm Öl im Tank sind?
kannst du mir versichern dass dein supergut gelenkgeschmierter zollstock wirklich grade bleibt, wenn du ihn ins öl hälst?

also mal ehrlich:
am besten wärst du besorgst dir einen dieser neueren öltanks, die so halbdurchsichtig sind, und auf die außen eine scala aufgedruckt ist.

die meisten alten öltanks sind ja auch nicht wirklich rechteckig, da hast du doch sowohl beim messen mit dem zollstock (aber auch mit dem füllstandsanzeiger) letztendlich das problem, dass du die ganzen rundungen dann auch noch einigermassen berechnen musst.
ich hatte ja einen dieser wenigen tatsächlich rechteckigen (direkt im keller aus stahlplatten zusammengeschweissten) öltanks, da hat das mit dem ölstandsmesser natürlich immer supereinfach funktioniert (zollstock wär da auch viel zu nervig gewesen, schon wegen der sauerei, die man damit unweigerlich macht, aber auch weil die dinger halt voller öl halt auch nicht zuverlässig gerade bleiben).
für die mieter haben wir ein buntes sammelsurium aus unterschiedlichen tanks, es steht bei mir ziemlich weit oben auf der todo-list (mit dem aktuell so beliebten wort "finanzierungsvorbehalt" garniert) die mal auszutauschen. und dann kommen da auch diese halbtransparenten her, wie wir sie andernorts haben.
 

Christian

Gesperrt
Dabei seit
12.08.2008
Beiträge
2.705
Zustimmungen
2
Hallo,

irgendwie muss man diese Füllstandsanzeiger doch an unterschiedliche Tankhöhen einstellen können. Wenn ich z.B. einen Füllstandsanzeiger nehme, der "0 cm" anzeigt, wenn die Schnur 150 cm ausgezogen ist, und diesen dann an einem Tank montiere, der 100 cm hoch ist, wird der Füllstandsanzeiger immer 50 cm zuviel anzeigen.

Schade, daß dazu noch keiner eine Idee hatte ...

Auf dem 1. Bild sehen Sie, dass die Skala sich je nach Tankhöhe zwischen 0 und 200 cm einstellen lässt. Bei korrekter Einstellung geht der Zeiger auf 0, wenn noch 10% im Tank sind und es höchste Zeit zum Bestellen ist.

Ich habe gestern abend nochmal mit dem Zollstock nachgemessen, die Anzeige des Füllstandsanzeigers passte weder zur per Zollstock gemessenen cm-Höhe noch zur Füllmenge in %, auch mit ganz viel Wohlwollen nicht - leider.

Außerdem hat der aktuell vorhandene Füllstandsanzeiger eine Einteilung in 25er-Schritten (0, 25, 50, 75, 100, ...) - das ist mir für meine persönlichen Unterlagen zu ungenau. Am Zollstock (der übrigens deutlich im geraden Zustand einrastet, ich traue mir zu, daß ich es merken würde, falls der doch mal einknicken würde) kann ich den Ölstand relativ genau auf einen cm ablesen - das bekomme ich mit dem Füllstandsanzeiger, der montiert ist, leider nicht hin (zumal der ja offensichtlich was falsches anzeigt (Einstellungssache?)). Gibts da "genauere" (besser ablesbare) Ausführungen?

PS: der konkrete Öltank, um den es mit hier geht, ist gut in Schuss, so daß ein Ersatz nicht nötig (und dadurch unsinnig) ist. Und eckig ist er auch noch :)
 
lostcontrol

lostcontrol

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
04.08.2006
Beiträge
16.857
Zustimmungen
946
Original von Christian
irgendwie muss man diese Füllstandsanzeiger doch an unterschiedliche Tankhöhen einstellen können. Wenn ich z.B. einen Füllstandsanzeiger nehme, der "0 cm" anzeigt, wenn die Schnur 150 cm ausgezogen ist, und diesen dann an einem Tank montiere, der 100 cm hoch ist, wird der Füllstandsanzeiger immer 50 cm zuviel anzeigen.
christian, ist dir schon mal aufgefallen dass dein zollstock bei einem 100cm-öltank auch oben raus schaut?
und: die füllstandsanzeiger kann man entsprechend einstellen. das solltest du eigentlich grad noch so hinkriegen...

Original von Christian
Schade, daß dazu noch keiner eine Idee hatte ...
die welt wird wohl auf deine idee zum thema warten müssen - und bis dahin benutzen wir einfach fröhlich den patentierten füllstandsmesser wie gehabt...


Original von Christian
Ich habe gestern abend nochmal mit dem Zollstock nachgemessen, die Anzeige des Füllstandsanzeigers passte weder zur per Zollstock gemessenen cm-Höhe noch zur Füllmenge in %, auch mit ganz viel Wohlwollen nicht - leider.
ist dein fülltandsanzeiger denn richtig eingestellt?
und: woher sollen wir jetzt wissen dass dein zollstock korrekt gemessen hat? also nicht abgeknickt ist oder auf irgendeine unebenheit im tankboden getroffen ist? (nur so am rande: öltanks haben selten eine flache grundfläche...)

Original von Christian
Am Zollstock (der übrigens deutlich im geraden Zustand einrastet, ich traue mir zu, daß ich es merken würde, falls der doch mal einknicken würde) kann ich den Ölstand relativ genau auf einen cm ablesen
und was nutzt dir die zentimeter-angabe? du wirst ja trotzdem immernoch berechnen müssen, wieviel liter das dann sind...

Original von Christian
(zumal der ja offensichtlich was falsches anzeigt (Einstellungssache?)). Gibts da "genauere" (besser ablesbare) Ausführungen?
du musst das ding richtig einstellen!
 
lostcontrol

lostcontrol

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
04.08.2006
Beiträge
16.857
Zustimmungen
946
Original von Christian
Wie denn? Den Schwimmer an der passenden Stelle der Schnur anknoten?
die scala natürlich. oder sägst du deinen zollstock ab auf die richtige länge?
 

suri

Benutzer
Dabei seit
24.10.2009
Beiträge
42
Zustimmungen
0
Also eigentlich stellt man die vor dem einbau ein.
Man hebt die Anzeige neben den Tank auf der Höhe, auf der sie angeschraubt wird, lässt den Schwimmer bis auf die Höhe des Tankbodens ab und dreht die Skala dann auf 0.

Du könntest jetzt eben mit Deinen Maßstab die Höhe herausfinden und dann die Skala eben Deinem Messergebnis anpassen. Eventuell zeigt Deiner aber auch nur "Falschrum" an. Könnte sein, dass er rückwärts zeigt, da auf deinen Fotos der rote Strich bei 125 cm wohl ans Nachtanken erinnern sollte!?

Skizze_534x537.jpg
 

Christian

Gesperrt
Dabei seit
12.08.2008
Beiträge
2.705
Zustimmungen
2
Hallo Suri,

danke, ich denke das hilft mir weiter. Werde das morgen abend mal versuchen.
Die rote Markierung könnte die Max. Füllmenge sein - die 125 cm müssten aus dem Bauch heraus ungefähr hinkommen.

Auf die Idee, das Glas zu entfernen, wäre ich von alleine nicht gekommen - danke :)

Also eigentlich stellt man die vor dem einbau ein.
Der Tank incl. Füllstandsanzeiger war schon vorhanden, als ich das Haus gekauft habe.
 
Thema:

Peilstab für Heizöltank

Sucheingaben

heizölstand messen

,

,

heizöl peilstab

,
peilstab heizöltank
, peilstab heizöl, öltank füllstand messen, heizöltank füllstand messen, Heizölstand messen mit Zollstock, peilstabtabelle, heizölpeilstab, füllstand öltank messen, ölstand messen heizöltank, heizölmenge messen, peilstab erdtank, heizöl Füllstand messen, Peilstab für Erdtank, peilstab für öltank, öltank peilstab, , peilstab für heizöltank, ölstand messen öltank, öltank inhalt messen, öltank messen, heizöltank ölstand messen,
Oben