Pelletheizung in der Nebenkostenabrechnung

Dieses Thema im Forum "Abrechnungs-/Umlagmaßstab" wurde erstellt von Rosi0604, 17.01.2016.

  1. #1 Rosi0604, 17.01.2016
    Rosi0604

    Rosi0604 Gast

    Hallo, ich bin Vermieterin und beheize mein Haus mit einer Pelletheizung. Zum Verbrauch gibt es kein Problem, wir haben überall Zähler und beim Strom zum Betrieb der Heizung auch nicht, das läuft über Allgemeinstrom und wird nach Wohnfläche berechnet. Mit einer Mietpartei gibt es nun Streit darüber, was alles abgerechnet werden darf. Bei meiner Heizung müssen regelmässig die Pellets nachgeschaufelt und die Asche entleert werden. Wenn die Asche entleert wird, verteilt sich der Staub und der Heizungsraum muss geputzt werden. In einem Gesetzestext habe ich im Internet gelesen, dass zu den Kosten, die Kosten des Betriebsstromes, die Kosten der Bedienung, Überwachung und Pflege der Anlage, der regelmässigen Prüfung ihrer Betriebsbereitschaft und Betriebssicherheit usw. usw. z.B. Kaminkehrer usw. gehören. Über die oben beschriebenen Kosten gibt es nun Streit, da die Mieter behaupten, es wäre ja meine Heizung, das Putzen und Schaufeln und Sche entleeren ginge sie nichts an, das wäre ja schöießlich mein Haus, der Heizungsraum ginge sie nichts an, sie würden ja schließlich die Pellets und den Strom bezahlen, mehr könnte ich nicht verlangen. Hat jemand Erfahrung damit und kann mir weiterhelfen?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Akkarin, 18.01.2016
    Akkarin

    Akkarin Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.11.2013
    Beiträge:
    1.325
    Zustimmungen:
    581
    Ort:
    Frankfurt
    Was steht denn Im Mietvertrag zum Thema Heizkosten und was dazugehören soll?
     
  4. #3 anitari, 18.01.2016
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    1.321
    Zustimmungen:
    426
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    Auch meine Frage, was genau ist vertraglich zu Betriebs- und Heizkosten vereinbart?

    Ideal wäre es wenn im Vertrag auf §2 der Betriebskostenverordnung (Punkt 4 käme in Betracht) verwiesen wird.
    Andernfalls müßten alle Kostenarten die umgelegt werden soll genau aufgelistet sein.
     
  5. Syker

    Syker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Beiträge:
    2.814
    Zustimmungen:
    347
    Ort:
    28857 Syke
    Hallo zusammen,

    Grundsätzlich gilt die HeizkostenV, und dazu gehören auch der Strom der Heizanlage und das reinigen des Heizraums.
    Nach HeizkostenV sind aber gewisse Ausnahmen zulässig, diese müssen dann aber im MV vereinbart sein.

    VG Syker
     
  6. #5 anitari, 18.01.2016
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    1.321
    Zustimmungen:
    426
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    Hilf mir mal auf die Sprünge. Wo in der HeizkostenV steht das?

    Nach meinem wissen ist nur in Punkt 4 BetrKV geregelt.
     
  7. Syker

    Syker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Beiträge:
    2.814
    Zustimmungen:
    347
    Ort:
    28857 Syke
    Hallo anitari,

    Ja du hast recht.
    In der BK-Verordnung steht unter Punkt 4 was zu den Heizkosten gehört.
    Die HeizkostenV dann für die Kostenverteilung.

    VG Syker
     
    anitari gefällt das.
  8. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.706
    Zustimmungen:
    1.247
    § 7 Abs. 2 HeizkostenV.

    Sofern hier also kein Fall vorliegt, in dem von der HeizkostenV berechtigt abgewichen wurde (was ich bisher aus der Schilderung nicht erkennen kann), ist diese Frage also erschreckend einfach, weil ausdrücklich, wortwörtlich geregelt.


    Praktischer Hinweis: Die frühen Pellet-Anlagen waren eine bombastische Sauerei, inzwischen ist das viel besser geworden. Ich würde mich mal mit einem Heizungsbauer unterhalten, ob man die Bedienungsabläufe vor Ort nicht sauberer gestalten kann. Da ist bestimmt etwas möglich.
     
    Syker gefällt das.
  9. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.728
    Zustimmungen:
    330
    Der Betriebsstrom der Heizungsanlage ist über die Heizkosten abzurechnen.
    Wieviel(e) Mieter denn nun? Bei mehr als zweien darf grundsätzlich nicht mehr über die Mietflächenanteile abgerechnet werden.
     
  10. #9 Akkarin, 18.01.2016
    Akkarin

    Akkarin Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.11.2013
    Beiträge:
    1.325
    Zustimmungen:
    581
    Ort:
    Frankfurt
    Mehr als 2 Parteien nicht Mieter
     
    anitari und Syker gefällt das.
  11. #10 Franziska Wallner, 20.01.2016
    Franziska Wallner

    Franziska Wallner Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    17.01.2016
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe 4 Mietparteien im Haus und bewohne 1 Wohnung selbst. Alle Mietverträge sind von Haus und Grund, in denen die Aufstellung der Betriebskosten (Betriebskostenkatalog) gemäß §2 Betriebskostenverordnung eingedruckt sind. 4. Die Kosten a) des Betriebs der zentralen Heizungsanlage einschl. der Abgasanlage - hierzu gehören die Kosten der verbrauchten Brennstoffe und ihrer Lieferung, die Kosten des Betriebsstroms, die Kosten der Bedienung, Überwachung und Pflege der Anlage, der regelmässigen Prüfung ihrer Betriebsbereitschaft und Betriebssicherheit einschl. Einstellung durch eine Fachkraft, der reinigung der Anlage und des Betriebsraumes, die Kosten der Messungen nach dem Bundes-Immissionsschutzgesetz, die Kosten der Anmietung oder anderer Arten der Gebrauchsüberlassung einer Ausstattung zur Verbrauchserfassung sowie die Kosten der Verwendung einer Ausstattung zur Verbrauchserfassung einschl. der Kosten der Eichung sowie der Kosten der Berechnung und Aufteilung....usw, usw.
    Ich bin der Meinung, dass ich absolut richtig abgerechnet habe...denn Pellet schaufeln, damit der Saugstutzen wieder saugen kann, Asche entleeren und Heizungsraum putzen sowie alle 2 Tage Kontrolle (Winter wegen dem Ansaugen und schaufeln), ob alles funktioniert, fallen meiner Meinung nach unter die oben angegebenen Kosten, ebenso wie die Miete der Fnkableser für den Verbrauch, Kaminkehrer (steht auch drin, habe ich oben nicht mitgeschrieben, sonst schreibe ich noch Stunden). Ich habwe dieser Mietpartei gesagt, sie sollen sich ihren Mietvertrag durchlesen. Der Mieter hat gebrüllt, da stünde das nicht drin. Ich hab gesagt, er soll seinen Mietvertrag rausholen, dann sehen wir gemeinsam nach. Rausgeholt hat er das 1. und das letzte Blatt des Mietvertrages....als ich ihn gefragt hab, wo er den Rest hat, meinte er, sie hätten von mir nicht mehr erhalten...ich hab dann meine Unterlagen geholt, wo sie wsogar noch den Erhalt aller Unterlagen auf den Kopien bestätigt haben....daraufhin ist er total sauer geworden und hat mich angeschrien: Sie brauchen doch bloss Geld, deshalb müssen sie aus allem Geld machen, ihre Heizung und der Heizraum und die Asche gehen mich nichts an, das ist ja schließlich ihr und nicht mein Haus...! Ich habe Ihnen jetzt nochmal Kopien gemacht, allerdings dieses Mal nicht kostenlos (da ich ja Geld brauche) und mir nocheinmal schriftlich bestätigen lassen, dass sie diese erhalten haben. Bei der Übergabe meinte die Frau dann, es kann sein, dass sie die Unterlagen beim Landratsamt hinterlassen hätten, wegen der Aufenthaltsgenehmigung oder so. Ich hab gesagt, dass ist aber nicht meine Schuld. Jetzt habe ichper Mail bekommen, sie wollen die Abrechnung beim Mieterverein prüfen lassen, weil sie nicht einsehen, dass sie diese Kosten bezahlen. Ebenso sehen sie nicht ein, dass sie für die Gartenpflege bezahlen sollen, weil sie ja im 1. Stock wohnen. Wir haben sehr wenig Rasenfläche, aber rundherum Hecke und ein paar Blumenbeete, trotzdem muss das alles gepflegt werden - auch der Hof und das Abfallhaus muss sauber gehalten werden, das wollen sie alles nicht bezahlen. Ich bin der Meinung, dass ich das sehr wohl abrechnen darf, auch wenn ich im Internet im Meitrecht nachlese, steht drin, dass man auch Gartenpflege abrechnen darf, wenn keiner der Mieter den Garten bzw. die Anlage nutzen kann. Nicht einmal ich selbst nutze den Garten, sondern nur meine Terrasse, vor der nur ein Blumenbeet von ca. 40 cm Tiefe und danach gleich die Hecke ist, die zugleich als Grundstücksabgrenzung dient, da wir das grundstück nicht umzäunt haben. Im Mietvertrag steht: Hierzu gehören die Kosten der Pflege gärtnerisch angelegter Flächen einschl. der Erneuerung von Pflanzen und Gehölzen (Pflanzen und Gehölze habe ich bisher nie abgerechnet, sondern aus eigener Tasche bezahlt!!!9 der Pflege von Spielplätzen (haben wir nicht) einschl. der Erneuerung von Sand und der Pflege von Plätzen, Zugängen und Zufahrten, die dem nicht öffentlichen Verkehr dienen.
    Ich bin der Meinung, damit ist alles gesagt, in beiden Fällen - aber die haben mich so angegangen, dass ich direkt unsicher geworden bin, deshalb würde ich gerne den Ratschlag anderer Vermieter einholen. Vermiete noch nicht so arg lange. Danke schon im Voraus!
     
  12. Syker

    Syker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Beiträge:
    2.814
    Zustimmungen:
    347
    Ort:
    28857 Syke
    Hallo Franziska Wallner,

    Du brauchst dich von den M nicht so angehen lassen. Das ist ggf. ein Kündigungsgrund was du mal mit einem Fachanwalt besprechen könntest.
    ...
    Ich persönlich gehe davon aus, dass es immer wieder Probleme mit dieser Mietpartei geben wird. Vermutlich können die auch die Miete nicht leisten.

    VG Syker
     
  13. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.706
    Zustimmungen:
    1.247
    Dass du bei der Sache mit dem Heizungsraum im Recht bist, hatten wir ja schon festgestellt. Jetzt kommt die gleiche Aktion mit dem Garten: Ist das euer Privatgarten oder eine allgemeine Grünfläche, womöglich sogar noch mit Nutzungsrecht für die Mieter? Die Umlage der Kosten ist ja vereinbart.


    Der Mieter kann die Abrechnung von mir aus auch von seinem Metzger prüfen lassen und über ein Medium die Meinung seiner toten Oma einholen. Falls für die Zahlung des Ausgleichsbetrags noch keine Frist gesetzt wurde, kommt das jetzt, 30 Tage sind üblich.


    Allgemein wäre es vielleicht ratsam, mit dem Mieter nur noch schriftlich zu verkehren. Erstens ist das allgemein besser für die Beweisbarkeit (und nicht vergessen: Der Mieter hat schon einmal versucht, den Zugang von Dokumenten zu bestreiten!) und zweitens muss man ja wirklich nicht abwarten, bis der Mieter mal richtig ausrastet.
     
Thema: Pelletheizung in der Nebenkostenabrechnung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. pelletheizung nebenkosten berechnen

Die Seite wird geladen...

Pelletheizung in der Nebenkostenabrechnung - Ähnliche Themen

  1. Nebenkostenabrechnung bei einer Wärmepumpe

    Nebenkostenabrechnung bei einer Wärmepumpe: Hallo, bei mir ist eine Wärmepumpe inkl. 2 Warmwasserspeicher vorhanden. In jeder Etage sind je Wohnung 1 Kalt, 1 Warm und 1 Heizkostenzähler...
  2. Nebenkostenabrechnung Pelletsheizung

    Nebenkostenabrechnung Pelletsheizung: Hallo zusammen. Letztes Jahr habe ich ein Zweifamilienhaus gekauft welches jetzt soweit renoviert ist, dass ich die eine Wohnung vermieten kann....
  3. Verjährungsfrist für Nachforderungen des Vermieters an den Mieter aus Nebenkostenabrechnung?

    Verjährungsfrist für Nachforderungen des Vermieters an den Mieter aus Nebenkostenabrechnung?: Angenommen bei der Nebenkostenabrechnung 2014 ergab sich für den Mieter eine Nachzahlung in 3-stelliger Höhe. Die Nebenkostenabrechnung wurde dem...
  4. Verjährung Guthabenrückzahlung Nebenkostenabrechnung?

    Verjährung Guthabenrückzahlung Nebenkostenabrechnung?: Angenommen ein Vermieter hat seinem Mieter eine Nebenkostenabrechnung 2014 irgendwann im Juli 2015 zugeschickt. Darin wurde ein Guthaben für den...
  5. Vorbesitzer stellte jahrelang Nebenkostenabrechnung falsch aus

    Vorbesitzer stellte jahrelang Nebenkostenabrechnung falsch aus: Hallo zusammen, ich bin neuling hier und wohl auch im GewerbeVermieten. Bei der Erstellung der Nebenkostenabrechnung habe ich festgestellt, dass...