personenbezogene Wasserkostenumlage

Diskutiere personenbezogene Wasserkostenumlage im Abrechnungs-/Umlagmaßstab Forum im Bereich Betriebs- und Heizkosten; Hallo,einige Mieter reklamieren falsche Personenmonate bei der Abrechnung.Eine Familie im Haus bekam ein Baby am 13.03. ich habe die neue...

  1. Mati51

    Mati51 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    18.11.2016
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,einige Mieter reklamieren falsche Personenmonate bei der Abrechnung.Eine Familie im Haus bekam ein Baby am 13.03. ich habe die neue Personenzahl ab 01.04. berücksichtigt. Die Mietern fordern ab 01.03.
    muss ich die Abrechnungen ändern.? Irgendwo habe ich gelesen, es müsste erst der Zeitpunkt genommen werden ab dem ich Kenntnis von der Veränderung habe. Weiss jemand was richtig ist?
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 BHShuber, 18.11.2016
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    3.717
    Zustimmungen:
    1.507
    Ort:
    München
    Hallo,

    zunächst ist dein Threat, bzw. Inhalt ein wenig verwirrend, ein wenig ausführlicher wäre angebracht (es soll User hier geben, die das natürlich gleich auf anhieb verstehen und gleich eine passende Antwort haben)

    Lies dir das hier mal genau durch:

    http://www.nebenkostenabrechnung.com/personenzahl-als-verteilerschluessel/

    Dann solltest relativ leicht auf die Lösung kommen.

    Gruß
    BHShuber
     
  4. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    2.531
    Zustimmungen:
    1.048
    Ort:
    Münsterland
    Was spricht dagegen, den konkreten Wert zu nehmen? Mit welcher Begründung verwendest du einen Zeitpunkt, der mehr als einen halben Monat vom tatsächlichen Zeitpunkt abweicht?
    Mit welcher Begründung fordern die Mieter, einen Zeitpunkt zu verwenden, der 12 Tage vom tatsächlichen Zeitpunkt abweicht?

    Ich werfe ja mal die Idee in den Raum, die Personenmonate durch Personentage zu ersetzen.
    Von mir aus auch durch Personenstunden oder Personen-Zeiteinheiten.
    Und dann weise ich noch darauf hin, dass das Neugeborene im März 17/30 Personenmonate "verursacht" hat. Ja, es gibt auch halbe oder dreiviertel oder siebzehndreißigstel Personenmonate.
    In der Pommesbude kannst du dir ja auch nicht aussuchen, ob du entweder garnichts oder einen ganzen Hahn bezahlst, wenn du "nur" ein halbes Hähnchen bestellst.
     
  5. sara

    sara Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2013
    Beiträge:
    1.724
    Zustimmungen:
    339
    Ort:
    NRW
    wenn schon genau dann 17/31 oder ?
     
    Berny gefällt das.
  6. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    2.531
    Zustimmungen:
    1.048
    Ort:
    Münsterland
    Ja, stimmt.
    Lässt du das Stichwort "Rundungsfehler" als Ausrede gelten? ;-)
     
  7. sara

    sara Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2013
    Beiträge:
    1.724
    Zustimmungen:
    339
    Ort:
    NRW
    sorry, dots ich hatte überlesen Personenmonate,

    bei einer Bekannten rechne ich auch mit je 30 Tagen/Monat Personenschlüssel, diese Abrechnungsweise habe ich vom Vorgänger Steuerberater so übernommen und fortgeführt... :55:
    somit ist das dann auch korrekt mit 17/30

    aber bei den oben genannten Widersprechern der Abrechnung, könnte das ein erneuter Grund sein zu widersprechen. :91:
     
    dots gefällt das.
  8. Mati51

    Mati51 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    18.11.2016
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    sorry, wenn nicht klar ist, was ich meine. Es geht um die Frage:
    bis März 2 Personen .Ab Mitte März 3 Personen. In der Abrechnung schon ab März 3 Personen = 10 Monate ?oder ab dem folgenden Monat =April 3 Personen, also 9 Monate?? Vereinbart sind Personen/Monate, keine sonstigen Vereinbarungen.
    Aber Danke für die Antwort und den Link. fast alles detailliert beschrieben. Fazit, personenbezogene Abrechnung ist kompliziert und aufwendig.
     
  9. sara

    sara Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2013
    Beiträge:
    1.724
    Zustimmungen:
    339
    Ort:
    NRW
    es ist schon klar gewesen...
    aber wie du auf der Seite auch gelesen hast...

    http://www.nebenkostenabrechnung.com/personenmonate-als-verteilerschluessel/
    Nur leider habe ich nicht den Umkehrschluss gefunden?
     
  10. #9 BHShuber, 18.11.2016
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    3.717
    Zustimmungen:
    1.507
    Ort:
    München
    Hallo,

    wie schon geschrieben, Personentage besser als Pesonenmonate, zumindest bei diesem Problem.

    Gruß
    BHShuber
     
  11. sara

    sara Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2013
    Beiträge:
    1.724
    Zustimmungen:
    339
    Ort:
    NRW
    BHShuber, das ist natürlich richtig!
    Aber muss die Abrechnung wirklich neu gemacht werden, das ist doch die Frage?
    Betrifft ja alle andern Abrechnungen auch.
     
  12. #11 BHShuber, 18.11.2016
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    3.717
    Zustimmungen:
    1.507
    Ort:
    München
    Hallo,

    der Vermieter hat die Möglichkeit zur Zufriedenheit der anderen Mieter und um weiteren Schwierigkeiten zu umgehen, die Abrechnung/en zu berichtigen.

    Denke das ist hier sehr anschaulich erklärt: http://www.nebenkostenabrechnung.com/nebenkostenabrechnung-wann-eine-korrektur-moeglich-ist/

    Gruß
    BHShuber
     
  13. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    2.531
    Zustimmungen:
    1.048
    Ort:
    Münsterland
    Mal ganz logisch (und nach meinem Verständnis) betrachtet:
    Jemandem, der am 13.03. geboren wurde, können für den Monat März höchstens 19 von 31 Tage "angelastet" werden.
    Nach Adam Riese und Eva Zwerg sind das genau 19/31 Personenmonate = 0,61290... Personenmonate. Oder weniger, wenn die Geburt bzw. der Einzug nicht am 13.03. um 0 Uhr war.

    Ich wiederhole mich: Es gibt auch halbe Personenmonate. Oder 0,35 Personenmonate.
     
  14. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    8.562
    Zustimmungen:
    611
    Kommt auch drauf an, ob das Kind vor oder nach high noon geboren wurde...:55:
     
    BHShuber gefällt das.
  15. #14 BHShuber, 18.11.2016
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    3.717
    Zustimmungen:
    1.507
    Ort:
    München
    Hallo Berny,

    das ist ja wie in Bayern, hier wird minutengenau abgerechnet, sauber sag i.

    Gruß
    BHShuber
     
    dots gefällt das.
  16. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    2.531
    Zustimmungen:
    1.048
    Ort:
    Münsterland
    Jau!
    Wegen der Gerechtigkeit: Abrechnung nach Personenstunden? Oder Personenminuten?
    Ab wann zählt das Balg denn? Ab dem Moment, in dem es aus der Mama gekrabbelt ist?
    Oder erst nach der Krankenhausentlassung?
     
  17. #16 BHShuber, 18.11.2016
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    3.717
    Zustimmungen:
    1.507
    Ort:
    München
    Hallo dots,

    diese Frage habe ich mir ernsthaft gestellt und es wäre in der Tat schön zu wissen wann genau zählt das Kind.

    Ich denke ab dem Zeitpunkt an dem das Kind durch Anwesenheit die Mietsache nutzt, oder?

    Gruß
    BHShuber
     
  18. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    2.531
    Zustimmungen:
    1.048
    Ort:
    Münsterland
    Würde ich auch denken, aber mit dem Argument / mit der Begründung der "Nutzung der Mietsache" müsste man die Mutter für die Zeit des Krankenhausaufenthaltes herausrechnen. Macht niemand, weil es unerheblich ist. ob jemand die Mietsache tatsächlich nutzt oder nicht.
     
  19. Mati51

    Mati51 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    18.11.2016
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ich sehe schon, schwierige Frage. Werde jetzt mal den April ansetzen,und schauen was passiert. Ob dann erneut reklamiert wird, wegen 2,15 € Differenz:16:

    Danke Euch für die Rückmeldungen zum Thema
     
  20. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    7.245
    Zustimmungen:
    1.750
    Für 2,15 € herauszufinden, wie der Mieter tickt, ist ein echtes Schnäppchen. Andere zahlen dafür vier- und fünfstellig. Dass der Name dieses Mieters bei jeder Überlegung, die Miete mal wieder anzupassen, ganz oben auf der Liste steht, dürfte sich von selbst verstehen.
     
    GJH27 gefällt das.
  21. Mati51

    Mati51 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    18.11.2016
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ja, ist schon ein Herzchen, und das schon sehr lange. Immer wieder eine Freude Post von ihm zu bekommen. Vertrag aus den 70 ern Mit Teilinclusivmiete. Das Aufdröseln bei der Abrechnung bei den unterschiedlichen Verträgen im Haus ( zB. Grundsteuer und Versichererung bei einigen über NK bei Altverträgen über Grundmiete....) . Wird nie langweilig.Rechne sogar 3 Stellen nach dem Komma, da er kaufmännische Rundungen bemängelt.
    Ich:6:mich durch. Nur bei dieser Frage mit dem Baby stand ich auf dem Schlauch.
     
Thema:

personenbezogene Wasserkostenumlage

Die Seite wird geladen...

personenbezogene Wasserkostenumlage - Ähnliche Themen

  1. Personenbezogene Vereinbarungen

    Personenbezogene Vereinbarungen: Mich würde mal interessieren, ob man mit Mietern Vereinbarungen treffen kann, die nur zwischen dem Mieter und der Person des Vermieters bei...