Personenschlüssel fraglich !?!

Dieses Thema im Forum "MV - Allgemeine Fragen" wurde erstellt von episode666, 18.12.2006.

  1. #1 episode666, 18.12.2006
    episode666

    episode666 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    18.12.2006
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    und erstmal Lob für so ein tolles Forum. Bin neu hier und hoffe dass ihr mir helfen könnt.

    Also mein Problem ist wie folgt. Bin vor kurzem umgezogen und bekam jetzt die Nebenkostenabrechnung für meine alte Wohnung. Abrechnungen im Haus erfolgen nur über einen Zähler für alle über Personen- bzw. Wohnflächenschlüssel.
    Meine Vermieterin berechnet hier für Ihre eigene Wohnung (im selben Haus) einen Personenschlüssel für nur eine Person. Obwohl sie mit Ihrem Lebenspartner in der Wohnung wohnt.

    Auf Nachrage argumentiert sie, dass sie nur am Wochenende in Ihrer Wohnung sei.
    Deshalb wäre eine Person ihrer Meinung nach zur Berechnung ausreichend. Ausserdem hat Ihr Freund eine eigene Wohnung in der er schon Nebenkosten zahlt und er sei hier nur Gast. "Er ist ja auch nicht offiziell hier gemeldet..."
    (meiner Meinung nach ist das schon sein Zweitwohnsitz)

    Da sie unter der Woche Auswärts arbeitet und meist nur Freitag, Samstag und Sonntag zuhause ist hat sie zwar recht was das mit den Wochenenden angeht. Oft ist sie aber auch schon Donnerstag zuhause und bleibt bis Montag. Dazu kommen noch die vielen Urlaubstage welche sie immer zu zweit hier vor Ort verbringt. Ihr Freund wohnt zu gleichen Teilen in der Wohnung. Also das heißt wenn Sie da ist, ist er auch da.... immer !!!

    Die Neuberechnung der Abrechnung unter Berücksichtigung von 2 Personen in Ihrer Wohnung würde einen unterschied von knapp 150 Euro ausmachen und deshalb will ich nicht blind bezahlen...
    Es ist doch egal wie oft man da ist oder nicht. Wohnung muss ja trotzdem beheizt werden... und zwei Personen brauchen nunmal mehr Energie, Wasser...etc. als eine... oder hab ich unrecht.

    Würde mich über eure Meinungen freuen...

    Vielen Dank

    Marco
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Heizer

    Heizer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    0
    Der Anteil der Personenabhängigen Nebenkosten ist ja eher gering. Daher halte ich die Differenz von 150€ für deutlich übertrieben.

    Den größten Teil machen ja die Heizkosten aus, die nach m² oder Verbrauch berechnet werden.

    Es betrifft ja eigentlich nur die Kosten für Müll und Kaltwasser.
     
  4. #3 episode666, 18.12.2006
    episode666

    episode666 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    18.12.2006
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Danke für deine Antwort Heizer

    Eine genaue Nachberechnung meinerseits ergab genau dieses Ergebnis. Also an der Summe sollte nicht gezweifelt werden. Alle Posten bei denen der Personenschlüssel angewand wurde wurden von mir neu und korrekt berechnet.
    Desweiteren gibt es keinen individuellen "Verbrauch",... da alles (Wasser, Heizung) über einen einzigen Zähler läuft.
    Was darf denn überhaupt per Personenschlüssel abgerechnet werden und was nicht?

    Ich kann euch mal später genau noch das schreiben was sie mir per Personenschlüssel verrechnet... Ich weiß es jetzt nicht auswendig und hab die Unterlagen nicht zur Hand.

    Wie soll ich mich jetzt verhalten?

    Ist es denn rechtmäßig wenn sie Ihren "Lebensgefährten" nicht mit einberechnet?
    Das ist mir eigentlich die wichtigste Frage.
     
  5. Heizer

    Heizer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    0
    Der Umlageschlüssel sollte im Mietvertrag vereinbart sein. Bis auf die Heizkosten und Warmwasserkosten (müssen nach m² oder Verbrauch abgerechnet werden!) kann der Vermieter frei einen Verteilschlüssel festlegen wenn nichts vertraglich geregelt wurde. Er kann ihn allerdings nicht ständig ändern. Ein einmal festgelegter Schlüssel kann nur geändert werden, wenn er die Zustaimmung aller Mieter dafür eingeholt hat.

    Welche Personenzahl bei Deiner Vermieterin im zu berücksichtigen ist, muss im Zweifel ein Gericht klären. Nach gesundem Menschenverstand kann ich allerdings die Argumentation nachvollziehen. Sie benötigt ja nicht mehr Kosten als ein Rentner der fast immer da ist und es immer schön warm braucht.
     
Thema: Personenschlüssel fraglich !?!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. personenschlüssel

    ,
  2. neue wasserkosten anteile berechnen mit personenschlüssel

    ,
  3. personenabhängige Nebenkosten 2 Wohnsitze

    ,
  4. personenabhängige Kaltwasserabrechnung,
  5. heizkosten personenschlüssel,
  6. nebenkostenabrechnung ermittlung personenschlüssel
Die Seite wird geladen...

Personenschlüssel fraglich !?! - Ähnliche Themen

  1. Letztes Jahr zum 1. Juli HKV installiert - Vorgehen Abrechnungsdienst fraglich

    Letztes Jahr zum 1. Juli HKV installiert - Vorgehen Abrechnungsdienst fraglich: Im letzten Jahr haben wir für ein neu erworbenens Objekt mit 2 Wohneinheiten, HKV gekauft und von einem Abrechnungsdienstleister zum 1. Juli 2013...
  2. 3 Prozent des Stromverbrauchs über den Heizkostenverbrauch finde ich fraglich

    3 Prozent des Stromverbrauchs über den Heizkostenverbrauch finde ich fraglich: Finde es fraglich, wenn ich Heizkostenabrechnungen erstelle, und diese 3 Prozent ansetzen muß. Die Heizung hat, im günstigsten Fall, einen...