Pflastern von Stellplätzen Beschluss Eigentümerversammlung

Diskutiere Pflastern von Stellplätzen Beschluss Eigentümerversammlung im Eigentümerversammlung Forum im Bereich Wohnungseigentum; Liebe Forenteilnehmer, mein Name ist Chris und ich komme aus der tiefen Eifel. Ich hoffe, mein Anliegen hier richtig eingeordnet zu haben. Ich...

  1. golz21

    golz21 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    06.12.2017
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Forenteilnehmer,

    mein Name ist Chris und ich komme aus der tiefen Eifel. Ich hoffe, mein Anliegen hier richtig eingeordnet zu haben.

    Ich habe vor einigen Jahren aus einer Zwangsversteigerung eine kleine EIgentumswohnung in einem 6-Familienhaus erworben.

    DIe Hausverwaltung lief bisher in meinen Augen reibungslos.

    Ich habe bisher alle Entscheidungen mitgetragen, in dem jetzt vorliegenden Fall bräuchte ich euren Rat.

    Zum Gemeinschaftseigentum zählen 8 Stellplätze, die aus einer Wiese mit Rasengittersteinen bestehen. Die Stellplätze werden derzeit für 18 Euro pro Monat und Stück vermietet, die Einnahmen fließen in die Instandhaltungsrücklage. So weit, so gut.

    Nun möchte die Hausverwaltung diese Stellplätze pflastern. Es ist mit Kosten von ca. 12000 bis 15000 Euro zu rechnen. Ich möchte dies nicht, da ich den finanziellen Aufwand im Verhältnis zum Ertrag als unangemessen hoch ansehe.

    Nach einigen E-Mails wird jetzt wohl eine EIgentümerversammlung einberufen. Dort soll abgestimmt werden, ob gepflastert werden soll oder nicht. Die Frage, die sich mir stellt, ist die nach der erforderlichen Stimmmehrheit. Reicht in diesem Fall eine normale Mehreit der Stimmen oder müssen alle EIgentümer zustimmen? Es handelt sich bei den Stellplätzen um Gemeinschaftseigentum.

    Ich habe leider bisher keine Teilungserklärung oder Ähnliches, da ich die Wohnung aus einer Versteigerung erworben habe...

    Ich würde mich über eine Einschätzug eurerseits sehr freuen!

    Viele Grüße!

    Chris
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    9.153
    Zustimmungen:
    3.325
    Das kommt darauf an, wie man diese Maßnahme einordnen will. Ich sehe darin eine Modernisierung, wofür eine qualifizierte Mehrheit (3/4 der Stimmen und mehr als die Hälfte der MEA) genügen würde. Vielleicht könnte man auch eine modernisierende Instandhaltung/-setzung begründen, dann genügt sogar die einfache Mehrheit. Dass tatsächlich Allstimmigkeit erforderlich ist, glaube ich in diesem Fall eher nicht.

    Deutlich erfolgversprechender scheint mir der argumentative Weg. Will man wirklich die Mieteinnahmen von 7-9 Jahren für diese Maßnahme raushauen?
     
  4. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    9.789
    Zustimmungen:
    895
    Hallo Chris,
    könnte es sein, dass jemand von der HV eigene Interessen verfolgen könnte?
     
  5. golz21

    golz21 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    06.12.2017
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    ja, genau das könnte sein, dem Hausverwalter gehören auch zwei der sechs Wohnungen, ein weiterer Eigentümer, der selbst bewohnt scheint auch überaus interessiert an der Pflasterung

    Dann werde ich eventuell in den sauren Apfel beißen müssen. So ist das halt leider, wenn einem nicht die ganze Bude gehört...

    Vielen Dank schonmal für die Antworten!

    Grüße!

    Chris
     
  6. #5 Fischlaker, 06.12.2017
    Fischlaker

    Fischlaker Benutzer

    Dabei seit:
    12.07.2016
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    27
    Mein Eindruck : Es handelt sich nicht um genehmigte, in der Teilungserklärung verankerte Stellplätze. ( wichtig auch für den Versicherungsschutz )
    Zunächst würde ich mir eine unbeglaubigte Kopie der Teilungserklärung incl. aller Nachträge besorgen. ( Brief ans Amtsgericht, Kopie Grundbuchauszug ohne Abtg. III beifügen ) Kostet nicht viel.
    Was ist in der Teilungserklärung geregelt ?
    Wenn ich es richtig verstehe, sind die Stellplätze im Gemeinschaftseigentum/ auf Gemeinschaftseigentum ohne Zuordung zu Wohnungen und ohne Nutzungsbeschrängungen und genehmigt innerhalb der Baugenehmigung. ( Ist doch sehr selten ) Die Nutzung der Plätze ist vermietet. Als Vermieter tritt die WEG auf.
    Wenn soweit nachvollziehbar und richtig : kann Renovierung sein aber auch eine bauliche Veränderung .
    Beachten : Wiese mit Rasengittersteinen : Fläche wird bei den Grundbesitzabgaben ( Niederschlagswasser ) nicht berücksichtigt ; Fläche mit Pflasterung : muss Stadt gemeldet werden, da sich die Fläche zur Berechnung der Grundbesitzbagaben ändert/ erhöht.
     
    aquila gefällt das.
  7. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    5.754
    Zustimmungen:
    2.684
    Ort:
    Mark Brandenburg
    Mal erkundigen ob für die dann neu versiegelten Flächen entsprechende Abgaben oder sonstiges an die Stadt/Gemeinde oder Wasserwirtschaftsamt zu zahlen sind.

    Die Teilungserklärung bekommst du bei der Grundbuchabteilung des örtlichen Amtsgerichts gegen Erstattung der Kopiergebühren. Als einmalige Ausgabe kann man das mal machen. Zuvor würde ich aber eine Kopie gegen Kostenersatz beim Verwalter abfragen, so da nicht schon die Messer gewetzt und Beile geschärft werden.
     
    dots und Andres gefällt das.
  8. #7 immobiliensammler, 06.12.2017
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    3.964
    Zustimmungen:
    2.457
    Ort:
    bei Nürnberg
    Und wieso soll er dem Amtsgericht eine Kopie des Grundbuchauszuges mitschicken, das Amtsgericht führt doch selbst das Grundbuch. Wenn Du als Eigentümer oder Grundpfandrechtgläubiger eingetragen bist bekommst Du ohne weitere Nachweise (nur mit Verweis darauf) einen GB-Auszug.
     
  9. #8 Fischlaker, 06.12.2017
    Fischlaker

    Fischlaker Benutzer

    Dabei seit:
    12.07.2016
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    27
    Habe ich falsch ausgedrückt : das berechtigte Interesse ist ja vorhanden als eingetragener Eigentümer.
     
    immobiliensammler gefällt das.
  10. golz21

    golz21 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    06.12.2017
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Besten Dank für die Infos!

    Das mit den erhöhten Abwassergebühren hatte ich in einer E-Mail bereits erwähnt, jedoch wurde dies bisher nicht kommentiert...

    Ich werde in den nächsten Tagen versuchen an die Teilungserklärung zu kommen, eventuell gibt diese ja was her.

    Ich hatte in einer E-Mail auch bereits den Vorschlag gemacht, die Stellplätze vom Gemeinschaftseigentum an die interessierten Wohnungseigentümer zu verkaufen, dann hätte jeder seinen eigenen Stellplatz und könnte diesen gemäß seiner Vorstellungen herrichten. EIn weiterer EIgentümer möchte nun auch einen riesigen Schleppdach-Carport über alle Stellplätze bauen und die Stellplätze zusätzlich noch mit Ladestationen für die sich in seinen Augen so rasch entwickelten E-Autos bauen. Ich glaub, mein Schwein pfeift....

    Nur mal am Rande zur Wohnanlage: Nicht unbedingt beste Lage, nicht unbedingt bestes Klientel im Haus, relativ niedrige Wohnungspreise (ca. 1000 Euro/m²), aber wir setzen dann eventuell künftig auf E-Mobilität;-)

    Grüße!
     
Thema: Pflastern von Stellplätzen Beschluss Eigentümerversammlung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. eigentümer wohnung gewetzt

Die Seite wird geladen...

Pflastern von Stellplätzen Beschluss Eigentümerversammlung - Ähnliche Themen

  1. Stellplätze

    Stellplätze: Guten Tag, habe ein Angebot von 4 Außenstellplätzen in einer Siedlungsgegend mit Mehrparteienhäuser im äußeren Bereich einer 175000...
  2. Orga-Beschluss für nicht beschlussfähige Eigentümerversammlung

    Orga-Beschluss für nicht beschlussfähige Eigentümerversammlung: Hallo zusammen, unser Verwalter hat folgende Änderung des Orga-Beschlusses vorgeschlagen: Da die Versammlung oft nur sehr knapp beschlussfähig...
  3. Die Geschichte vom Antrag, über den Beschluß und deren Umsetzung

    Die Geschichte vom Antrag, über den Beschluß und deren Umsetzung: Ein Hallo und Guten Tag der Community Mein Mann und ich sind seit 5 Jahren glückliche Besitzer einer Eigentumswohnung. Es ist eine WEG bestehend...
  4. Beschluss für weitreichende Auskuftsrechte gegenüber dem Verwalter

    Beschluss für weitreichende Auskuftsrechte gegenüber dem Verwalter: Hallo, unser Verwalter begehert einen Beschluss, dass er bei nicht ausreichender Auskuftserteilung bei Eigentums- oder Mieterwechsel, die...
  5. Abrechnungen und die Eigentümerversammlung im Herbst

    Abrechnungen und die Eigentümerversammlung im Herbst: Die Hausverwaltung verschickt Jahr für Jahr die Abrechnungen relativ spät: Juli-Oktober. Ein Miteigentümer ist der Meinung, dass es einer...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden