Pflegefall lüftet nicht

Diskutiere Pflegefall lüftet nicht im Kantine Forum im Bereich Off-Topic; Bin sehr verzweifelt, da meine Mieterin Pflegefall, die Wohnung nicht lüftet. Alle Wände sind sehr nass. Auch die 3 Jahre alten Buche-Holzböden...

Gast2

Bin sehr verzweifelt, da meine Mieterin Pflegefall, die Wohnung nicht lüftet. Alle Wände sind sehr nass. Auch die 3 Jahre alten Buche-Holzböden haben schon Schaden genommen. Täglich kommt mehrmals der Pflegedienst zu der alten Dame, aber um die Wohnung kümmert sich der Pflegedienst nicht.
Wir hatten vor 3 Jahren, diese Wohnung komplett neu renoviert,Dämmung der Wände mit Kalziumsilikatplatten, und nun geht alles kaputt. Hatten vor 3 Jahren Euro 20.000.--für die Renovierung dieser Wohnung ausgegeben.
Wir hatten in der 6Zimmerwohnung oben eine Mieterin, diese hatte damals für Ihre Mutter (Pflegefall) um diese Wohnung angefragt. Dann könne Sie Ihre Mutter pflegen. Aber diese Mieterin war nur am Konto der Mutter interessiert. Diese Mieterin ist nun weggezogen, und die Wohnung in der nun die Mutter (Pflegefall) haust wird vollkommen kaputt gemacht.
Es laufen wirklich nasse Strimen an den Wänden runter, und nachweisbar an Stellen, wo keine Wasserleitung ist, sondern Steckdosen.
Ich habe nun heute dieser pflegebedürftigen Dame, die Kündigung zum 31August 2012 geschickt.
Weiß mir jemand Rat, wie ich am Besten vorgehen kann, damit ich nicht noch mehr Schaden habe.
Normalerweise gehört ein Raumtrockner in die Wohnung, aber dagegen wehrt sich diese alte Dame.
Die Wohnzimmerfenster stehen voll Blumenstöcke, da wird nie gelüftet, auch ein Rolladen ist seit 2 Jahren ständig geschlossen.
 

Gast2

lüftet nicht

was kann ich unternehmen, dass ich diese Dame schnellstens aus der Wohnung bekomme. Die Wände sind teilweise tatsächlich so nass, dass Strimen zu sehen sind, also nässer als frisch tapeziert.
 
lostcontrol

lostcontrol

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
04.08.2006
Beiträge
16.857
Zustimmungen
946
such nach 'nem sozialen dienst, der sich der sache bzw. der alten dame annimmt.
wir hatten mal 'ne alte messie-dame, an die war absolut kein rankommen.
dann konnten wir die diakonie einschalten - und die hat's dann geschafft vorzudringen und etwas zu bewirken.
 

Gast2

lüftet nicht

zu der Dame, da kommt ja täglich schon mehrmals ,der Dienst der Sozialstation. Die geben der täglich die Spritzen gegen Diabetes usw. Das nicht Lüften und die nassen Wände, dies scheint diese Herrschaften von der Sozialstation nicht zu stören. Pflegegeld kassiert die Tochter der Dame. Der versoffene Sohn, übernachtet meist im Wohnzimmer bei der alten Frau. Die Wohnung riecht nach Bier und Kneipedunst.
 
lostcontrol

lostcontrol

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
04.08.2006
Beiträge
16.857
Zustimmungen
946
zu der Dame, da kommt ja täglich schon mehrmals ,der Dienst der Sozialstation. Die geben der täglich die Spritzen gegen Diabetes usw. Das nicht Lüften und die nassen Wände, dies scheint diese Herrschaften von der Sozialstation nicht zu stören. Pflegegeld kassiert die Tochter der Dame. Der versoffene Sohn, übernachtet meist im Wohnzimmer bei der alten Frau. Die Wohnung riecht nach Bier und Kneipedunst.
dann sprich doch den sozialdienst mal drauf an.
fakt ist ja, dass feuchtigkeit früher oder später zu schimmel und schimmel früher oder später zu gesundheitlichen problemen führt. das kann wohl kaum im sinne der pflegerin sein.
notfalls mit der vorgesetzten sprechen.
 

Gast2

nasse Wände

ich überlege gerade, ob ich das Gesundheitsamt verständigen sollte. Dieser Pflegedienst kümmert sich doch nicht um das Lüften der Wohnung, denen ist es egal, wenn die Tapete nass ist und der Buche-Holzboden, schwarz wird.
 

Christian

Gesperrt
Dabei seit
12.08.2008
Beiträge
2.705
Zustimmungen
2
Ich habe nun heute dieser pflegebedürftigen Dame, die Kündigung zum 31August 2012 geschickt.
Weiß mir jemand Rat, wie ich am Besten vorgehen kann, damit ich nicht noch mehr Schaden habe.

Ich hätte den Rat, zunächst nach einem gültigen Kündigungsgrund Ausschau zu halten.

Warum hast du das mit dem versoffenen Sohn nicht direkt im ersten Post erwähnt? Ist der Sohn vielleicht auch drogenabhängig, wenn du genau drüber nachdenkst? Oder doch nur unsympathisch?

Wie hast du das mit den Striemen festgestellt?

Gruß von einem, der sich schwer vorstellen kann, daß das Wasser wirklich wie beschrieben die Wände runter rinnt.
 

Gast2

lüftet nicht

ich finde es ist schon ein Kündigungsgrund, wenn Mieter die Bausubstanz schädigen. Festgestellt wurde dieses heute, durch die Firma die das Haus vor 9Monaten dämmte und heute die Dachfirst-Verblendung vornahm. Da streckte die alte Frau den Kopf raus und beschwerte sich, dass die Aussendämmung schuld sei, dass ihre Wohnung nun derart nass wäre. Da wurden von der Firma Aufnahmen gemacht die mir vorliegen.
Dass der Sohn versoffen ist, merke ich am Biergestank und dass er nicht sicher auf den Beinen ist. Dabei ist der nicht mal in meinem Haus gemeldet, er wohnt ohne gemeldet zu sein bei der Mutter.
 

Gast 2

nasse Wände

@ Christian, es ist tatsächlich so, dass die Tapeten, an bestimmten Stellen viel nasser sind, als beim frisch Tapezieren
 

rotz_loeffel

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
15.04.2012
Beiträge
214
Zustimmungen
3
Hallo,

sehe ich so wie Christian:
Ich hätte den Rat, zunächst nach einem gültigen Kündigungsgrund Ausschau zu halten.
Könnte nur dumm laufen, wenn die Kündigung für die Mieterin eine besondere Härte darstellt.

Hat die Mieterin eine Betreuung? Damit ist jetzt nicht der Pflegedienst gemeint, sondern eine vom Gericht bestimmte Betreuung. Die Tochter?
Pflegegeld kassiert die Tochter der Dame.
Wobei man da noch die verschiedenen Arten der Betreuung unterscheiden und sich entsprechende Vorgehensweise überlegen muss.

rotz loeffel
 

Christian

Gesperrt
Dabei seit
12.08.2008
Beiträge
2.705
Zustimmungen
2
Hallo,

nein, man muss nicht, aber man kann, wie dein Fall zeigt.

Werden die feuchten Wände durch den Alkoholkonsum und das Nicht-Gemeldetsein des Sohnes verursacht?
 

icke

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
13.01.2010
Beiträge
149
Zustimmungen
0
Bin sehr verzweifelt, da meine Mieterin Pflegefall, die Wohnung nicht lüftet. Alle Wände sind sehr nass. Auch die 3 Jahre alten Buche-Holzböden haben schon Schaden genommen. Täglich kommt mehrmals der Pflegedienst zu der alten Dame, aber um die Wohnung kümmert sich der Pflegedienst nicht.
Wir hatten vor 3 Jahren, diese Wohnung komplett neu renoviert,Dämmung der Wände mit Kalziumsilikatplatten, und nun geht alles kaputt. Hatten vor 3 Jahren Euro 20.000.--für die Renovierung dieser Wohnung ausgegeben.
Wir hatten in der 6Zimmerwohnung oben eine Mieterin, diese hatte damals für Ihre Mutter (Pflegefall) um diese Wohnung angefragt. Dann könne Sie Ihre Mutter pflegen. Aber diese Mieterin war nur am Konto der Mutter interessiert. Diese Mieterin ist nun weggezogen, und die Wohnung in der nun die Mutter (Pflegefall) haust wird vollkommen kaputt gemacht.
Es laufen wirklich nasse Strimen an den Wänden runter, und nachweisbar an Stellen, wo keine Wasserleitung ist, sondern Steckdosen.
Ich habe nun heute dieser pflegebedürftigen Dame, die Kündigung zum 31August 2012 geschickt.
Weiß mir jemand Rat, wie ich am Besten vorgehen kann, damit ich nicht noch mehr Schaden habe.
Normalerweise gehört ein Raumtrockner in die Wohnung, aber dagegen wehrt sich diese alte Dame.
Die Wohnzimmerfenster stehen voll Blumenstöcke, da wird nie gelüftet, auch ein Rolladen ist seit 2 Jahren ständig geschlossen.

2.Versuch zu antworten, grummel....

Also: es ist nicht ganz sooo verkehrt was deine Mieterin sagt bzgl. Dämmung. Beschäftige dich doch mal mit Bauphysik. Dämmen bei Mietern, die nicht ausreichend lüften, endet eigendlich fast immer in einer Katastrophe. Ob du mit deiner Kündigung durchkommst ? Probieren kannst du es ja mal und letztendlich wird wohl ein Richter entscheiden.
Ich weiß nicht, ob ich einen Link setzen darf, aber ich mach`s mal: inVENTer 14R
Eventuell wäre das eine Lösung für dich.
Was du auch machen könntest, ist eine Feuchtigkeitsüberwachung.
Lasse ich im Herbst bei zwei Mietern aufstellen und über Winter laufen.
Denn...ich will das Haus nächstes Jahr dämmen und einer der neuer Mieter hat ein Schimmelproblem. Sollte das Problem tatsächlich auf mangelnde Lüftung zurückzuführen sein, wird nicht gedämmt. Dieses Gerät wird in der Wohnung aufgestellt und in die Zimmer kommen Sensoren. Ausgewertet wird es täglich via PC und Datenübertragen von einer Firma die etliche Kilometer weit weg ist. Dadurch wird ein Protokoll erstellt, welches auch das Lüftungsverhalten aufzeigt. Zusätzlich mache ich dieses Jahr ein Gartenfest mit allen Mietern und auf diesem Fest wird ein Energieberater eingeladen, der zusätzlich noch etwas über richtiges Lüften erzählt. Mal schauen, ob und was es bringt. Denn zur Zeit sehe ich ganz früh morgens (wenn alle noch schlafen) das Wasser die Fensterscheiben runterlaufen !!! Und das macht mich mehr als misstrauisch.

Hoffe du kannst mit den Info`s was anfangen, bin jetzt eine Woche beruflich unterwegs und kann daher auf Rückfragen deinerseits nicht sofort antworten.

Liebe Grüße,
Icke

P.S.: Der Feuchtigkeitsmesser wird von einer Fachfirma für Bautrocknung und Wasserschadensanierung aufgestellt. Nur so als Hinweis, wie man an solche Geräte kommt.

Edit: sag mal, du hast aber eine Aussendämmung machen lassen, oder ? Bin ein bissi verwirrt über die 20000,-€. Klingt für mich nach Innendämmung. Falls es eine Innendämmung ist: sorry, aber dann bist du selber schuld und es wäre ein typischer Fall von: hättest du dich mal vorher informiert. Innendämmung ist ein gaaaanz heikles Thema und geht bannig oft in die Hose.
Was genau wurde denn für die 20000,-€ gemacht ? Was ist jetzt anders als vorher ? Welche Farben wurden verwendet ? Versuche mal, das Ganze neutral zu sehen, ohne Zorn auf die Mieterin. Manchmal steckt der Teufel im Detail. Wie ist dein Wandaufbau, welches Material, welche Wandstärke, welche Art zu mauern wurde angewandt ? Mit Hohlraum zwischen den Ziegeln oder ohne ? Baujahr ? Tapeten ? Farbe ? U.s.w u.s.f.
Es klingt vielleicht blöd, aber ich versuche immer meine Häuser zu verstehen. Eins ist Baujahr 1880 und bei diesem hab ich vor dem Neuanstrich sogar Putz,-und Farbproben ins Labor schicken lassen, damit ich die passende Außenfarbe und Putz ( Material ) auswählen kann. So ein Vorgehen klingt vielleicht blöd und übertrieben, schützt aber vor bösen Überraschungen nach der Sanierung/Renovierung.
Denn...ich hab Anfangs bannig viel Lehrgeld bezahlt....
 
Zuletzt bearbeitet:

Gast2

nicht lüften

wir hatten einen Architekten vor Ort und der hatte Innendämmung mit Kalziumsilikatplatten empfohlen. Es wurden lediglich die innenliegende Außenwände mit diesen teuren Platten gedämmt. Ja ich habe Euro 20.ooo.--in diese 2 zimmerwohnung gesteckt und nun wird alles zu Schrott gemacht, von einem Pflegefall.
Wie diese 20.000Euro zusammen kommen: Außenwände im INNENBEREICH dämmen lassen, mit Kalziumsilikatplatten. Neues Badezimmer, neue Heizkörper, Elektroleitungen alle, in dieser Wohnung erneuert. Beim Einbau des neuen Badeszimmers, Wasser-Abwasserleitungen erneuern lassen. Küche neue Wasser-Abwasserleitungen. Schlafziummer und Wohnzimmer, neue Echtholzfußböden-Buche, verlegen lassen, alten Fußboden entsorgen lassen. neue Fenster in dieser Wohnung mit dreifach-Verglasung. Neue Türen, im Flur neue Bodenfliesen. Alles neu tapezieren lassen.
Der versoffene Sohn, der immer dort im Wohnzimmer schläft, obwohl er ja gar nicht dort wohnt, dem fallen die geöffneten Bierflaschen um, die Nässe auf dem Fußboden, dringt schließlich in den Bucheboden und der wird schwarz, zudem ist der Buche-Holzboden schon so sehr verkratzt, da niemand die Schuhe auszieht, und kein bißchen darauf acht gibt. Nässe wird auf dem Boden liegen lassen, bis sie von alleine trocknet- so viel hat der Suff, mit den Schäden in der Wohnung zu tun. Dass nie gelüftet wird, das sehe ich an den Pflanzen die immer an der selben Stelle auf der Fensterbank stehen.
Ich weiß ,dass Mieter alle Rechte haben und dass es niemanden stört, wenn dem Eigentümer sein Eigentum kaputt gemacht wird.
Ein guter Rat ist dies, mit dem messen lassen der Luftfeuchtigkeit,
aber ob dies die Pflegefallmieterin überhaupt duldet.
Die macht sowieso große Schwierigkeiten, wenn man die Wohnung betreten möchte, die weiß genau, was sie so alles kaputt gemacht hat, aber dann ist das Haus daran schuldig.
Wir hatten nur das Glück, dass der Handwerker zwecks Fürst-Verkleidung da war, da hat diese Dame den Kopf rausgestreckt und das Haus madig gemacht und die Schäden in der Wohnung gezeigt. Der Handwerker war klug genug dies mit dem Handy zu fotografieren und mir auf den PC zu senden-
Finaziell kann ich bei der Pflegefall-Dame nichts holen, die lebt auf Grundrenteniveau. Die Schwiegertochter macht Betreuerin, auf diese Art, dass sie dieser alten Dame das Konto leert. Diese Schwiegertochter war mit ihrer Familiue auch in meinem (diesem)Haus wohnhaft. Die musste aber bei mir ausziehen, wegen hoher Mietschulden. Deren neuer Vermieter hat bereits bei mir angerufen, da diese dort auch keine Miete bezahlt und unpfleglich mit der Mietsache umgeht. Es wurden u.a. Türen mit den Namen der Kids bemahlt, mit dicker roter Farbe, die nicht mehr abgeht. Ja und diese macht für meinen Pflegefall die Betreuerin. Ja es ist für mich eine schlimme Situation, zusehen zu müssen, wie andere mit Gewalt, diese teuer gerichtete Wohnung zerstören.
 

Christian

Gesperrt
Dabei seit
12.08.2008
Beiträge
2.705
Zustimmungen
2
Hey Icke,

glaubst du wirklich, daß der Threadersteller was mit deinem Beitrag anfangen kann?
Schließlich gehst du weder auf die geldgierige Tochter noch auf den versoffenen Sohn, und schon gar nicht auf den Pflegefall (negativ gemeint!) ein.


Hallo Gast2,

Ich weiß ,dass Mieter alle Rechte haben und dass es niemanden stört, wenn dem Eigentümer sein Eigentum kaputt gemacht wird.
... dann weißt du nicht viel. Oder das falsche bzw. nicht richtige.
Kein Mieter hat alle Rechte. In Worten: Keiner. In Zahlen: 0.

Ob das mit der Messung der Luftfeuchtigkeit in diesem Fall ein guter Rat ist, wage ich zu bezweifeln. Schließlich steht für dich das Ergebnis ja schon fest.
Wenn die Mietrin eh schon so viele Probleme macht, ist sie doch bestimmt auch daran Schuld. Kann ja nicht anders - oder?

Es wurden u.a. Türen mit den Namen der Kids bemahlt, mit dicker roter Farbe, die nicht mehr abgeht.
Ach du Scheiße! Ich würde das Haus abreißen lassen und neu bauen. Wie kannst du nachts noch schlafen ...

Gruß,
Christian
 
Zuletzt bearbeitet:

Pharao

Normalerweise gehört ein Raumtrockner in die Wohnung, aber dagegen wehrt sich diese alte Dame.
Hi,

normalerweise wird ein Bautrockner nur benötigt, bei wirklich durchnässten Wänden wie es zB bei einem Wasserschaden der Fall ist, wo einfaches lüften auch nicht mehr helfen würde. Bei dir handelt es sich m.E. nur um feuchte Wände und dazu wird m.E. kein Bautrockner gebraucht.

Gast2 schrieb:
Ich habe nun heute dieser pflegebedürftigen Dame, die Kündigung zum 31August 2012 geschickt.
Weiß mir jemand Rat, wie ich am Besten vorgehen kann, damit ich nicht noch mehr Schaden habe.
Was willst du denn jetzt noch mehr ? Du hast doch jetzt schon gekündigt und jetzt kommt es auf die paar Monate auch nicht mehr drauf an ......
Ob allerdings deine Kündigung wirksam ist, dazu äußere ich mich mal nicht.

Christian schrieb:
Hat die Mieterin eine Betreuung? Damit ist jetzt nicht der Pflegedienst gemeint, sondern eine vom Gericht bestimmte Betreuung.
Über Gericht kann aber dauern ....
 

Gast 2

lüftet nicht

@ icke, ich hatte einen Architekt vor Ort, und der hat die Innendämmung mit Kalziumsilikatplatten empfohlen.
Es ist ein altes Gebäude mit sehr dicken Steinmauern. Steinmauern teilweise 80 cm. Der Architekt meinte, dass dabei eine Innendämmung mit Calziumsilikatplatten die beste Vorgehensweise sei.
Bei so dicken Natursteinbrocken, da geht beim Aufheizen des Raums, erst mal sehr viel Wärme in das Mauerwerk, bevor der Raum warm wird. Eben darum muss von innen eine gute Dämmung ran, damit nicht vorab dad dicke Mauerwerk, diese Wärme verbraucht. Es gab eben vor 2 Jahren, nicht besseres, als diese sehr teuere Kalziumsilikatplatten.
Dass diese Dame nicht lüftet das sehe ich doch, denn den Rolladen im Schlafzimmer, hat diese seit 2 Jahren nie geöffnet, und einen Rolladen im Wohnzimmer hat diese auch kein einziges mal geöffnet und die anderen Rolläden sind auch halb zu, aber die Pflanzen am Fenster dort kann man ersehen.
Der Pflegefall sagt, sie lüftet über die Küche bezw über den Balkon in der Küche, also auf der Rückseite des Hauses.
Auf der Vorderfront liegt dasWohnzimmer, direkt an der Hauptverkehrsstraße, da würde sie nie lüften, wegen dem Straßenlärm. Seitlich beim Schlafzimmer, da würde sie nie lüften, da könne ja sonst der Nachbar ins Schlafzimmer schauen. Es wird lediglich über die Küche und den Küchebalkon, ggf ab und zu gelüftet.
Pflegefall sagt. sie lüftet immer über die Küche die gesamte Wohnung m2 54, inden Sie die Balkontüre am Küche-Balkon öffne.
 

Gast2

lüftet nicht

@ Christian, ich habe mir echte Hilfe erhofft, und nicht dass ich hier angegangen werde.
Herr Christian, Ihr Kommentar hat mir nicht wirklich weitergeholfen. Dennoch Danke hierfür. Fehler machen ist menschlich, dennoch erhofte ich eine brauchbare Hilfe hier.
Darum habe ich auf Fragen auch ausführlich geantwortet.

Hat mir jemand einen konkreten und guten Tip, dann wäre ich sehr froh.

Danke dann dafür.
 

Christian

Gesperrt
Dabei seit
12.08.2008
Beiträge
2.705
Zustimmungen
2
Hallo Gast2,

ich gehe dich nicht an. Ich versuche zu helfen.

Um es mal anders zu formulieren: So, wie du da rangehst, kannst du nur verlieren.

Was haben denn die Tipps bzgl. der Gültigkeit des Kündigungsgrunds ergeben?
 

Gast 2

lüftet nicht

@ icke, sie haben mir geholfen danke. Ja ich werde wohl eine Firma kommen lassen, die Bautrocknung durchführt. Die Tapeten sind an vielen Stellen tatsächlich sehr nass, schon aus diesem Grunde müsste ich eine Bautrocknung durchführen lassen. Messgerät könnte dann auch gleich aufgestellt werden.
Die Kosten werden allerdings an mir hängen bleiben. Kaution habe ich euro 600.--. Aber ich habe schon einen Vollstreckungsbescheid über Wasser-Abwasser, das diese alte Dame auch nicht bezahlte.
 
Thema:

Pflegefall lüftet nicht

Pflegefall lüftet nicht - Ähnliche Themen

Wasserschaden / ggf. verzögerte Meldung / Ankündigung Trocknung + Sanierung: Hallo allesamt, ich bin mir nicht ganz sicher ob ich hier richtig bin, ansonsten bitte verschieben :) Ich bräuchte etwas Beratung zum Vorgehen...
Hilfe: Problematisches Mietverhältnis mit eigenen Versäumnissen: Ich habe 1999 eine seit 1998 vermietete 75 qm Eigentumswohnung (Bj 1995, also damals fast neu) in Hamburg gekauft und bin in den Mietvertrag mit...
Ansprüche mancher Mieter ...: Hallo zusammen, hatte gerade ein interessantes Telefonat mit einer Mieterin, die sich mal aussprechen musste. Es ging auch nicht um ihre Belange...
Schimmel durch Wasserschaden (baulicher Mangel): Hallo Miteinander, ich suche nach Rat, was man in der Situation am besten machen kann/sollte und hoffe, dass ich hier Ratschläge und Tipps...
Kündigung Eigenbedarf: Hallo, ich habe eine Kündigung wegen Eigenbedarf bekommen..... Nun habe ich mit dem Vermieter abgeklärt, dass ich das Laminat und die Küche drin...

Sucheingaben

kalziumsilikatplatten erfahrungen

,

kalziumsilikatplatten erfahrung

,

bautrockner wie lange aufstellen

,
wie lange bautrockner aufstellen
, mietvertrag pflegefall, MIeter kündigung schonend beibringen, sohn lüftet nicht, kalziumsilikatplatten im schlafzimmer, kontrol.bei.pflegegeld.betrug fälle, muss ein vermieter einen pflegefall in der wohnung dulden der nicht betreut wird, mieter loswerden www.vermieter-forum.com, ehefrau steckt pflegegeld ein und verwendet es nicht , schimmel in der wohnung und pflege einer pflegebedürftigen person, was passiert wenn die rolladen immer geschlossen bleiben schimmel, mieter rolladen geschlossen, mietrecht rolläden ständig geschlossen, erstbezug übergabeprotokoll schimmel, rolladen geschlossen kündigung, kalziumsilikatplatten forum, bautrockner erstbezug kosten, übergabeprotokoll bei erstbezug, wie lange darf mieter lüften, kalziumsilikatplatten seit wann, wasser läuft an kalziumsilikatplatten, wie lange feuchtigkeit in wand nachweisbar
Oben