Pflichten Hausverwaltung

Diskutiere Pflichten Hausverwaltung im WEG-Verwaltung Forum im Bereich Wohnungseigentum; Hallo zusammen, ich habe folgende Frage: Kann eine Hausverwaltung für ein Antwortschreiben an ihre eigene Haftpflichtversicherung 60 € vom...

  1. #1 Optimus, 23.11.2016
    Optimus

    Optimus Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    22.11.2016
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen, ich habe folgende Frage: Kann eine Hausverwaltung für ein Antwortschreiben an ihre eigene Haftpflichtversicherung 60 € vom Wohnungseigentümer verlangen? Zum Hintergrund: Wir hatten in unserer vermieteten Wohnung einen Wasserschaden, für dessen Beseitigung die Hausverwaltung erst nach mehrmaliger Aufforderung einen Handwerker beauftragte. Da sich das alles über Monate hinzog, machten die Mieter eine Mietminderung geltend. Die Hausverwaltung fühlte sich hierfür nicht verantwortlich und bot uns an, bei ihrer Haftpflichtversicherung den uns dadurch entstandenen Schaden zu melden. Die Versicherung ließ sich von der Hausverwaltung den Sachverhalt schildern und dafür macht die Hausverwaltung jetzt die besagten 60 € über die Nebenkostenabrechnung geltend. Ich finde das nicht o.k. und würde mich über Infos Ihrerseits hierzu freuen. Vielen Dank!
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    9.370
    Zustimmungen:
    825
    Eher würde ich Schadenersatz von der HV fordern.
     
  4. #3 immobiliensammler, 23.11.2016
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    2.828
    Zustimmungen:
    1.729
    Ort:
    bei Nürnberg
    Schließe mich Berny an, im übrigen wäre die Frage, was dazu im Verwaltervertrag geregelt ist, sprich tauchen diese besagten 60 Euro im Verwaltervertrag als Ersatz für welche Leistung auf.
     
  5. Pharao

    Pharao Gast

    Hi,

    also diesen Sachverhalt kann ich irgendwie nicht ganz nachvollziehen :152: Wenn die HV dafür nicht zuständig war, warum sollte dann deren ihre Versicherung dafür aufkommen?

    Oder hab ich hier einen Denkfehler?


     
  6. #5 PHinske, 23.11.2016
    PHinske

    PHinske Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    18.06.2009
    Beiträge:
    547
    Zustimmungen:
    94
    DAS ist ja wohl ein starkes Stück!

    Wenn die Eigentümergemeinschaft diese Rechnung der Verwaltung hinnimmt, machen die Eigentümer sich meines Erachtens der Beihilfe , mindestens aber Mitwisserschaft zum Versicherungsbetrug schuldig.

    Wenn der Wasserschaden durch eine undichte Leitung verursacht sein sollte, wäre dafür die Gebäudeversicherung zuständig und nicht irgendeine Haftpflichtversicherung irgendeines Unbeteiligten.

    MfG PHinske
     
    Alex_B gefällt das.
  7. #6 BHShuber, 24.11.2016
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    4.198
    Zustimmungen:
    1.827
    Ort:
    München
    Hallo,

    kommt darauf an, wenn diese Dienstleistung (nicht Vollkaskoservice) nicht im Verwaltervertrag, sprich Leistungsverzeichnis der Hausverwaltung implementiert ist, kann der Verwalter für Sondertätigkeiten ein Entgelt verlangen, über die Höhe möchte ich mich jetzt nicht auslassen.

    Soweit so gut, durch das Versäumnis der Hausverwaltung wurde diese entgegen höchstwahrscheinlich des Verwaltervertrages, kommt jetzt darauf an, wo genau sich der Wasserschaden ereignete, Gemeinschaftseingentum oder Sondereigentum und oder Verwaltung der WEG oder des Sondereigentums, haftpflichtig und hat das dann der eigenen Betriebshaftpflicht gemeldet und mit der Regulierung beauftragt.

    In dem Fall, wäre die Dienstleistung für eine Schreiben an die Versicherung nicht zu berechnen gewesen und somit zu unrecht in Rechnung gestellt.

    Gerne doch, allerdings ist zu klären, ob die Hausverwaltung lediglich nur das Gemeinschaftseigentum verwaltet oder auch die Verwaltung des Sondereigentums inne hat?

    Ob der Schaden im Sondereigentum des Vermieters lag oder im Gemeinschaftseigentum?

    Gruß
    BHShuber
     
  8. RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.789
    Zustimmungen:
    89
    Da will der Verwalter doch tatsächlich eine Vergütung für seine Tätigkeit...

    Bevor man urteilt, sollte man den Sachverhalt kennen. Es fängt damit an, dass die Vergütung lt. UP vom Wohnungseigentümer verlangt wird und nicht von der Gemeinschaft.
    Weiter ist nicht bekannt, ob der Verwalter für das Sondereigentum zuständig ist und schließlich fehlt noch jegliche Information über die Schadensursache.
    Wenn diese Informationen vorliegen, kann man den Sachverhalt bewerten.
    Nur mal so am Rande: für die Instandsetzung des Sondereigentum ist der Sondereigentum er zuständig. Wenn er den Verwalter - mit was auch immer - beauftragt, ist ein Vergütungsanspruch keineswegs per se abwegig.
     
    BHShuber gefällt das.
  9. #8 BHShuber, 24.11.2016
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    4.198
    Zustimmungen:
    1.827
    Ort:
    München
    Hallo Phinske,

    die Gebäudeversicherung würde aufgrund des Versäumnisses, wenn das überhaupt richtig ist, die Kosten, bzw. Schadenersatz durch Mietminderung des Sondereigentümers nicht übernehmen. Das wäre ein Fall für die Betriebs- oder Vermögensschadenhaftpflicht des Hausverwalters.

    Gruß
    BHShuber
     
  10. #9 BHShuber, 24.11.2016
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    4.198
    Zustimmungen:
    1.827
    Ort:
    München
    Hallo,

    du meintest sicherlich Hausgeldabrechnung, eine Nebenkostenabrechnung bekommt der Mieter, nicht der Eigentümer und Vermieter.

    Gruß
    BHShuber
     
  11. #10 PHinske, 24.11.2016
    PHinske

    PHinske Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    18.06.2009
    Beiträge:
    547
    Zustimmungen:
    94
    Mist-Verständnis, RMHV!

    Das "starke Stück" hatte ich auf den vermeintlichen Versicherungsbetrug bezogen.

    Welche Grundlage die Rechnung von 60 € genau hat, ist ja noch immer im Unklaren.
    Der Verwalter wird aber kaum eine Rechnung stellen, wenn er keine vertragliche Regelung dazu hat.
    Mal sehen, ob die Infos noch verdichtet werden...

    MfG Wohni
     
  12. #11 BHShuber, 24.11.2016
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    4.198
    Zustimmungen:
    1.827
    Ort:
    München
    Hallo Phinske,

    doch, wenn die Tätigkeit außerhalb dessen liegt was in seinem Verwaltervertrag u. Leistungsverzeichnis für einen Sondereigentümer der WEG macht.

    Zumindest sollten die Kosten hier vor Beauftragung einer außervertraglichen Tätigkeit geklärt sein.

    BEISPIEL:

    Rechtstreit mit einem Mieter, gar nicht so lange her, wurde vom Richter verfügt, dass der Vermieter alle Unterlagen die zum Ergebnis der Abrechnung geführt haben in Kopie beigebracht werden müssen ( 160 Seiten ).

    Wir wandten und an die Hausverwaltung, leider wurde nicht berücksichtigt, dass der Mieter auf sein Einsichtsrecht verzichtet hatte, bzw. es ihm zu umständlich war bei der Hausverwaltung einzusehen, davon abgesehen, hätte er es eh nicht kapiert.

    Die HV hatte gleich gesagt, dass dies eine Leistung außerhalb der vertraglichen Leistung ist und hierfür die Tätigkeit in Rechnung gestellt wird, haben wir akzeptiert.

    Gruß
    BHShuber
     
  13. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    9.370
    Zustimmungen:
    825
    Das kommt mir so vor wie bei den "Bossen": Bockmist bauen und sich das noch belohnen lassen...:009sonst:
     
  14. #13 BHShuber, 24.11.2016
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    4.198
    Zustimmungen:
    1.827
    Ort:
    München
    Hallo Berny,

    die Belohnung in Form von einer massiven Dividende für Erfolglosigkeit.

    Ich habe meinen Beruf verfehlt, mein ganzes Leben ist ein Sch..ßhaufen, ich krieg keine Dividende :80:

    Gruß
    BHShuber
     
  15. #14 immobiliendirk, 24.11.2016
    immobiliendirk

    immobiliendirk Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    24.11.2016
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,
    Berny hat da schon einen guten Rat zum Thema gegeben.

    Gruß
     
  16. Anzeige

    Vielleicht wirst du HIER Antworten finden.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. #15 Lucky Strike, 24.11.2016
    Lucky Strike

    Lucky Strike Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    03.12.2013
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    80
    @immobiliendirk Und hier ein Rat für Dich:

    Wenn man nix zu sagen hat, einfach mal die Klappe halten!
     
    dots, Berny und GJH27 gefällt das.
  18. #16 Optimus, 26.11.2016
    Optimus

    Optimus Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    22.11.2016
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    besten Dank für die Antworten! Der Schaden ist dadurch entstanden, dass der Balkon über unserer Wohnung nicht richtig abgedichtet war. Das Wasser ist dadurch in die Hauswand eingedrungen und hat eine Wand in unserer Wohnung durchfeuchtet.

    Viele Grüße
    Optimus
     
Thema: Pflichten Hausverwaltung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. hausverwaltung pflichten

    ,
  2. hausverwalterpflichten mieter

Die Seite wird geladen...

Pflichten Hausverwaltung - Ähnliche Themen

  1. Wiso Hausverwalter

    Wiso Hausverwalter: Hallo, gibt es hier irgend jemanden der mit dem Wiso Hausverwalter 2018 arbeitet? Ich verwalte mit diesem Programm 134 WE....mittlerweile nach...
  2. Treppenhausbeleuchtung Ausschaltvorwarnung Pflicht in Altbau?

    Treppenhausbeleuchtung Ausschaltvorwarnung Pflicht in Altbau?: Hier würde ich gerne mal auf euer Wissen zurückgreifen. Mir ist bekannt, dass Ausschaltvorwarnungen für die Beleuchtung in Gemeinschaftsbereichen...
  3. Verschärfter Datenschutz nimmt Vermieter in die Pflicht

    Verschärfter Datenschutz nimmt Vermieter in die Pflicht: https://www.heise.de/newsticker/meldung/EU-Datenschutzgrundverordnung-kommt-Verschaerfter-Datenschutz-nimmt-Vermieter-in-die-Pflicht-3929116.html...
  4. Pflicht der Vor-Hausverwaltung gegenüber Eigentümer

    Pflicht der Vor-Hausverwaltung gegenüber Eigentümer: Ich habe gegen den Willen der Eigentümer eine Hausverwaltung zum 31.12.2016 gekündigt. Ich habe noch Gelder seit 2013 zu erhalten. Sie zahlten...
  5. Wechsel in der Hausverwaltung

    Wechsel in der Hausverwaltung: Guten Tag, ich weiß nicht ob ich hier richtig bin. Ich habe viele Jahre die Hausverwaltung in einer 5-Parteien-Wohnanlage in der ich auch...