Pflichten im Zweifamileinhaus

Diskutiere Pflichten im Zweifamileinhaus im MV - Allgemeine Fragen Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Hallo zusammen, im August vergangenen Jahres bin ich in ein Zweifamilienhaus gezogen. Der Vermieter hat seinen Lebensmittelpunkt in einem anderen...

jamie

Neuer Benutzer
Dabei seit
25.01.2007
Beiträge
14
Zustimmungen
0
Hallo zusammen,

im August vergangenen Jahres bin ich in ein Zweifamilienhaus gezogen. Der Vermieter hat seinen Lebensmittelpunkt in einem anderen Bundesland und ist nur gelegentlich vor Ort.

Mein Mietvertrag besteht aus 36 Seiten. :geil

Da mein Vermieter kaum anwesend ist, bin ich verdonnert worden, die verbrauchsabhängigen Nebenkosten zu 75% zu tragen. Es gibt keine Wasseruhren und keine Wärmemengenzähler. Ich kann natürlich nicht kontollieren, ob er die Heizung bis oben aufgedreht hat. Alle anderen Kosten, welche es auch immer sein mögen, werden auf Qm umgelegt. :wand:

Ich bewohne die EG. Im MV erlaubt mir der VM Gartennutzung. Der Garten ist nicht mitvermietet. Allerdings habe ich die Pflichten wie bei einer Gartenmitvermietung. Sollte ich den Garten nicht pflegen (so wie er aussieht, hat er noch nie wirkliche Pflege gesehen), würde mein VM einen Gärtner bestellen und die Kosten mir allein in Rechnung stellen. Schließlich hätte ich die Pflicht zur Gartenpflege unterschrieben. Ich muss dazu sagen, dass mir der Vermieter aber kaum Rechte bezüglich des Gartens einräumt. Er hat alles zuwachsen lassen- es von seinem toten Vater übernommen und so soll es auch bleiben. Es kommt kaum Licht ins WZ, weil die Bäume schon irrsinnig hoch sind. Einen kleinen Lebensbaum durfte ich nach Rücksprache nicht entfernen.

Im MV lese ich:
"Dem Mieter obliegt, abwechselnd mit den ebenfalls vertraglich verpflichteten anderen Mietparteien; ......
die Reinigung...Beseitigung von Schnee und Eis...."

Der Anhang" abwechselnd mit den ebenfalls vertraglich verpflichteten anderen Mietparteien..." ist durchgestrichen. Demnach hat er alle Pflichten auf mich allein abgewälzt - meint er. :ätsch

Ist das korrekt??? Verstößt das nicht gegen Treu und Glauben??? Ich soll alles allein sauberhalten: Treppenhaus, Waschküche, Kellerzugang, Kellertreppe, Garagenzufahrt (seine natürlich auch), Gehweg vor dem Haus, hinter dem Haus (ist auch ein Gehweg), Vorgarten, Eingangstür, Zugang zur Eingangstür, etc...

Ich beziehe eine 60qm Wohnung und zahe dafür 350,- € Kaltmiete. Habe ich mich zusätzlich noch zum Sklaven meines Vermieters gemacht??? Der Stiefvater vom Vermieterr wohnt in der gleichen Stadt und kontolliert zwischenzeitlich den Zustand des Hauses. Freitagmittag, nach dem großen Sturm, tauchte er bei mir auf und teilte mir mit, dass ihn die Nachbarn anriefen und sich wegen dem Dreck auf dem Gehweg HINTER dem Grundstück beschweren. Ich hätte den Sturmdreck (der aus seinen Tannen besteht) unverzüglich zu beseitigen. Die abgefallenen Äste vor dem Haus hätte ich ebenfalls zu beseitigen.

Muss der Vermieter gar nichts machen? Das ist doch unsozial. ICh muss auch den Schneedienst allein verrrichten. Und sollte ich nicht können, muss ich auf eigene Kosten Ersatz beschaffen. :vertrag
Übrigens: Die Mülltonne soll ich auch allein bezahlen, weil mein VM sie ja nicht nutzt. Ob ich eine Tonne brauche oder nicht, danach fragt keiner. Ich MUSS sie ganz bezahlen. :vertrag

HILFE!!! Was soll oder kann ich denn tun??? Hat jemand Rat?? :help
 

Jerry

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
12.07.2006
Beiträge
443
Zustimmungen
1
Die kurze Antwort, die Du nicht hören willst, ist: Andere Wohnung suchen.

Aber im Detail:

Betriebskosten kann man m.W. auf drei Wegen umlegen: Nach Bewohnern (wobei die körperliche Anwesenheit nur bedingt zählt, es kommt auf gemeldete Bewohner an), nach qm und nach Verbrauch (mit entsprechenden Messgeräten). Man kann wahrscheinlich eine andere Gewichtung schriftlich vereinbaren, aber zur Vereinbarung gehört, dass beide Seiten das unterschreiben... hast Du was unterschrieben?

Heizkosten als Löwenanteil der sog. Nebenkosten würde ich niemals ohne Nachweis auf diese Art umlegen lassen. Unbedingt kritisch hinterfragen. Entweder der Vermieter kann die Nichtnutzung der Heizung nachweisen, oder die Abwälzung der Kosten ist nicht zulässig.

Wenn Du Gartennutzung im Vertrag hast, sind Gärtnerkosten umlagefähig - die würdest Du aber nicht allein sondern nur anteilig tragen. Anwesend oder nicht, der Vermieter muss seinen Teil ebenfalls zahlen. Das gleiche gilt übrigens für Grundbesitzabgaben etc.

Stichwort Mülltonne: Wenn der Vermieter sie gar nicht nutzt, kannst Du verlangen, dass eine kleinere aufgestellt wird -> spart erheblich Kosten.

Die diversen Reinigungsaufgaben können vertraglich auf den Mieter übertragen werden. Alternativ müssen sie kostenpflichtig (= umlagefähig) vergeben werden. Dabei würde der Vermieter allerdings einen Anteil tragen, da er ja selbst da "wohnt" - passt ihm sicher nicht.

Da ich die vertragliche Situation bei Dir weder kenne noch rechtlich bewerten kann (oder gar darf), brauchst Du m.E. erst ein klärendes Gespräch mit dem Vermieter und wenn das nicht hilft entweder eine neue Wohnung oder einen vernünftigen Anwalt oder beides...

Gruß

Jerry
 
lostcontrol

lostcontrol

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
04.08.2006
Beiträge
16.857
Zustimmungen
946
also erstmal bezüglich garten:
da muss man zwischen gartenNUTZUNG und gartenPFLEGE unterscheiden.
was steht denn in deinem mietvertrag?

bezüglich winterdienst, reinigungspflichten etc.:
auch hier die frage: was steht im mietvertrag?

oder anders gesagt:
den hast du doch hoffentlich gelesen und nur unterschrieben, weil du damit einverstanden warst?
denn an den mietvertrag wirst du dich halten müssen, auch wenn dir da sämtliche "dienste" übertragen werden.
der vermieter könnte z.b. argumentieren: die miete ist DESHALB so niedrig, WEIL du diese dienste übernimmst...
so ein vertrag ist nun mal ein vertrag auf gegenseitigkeit. und du hast ihn unterschrieben.
 

jamie

Neuer Benutzer
Dabei seit
25.01.2007
Beiträge
14
Zustimmungen
0
Hallo,

herzlichen Dank!

Eine Gartenvermietung hat er durchgestrichen. Unter Sonstiges steht: "Für die Gartennutzung gilt Nr. 6" und dort steht:
"Der Mieter ist verpflichtet, einen mitvermieteten oder rechtlich selbständig, vermieteten Garten gärtnerisch zu unterhalten...."

Ist Gartenutzung gleich Gartenvermietung??? Wie gesagt ich wohne in einem 2-FH und der Vermieter ist selten anwesend.
Gehört der Vorgarten auch dazu? Im Vertrag steht:" Die Reinigung und Pflege etwiger Vorgärten ist nach näherer Anordnung des Vermieters vorzunehmen, sofern nicht hierüber eine gesonderte Vereinbarung getroffen wurde." Das war es, mehr steht dazu nirgendwo - auch keine Anordnung. Gilt diese dann auch mündlich? Muss ich demnach den Vorgarten machen? Und überhaupt, was nennt man (Vor-) Garten? Reicht ein Baum, eine "Hecke" (oder Strauch) drumherum und etwas Bodendecker? Vorgarten kann man das ganz sicher nicht nennen.

Im Sturm sind dort von einer alten Kiefer lange dicke Äste abgefallen, die auf der Straße und auf dem Gehweg lagen. Ich habe sie auf einer alten Hecke unter dem Baum gelegt. mein Vermieter war zwischenzeitlich da und meinte ich hätte die Pflicht zur Beseitigung. Ist das richtig??? Wie gesagt er macht am und ums haus nichts. Ich sei für die Sicherheit und Werterhaltung des Anwesens zuständig. Das ist doch nicht ok, oder??? Die Äste müssten zersägt und hinters Haus geschleppt werden.
 
Thema:

Pflichten im Zweifamileinhaus

Pflichten im Zweifamileinhaus - Ähnliche Themen

Ich, Vermieter v. 6-Fam-H. möchte aus Zentralbeheizung aussteigen: Als ich vor 11 Jahren durch Erbschaft Eigentümer meines berliner 6-Fam-Hauses wurde und erste neue Mietverträge schloß (Alle Alt-Mieter zogen...
Mieter pflegt den Garten nicht - Was tun?: Hallo zusammen, da ich mit unserem Mieter momentan nicht sehr zufrieden bin habe ich den Weg in dieses Forum gefunden. An dieser Stelle ein...
Hausordnung, Gartenpflege, Winterdienst - wie gestalten?: Hallo Zusammen, nun habe ich hier schon einiges gelesen, aber noch nicht die befriedigende Lösung für meine aktuelle Frage gefunden. Daher stelle...
Externen Dienstleister für die Gebäudereinigung / Kehrwoche beauftragen (evtl. Eigenleistung): Hallo zusammen, bei uns wird die Hausordnung bzw. die Kehrwoche nicht oder nicht in vollem Umfang durchgeführt. So wie ich hier bereits einige...
Verdreckte Wohnung hinterlassen - Reinigung von Kaution abziehen?: Hallo, habe eine 1-Zimmer Wohnung jetzt knapp 1,5 Jahre an eine junge Frau vermietet und von einem Bevollmächtigten die Wohnungsübergabe...

Sucheingaben

garten abtrennen von anderer mietparteien muß das der vermieter bezahlen

,

hauseigentümer gartenpflichten -wohnungseigentum

,

pflichten des vermieters im garten

,
kosten trotz nichtnutzung der heizung
, mündliche gartenvermietung, gärtnerkosten für mietwohnungen, vorgartenreinigung vermieter, heizungskosten winterbetrieb trotz nichtnutzung, Muss ich Gartenpflegekosten bei Nichtnutzung bezahlen wenn ihn nur der Vermieter benutzt, reinigungspflicht waschküche bei nichtnutzung, Gärtner kosten nach auszug, vermietung garten pflichten, pflege garten pflichten mieter vorgarten, gartepflegekosten trotz nichnutzung, untermiete in haus pflichten, grundreinigung garten pflichten des vermieters, gartenpflegekosten bei zweifamilienhaus vorgarten hecken umlage, mieter selten anwesend , pflichten des mieters bezgl. gartenpflege, umlagefähigkeit bei nichtnutzung des gartens, gärtnerkosten auf mieter nach auszug, reinigungsaufgaben aus mietverhältnis, gärtnerkosten bei auszug, gärtnerkosten nach auszug, vorgarten reinigung vermieter
Oben