Pleite Gasanbieter - Trägt der Vermieter hier ein Kostenrisiko ?

Diskutiere Pleite Gasanbieter - Trägt der Vermieter hier ein Kostenrisiko ? im Betriebs- und Heizkostenvorauszahlung Forum im Bereich Betriebs- und Heizkosten; Hallo zusammen, möchte an dieser Stelle mal folgende Frage diskutieren: Ich vermiete eine 2-Zimmer Wohnung in einer WEG-Anlage mit insgesamt 7...

  1. SE94

    SE94 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    30.06.2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    möchte an dieser Stelle mal folgende Frage diskutieren:
    Ich vermiete eine 2-Zimmer Wohnung in einer WEG-Anlage mit insgesamt 7 Wohnungen. Eine Hausverwaltung ist vorhanden. Im Keller läuft eine Gas-Anlage für alle Wohnungen. Abrechnungen werden entsprechend aufgeteilt.

    Ich erhalte vom Mieter eine angemessene NK-Vorauszahlung die ich auch monatlich an die HV weiterreiche.

    Was passiert wenn der Gasanbieter insolvent wird und wir unsere Vorauszahlungen (ggf. auch nur zum Teil) verlieren sollten ?
    Bleibe ich da als Vermieter auf den Kosten der Insolvenz sitzen ?
    Die HV wird Kosten aus der Insolvenz an die WEG weiterreichen. Kann ich die auch an den Mieter weiterreichen oder trage ich hier ein Risiko ?

    Gruß
    SE94
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Christian, 18.07.2011
    Christian

    Christian Gesperrt

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    der Mieter wird vermutlich mit dem Vermieter einen (Miet-)Vertrag abgeschlossen haben. Bestandteil dieses Vertrags wird vermutlich die Verpflichtung des Vermieters sein, die Mietsache entsprechend des vertraglich vereinbarten Zustands zur Verfügung zu stellen. Wenn nun also eine Wohnung mit Heizmöglichkeiten und Warmwasserversorgung vermietet wurde, muss der Vermieter dies auch leisten - oder z.B. entsprechenden Schadensersatz leisten, wenn er seine vertragliche Pflicht nicht erfüllen kann.

    M.E. kann man den Verlust von Abschlagszahlungen nicht an den Mieter weiterreichen.
     
  4. #3 pragmatiker, 18.07.2011
    pragmatiker

    pragmatiker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.07.2007
    Beiträge:
    1.273
    Zustimmungen:
    0


    das unternehmersiche risiko einer mietwohnung trägt der vermieter .da aber auch der kunde in der regel monatliche abschläge zahlt, ist das risiko ja doch sehr begrenzt. ein grund mehr, keine energieliferanten zu wählen, die mit kautionen und vorkasse arbeiten. das sollte man auch vom weg verwalter erwarten.
     
  5. SE94

    SE94 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    30.06.2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich sehe das, naturgemäß als Vermieter, etwas anders. Die WEG als Kunde des Gasanbieter zahlt Abschläge. Der Gasversorger geht in die Insolvenz und der Kunde (WEG) in die Ersatzversorgung des örtlichen Versorgers. Mit der Übernahme in die Ersatzversorgung werden die Gaszähler abgelesen. Diese Zählerstände werden genau wie die Abschlagszahlungen (eine Endabrechung des insolventen Gasanbieters bleibt ja aus) an den Servicefirma für die Heizkostenabrechnung übermittelt. Dort fliessen diese Zahlen ja ein. Bei einer Überzahlung durch die Abschläge hat der Mieter einen teurern Gaspreis gezahlt. Diese Einzel-Endabrechnung übernehme ich und reiche diese an den Mieter, angereichert mit weitern umlagefähigen Kosten, weiter.

    Wenn meine These so zutrifft dann müsste der Mieter die Insolvenz zahlen.

    Habe ich irgendetwas verdreht oder missverstanden oder bin ich da auf einem totalen Holzweg.

    Gruß
    SE94
     
  6. Heizer

    Heizer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    0
    Ja so sehe ich das auch. Unabhängig vom Anbieter sind es ja weiterhin umlagefähige Heizkosten. Maximal ein Abschlag sollte verloren gehen, wenn man termingerecht überweist.

    Zur Sicherheit würde ich lieber abbuchen lassen. Diese kann man bis zu 6 Wochen nach der Abbuchung zurückrufen. So sinkt das Kostenrisiko auf nahe Null.
     
  7. SE94

    SE94 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    30.06.2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Danke fü rEure Einschätzungen

    Herzlichen Dank für Eure Einschätzungen.
    Wenn ich mit meinen Mieter korrespondiere so kann ich das als Beruhigungspille weitergeben.
    Das Problem ist nämlich das ich die WEG nicht dazu bewegen konnte vorausschauend und zielgerichtet zu handeln um einen Wechsel des Gasversorgers einzuleiten. Dazu Bedarf es auch keinen Kommentar, verstehe das wer will.

    Herzlichen Gruß
    SE94
     
Thema: Pleite Gasanbieter - Trägt der Vermieter hier ein Kostenrisiko ?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. gasanbieter risiko

    ,
  2. gasanschluss trägt der vermieter oder mieter

    ,
  3. gaslieferanten Insolvenz

    ,
  4. gasversorger insolvent muß mieter zahlen ,
  5. betriebskosten wer trägt risiko insolvenz,
  6. betriebskostenabrechnung insolvenz des gaslieferanten,
  7. Nebenkostenabrechnung Gaslieferant Pleite,
  8. insolvenz gasanbieter nebenkostenabrechnung,
  9. nebenkostenabrechnung insolvenz gasanbieter,
  10. nebenkosten bei insolvenz gaslieferant,
  11. gasanbieter pleite muss der mieter bezahlen,
  12. nebenkosten vermietung gas insolvenz,
  13. insolvenz des gasanbieters als nebenkosten,
  14. konkursverluste in nebenkosten weitergeben,
  15. kostenanteil des mieters bei pleite eines versorgers,
  16. stromanbieter insolvent vermieter,
  17. vermieterinsolvenz abschlagszahlungen für nebenkosten,
  18. vermieter vorauszahlung dann insolvent,
  19. kosten für insolvenz an mieter weitergeben,
  20. stromanbieter insolvent kosten mieter,
  21. hausverwaltung insolvent mieter vorauszahlungen,
  22. Risiko vorauszahlung gasanbieter ,
  23. gasanbieter insolvenz kosten auf mieter umlagefähig,
  24. gasversorger vermieter,
  25. gas anbieter vorrauszahlungen
Die Seite wird geladen...

Pleite Gasanbieter - Trägt der Vermieter hier ein Kostenrisiko ? - Ähnliche Themen

  1. Ungenutzten Stellplatz vermieten

    Ungenutzten Stellplatz vermieten: Darf man einen ungenutzten Stellplatz (der zu einer Eigentumswohnung gehört) in Österreich einfach so weitervermieten? Welche rechtliche...
  2. Vermietung eines Sanierten Anbaus

    Vermietung eines Sanierten Anbaus: Hallo zusammen, ich bewege mich erstmals hier, und würde mich über Tipps oder erläuterungen freuen, da wir Ersttäter sind und uns noch in das...
  3. Wie ist Versicherung umlegbar , wenn Vermieter mit im Haus wohnt ?

    Wie ist Versicherung umlegbar , wenn Vermieter mit im Haus wohnt ?: Hallo guten Tag, in einem Zweifamilienhaus wohnt im Erdgeschoss meine Mutter als Vermieter und das erste Stockwerk ist an Dritte vermietet....
  4. MV Bevollmächtigung zur Vermietung

    MV Bevollmächtigung zur Vermietung: Hallo folgende Frage: Mein Vater ist Hauseigentümer, das Haus geht später im Todesfall auf mich über. Wir möchten es vorher auch nicht...
  5. Befristete (möblierte) Vermietung und Betriebskostenpauschale?

    Befristete (möblierte) Vermietung und Betriebskostenpauschale?: Hallo zusammen! Ich bin (neuer) Eigentümer eines Wohnhauses mit 3 separaten Einheiten in Rheinland-Pfalz und würde diese gerne an...