Poolwasser in Gemüsebeet entwässert

Diskutiere Poolwasser in Gemüsebeet entwässert im Gartenpflege Forum im Bereich Betriebs- und Heizkosten; Hallo zusammen, ich bin neu hier und habe mal eine vielleicht etwas ungewöhnliche Frage. Folgender Sachverhalt: Wir sind seit August 2019...

  1. #1 elgundro, 18.03.2020
    elgundro

    elgundro Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    18.03.2020
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,
    ich bin neu hier und habe mal eine vielleicht etwas ungewöhnliche Frage.

    Folgender Sachverhalt:
    Wir sind seit August 2019 Eigentümer eines Zweifamilienhauses.
    Die Mieter im EG haben per Mietvertrag die alleinige Gartennutzung. Dort haben sie 2018 und 2019 einen Aufstellpool mit geschätzt 8000 Liter Wasser, Filteranlage, etc. aufgestellt, ohne dies mit dem damaligen Vermeiter abzustimmen (aber darum soll es hier nicht gehen.
    Im Herbst 2018 wurde der Pool einfach über die Wiese abgelassen.
    Im Herbst 2019 wurde das Poolwasser in das vorhandene Gemüsebeet entwässert. Das dies der Satzung der Stadtentwässerung widerspricht und das Grundstück in einem Trinkwasserschutzgebiet liegt sei hier ebenfalls nur Nebensache.
    Jetzt ist es so, dass die Mieter zum 31.03.2020 gekündigt haben und wir somit den Garten übernehmen ... einschl. eventueller Chemie aus dem Pool im Gemüsebeet.
    Können wir von den Mietern im Rahmen der Wohnungsübergabe einen Nachweis verlangen, dass sich keine Chemikalien aus dem Pool mehr in der Erde befinden? Den Mietern wurde der Garten ja auch ohne Chemie (Chlor, Algen-EX, o.Ä.) übergeben.
    Wie sich das rechtlich wegen Wasserschutzgebiet verhält habe ich bereits klären können, da kommen die Mieter nicht raus, da bleiben sie in der Haftung.
    Aber ich will jetzt ungern mein Gemüse in einem eventuell versuchten Gemüsebeet anbauen.

    Oder muss ich den Schaden nachweisen, also einen Gutachter kommen lassen der eine Probe nimmt? Und erst wenn sich die Vermutung bestätigt, dann sind die Mieter für Bodenaustausch oder ähnliches verantwortlich?

    Ich komme hier nicht weiter.
    Schon mal vielen Dank für die Antworten.
     
  2. Anzeige

  3. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    10.489
    Zustimmungen:
    4.804
    Das ist die richtige Variante. Der Mieter muss nicht beweisen, dass du keine Ansprüche gegen ihn hast. Es ist genau umgekehrt: Wer einen Anspruch stellt, muss die Umstände, aus denen sich der Anspruch ergibt, beweisen.
     
  4. #3 ehrenwertes Haus, 18.03.2020
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    4.900
    Zustimmungen:
    2.985
    Du könntest vor Beauftragung eines Gutachters selbst ein Labor beauftragen.
    Das ist wesentlich günstiger als ein Gutachten und gibt dir einen Anhaltspunkt, ob weitere Schritte sinnvoll sind oder nicht.
    Nur ist ein solch allgemeiner (einfacher) Test nicht unbedingt gerichtsfest. Vor Gericht werden meist höhere Anforderungen für den Nachweis berechtigter Forderungen per Gutachten gestellt.

    Suche einfach mal nach Bodenanalyse, dann findest du schon verschiedene Anbieter.
     
    Duncan gefällt das.
  5. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    5.453
    Zustimmungen:
    2.275
    Ort:
    Münsterland
    Ja nee, is klar. Kannst du das nach- oder be-weisen?
    Selbst wenn ein Gutachter sagt, dass da aktuell Chemie ist - die kann doch auch schon vor 100 Jahren da rein gekommen sein.

    Muss ja richtig schlimmes Zeugs sein, diese Chemie. Ob die Mieter sich wohl getraut haben, im Pool zu schwimmen? Nicht, dass die noch was verschluckt haben, von dieser Chemie.

    Vielleicht hilft das ja gegen Corona, diese Chemie.
     
  6. jorgk

    jorgk Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    29.11.2015
    Beiträge:
    266
    Zustimmungen:
    108
    Oh heilige Schei..e - da haben die doch glatt 8'000 L potentielles Desinfektionsmittel weg laufen lassen. Wenn wir das bloss jetzt noch da haben täten - wir wären reich ... :rauch006:
     
  7. jorgk

    jorgk Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    29.11.2015
    Beiträge:
    266
    Zustimmungen:
    108
    ... und ansonsten hilft auch dieses Vorgehen (meistens - zumindest nach der Werbung gibt's erst mal nur noch passende Links).
     
  8. Ferdl

    Ferdl Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.09.2015
    Beiträge:
    810
    Zustimmungen:
    475
    Ort:
    Westerwald
    Wenn es noch nicht zu spät dafür ist, könnte man ja mal ganz freundlich nachfragen was die Mieter für Erfahrungen die Mieter mit der Wasserbehandlung haben, vielleicht will der Vermieter selbst mal einen Pool aufstellen. Dann könnte man schon mal in Erfahrung bringen was denn, vermutlich, im Pool gelandet ist. danach kann man sich weitere Gedanken machen. Übrigens wird das Wasser wo aus deinem Wasserhahn kommt ziemlich sicher auch gechlort sein.
     
    jorgk gefällt das.
Thema:

Poolwasser in Gemüsebeet entwässert

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden