Preisanpassungsklausel Fernwärme

Dieses Thema im Forum "Heizung" wurde erstellt von immobiliensammler, 25.02.2016.

  1. #1 immobiliensammler, 25.02.2016
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    1.152
    Zustimmungen:
    585
    Ort:
    bei Nürnberg
    Hallo Kollegen,

    ich bräuchte mal die Hilfe der Mathematiker unter Euch:

    Situation ist folgende: MFH, welches mit Fernwärme versorgt wird. Die laut Vertrag gültige Preisanpassungsklausel füge ich als Scan bei. Die abgedeckten Punkte sind nicht relevant, da kommt nur ein paar Mal der Firmenname vor.

    Das Heizwerk wird mit Nutzholz (Holzabfälle etc.) betrieben. Komischerweise basiert die Preisanpassungsklausel aber auf dem Heizölpreis. Der Preis wurde seit 2010 nie geändert; nachdem hier im Forum die Diskussion mit der Fernwärme aufkam habe ich meine Objekte mit Fernwärme durchgesehen und bin dabei auf diesen Vertrag gestoßen. Das das Thema jetzt gestern auch bei WiSo aufkam ist wirklich reiner Zufall.

    Ich habe jetzt ein Problem mit der Preisanpassungsklausel:

    1.) Wenn die Werte L0 und I0 auf Seite 2 sich auf den Stand 2005 beziehen, warum werden dann Werte angesetzt, die sich auf den Stand 01.01.1996 beziehen - so kann die Formel doch wohl nicht richtig sein?

    2.) Gleiches gilt auf Seite 3 für den Heizölpreis, wenn ich als Grundpreis den Stand von 2005 habe und die Indexänderung berechnen will, dann brauche ich doch unter dem Teilstrich (also B0) wohl den Vorjahreswert, und nicht den Wert von 1995?

    Grund ist, dass ich das Ganze über das Wochenende mal durchrechnen will. Ich habe nämlich nach Preissenkung wegen der gesunkenen Ölpreise gefragt und die Antwort bekommen, die gäbe es nicht, da ja die Holzpreise nicht gefallen seien. Ich habe dann auf die Vertragsklausel verwiesen und die Antwort bekommen, man habe in der Vergangenheit nicht von der Klausel Gebrauch gemacht und Preise erhöht, jetzt könne man diese eben auch nicht senken.

    Im übrigen würden gerade neue Verträge vorbereitet, dort sei diese Klausel nicht mehr enthalten. Ich habe dann geantwortet, dass sich mein Vertrag in 2015 gerade um 5 Jahre verlängert hat und eine Änderung für mich also erst 2020 zum Tragen kommen würde.

    Jetzt wurde es dem Sachbearbeiter wohl zu heiß, ich soll Anfang nächster Woche einen Anruf des Geschäftsführers bekommen - ist diese Woche noch im Urlaub - für das Gespräch möchte ich eben die entsprechenden Zahlen in der Hinterhand haben.

    Vielen Dank, wenn mir ein Mathegenie unter Euch hier weiterhelfen kann.

    Stefan
     

    Anhänge:

  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.706
    Zustimmungen:
    1.246
    Du bist nicht alleine, denn der Klappspaten, der sich dieses Kunstwerk ausgedacht hat, hatte davon auch erschreckend wenig Ahnung. Es ist (für mich) verständlich, was gemeint war, aber ich bin ziemlich sicher, dass das für den Verfasser dieser Klausel nicht ganz so verständlich war - anders lässt sich dieser geistige Dünnpfiff schwer erklären. Von der Unfähigkeit, einen Bruchstrich einzufügen oder zumindest eine alternative Darstellung zu wählen, wollen wir mal gar nicht erst anfangen ...


    Du bist (wenigstens ungefähr) mit der Rechnerei bei Indexmieten vertraut? Das würde den Einstieg in dieses Thema drastisch erleichtern.

    Das statistische Bundesamt veröffentlicht zu einer Vielzahl von statistischen Größen sogenannte Indexwerte. Das sind dimensionslose, d.h. rein relative, Angaben über die Entwicklung verschiedener Größen, so z.B. auch Stundenlöhne verschiedener Branchen. Es werden also nicht die absoluten Löhne veröffentlicht (das auch, aber an anderer Stelle), sondern deren Veränderung seit einem Bezugszeitpunkt. Aktuelle werden die Indizes für Stundenlöhne auf 2010 bezogen, was man als (äußerst unmathematische) Angabe "2010=100" oder auch als "Basis 2010" auf allen Publikationen zu diesem Thema findet. Der Lohnstand von 2010 entspricht also einem Index von 100. Wären die Löhne 2011 um 1 % gestiegen, wäre der Index für 2011 folglich 101. Wären die Löhne 2012 nochmal um 1 % gestiegen, wären der Indexwert dann auf 102,1 gestiegen.

    Die Angabe "Stand 01.01.1996" ist natürlich völliger Humbug, denn wie hätte man 1996 auch den Indexwert für 2005 wissen sollen? Der Autor hat nur (was ich auch hier im Forum gelegentlich schon kritisiert habe) ohne den erforderlichen Sachverstand die Angabe "Basis 1996", die er neben dem Wert 149,1 gefunden hat, frei paraphrasiert - mit mäßigem Erfolg.

    Ob 1996=100 im Jahr 2005 die aktuelle Basis war, weiß ich nicht. Es würde mich nicht wundern, wenn sie es nicht war. Jedenfalls muss für die Anwendung dieser Klausel der Indexwert L0 erst auf eine aktuelle Basis (nämlich 2010=100) umgerechnet werden.

    Es gibt noch ein weiteres Schmankerl: 2008 wurde die Systematik der Wirtschaftszweige geändert. Den genannten Index gibt es nach meinem Dafürhalten seither nicht mehr.


    Gleiche Vorgehensweise wie oben. Diesen Index gibt es wenigstens noch.


    Ich bin froh, dass ich das nicht rechnen muss ...
     
    Syker und immobiliensammler gefällt das.
  4. #3 immobiliensammler, 25.02.2016
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    1.152
    Zustimmungen:
    585
    Ort:
    bei Nürnberg
    Danke Andres, ich glaube ich ruf mal in der Uni an <g>, nein Ernsthaft, ich denke ich warte mal das Telefonat ab und höre mir an, was der gute Her Geschäftsführer dazu erklären kann, ansonsten habe ich ja ggfs. immer noch bis zum 31.12. Zeit, bevor hier irgendwie Verjährung eintreten kann.

    Stefan
     
Thema:

Preisanpassungsklausel Fernwärme

Die Seite wird geladen...

Preisanpassungsklausel Fernwärme - Ähnliche Themen

  1. Schornsteinfeger + Fernwärme

    Schornsteinfeger + Fernwärme: Hallo zusammen, ich muss vertretungsweise eine Nebenkosten / Heizkostenabrechnung erstellen (normalerweise bearbeitende Person nicht erreichbar)....
  2. Fernwärme oder Gas+Solar

    Fernwärme oder Gas+Solar: Wir bauen gerade eine 5 Fam.haus, welches anschliessend vermietet werden soll. Es befindet sich in sehr guter Lage. Momentan stehen wir vor der...