"privat-puff" beweisführung ?

Dieses Thema im Forum "MV - Allgemeine Fragen" wurde erstellt von ida, 03.04.2007.

  1. ida

    ida Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    03.02.2007
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!
    Angenommen eine Mieterin in einem gesitteten Mehrfamilienhaus enpfängt regelmäßig wechselnden Herrenbesuch - vielleicht jedes Wochenende verschiedene Herren, die über Nacht bleiben. Vermieter geht davon aus, dass sie dies sozusagen gewerbemäßig "treibt" - zur Sicherung des Lebensunterhaltes - kein anderer Job vorhanden - Miete trotzdem regelmäßig da.
    Muss man ein solches "Etablissement" im kleinen Stil dulden? Nein, oder...?
    Wie kann man das am einfachsten Beweisen???
    Welche rechtliche Handhabe hätte man???
    lg ida
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    gehen wir das mal ohne Vermieterinteressen an:
    Sie betreibt ein Gewerbe und bekommt Kunden. Was wohl ein Finanzamt dazu sagt...?
    Das wäre dann aber eine Gewerbemietvertrag, oder?
    Dann heißt das für den Vermieter: unerlaubte Nutzung von Wohnraum und ist damit abmahnfähig.

    Wie man das am besten regelt? aus eigenen Erfahrungen würde ich sagen: 2 Schildchen am Eingang des Hausflures (deutlich sichtbar): "Dieser Bereich wird Videoüberwacht."
    Sollte zumindest das Gewerbe schnell entfernen. Ankündigung an alle Mieter, damit die Bescheid wissen. Wann das Gerät angebracht wird, kann sich schnell mal verzögern... (Lieferschwierigkeiten, Handwerkertermine etc)
    Das ist die elegante Methode.

    Oder aber eben die Abmahnung schreiben und mit den Entschuldigungen bzw ausflüchten leben...
     
  4. ida

    ida Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    03.02.2007
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    abmahnung - sie wird's abstreiten

    hallo capo!
    schon mal vielen dank für die antwort.
    abmahnung wäre ja schön, aber ich gehe davon aus, dass sie dies vehement abstreiten wird und mich übler nachrede o.ä. bezichtigen wird.
    was bräuchte ich für beweise, bin ja nicht in der wohnung dabei (- na gott sei dank!)
    was könnte auf abmahnung folgen? kündigung bei weiterem "betrieb"?
    lg ida
     
  5. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    Die abmahnung hat einen Grund. Wenn der nach der zustellung nicht abgestellt wird, folgt eine weitere Abmahnung (um auf nummer sicher zu sein) und dann die Kündigung.
    Wie du aber schon befürchtest.. so wird es kommen. Ein erstes Gespräch wird wohl sinnvoll sein, aber dann würde ich die Tricky Variante anwenden oder Nachbarn befragen (Vorsicht: Das kann aber auch nach hinten losgehen..)
     
  6. #5 Thomas123, 04.04.2007
    Thomas123

    Thomas123 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2007
    Beiträge:
    865
    Zustimmungen:
    1
    Angenommen....vielleicht.. geht davon aus....über Nacht bleiben... "in einem gesitteten Haus!!!"
    alles Vermutungen, keine Beweise!!!..........

    Naja, manche haben eben ein sehr ausgeprägtes Liebesleben....und wenn (vielleicht, auch so ne Vermutung) was dabei hin und wieder freundschaftsmäßig an "Unterstützung" abfällt, warum nicht? Und die ganze Nacht??? mit verschiedenen Herren...???
    Mein lieber Scholli...... Muss ja ne tolle Frau sein.....

    Wo ist die Dame?????

    Wenn sich die anderen Mieter nicht beschweren, gibts keinen Grund was dagegen zu tun!

    Da gibts doch ein Lied von Udo Jürgens......."und die im 3. Stock zieht sich das Nachthemd aus, wenn der Gasmann kommt....."oder so ähnlich singt Udo Jürgens...."die Dame passt halt nicht in dieses "ehrenwerte" Haus....."

    (oder höre ich da schlicht und ergreifend einfach nur "Futterneid")

    :wink
     
  7. #6 fizzgig, 04.04.2007
    fizzgig

    fizzgig Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.04.2006
    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    0
    ich meine zu glauben :) das der vermieter ein gewerbe (gibt da irgendeine finanz beschränkung) dulden muss.
    davon mal abgesehen dürfen mieter besuch empfangen, vermutungen und neid :zwinker helfen da nicht weiter.

    hmm, finde nix, aber vielfach wird das als vertragsklausel im mietvertrag hinzugefügt, wenn hier der umkehrschluss gilt dürfte man ein gewerbe aussüben welches nicht dem eigentlichem mietvertrag widerspricht.
     
  8. Jerry

    Jerry Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.07.2006
    Beiträge:
    443
    Zustimmungen:
    0
    Zunächst mal finde ich an der Ausübung eines Gewerbes an sich nichts verwerfliches. Auch das älteste Gewerbe der Welt macht da nicht unbedingt eine Ausnahme - erst das Milieu macht die Verwerflichkeit aus.

    Wenn sich natürlich die Ausübung eines Gewerbes in einer übermäßigen Nutzung der Mietsache oder gestiegenen Nebenkosten niederschlägt, hat der Vermieter ein berechtigtes Interesse, darüber in Kenntnis gesetzt zu werden und ggfs. die entsprechend angesetzten Kosten anzupassen - auch damit ihm die anderen Mieter nicht wegen Ungerechtigkeit auf's Dach steigen.

    Womit die Dame letzten Endes ihr Geld verdient, sollte egal sein, solange sich keine zwielichtigen Gestalten im Umfeld herumtreiben oder sonstwie die Nachbarn beeinträchtigt werden (und "Futterneid" ist keine Beeinträchtigung). Wenn es allerdings wirklich gewerbsmäßig ist oder zu sein scheint, ist das u.U. ein Fall für eine behördliche Prüfung, denn solches Gewerbe ist melde- und steuerpflichtig.

    Schließlich kann es natürlich sein, dass man solcherlei "Umtriebe" in seinem Objekt "nicht haben möchte" - dann finde ich Capo's Vorschlag mit dem kleinen dezenten Hinweisschild ausgesprochen subtil ;) Kamera-Attrappen sollen schon an ganz anderen Stellen sehr effizient gewirkt haben, und bisweilen tut's an Autobahnen bekanntlich auch schon das reine Schild "Radarkontrolle" (ohne Starenkasten, versteht sich!)

    Jerry
     
  9. Briley

    Briley Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    31.03.2007
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    ich finde die Idee auch nicht schlecht, sie hat was :) Erstmal schild hin und dann ne atrappe.... mal schauen was passiert...
     
  10. Beluga

    Beluga Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.08.2006
    Beiträge:
    862
    Zustimmungen:
    0
    "Bordelbetrieb" ist ein Grund für fristlose Kündigung.
    Man soll ja auf die anderen Hausbewohner, besondere Kinder, Familien, Rücksicht nehmen.
    Das Problem liegt wohl nur bei dem fehlenden Beweis.
     
  11. #10 lostcontrol, 21.04.2007
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.603
    Zustimmungen:
    828
    häufiger herrenbesuch ist doch noch lange kein "bordellbetrieb".
    zumal ein bordell tatsächlich auch entsprechend angemeldet sein müsste...
     
Thema: "privat-puff" beweisführung ?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. privatpuff

    ,
  2. privat puf

    ,
  3. privat puff

    ,
  4. private puf,
  5. priwat puf,
  6. puff immobilien,
  7. private puff,
  8. gewerbemietvertrag kündigen bordell,
  9. puf privat,
  10. darf vermieter wegen bordelbetrieb kündigen,
  11. puf haus,
  12. privat bordell,
  13. vermieter vermutet puff,
  14. abmahnung mieter herrenbesuche sex,
  15. mieter betreibt bordell,
  16. puff lubenau,
  17. privat puf haus,
  18. was kann man gegen ein puff im Mehrfamilienhaus tun,
  19. privat puf in nurnberg,
  20. fristlose kündigung gewerbe bordell,
  21. muss ein vermieter unterschiedliche herrenbesuche dulden,
  22. privates bordell was kann man dagegen tun,
  23. free pufhaus,
  24. puff a jestetten privat,
  25. privat puff zum mieten
Die Seite wird geladen...

"privat-puff" beweisführung ? - Ähnliche Themen

  1. Mibakus - Hausverwaltung für private Vermieter

    Mibakus - Hausverwaltung für private Vermieter: Liebe Foren-Teilnehmer, ich verwalte seit vielen Jahren 3 Mietshäuser. Also habe ich mich damals auf die Suche nach einer geeigneten Software...
  2. Heizungsmodernisierung in Privat- und Miethaus

    Heizungsmodernisierung in Privat- und Miethaus: Hi Forum, ich stehe vor folgender Situation: Mein privates Haus und das Haus, in dem ich zwei Wohnungen vermiete, stehen direkt nebeneinander....
  3. steuerliche Absetzbarkeit mit Kaufvertrag von Privat problemlos?

    steuerliche Absetzbarkeit mit Kaufvertrag von Privat problemlos?: Der Mieter hat vor einiger Zeit ein neues Fenster gekauft. Das soll nun eingebaut werden, die Kosten dafür hat normalerweise der Vermieter zu...
  4. Private Gegenstände im Treppenhaus

    Private Gegenstände im Treppenhaus: Hallo zusammen, ich habe eine unangenehme Situation - eine Familie bei uns im Hause ständig verbreitet eigene Sachen außerhalb eigener...
  5. Privat Vermieten an Kommune Kreis Stadt , Wohnraum für Asylanten Asylanwärter Flüchtlinge Migrant

    Privat Vermieten an Kommune Kreis Stadt , Wohnraum für Asylanten Asylanwärter Flüchtlinge Migrant: Hallo, als rechtschaffende Vermieterin mit ab und an einer freiwerdenden Wohnung hatte ich die Vision ( wer Visionen hat, soll zum Arzt... Zitat...