Problem: Kosten der Satellitenschüssel nachträglich mir in Rechnung gestellt

Dieses Thema im Forum "Übergabe Ein- oder Auszug" wurde erstellt von globetrotter, 06.06.2010.

  1. #1 globetrotter, 06.06.2010
    globetrotter

    globetrotter Benutzer

    Dabei seit:
    05.08.2009
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    habe eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus im Zeitraum 02.11.2007 bis 31.07.2009 gemietet. Der Vermieter wohnt auch in diesem Haus mit insgesamt 9 Parteien. Zum 01.08.09 habe ich fristgemäß gekündigt, die Wohnungsübergabe ging glatt über die Bühne, ein Übergabeprotokoll wurde erstellt, wo keine Mängel, die ich als Mieter zu beseitigen habe, aufgelistet sind. Nach ein Paar Monaten war diese Wohnung wieder vermietet.

    Bei diesem Vermieter ist der Abrechnungszeitraum April bis März. Ich habe vom Vermieter bis März 2010 nichts gehört, und da ich - und er - wussten, dass bei der Betriebskostenabrechnung mit einem Guthaben zu rechnen ist, habe ich dem Vermieter gesagt, dass ich die Mietkaution zusammen mit dem Guthaben aus der Betriebskostenabrechnung gern hätte. Er antwortete, kein Problem, er macht eine Betriebskostenabrechnung und in einer Woche überweist er die Kaution samt Guthaben.

    Ein Paar Wochen sind vergangen, passierte nichts. Ich habe den Vermieter nochmal angesprochen, wieder das gleiche Spiel - also ein Versprechen, dass das Geld in einer Woche überwiesen wird. Bei einem dieser Gespräche hat der Vermieter mich gefragt, wo ist denn das LNB-, also das Empfangs-Teil von der Satellitenschüssel, (diese Satellitenschüssel gehört zu der Wohnung) das ich als Mieter abmontiert habe. Worauf habe ich den Vermieter daran erinnert, dass ich dieses Teil damals, als es abmontiert wurde, auch gleich ihm, Vermieter, ausgehändigt habe. Dem hat er auch zugestimmt und das Thema nicht weiter verfolgt. Als dann noch ein Paar Wochen nichts passierte, habe ich mich bei Bekannten rumgehört und in Erfahrung gebracht, dass es keine Seltenheit ist, dass die Vermieter die Mietkaution ein Jahr und länger ohne Grund behalten. Ich hatte die Versprechen des Vermieters, die nicht gehalten werden satt, hatte auch keine Lust, diese Angelegenheit als unerledigt weiter verfolgen zu müssen und habe dem Vermieter deutlich gemacht, dass es mir mit der Kaution ernst ist. In dem ich dieses Schreiben:

    verfasst und per Übergabe-Einschreiben geschickt habe. Die Kaution war dann sofort auf meinem Konto. Ohne Guthaben aus der Betreibskostenabrechnung.

    Dann passierte wieder ungefähr ein Monat nichts, im April 2010 habe ich immer noch keine Betriebskosten-Abrechnung für den Zeitraum April 2008 bis März 2009 gehabt und dann habe ich ein Schreiben in den Breifkasten des Vermieters geworfen mit der Mitteilung, dass ich gern das Kapitel Mietverhältnis mit diesem Vermieter abschliessen würde und würde mich freuen, wenn er mir mitteilt, wann ich die Betriebskostenabrechnung für den Zeitraum April 2008 bis März 2009 bekomme. Einige Wochen ist wieder nichts passiert, dann habe ich den Vermieter angerufen und ihn daran erinnert, dass die Betriebskostenabrechnung fällig ist.

    Nach einer Woche, also am Freitag, dem 04.06.2010 habe ich im Breifkasten die Betriebskostenabrechnung. Mit einem 'netten' Zusatz. Der Vermieter teilt mir mit:

    Im nachhinein sehe ich's als Fehler meinerseits, dass ich's versäumt habe die Zustimmung des Vermieters für den (De)Montage-Vorgang sich schriftlich geben zu lassen. Meine Doppel-LNB-Einheit ist nämlich damals vom Balkon auf das Dach umgezogen, weil die Schüssel auf dem Balkon den Vermieter gestört hat und als ich damals gesagt habe, dass die hauseigene Schüssel nur die Sender von einem Satellit empfangen kann, hat er der (De)Montage zugestimmt. Ich kann mich nicht mehr genau erinnern, aber ich glaube, er hat mir sogar assistiert, als ich die Schüssel für den Empfang justiert habe.

    Ein Fehler war auch, dass - als der Vermieter das Thema LNB in's Gespräch gebracht hat - ich nicht vorgeschlagen habe, die alte LNB selbst zu montieren. Aber dies kann doch kein Grund sein, dass der Vermieter eine Fa mit der Montage beauftragt und mir dann die Rechnung schickt? Ohne mir eine Chance zu geben, den Mangel selbst zu beseitigen. Ich hätte das LNB-Teil in einer halben Stunde angebracht und das Problem aus der Welt geschafft. Wie gesagt, es gab vor der letzten Betriebskostenabrechnung, wo das Thema LNB aufgetaucht ist, seitens des Vermieters keine Forderung gegen mich, den Mangel zu beseitigen. Und aus meiner Sicht versucht der Vermieter einfach eine Rechnung für die Investition, die mit meinem Mietverhältnis nichts zu tun hat, mir unterzujubeln.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 lostcontrol, 06.06.2010
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.608
    Zustimmungen:
    835
    zu dieser satelliten-geschichte fällt mir nichts ein, damit kenne ich mich nicht aus.
    aber dazu:

    die betriebskostenabrechnung für das jahr 2009 ist erst am 31.12.2010 fällig.
    wenn der eigentümer/vermieter sie früher macht, darf er das natürlich, aber man hat als mieter keinen anspruch darauf.

    aber eins fällt mir noch auf:

    der vermieter hat doch die montage schon beim ersten mal bezahlt, oder nicht?
    und du hast die rückgängig gemacht.
    ich meine dann müsstest du beim auszug auch wieder entsprechend rückbauen.
    ich kann mir jedenfalls nicht vorstellen, dass der vermieter zweimal bezahlen muss, nur weil du zwischendurch 'ne extrawurst haben wolltest.
     
  4. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    @globetrotter
    wie ist denn dein Abrechnungszeitraum nun genau. die schreibst zwar "Zeitraum April 2008 bis März 2009", aber das scheint mir nicht der wahre abrechnungszeitraum zu sein. suche deine letzte Abrechnung raus. Da steht ein zeitraum drauf. Dann addierst du 12 Monate hinzu. 12 Monate nach diesem Zeitraum läuft die Frist für eine Abrechnung dann ab.

    Beispiel: Alte Abrechnung "Juni 08 - Mai 09"
    Zu erwartende Abrechnung "Juni 09 - Mai 10" ist bis zum 31.05.2011 zu erstellen.
     
  5. #4 Thomas76, 07.06.2010
    Thomas76

    Thomas76 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.08.2009
    Beiträge:
    1.693
    Zustimmungen:
    0
    Natürlich soll der Vermieter nicht zweimal bezahlen.Aber es geht hier darum, das dem Vermieter (a) erst nach solanger Zeit nach dem Auszug auffällt, das mit der Sat-Schüssel etwas nicht stimmt und (b) dem Ex-Mieter keine Gelegenheit gegeben wurde, den Schaden selber zu beheben - was dieser, wie er selbst schreibt, sofort getan hätte.
    Hier scheint es sich mal wieder um einen Fall von Vermieter ohne Überblick zu handeln (sieht man auch an der sehr schleppenden Art der Kommunikation), sonst hätte dieser den Mieter schon gleich bei der Kündigung daran erinnert, das da noch der LNB wieder zu montieren ist.
     
  6. #5 globetrotter, 07.06.2010
    globetrotter

    globetrotter Benutzer

    Dabei seit:
    05.08.2009
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Kann ich dem zustimmen, aber die Pflicht des Vermieters ist doch, mir den Mangel zu melden und mir eine angemessene Frist zu setzen, um den Mangel zu beheben? Dies ist nicht passiert und jetzt sehe ich kein Zusammenhang zwischen dieser Sat-Anlage-Modernisierung , die in Bezug zu dem angeblichen Mangel unverhältnismäßig hohe Kosten verursacht hat. und meinem Mietvehältnis. Werde dies entsprechend dem Vermieter mitteilen und mein Guthaben einfordern.

    Der Abrechnungszeitraum ist April bis März, so steht es auch in der Überschrift der Abrechnung April 2008 bis März 2009, wie ich eingangs geschrieben habe.
     
  7. RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.747
    Zustimmungen:
    61
    Das ist nur dann richtig, wenn es um die Erfpüllung von Verpflichtungen aus dem Mietvertrag geht. Hier hat der Vermieter einen Erfüllungsanspruch, der sich erst nach Ablauf einer Nachfrist in einen Schadenersatzanspruch wandelt.
    Bei Schäden, die über eine Abnutzung durch vertragsgemäßen Gebrauch hinausgehen, hat der Vermieter dagegen unmittelbar einen Schadenersatzanspruch. Eine Fristsetzung ist in diesem Fall nicht erforderlich.

    Selbst wenn man unterstellen würde, dass eine Nachfrist gesetzt werden müsste, könnte man in der Übergabe der demontierten Teile eine Leistungsverweigerung sehen mit der Folge, dass sich ein Erfüllungsanspruch auch ohne Fristsetzung in einen Schadenersatzanspruch wandelt.

    Ob die Demontage vom Vermieter genehmigt wurde, ist ohne Belang. Auch bei genehmigten Umbauten hat der Vermieter einen Rückbauanspruch.


    Lt Sachverhalt hat der Vermieter den ursprünglichen Zustand wiederherstellen lassen. Es handelt sich dabei also keineswegs um eine Modernisierung der Anlage. Ob die Kosten unverhältnismäßig hoch sind, wird hier wohl niemand sinnvoll bewerten können.
    Aus welchem Grund, wenn nicht im Zusammenhang mit dem Mietverhältnis, mögen denn die Rückbaukosten wohl angefallen sein?
     
  8. #7 globetrotter, 07.06.2010
    globetrotter

    globetrotter Benutzer

    Dabei seit:
    05.08.2009
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    @RMHV
    Danke für den Hinweis. Angenommen Ihre Auslegung trifft zu. Ich habe Schwierigkeiten, die Terminis, wie Rückgewähr zu deuten, oder einzuschätzen, ob hier
    - (s. auch Dateianhang Die-Schadensersatzhaftung-des-Mieters-und-ihre-vertragliche-Erweiterung.pdf auf der Seite 7 unten) verwendete Bedingungen für eine Verjährung wie Obhuts-, Sorgfalts- oder Anzeigepflicht in meinem Fall zutreffen. Kann jemand mit mehr Erfahrung auf dem Gebiet Hausverwaltung abschätzen, ob in meinem Fall nach 6 Monaten die Schadensersatzansprüche des Vermieters verfallen sind? Er kann doch nicht bis Ende meiner Tage immer wieder neue Ansprüche geltend machen und üppige Rechnungen präsentieren?
     
  9. #8 lostcontrol, 07.06.2010
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.608
    Zustimmungen:
    835
    sorry, hatte ich überlesen.
    dann läuft die frist für die betriebskostenabrechnung am 31.03.2010 ab, da hast du recht.

    dass der vermieter jetzt erst mit der geschichte daherkommt, dafür könnte es auch andere gründe geben, z.b. dass bisher keine notwendigkeit bestand sich zu kümmern bzw. garnicht bemerkt wurde, dass da etwas nicht wieder rückgebaut wurde.
    wir haben auch mehrere mieter, die keinen fernseher haben und auch keinen haben wollen, die würden es logischerweise auch nicht merken, wenn irgendwas mit dem kabelanschluss oder der satelliten-anlage nicht stimmen würde...

    monate später in der zwischenzeitlich neu vermieteten wohnung etwas nachzubessern halte ich ehrlich gesagt auch für 'ne arge zumutung. ich jedenfalls wäre nicht gewillt einen mir völlig fremden privatmenschen in meine wohnung zu lassen.
    müssen mieter das überhaupt zulassen? handwerker sicher, aber privatmenschen? ich glaube nicht...

    aber mir ist ja ohnehin immer nicht so ganz klar, wie man eigentlich mietern beim auszug noch fristen zur nachbesserung (z.b. wenn nicht gestrichen wurde) einräumen kann, wenn der neue mieter doch am nächsten tag einziehen möchte. irgendwie verstehe ich wohl nicht so ganz wie das funktionieren kann, man kann doch die neuen mieter nicht so lange auf der straße warten lassen?
     
  10. #9 Thomas76, 07.06.2010
    Thomas76

    Thomas76 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.08.2009
    Beiträge:
    1.693
    Zustimmungen:
    0
    Dem Vermieter wurde aber schon damals der abmontierte LNB in die Hand gedrückt, und er wurde später ein weiteres Mal darauf hingewiesen, was dieser wohl offensichtlich völlig verdrängt hat.

    Naja, wenn der Ex-Mieter das zusammen mit dem Vermieter macht (dauert ja keine Ewigkeit sowas anzuschrauben), oder man das ganze vorher telefonisch zwischen allen dreien Abklärt, wäre das wohl schon machbar.Aber müssen muß der neue Mieter natürlich nicht ;)

    Wie soetwas in der Praxis funktionieren soll, würde ich auch mal gerne wissen.Einerseit muß der Vermieter dem Mieter bei mängeln Gelegenheit zur Nachbesserung geben, bevor er Handwerker beauftragen kann.Andererseits steht dem in der Praxis die schon erwähnte Zeit-komponente entgegen.

    Beispielsweise Freitagnachmittag die ganze Wohnung komplett streichen lassen, wenn Samstag die neuen Mieter einziehen wollen, ist halt recht schwer ;)
     
  11. #10 lostcontrol, 07.06.2010
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.608
    Zustimmungen:
    835
    ich dachte nur darauf, dass er dieses dingens längst zurückerhalten hat?
    das muss doch nicht bedeuten, dass es grad einen anlass gegeben hätte, das dingens neu zu montieren. ich würde als vermieter auch irgendwann mal fragen "wo ist eigentlich der küchenunterschrank, den ihr ausbauen durftet, um eure spülmaschine dort einzubauen?" auch ohne dass der nächste mieter den gerade braucht...

    ok, man könnte also zwingend einen handwerker brauchen...

    da würd ich wirklich gerne mal hören wie andere hier das so regeln.
    ich kann mir nicht vorstellen dass hier so viele grundsätzlich einen monat leerstand einplanen, das kann doch nicht sein, oder?
    mal ganz abgesehen davon, dass ich doch nicht nach der wohnungübergabe dem mieter nochmal den schlüssel in die hand drücke, nie im leben!
     
  12. #11 Thomas76, 07.06.2010
    Thomas76

    Thomas76 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.08.2009
    Beiträge:
    1.693
    Zustimmungen:
    0
    Also für mich als Vermieter wäre das auf jeden Fall Anlass, spätestens bei erhalt der Kündigung den Mieter daran zu erinnern, das da noch was zu machen ist.Dann würde es das ganze Theater nämlich nicht geben.

    Also ich persönlich regel das so, das ich ein paar Wochen vor der Rückgabe mit dem Mieter zusammen die Wohnung begutachte und "ansage", was ich gerne noch erledigt hätte, dem folgen die Leute bislang auch.Und Kleinigkeiten am Schluss mache ich zur Not auch noch schnell selber, wenn alle Stricke reisse.Aber da ich sowieso immer im gesehenen Zustand weitervermiete, gibt's da normalerweise eh' keine Probleme.

    Aber die rechtliche Lage würde mich schon interessieren.Kann der Mieter nach beendigung des Mietverhältnisses noch verlangen, evtl. Schäden selber beheben zu dürfen ?
     
  13. #12 Christian, 07.06.2010
    Christian

    Christian Gesperrt

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    0
    Wie wärs mit dieser Vorgehensweise:

    Man quartiert die Nachmieter in einem Hotel und dessen Hab und Gut in rgendeinem Lager ein und stellt das dem Vormieter, der das rechtzeitige Streichen "vergessen" hat, in Rechnung?
     
  14. #13 globetrotter, 07.06.2010
    globetrotter

    globetrotter Benutzer

    Dabei seit:
    05.08.2009
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    in meinem Fall existierte dieses Problem nicht. Einfach die Leiter hoch auf's Dach klettern, schrauben, fertig.

    Habe jetzt das hier
    gelesen. Verstehe ich's richtig, dass auch auf die Sat-Anlage der § 548 BGB zutrifft? Schade, dass ich keine Umfragen hier im Forum erstellen darf. Ich würde dann aktive Vermieter in diesem Forum befragen, wer bei der aktuellen Sachlage wie in dem oben beschriebenem Sat-Anlage-Marathon sich dagegen entschieden hätte, das Guthaben einem Mieter auszuzahlen? Wenn dieser Mieter eine Schriftliche Forderung auf Auszahlung des Guthabens per Einschreiben einreicht.
     
  15. #14 lostcontrol, 07.06.2010
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.608
    Zustimmungen:
    835
    darf man dann mal fragen, warum du das nicht einfach gleich erledigt hast?
    dass du das noch machen hättest müssen, war dir ja klar, oder?

    darfst du nicht?

    kannste doch auch so fragen.
    'ne umfrage wird sich dafür kaum lohnen, dafür ist der fall doch viel zu individuell.

    ich für meinen teil kann dir sagen:
    ich würde dich als ex-mieter vermutlich anrufen und sagen: "sie, herr x, das dingens muss wieder aufs dach, das haben sie vergessen zu erledigen, machen sie das noch oder soll ich 'nen handwerker auf ihre kosten engagieren?"
    oder ich würd's einfach mal eben selbst erledigen (sofern ich das als nicht-fachmann kann - schäden am dach darf man ja nicht unterschätzen).
    ich hab keine ahnung ob die rechnung in der höhe berechtigt ist - wenn's wirklich nur ums dranschrauben geht find ich's schon ganz schön teuer und kann mir nicht vorstellen dass das korrekt ist. du hast doch den beleg, steht da wirklich nur das mit dem dranschrauben drauf? oder gehört dazu auch noch diverser technischer kram?
     
  16. #15 globetrotter, 08.06.2010
    globetrotter

    globetrotter Benutzer

    Dabei seit:
    05.08.2009
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    als ich das 'alte' LNB-Teil abgenommen habe, haben wir mit dem Vermiter uns geeinigt/ Diagnose gestellt, dass dieses Teil defekt ist - weil er nur ein Paar Kanäle empfangen hat. Wie gesagt, bei der Justierung der Schüssel beim LNB-Wechsel hat der Ex-Vermieter mitgewirkt, also kann man die Sache auch so sehen, dass der Ex-Vermieter das 'alte' LNB-Teil sebst abgebaut hat bzw. ich ihm dabei geholfen habe. Ich habe beim Auszug nur mein LNB mitgenommen. Man hat ja beim Umzug so einige Probleme zu lösen, dabei steht die Frage 'Wie wird der Nachmieter fernsehen?' nicht unbedingt auf Platz 1. Der Vormieter meiner jetzigen Wohnung hat mir eine völlig verstaubte Wohnung hinterlassen - man hatte auch sonst zu tun, um diese Wohnung bewohnbar zu machen.

    Typisch mein Ex-Vermieter - er hat mir bis jetzt kein Beleg geschickt - er versucht einfach mein Guthaben zu behalten und hofft wahrscheinlich insgeheim, dass ich ihm auch den Rest überweise. Ich habe auch nicht vor, die Kopie der Rechnung von ihm zu verlangen. Weil er - so sieht es momentan für mich aus, hat die Sache solange hingezogen, dass seine Ansprüche verjährt sind.

    nach meinem Auszug hat der Ex-Vermieter kein einziges mal versucht, mich zu kontaktieren, um das Problem mit wenig Aufwand aus der Welt zu schaffen. Auch als ich das Gespräch wegen der Betriebskostenabrechnung geführt habe, hat er keine Mängel benannt bzw. keine Ansprüche formuliert.

    Edit 18.06.2010
    Habe den Vermieter per Einschreiben-Brief mit Hinweis auf § 548 BGB aufgefordert, mein Guthaben bis zum 18.06.2010 mir zu überweisen. Und er hat dies auch getan :banana.
     
Thema: Problem: Kosten der Satellitenschüssel nachträglich mir in Rechnung gestellt
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kann man kaution in raten zahlen für satellite

    ,
  2. satellitenanlage nachträglich

    ,
  3. satellitenschüssel nachträglich

    ,
  4. satellitenanlage kosten,
  5. sat anlage nachträglich installieren,
  6. kann vermieter von mir verlangen das ich satellitenschüssel nach 2 monate umzug abbaue,
  7. lnb wechsel als mieter,
  8. satellitenschüssel auf rechnung,
  9. Satellitenschüssel übergeben,
  10. Investitionskosten Satellitenanlage Mietrecht,
  11. mietvertrag kosten für satelitenschüssel,
  12. satelitenschuessel nachruesten,
  13. gemeinschaftssattelitenanlage nutzergebür,
  14. satellitenschüssel für mehrfamilienhaus nachrüsten,
  15. nachträglich installation satellitenanlage im mehrfamilienhaus ,
  16. satellitenschüssel nach auszug,
  17. Mietwohnung sat kosten,
  18. nachträglicher Einbau satellitenanlage mietrecht,
  19. Satelliten Schüssel zusammen setzen,
  20. rechtlichen Anspruch auf die Installation einer Satellitenschüssel auch wenn der Vermieter dieses eigentlich nicht zulassen will.,
  21. darf der vermieter satellitenanlage nachträglich in rechnung stellen,
  22. kaution für satellitenschüssel,
  23. nutzergebühr parapolantenne,
  24. kosten nachträgliche installation satellitenanlage,
  25. satellitenschüssel anstreichen
Die Seite wird geladen...

Problem: Kosten der Satellitenschüssel nachträglich mir in Rechnung gestellt - Ähnliche Themen

  1. Zustimmung der Hauseigentümergemeinschaft notwendig? Wer übernimmt welche Kosten?

    Zustimmung der Hauseigentümergemeinschaft notwendig? Wer übernimmt welche Kosten?: Guten Morgen Ihr Lieben, aufgrund unserer defekten Heizungsanlage steht die Umrüstung auf eine Gasetagenheizung an. Aktuell werden die Abgase...
  2. Problem Handwerker-Mieter

    Problem Handwerker-Mieter: Hallo, ich habe mal wieder ein typisches Handwerker-Problem. Ich musste zu meiner Mieterin einen Klempner schicken, da die Heizung gewartet...
  3. Nicht bezahlte Rechnung - steuerlich abschreiben?

    Nicht bezahlte Rechnung - steuerlich abschreiben?: Wie in einem anderen Thread geschrieben, haben sich meine Mieter "verabschiedet" und mir durch Beschädigungen und Müllablagerungen Arbeit und...
  4. Ich habe ein Problem - Ein Feuchtigkeitsproblem und es stellt sich wie folgt dar;r lbe

    Ich habe ein Problem - Ein Feuchtigkeitsproblem und es stellt sich wie folgt dar;r lbe: Es gibt im kleinen Haus eine Undichtigkeit - irgendwo im Leitungssystem (Abwasser) . Im Gewölbekeller sammelt sich unten Wasser, das nach...
  5. Wohnung gekauft - nun Kosten senken

    Wohnung gekauft - nun Kosten senken: Hallo, ich habe eine Eigentumswohnung (50qm; 26,3%) gekauft und will in diese selbst einziehen. Im gleichen Haus ist eine Wohnung (50qm; 26,3%)...