problem mit untermieter

Dieses Thema im Forum "Kündigung" wurde erstellt von Sunny666, 05.11.2013.

  1. #1 Sunny666, 05.11.2013
    Sunny666

    Sunny666 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    04.11.2013
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Ich habe ein riesiges Problem mit meiner Mitbewohnerin:
    sie ist vor einem Jahr bei mir eingezogen. Ich habe sie damals gefragt, ob sie einen Freund hat, dies hat sie mit "nein" beantwortet.

    Tja... und das war natürlich gelogen. Seit 10 Monaten ist der "außerordentlich" netter junger Mann Dauergast bei uns. Er hat Phasen, in denen er mir nicht mal auf mein "hallo" antwortet und Phasen in denen er mich , auf gut Deutsch gesagt - angräbt. Es gab eine Zeit, in der er sich - ohne zu fragen - an meinen Getränken bedient hat. er führt sich einfach auf, als ob er hier selber schon wohnen würde.

    Das größte Problem ist aber, dass wir eine riesen Nachzahlung haben werden, weil wir nicht mehr 2 sondern 3 Personen in der Wohnung sind. ich habe es probiert anzusprechen - dass sie doch bitte 2/3 der Nachzahlung übernehmen sollen - . Als Antwort kam ein klares nein mit der Begründung, dass er bei uns nicht duscht. Was natürlich auch gelogen ist.

    Soweit ich weiss, kann ich nur eine Mieterhöhung vorschlagen. Wenn sie mir die ablehnen, kann ich nichts tun, oder...?

    Mein größter Wunsch ist jedoch sie einfach zu kündigen - sie hält sich nicht an Regeln - und mich belastet die Situation schon ziemlich stark.

    Jetzt habe ich mal in meinen Mietvertrag geguckt, was wegen der Kündigungsfrist drinnen steht:
    das Kündigungsrecht des Hauptmieters richtet sich nach den gesetzlichen Vorschriften, wenn der Untermietvertrag auf unbestimmt Zeit geschlossen wurde

    Was ist nun die Kündigungsfrist? ich habe so viele Infos gefunden: 3 Monate, 6 Monate, gar nicht....?

    Unterliegen Untermieter dem Mieterschutz?

    für jede hilfreiche Antwort bin ich jetzt schon sehr dankbar :)
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.706
    Zustimmungen:
    1.246
    Jede dieser Antworten kann richtig sein und eine vierte und fünfte Antwort (bis zum 15. eines Monats zum Monatsende, fristlos) fehlt sogar noch. Vielleicht mal der Reihenfolge nach:
    • Fristlos könntest du kündigen, falls dir eine Fortsetzung des Mietverhältnisses nicht zuzumuten ist. Wenn sich der Gast an deinen Getränken bedient (Diebstahl), kann man darüber schon nachdenken. Insgesamt ist das aber die schwierigste Kündigung, evtl. wäre vorher auch eine Abmahnung erforderlich.
    • Fristgerecht bis zum 15. eines Monats zum Monatsende könntest du kündigen, falls das Zimmer möbliert vermietet wurde. Das ist die einfachste Lösung - wenn sie bei dir möglich ist.
    • 3 Monate ist die Frist für eine ordentliche Kündigung. Dafür brauchst du einen Grund, den du vermutlich nicht hast. Wenn du das Zimmer danach neu vermieten möchtest, kommt Eigenbedarf nicht in Betracht. Diese Lösung kommt nur in Frage, wenn du die Wohnung künftig komplett selbst nutzen möchtest.
    • 6 Monate ist die Frist für eine erleichterte Kündigung nach § 573a BGB. Die beiden führen ja wohl keinen selbständigen Haushalt, also wäre das möglich. Das ist auch eine sehr einfache Art der Kündigung, aber es dauert eben.

    Ist keine der genannten Varianten einer Kündigung anwendbar, kannst du tatsächlich gar nicht kündigen.
     
  4. #3 Aktionär, 05.11.2013
    Aktionär

    Aktionär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.06.2013
    Beiträge:
    1.218
    Zustimmungen:
    104
    Ort:
    NRW
    Egal in welche Richtung es am Ende geht solltest Du jetzt schonmal vorsorgen und entsprechend abmahnen. Das schadet nicht und wird in einigen Fällen auch zwingend vorausgesetzt bevor die Kündigung erfolgen kann.
     
  5. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.723
    Zustimmungen:
    328
    Die Abmahnung sollte schriftlich nachweislich erfolgen und beinhalten: Was ist wann geschehen, wie hat es sich auf wen ausgewirkt, wer ist Zeuge, welche Konsequenzen können entstehen?
     
Thema: problem mit untermieter
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. probleme mit einem untermieter

Die Seite wird geladen...

problem mit untermieter - Ähnliche Themen

  1. Problem Handwerker-Mieter

    Problem Handwerker-Mieter: Hallo, ich habe mal wieder ein typisches Handwerker-Problem. Ich musste zu meiner Mieterin einen Klempner schicken, da die Heizung gewartet...
  2. Ich habe ein Problem - Ein Feuchtigkeitsproblem und es stellt sich wie folgt dar;r lbe

    Ich habe ein Problem - Ein Feuchtigkeitsproblem und es stellt sich wie folgt dar;r lbe: Es gibt im kleinen Haus eine Undichtigkeit - irgendwo im Leitungssystem (Abwasser) . Im Gewölbekeller sammelt sich unten Wasser, das nach...
  3. Kaltwasserzähler für Untermieter falsch montiert und nie abgerechnet

    Kaltwasserzähler für Untermieter falsch montiert und nie abgerechnet: Ein Gewerbemieter wollte vor fünf Jahren einen Teil seines Ladens an ein anderes Gewerbe untervermieten. Dafür sollte einen Kaltwasser für den...
  4. Hausrats- oder Privathaftpflichtvers. für Untermieter-Schäden an Mobiliar?

    Hausrats- oder Privathaftpflichtvers. für Untermieter-Schäden an Mobiliar?: Angenommen ein Untermieter verursacht Schäden an der Einrichtung (Waschmaschine, Möbel) des HauptMieters. Welche Versicherung (sofern sie...
  5. Problem mit BKS Janus 46 Schießanlage

    Problem mit BKS Janus 46 Schießanlage: Werte Experten, ich habe Mitte Januar 2015 eine Schließanlage von BKS mit zwei PZ Janus 46 im Internet für ca. 250€ gekauft. Vom Anfang an ist...