Probleme mit Bauamt - Verweigert Umnutzung

Dieses Thema im Forum "Mietvertrag über Gewerberäume" wurde erstellt von Topcgi, 22.03.2016.

  1. Topcgi

    Topcgi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.08.2013
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    31
    Ort:
    NRW
    Hallo zusammen,
    ich habe folgendens Problem:

    Unser Ladenlokal muss neu Vermietet werden. Derzeit ist dort ein Großraumbüro drin. Über einen Makler
    haben wir einen neuen Mieter gefunden. Nun Verweigert das Bauamt unserer Stadt die zulassung eines Fitnessstudios an dieser Stelle weil es ein reines Wohngebiet sein soll.

    Gemäß §3(2) Baunutzungsverordnung könnte es aber ausnahmweise zugelassen werden.

    Habt ihr es schon mal geschafft ein Amz umzustimmen? Und wenn ja mit welcher Vorgegehensweise?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Goldhamster, 22.03.2016
    Goldhamster

    Goldhamster Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.01.2015
    Beiträge:
    567
    Zustimmungen:
    171
    Hallo,

    genau so Gewerbe, wie das von dir genannte, wollen die doch grade nicht in Wohngegenden haben.
    Stichwort: hohe Besucherfrequenz.

    Du bräuchtest eine Begründung, die du deinem Umnutzungsantrag beifügst.
    Die Begründung sollte stichhaltig sein. Deine wirtschaftlichen Vermieterinteressen würd ich da mal aussen vor lassen.

    Alles Gute, dass du nen anderen Mieter findest.

    GOLDI
     
    Syker gefällt das.
  4. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    3.289
    Zustimmungen:
    321
    Du solltest Dir wohl einen Architekten suchen, der Dir da helfen kann und sich im Baurecht gut auskennt.

    Das Problem im Wohngebiet ist wohl, das ein Fitnessstudio Lärm macht, weile Leute treffen sich dort, im Sommer mehr draußen, reden laut ect.

    Unser Grundstück hat eine Zulassung als Fassherstellung aus Holz. Da wir eine Sanitärfirma haben müssen wir, sofern wir noch aufstocken wollen dieses neu beantragen. Dazu werden die Nachbarn befragt, ob es morgens bei unseren Mitarbeitern laut ist. Im Wohngebiet muss es leise zugehen.
     
  5. #4 _Der_Hesse_, 22.03.2016
    _Der_Hesse_

    _Der_Hesse_ Gast

    Wie wär's mit einer Unterschriftenliste der Anwohner, die sich nichts sehnlicher wünschen als ein Fitnesstudio in der Nachbarschaft?
     
  6. DRAGAN

    DRAGAN Gast

    Jeah alda!

    Isch will auch Studio gleich bei Haus haben.
    Mein Kumpel komma dann mit 3er BMW. Is voll krass. Hat sich voll die Anlage in Wagen. Er macht park vor Studio damit leute denken, er treniert. Dabei er hat keine kohle.
    Darum er sitzt in 365er Kabrioh und dreht Anlage laut. Wenn Spiesser stört... eyy die sollen sich verp....


    DRAGAN der Hamster
     
    Syker, GJH27, Pitty und einer weiteren Person gefällt das.
  7. #6 halunke, 22.03.2016
    halunke

    halunke Benutzer

    Dabei seit:
    18.12.2015
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    18
    Dürftest auch mehr Stellplätze benötigen. Hatte mal nen ähnlichen Fall. Konnte die Stellplätze aus Platzgründen nicht erstellen und sollte Ablöse an die Stadt zahlen. Die Rentabilität sah anschließend etwas anders aus. Ansonsten sehe ich's wie pitty. Suche dir nen Architekten der das prüft. Heißt ja BauRECHT, was nach meinem Verständnis heißt: du hast das Recht zu bauen wenn nix anderes bestimmt ist und das sollte dir ein Fachmann beantworten.
     
  8. #7 Tobias F, 22.03.2016
    Tobias F

    Tobias F Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.04.2010
    Beiträge:
    1.574
    Zustimmungen:
    91
    Sorry, aber hast Du die Frage gelesen?
    Es geht nicht darum etwas zu bauen, sondern etwas bestehendes anders zu nutzen.

    Davon abgesehen, vielleicht liest Du dir den vom TS erwähnten Paragraphen einfach mal durch.
    Dort steht so schön: AUSNAHMSWEISE KÖNNEN - und nicht grundsätzlich müssen.
    Denn sonst wären es keine Ausnahmen die genehmigt werden KÖNNEN.
    Die Entscheidung ob ein Rechtsanspruch auf eine Ausnahme besteht kann letztlich nur ein Gericht treffen.




    § 3 Reine Wohngebiete
    (1) Reine Wohngebiete dienen dem Wohnen.

    (2) Zulässig sind

    1. Wohngebäude,
    2. Anlagen zur Kinderbetreuung, die den Bedürfnissen der Bewohner des Gebiets dienen.
    (3) Ausnahmsweise können zugelassen werden

    1. Läden und nicht störende Handwerksbetriebe, die zur Deckung des täglichen Bedarfs für die Bewohner des Gebiets dienen, sowie kleine Betriebe des Beherbergungsgewerbes,
    2. sonstige Anlagen für soziale Zwecke sowie den Bedürfnissen der Bewohner des Gebiets dienende Anlagen für kirchliche, kulturelle, gesundheitliche und sportliche Zwecke.
    (4) Zu den nach Absatz 2 sowie den §§ 2, 4 bis 7 zulässigen Wohngebäuden gehören auch solche, die ganz oder teilweise der Betreuung und Pflege ihrer Bewohner dienen.
     
  9. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.713
    Zustimmungen:
    1.254
    In einer ähnlichen Sache: Versucht, aber nicht geschafft, letztendlich gab es aber andere Alternativen, deshalb habe ich das nicht weiter verfolgt.

    Persönliche Einschätzung: "Reines Wohngebiet" ist eine ziemliche Ansage. Hier eine Änderung zu erreichen, halte ich für schwierig. Mich wundert schon, dass die bisherige Nutzung genehmigt wurde. Für was stellt denn ein Großraumbüro die Nahversorgung sicher?
     
  10. Topcgi

    Topcgi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.08.2013
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    31
    Ort:
    NRW
    Ehrlich gesagt bin ich imMoment auch sehr ratlos. Heute kommt der Eigentümer mit allen Unterlagen und wir schauen das alles noch durch. Er kann sich nicht erninnern das in den letzten 40 Jahren eine Genehmigung für irgendeine Nutzung ausgestellt wurde.

    Das Fintessstudio würde aber gut dorthin passen. Ist kein normales Studio und Stellplätze etc. sind vorhanden.
    Es würde auch niemanden dort stören.

    ich denke wir müssen eine ausführliche begründung von einem Fachmann schreiben lassen, warum es dort ein guter Standort auf den Stadtteil ist.
     
  11. #10 PHinske, 23.03.2016
    PHinske

    PHinske Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    18.06.2009
    Beiträge:
    475
    Zustimmungen:
    48
    Nach dem reinen Wortlaut der Baunutzungsverordnung könnte ein Antrag auf Ausnahme gemäß § 3 Abs. 3 Nr. 2 dann evtl. Aussicht auf Erfolg haben, wenn
    eine große Zahl von Bewohnern des reinen Wohngebietes mit Unterschrift bestätigt, das bei ihnen ein Bedürfnis besteht, in diesem reinen Wohngebiet ein Fitnessstudio zu haben.

    Noch größer könnte die Erfolgsaussicht sein, wenn im Antrag auf Nutzungsänderung bzw. besagter Ausnahme gleich eine Zugangsbeschränkung verankert wird, dass das Fitnesscenter ausschließlich Kunden aus diesem reinen Wohngebiet einlassen wird. ;-)

    Anders ausgedrückt: Im Normalfall hat eine Mucki-Bude in einem reinen Wohngebiet nichts zu suchen!

    Topcgi,
    schreib doch bitte mal, mit welcher Zweckbestimmung das "Ladenlokal" ursprünglich genehmigt worden ist.
    Nicht unmöglich ist, dass bereits die Nutzung "Großraumbüro" nicht mehr von der Genehmigung abgedeckt war.
    DANN sollte man dies erst gar nicht in einen Begründungsentwurf als vorige Nutzung mit angeben.

    MfG PHinske
     
  12. #11 immobiliensammler, 23.03.2016
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    1.171
    Zustimmungen:
    600
    Ort:
    bei Nürnberg
    Tipp am Rande zur Stellplatzablöse: Ich hatte in Nürnberg auch ein Projekt bei dem 10 Stellplätze abgelöst werden mussten, das wären - noch zu DM-Zeiten - rund 180.000 DM; damals gab es die Alternativen, das Geld an die Stadt zu zahlen (dann wäre es weg gewesen) - oder an ein regionales Unternehmen, dass diverse Parkhäuser betreibt zu 0,5 % Zinsen zu verleihen, grundbuchlich abgesichert und Rückzahlung in 40 Jahresraten. Das war aber zu Zeiten, in denen ich bei Geldanlagen noch locker 8 % Zinsen bekommen hätte. Die Zinsen waren also zu vernachlässigen, aber so ist inzwischen ein Großteil des Geldes wieder zurückgekommen. Ob das auch in anderen Städten eine Möglichkeit wäre, der Stellplatzablöse zu entkommen weiß ich aber nicht.
     
    Syker gefällt das.
Thema: Probleme mit Bauamt - Verweigert Umnutzung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. nutzungsänderung ladenlokal kinderbetreuung

Die Seite wird geladen...

Probleme mit Bauamt - Verweigert Umnutzung - Ähnliche Themen

  1. Durchlauferhitzer heftige Probleme, Hausverwaltung weigert sich.

    Durchlauferhitzer heftige Probleme, Hausverwaltung weigert sich.: Hi zusammen. Ich habe seit vier Jahren Probleme mit dem hydraulisch geregelten Durchlauferhitzer in meiner Wohnung. Das Wasser ist entweder zu...
  2. Probleme mit Nebenkosten

    Probleme mit Nebenkosten: Hallo, ich bin Mieter und habe dieses Problem Vorher war mein Bruder der Vermieter. Das ist jetzt egal. Außerdem er hat kein Interesse mir zu...
  3. Probleme mit dem Hausverwalter.

    Probleme mit dem Hausverwalter.: Hallo, ich bin neu hier und hoffe dass mein Thema hier richtig positioniert ist. Wenn nicht bitte Bescheid sagen... Im voraus Entschuldigen...
  4. Probleme mit dem Verwalter

    Probleme mit dem Verwalter: Hallo guten Abend erst einmal ich besitze eine kleine ETW in der Nachbarstadt in einem 8 Parteienhaus. die Wohnung war bis Oktober 2015 und dann...