Probleme mit den Mietern !

Diskutiere Probleme mit den Mietern ! im Mietvertrag über Wohnraum Forum im Bereich Mieter- und Vermieterforum; Guten Tag erstmal, ich bin neu hier im Forum, das Problem betrifft meine Eltern die ein Mehrfamilienhaus besitzen. Die Mieter im Haus wohnen...

  1. bili85

    bili85 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    31.01.2018
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Guten Tag erstmal,

    ich bin neu hier im Forum, das Problem betrifft meine Eltern die ein Mehrfamilienhaus besitzen.

    Die Mieter im Haus wohnen schon nun mehr als 5 Jahre im Haus, davor gab es auch im großen und ganzen keine größeren Probleme.

    Das Problem hat Anfang dieses Jahres begonnen, als wir am 03.01.2018 ein Kündigungsschreiben im Briefkasten liegen hatten wo zum 31.01.18 gekündigt wurde, sprich die Kündigungsfrist auch nicht eingehalten wurde. Die Mieter haben ein Sonderkündigungsrecht angegeben, da die Wohnung anhand von Schimmel nicht mehr bewohnbar sei. Ich habe mir darauf hin die Mängel zeigen lassen uns es war lediglich im Schlafzimmer hinter der Kommode ein 30x30cm Fleck zu sehen.(Welcher meiner Meinung nach eher durchs nicht ordnungsgemäße lüften entstanden ist.) und habe Ihnen mitgeteilt das Sie eine ganz normale Kündigungsfrist einzuhalten haben.
    Meine Eltern haben bis dahin keinerlei schreiben oder sonstige Beschwerden bekommen.
    Ein weiteres Problem war das meine Eltern die Nebenkosten die letzten Jahre Pauschal abgerechnet haben ohne aber eine Nebenkostenabrechnung gemacht zu haben, was die Mieter natürlich jetzt plötzlich haben wollten.
    Diese habe ich dann gemacht und es kam heraus, das sie im Schnitt jährlich ca. 300€ die Jahre zu wenig gezahlt haben.

    Letztendlich bin ich gestern nochmal zu dem Mietern hin, nachdem ich gesehen habe das der Umzug schon fast abgeschlossen war, um zu fragen wie es mit einer Wohnungsübergabe aussieht, haben diese mir gesagt das Sie den Schlüssel in den Briefkasten werfen, da Ihre Anwältin Ihnen dazu geraten hat. (Habe natürlich gesagt das ich das so nicht akzeptiere).
    Sie haben mir auch schon gesagt das Ihre Anwältin vom Mieterschutzbund schon im November sowie im Januar ein schreiben an uns geschickt hat, wo Sie auch auf die Mängel hingewiesen hat.
    Da wir keinerlei Briefe erhalten haben, habe ich mir einen zeigen lassen, und schnell festgestellt wieso keiner bei uns angekommen ist. Die Hausnummer bei der Anschrift war falsch, keine Ahnung wie so etwas passieren kann wenn beide Parteien doch im selben Haus wohnen.
    Die Mieter ziehen nun 1 Monat früher aus, schulden meinen Eltern noch seit Anfang November bis Ende Februar Miete und eigentlich sogar noch die Nebenkosten. Und von den Schäden in der Wohnung habe ich ja noch nichts begutachten können.

    Und als ich diese gestern fragte was Sie sich eigentlich dabei denken, sagen diese mir einfach ganz eiskalt.
    Das wir doch die Kaution von 2 Monatsmieten verrechnen können.

    Ich habe nun einen Termin für diese Woche beim Rechtsanwalt, wollte euch mal hier fragen wie ich die ganze Sache am besten angehen sollte, da ich mich bis jetzt mit solchen Themen nie beschäftigt habe.

    Vielen Dank für eure Hilfe.
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Probleme mit den Mietern !. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 immobiliensammler, 31.01.2018
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    4.795
    Zustimmungen:
    2.930
    Ort:
    bei Nürnberg
    Den Anwalt seine Arbeit machen lassen - hier im Forum wirst Du wohl von geschätzt 10 Usern 5 verschiedene Vorschläge erhalten, aber das hilft Dir nicht wirklich weiter!
     
    Anhalter gefällt das.
  4. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    5.100
    Zustimmungen:
    2.129
    Ort:
    Münsterland
    .. und dich betrifft das Problem wahrscheinlich auch:
    Nicht deine Eltern besitzen das Einfamilienhaus (komplett?), sondern die Mieter. Deine Eltern sind Eigentümer.

    Eselsbrücke Eigentum vs. Besitz: Besitzer ist der, der drin/drauf sitzt. Eigentümer ist der, der es bezahlt hat.

    Umgangssprachlich ist das oft egal, aber es gibt ein paar entscheidende Stellen, wo der Unterschied entscheidet, ob ja oder nein.
    Warum nicht?
    Ich befürchte, dass die Mieter nichts unerlaubtes tun, sofern sie dir den Schlüssel zukommen lassen (wie auch immer). Auf eine sog. "Übergabe" (im Sinne von "gemeinsamer Termin) hast du m.E. keinen Anspruch.

    Du kannst nun natürlich auf Teufel komm raus versuchen, zu holen was zu holen ist - oder aber die Mieter ziehen lassen, und dich freuen, dass sie endlich weg sind. Ich tendiere aktuell zum letzteren, aber das musst du natürlich selbst entscheiden.
     
    Berny gefällt das.
  5. bili85

    bili85 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    31.01.2018
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    aber wir haben ja keinerlei Briefe erhalten und die Mietrückstände decken bei weitem nicht die Rückstände. Soll man sich freuen und die paar tausend Euro einfach vergessen......schön wärs
     
  6. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    6.393
    Zustimmungen:
    1.293
    Der es bezahlt hat muss nicht unbedingt auch der Eigentümer sein. Eigentümer ist derjenige, der im Grundbuch als solcher eingetragen ist, oder etwa nicht?:lesen
     
  7. #6 ehrenwertes Haus, 31.01.2018
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    4.239
    Zustimmungen:
    2.498
    Warte mal ab, was dein Anwalt empfiehlt.

    Die Wohnungsrückgabe kann auch mit Briefkasteneinwurf der Schlüssel erfolgen.
    Der Gesetzgeber regelt nur dass sie vollständig zurückgegeben werden müssen, aber nicht wie.

    Selbst wenn dein Anwalt zu dem Ergebnis kommt, man könnte Mietrückstände oder Schadensbeseitigung einklagen, bleibt die Frage ob dein Mieter das auch zahlen könnte.
    Klagen in solchen Fällen lohnt nur, wenn man auch weiß, dass der Mieter irgendwann zahlen kann. Anderesfalls wirft man nur Geld zum Fenster raus und bleibt auch noch auf den Anwalts und Gerichtskosten sitzen.

    Nicht zu unterschätzen ist auch der Faktor "Nerven".
    Klein- und Kleinstvermieter können sich sachlich oft nicht so gut distanzieren und nehmen die Dinge persönlich.
    Außergerichtlich sind die Nerven bei den Meisten zwar auch angespannt, aber vor Gericht ist das nochmal anders.

    Es ist immer eine Einzelfallentscheidung was man unternehmen sollte um den eigenen Schaden möglichst gering zu halten.
     
    Berny gefällt das.
  8. bili85

    bili85 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    31.01.2018
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Wir wissen das Sie Berufstätig ist von daher wird das schon was zu holen sein.
     
  9. Olbi

    Olbi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    15.06.2008
    Beiträge:
    434
    Zustimmungen:
    292
    Hallo,

    Euer Problem begann eher, dazu später mehr.
    Bei einer fristlosen Kündigung gibt es keine Kündigungsfrist. siehe § 543 BGB


    Eine Kündigung ist eine einseitige empfangsbedürftige Willenserklärung. Egal ob fristlos oder fristgerecht.

    Da haben die anderen schon was zu geschrieben, Du hast keinen Anspruch auf eine persönliche Übergabe.

    1. Die Februarmiete ist noch gar nicht fällig, und wird es vermutlich auch nicht mehr.
    2. Deine Eltern merken nicht, dass die November, Dezember und Januar Miete nicht eingegangen ist? Und haben bei den Mietern auch nicht nachgefragt?
    Hier begann schon das Problem.

    Die Mieter kürzen /zahlen nicht und keiner kommt auf die Idee mal nachzufragen, gerade weil sie im selben Haus wohnen?

    Was steht dazu im Mietvertrag?
    Wenn Vorauszahlung, dann ist abzurechnen, 12 Monatsfrist beachten.

    Wenn Pauschalen vereinbart sind, kannst Du dir:
    abschmincken. Pauschale ist Pauschale, da kann man nichts nachfordern.

    Ist wirklich nichts angekommen?
    Wenn Briefe an den Mieterbund zurückkommen, weil unzustellbar, wachen die auch auf.

    Wie auch immer, der Mieter hat den Zugang an den Vermieter zu beweisen.
     
    Berny gefällt das.
  10. bili85

    bili85 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    31.01.2018
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Aber eine fristlose Kündigung ist in dem Fall ja auch nicht wirksam, vor allen wenn nicht einmal vorher etwas schriftlich eingegangen ist !

    Also meine Eltern haben es Anfang Dezember bemerkt und die Mieter dann auch darauf hingewiesen ! Ich habe Sie dann nochmals schriftlich auf der Zahlungsrückstand hingewiesen.

    Die Nebenkosten sind laut Mietvertrag Vorauszahlungen.

    Die Briefe sind definitiv nicht zugestellt worden, deswegen wird es auch keinen Nachweis geben.
     
  11. #10 Ich-bin-es, 31.01.2018
    Ich-bin-es

    Ich-bin-es Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    18.05.2017
    Beiträge:
    382
    Zustimmungen:
    90
    Ein weiteres Problem war das meine Eltern die Nebenkosten die letzten Jahre Pauschal abgerechnet haben ohne aber eine Nebenkostenabrechnung gemacht zu haben, was die Mieter natürlich jetzt plötzlich haben wollten.

    Du musst sauber trennen zwischen Pauschale und Vorauszahlung. Wenn im Mietvertrag Pauschale steht, dann gibts nichts abzurechnen. Wenn Vorauszahlung dann schon. Das ist hier nicht klar zu erkennen.

    So oder so. Zum Anwalt gehen ist erstmal gut und vielleicht kann der auch ein Briefchen schreiben. Aber letzlich müßt ihr überlegen, ob ihr es durchziehen wollt. Dazu ist ja schon einiges gesagt worden.

    Trenne Deinen Ärger und Deine Empörung von dem, was sachlich Sinn macht. Manchmal will man ja nur, dass andere einem beipflichten, dass man Recht hat. Aber das hilft Dir hier nicht weiter. Du mußt Dir überlegen, ob Du ggf. bereit bist zu klagen.
     
  12. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    5.100
    Zustimmungen:
    2.129
    Ort:
    Münsterland
    Nanne, ich denke, auch dir ist bewusst dass ich die Erklärung bewusst einfach gehalten habe, dafür dann aber die eine oder andere (unbedeutende?) Unschärfe in Kauf genommen habe.

    Dein Einwand mag zwar berechtigt sein. Trotzdem werde ich de Tafel Schokolade, die ich gerade im Aldi gekauft habe, nicht ins Grundbuch eintragen lassen.
    :-)
     
  13. #12 ehrenwertes Haus, 31.01.2018
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    4.239
    Zustimmungen:
    2.498
    Wo steht im Gesetz, dass man Vorwarnen muss, bevor man fristlos kündigen darf?


    Das spielt für eine mieterseitige Kündigung keine Rolle.


    Ist nur relevant für eine Schadensbezifferung, nicht für die Frage ob die Kündigung fristgerecht oder wirksam ist.

    Kannst du das belegen? Sonst ist das nur eine Vermutung.
    Auch wenn ich nicht viel vom Mieterschutzbund halte, spätestens das 2. Schreiben schicken die auch mit nachweisbarer Zustellung.
    Möglich, dass deine Eltern oder du den oder die Briefe versehentlich verklappt haben.
     
  14. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    6.393
    Zustimmungen:
    1.293
    ..und ich dachte im ersten Moment Du willst sie mir schenken.:unsicher040:

    Haare spalten: Wenn Du die Schokolade im Namen Deiner Großmutter -und mit deren Geld- kaufst, ist die Schokolade eben auch nicht Dein Eigentum.
    Geht Dir wie mir; eine passende Ausrede, schnell parat, ist immer von Vorteil.:bier
     
  15. #14 Goldhamster, 31.01.2018
    Goldhamster

    Goldhamster Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.01.2015
    Beiträge:
    1.326
    Zustimmungen:
    605
    Hallo,

    habe das in ähnlicher Form auch schon erlebt.
    Die Mieter waren Ausländer.

    Unkenntnis des Mietrechtes wurde durch den Gang zum Mieterverein ersetzt. Dort logen die Mieter wohl - der Anwalt vom Mieterverein hats wohl achselzuckend hingenommen und uns geschrieben. Am Ende war natürlich nichts von dem wahr, was der Mieterverein so geschrieben hat.

    Der Vorgang ähnelt. Die Familie wollte aus Deutschland wieder in die Heimat ziehen. Warum also dem Reichen-Deutschen-Arschloch-Vermietern noch Geld überweisen?
    -Schimmel wurde als Vorwand genannt.
    -Zahlungen eingestellt (natürlich vor der Heizperiode)
    -Div. Beschädigungen der Mietsache mussten wir hinnehmen. Kaution haben wir einbehalten müssen. Trotzdem war unser Schaden größer.
    -Müll wurde auch vor dem Haus zurückgelassen.
    -Es gab aber immerhin noch eine Übergabe. Warum? Natürlich um sofort lautstark die Kaution zurückzufordern.
    -Von einer Klage ins Ausland haben wir Abstand genommen.

    Seit dem bin ich gegenüber bestimmten Bevölkerungsgruppen etwas vorsichtiger geworden.

    :wink005:

    Goldhamster
     
  16. #15 Goldhamster, 31.01.2018
    Goldhamster

    Goldhamster Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.01.2015
    Beiträge:
    1.326
    Zustimmungen:
    605
    Wie also vorgehen?
    Ich habe damals genau das Gegenteil von dem getan, was die Ex-Mieter erwarteten.

    Ich bin nämlich nicht nur nett geblieben, sondern zusüss und supernett. Das hat die Ex-Mieter dann doch ein Stück weit irritiert. Ich glaube, die kamen sich selber ein wenig blöd vor, mir ihrem ganzen Gelüge und den Zahlungsrückständen.
    Ich habe noch kurz beim Umzug reingeschaut, kurz mit dem Kind gelacht, mich nach dem Wohlbefinden und der Zukunft erkundigt usw.

    Hätte ich es anders gemacht... ich glaube, dann wäre es noch schlimmer ausgegangen.

    GH
     
    dots gefällt das.
  17. #16 Goldhamster, 31.01.2018
    Goldhamster

    Goldhamster Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.01.2015
    Beiträge:
    1.326
    Zustimmungen:
    605
    Verklagen kann man auch noch später, wenn die Mieter weg sind...
     
    dots gefällt das.
  18. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    5.100
    Zustimmungen:
    2.129
    Ort:
    Münsterland
    Ich würde dir davon anbieten / sie mit dir teilen, wenn du hier anwesend wärst.
    Also das, was noch übrig ist. Du solltest dich beeilen, sonst ist nichts mehr übrig. :-)
     
  19. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    9.795
    Zustimmungen:
    896
    ... welches durchaus verständlich ist bzw. sein kann...
     
  20. bili85

    bili85 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    31.01.2018
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Eine Frage hätte ich noch, nachdem ich die Nebenkosten auf Anfrage nachgereicht habe.....
    Wie sieht es rechtlich aus, haben meine Eltern irgendwelchen Anspruch auf Nebenkosten Rückzahlung, wenn ja für welchen Zeitraum.
     
  21. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    9.795
    Zustimmungen:
    896
    Das ergibt sich aus der Abrechnung (wer hätte das gedacht...?)
     
Thema:

Probleme mit den Mietern !

Die Seite wird geladen...

Probleme mit den Mietern ! - Ähnliche Themen

  1. Stellplatz kündigen, Mieter zahlt, aber nicht erreichbar

    Stellplatz kündigen, Mieter zahlt, aber nicht erreichbar: Hallo Zusammen, ich habe meinen Stellplatz in Hamburg an jemanden in der Nachbarschaft ohne schriftlichen Vertrag vermietet, da ich zu dem...
  2. Probleme mit Vermieter

    Probleme mit Vermieter: Ich habe ein großes Problemmit meinemVermieter. Ich habe im Januar ein Schreiben von der Verwaltung bekommen, das ich 4.500Euro Schulden habe....
  3. Trennung der Mieter, Änderung des Mietvertrags (möbliert/nicht möbliert -> Mietpreisbremse)

    Trennung der Mieter, Änderung des Mietvertrags (möbliert/nicht möbliert -> Mietpreisbremse): Hallo Forum! Folgender Sachverhalt: Eine Wohnung die sich in unserem Familienbesitz befindet ist derzeit an ein (ehemaliges) Paar vermietet,...
  4. Mieter zahlt nach Eigentümerwechsel keine Miete

    Mieter zahlt nach Eigentümerwechsel keine Miete: Hallo! Ich lese hier schon länger mit, dies ist nun mein erster Beitrag. Erstmal kurz den Hintergrund: Wir sind im März als Mieter in ein...
  5. Heizung, Nachtabsenkung etc. Gewerblicher Mieter

    Heizung, Nachtabsenkung etc. Gewerblicher Mieter: Hallo Zusammen, wir sind ein 4 Parteien Haus von denen eine Gewerblich an eine GmbH Vermietet wurde. Der Geschäftsführer der GmbH wohnt die...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden