Probleme mit der Rechtsschutzversicherung

Dieses Thema im Forum "MV - Allgemeine Fragen" wurde erstellt von Kati1987, 08.05.2009.

  1. #1 Kati1987, 08.05.2009
    Kati1987

    Kati1987 Benutzer

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Hi zusammen,

    wir haben Mitte 2007 einen Mietvertrag abgeschlossen.
    Im Dezember 2008 haben wir einen Vermieterrechtsschutz
    abgeschlossen - dieser ist dann ab März 2009 eigentlich gültig.

    Wir möchten unseren Mieter rausbekommen und das
    ganze hat schon einen Gerichtstermin, weil sich er
    Mieter weigert raus zu gehen.

    Wir haben mit unserem Mieter einen Zeitmietvertrag von 2007
    bis 2012 abgeschlossen, aber wir haben KEINEN schriftlichen
    Grund dabei angegeben. Nach meinen Informationen müsste
    daher doch der Vertrag unbefristet sein also auf 3 Monate kündbar
    (was wir jetzt auch gemacht haben).

    Am Anfang hieß es per Telefon der Rechtsschutz übernimmt
    den Fall da es vor Gericht geht. Jetzt weigert sich der Rechtsschutz
    jedoch das Ganze zu zahlen... :gehtnicht

    Ist die Rechtsschutzversicherung im Recht, dass sie nicht zahlen wollen?
    Haben wir eine Chance den Mieter per Gericht raus zu bekommen,
    sonst müssen wir alles zahlen falls wir verlieren wenn der Rechtsschutz
    sich weiterhin weigert....
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 lostcontrol, 08.05.2009
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.615
    Zustimmungen:
    837
    habt ihr denn jetzt schon auf eigenbedarf gekündigt?
    oder geht's dabei im mom nur um eine "normale" kündigung?

    ersteres ist korrekt (also die unbefristetheit des vertrags).
    letzteres, die kündbarkeit, allerdings nicht.
    um zu kündigen brauchst du als vermieter einen kündigungsgrund.
    welchen habt ihr denn jetzt angegeben?

    mit welcher begründung weigert sich der vermieterrechtsschutz?
    kann das sein dass das mit eurem kündigungsgrund zusammenhängt?
    wenn ihr keinen gültigen kündigungsgrund angegeben habt, dann zahlt die rechtsschutzversicherung natürlich nicht, da die ganze sache ohnehin zum scheitern verurteilt ist. sinnlose klagen muss keine rechtsschutzversicherung übernehmen.

    das kommt ganz drauf an.
    hab grad meinen privaten versicherungsexperten dazu befragt (wir hattens ja neulich schon mal von vermieterrechtsschutz).
    er lässt fragen:
    a) geht's bei der klage um die ungültige befristung? die wurde VOR abschliessen der rechtsschutzversicherung vertraglich verhunzt, dafür ist sie entsprechend nicht zuständig.
    b) geht's bei der klage um den kündigungsgrund? siehe oben.
    c) es ist ein unterschied, ob es jetzt darum geht, einen streit zwischen mieter und vermieter zu schlichten bzw. gerichtlich lösen zu lassen. da steht euch sozusagen euer eigenbedarf im weg, denn hier wäre dann wieder eure private rechtsschutzversicherung zuständig, sofern vorhanden.

    ihr habt sogar recht gute karten über eine eigenbedarfskündigung.
    aber da heisst es wirklich vorsichtig sein, die kündigung sollte entsprechend geschrieben werden (sucht mal hier im forum, wurde schon oft diskutiert hier). anwaltliche hilfe wäre da empfehlenswert, und zwar schon bei der formulierung des kündigungsschreibens.
    ob eure vermieterrechtsschutzversicherung da einspringt wäre aber fraglich, denn wie gesagt: da geht's dann nimmer nur ums verhältnis mieter/vermieter (wofür sie explizit zuständig wäre) sondern eben um eure privatinteressen. aber da würde ich dann mal mit der versicherung sprechen, manches lässt sich auch über kulanz machen.

    mein persönlicher fazit (wie an anderer stelle schon mal geschrieben): typischer fall einer versicherung, die nur furchtbar teuer ist, aber sich im ernstfall wieder mal nicht für zuständig hält. vermutlich habt ihr für die versicherung derzeit schon deutlich mehr bezahlt, als ihr für ein paar vom anwalt formulierte brieflein zahlen müsstet, die eventuell schon ausreichen würden...

    aber jetzt mal keine panik, wenn ihr die eigentümer des hauses seid und selbst einziehen wollt um eure kleine familie zu gründen (und so hörte sich das für mich an), dann sollte das ganze per eigenbedarf klappen.
     
  4. #3 Kati1987, 08.05.2009
    Kati1987

    Kati1987 Benutzer

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Was ich mir vorstellen könnte wäre bei den Allgemeinen Hinweisen zur Rechtsschutzversicherung:

    In allen anderen Fällen (wie bei uns) gilt eine Wartezeit von 3 Monaten (haben wir ja abgewartet) bzw. für die Beitragsfreistelung bei Arbeitslosigkeit von 6 Monaten. Für Schadensfälle die vor Versicherungsbeginn oder in der Wartezeit eingetreten sind, besteht kein Versicherungsschutz.
    Maßgebend ist nicht der Zeitpunkt der Meldung, sondern der EIntritt des Versicherungsfalles.

    Denke daher wollen die das nicht machen. Weil wir ja unseren Mietvertrag im Jahre 2007 abgeschlossen haben.

    Aber die Mieterin hat ja erst auf unser Kündigungsschreiben im April 2009 widersprochen, ab da galt der Rechtsschutz ja schon ab März.

    -----------------------------------

    Ja wir haben auf Eigenbedarf gekündigt. Haben die 6 seitige Kündigung
    von unserem Anwalt schreiben lassen der uns auch gerichtlich vertritt.

    Als Gründe für die Kündigung hat der Anwalt z.b. angegeben
    - Verkürzung der Arbeitswege
    - Das ich als Eigentümer keine Miete zahlen muss. Das kommt
    mir sehr entgegen weil ich nur über eine Zeitarbeitsfirma angestellt bin
    - Das ich mit meinem Freund einen eigenen Hausstand (familie) gründen will
    - Das wir 2 Hunde haben die einen großen Garten benötigen und wir
    schon vergeblich nach Wohnungen gesucht haben. Zu dem Haus
    gehört ein großer Garten wo die Hunde genug Auslauf hätten usw.

    Warum sich der Vermieterschutz weigert was ich mal annehme, habe ich
    ganz oben geschrieben.
     
  5. #4 lostcontrol, 08.05.2009
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.615
    Zustimmungen:
    837
    das ist eine möglichkeit.
    die andere möglichkeit wäre aber wie gesagt, dass der vermieterrechtsschutz hier eine private geschichte sieht und eben nicht einen mieter-vermieter-streit.
    war übrigens das erste, was meinem versicherungs-spezialisten dazu einfiel, dass die VERMIETER-rechtsschutz bei eigenbedarf nicht zuständig sei, sondern eben die private rechtsschutz...

    habt ihr 'ne private rechtsschutzversicherung?
    probierts doch mal bei der...
     
  6. #5 Kati1987, 08.05.2009
    Kati1987

    Kati1987 Benutzer

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Also ich selber habe glaube keine.
    Aber meine Mutter glaube ich schon. Sie ist die
    gesetzliche Vertretung von meinem Bruder. Der
    ist noch minderjährig und hat mit mir das Haus geerbt.
    Bei der privaten Rechtsschutzversicherung haben wir
    es noch nicht probiert....

    Bin momentan sehr durcheinander. Weil Ende Mai
    geht es vor das Gericht..und ich weis nicht was los
    ist wenn wir verlieren und alles zahlen müssen ufff :garfield
     
  7. #6 lostcontrol, 08.05.2009
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.615
    Zustimmungen:
    837
    also wenn dir die prozesskosten mehr sorgen machen als die frage, ob du in dein haus ziehen kannst oder nicht, solltest du vielleicht mal drüber nachdenken.
    es geht hier ja nur um die prozesskosten und nicht um einen schaden oder etwas ähnliches (unser letzter von mietern verursachter schaden lag in höhe von 25.000 euro). da jucken einen die prozesskosten dann eigentlich nimmer so arg.
     
  8. #7 Kati1987, 08.05.2009
    Kati1987

    Kati1987 Benutzer

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Oh je lostcontrol das ist ja hart....da ist das
    bei mir ja eine "Minisumme" wenn ich da deine betrachte...

    Ich werde das mit dem privaten Rechtsschutz auf jeden Fall
    am Montag abklären und versuchen es nochmal ganz genau
    mit dem Versicherungsschutz zu klären.

    ---------------------

    Der Mieter hat im Widerspruchschreiben finde ich Gründe genannt
    die jeder Mieter einfach hätte so nennen können.
    Er hat gemeint, er hätte sehr viel Geld in das Haus gesteckt.
    Das können wir aber nicht nachvollziehen da wir das Haus
    renoviert übergeben haben. Es wäre für den Mieter eine
    unzumutbare Härte wenn er raus müsste und man hätte ihm
    anscheinend zugesichert dass er bis 2012 drinnen bleiben darf.

    Leider kann ich mich an sowas nicht erinnern bzw. dürfte nichts
    schriftiches Vorliegen...
     
  9. #8 lostcontrol, 08.05.2009
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.615
    Zustimmungen:
    837
    ach ja? was hat er denn da gemacht?
    hoffentlich hat er nicht ungenehmigt rumgebaut, an den installationen oder gar an der elektrik rummanipuliert. nicht nur, dass allein das schon ein kündigungsgrund wäre, das kann auch ziemlich teuer für ihn werden!
    und bauliche veränderungen ohne genehmigung können ein kündigungsgrund sein, da sollte er sich mal lieber nicht aus dem fenster lehnen.
    frag ihn mal wo er denn geld reingesteckt hat.
    malern etc. ist selbstverständlich, damit kann er nicht pokern.
    lass ihn ruhig mal aus dem nähkästchen plaudern, wo er geld reingesteckt hat - da könnten einige kündigungsgründe zusammenkommen...
    (unser 25.000-euro-schaden war auch so 'n "mieter-renoviert-ohne-genehmigung"-ding.)

    klar. aber dass ihr eine familie gründen wollt und das nicht könnt, weil ihr euren eigenen wohnraum nicht beziehen könnt, das soll "minderwertiger" sein?
    ich glaube nicht dass er ohne eine begründung der "unzumutbaren härte" auch nur den hauch einer chance hat.
    aber ihr könnt euch ja schon mal ein bisschen wappnen und schauen, ob ähnliche wohnungen für ähnliches geld bei euch in der gegend verfügbar sind oder nicht.

    ich dachte das steht in eurem mietvertrag, das mit der zeitmiete bis 2012?
     
  10. #9 Kati1987, 08.05.2009
    Kati1987

    Kati1987 Benutzer

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Also was er ohne unsere Erlaubnis gemacht hat ist z.B. folgendes:

    - Die Fliesen (die noch gut waren) im Gang rausgeschlagen
    (sind jetzt dadurch natürlich kaputt) und Laminat reingelegt.
    - Neue Fliesen im Bad eingemacht obwohl die davor noch gut waren
    - Eigenständig die Schlösser ausgetauscht - das alte Schloss kann
    nicht wieder eingebaut werden

    Er hat nichts schriftliches von uns, dass er das machen darf.
    Außer er behauptet er hätte uns vorher gefragt.....

    Ja das könnte ich machen mal nach vergleichbaren Wohnungen schauen.
    Aber wenn die Mieterin eh oft bei ihrem Freund ist könnte sie doch
    da einziehen :D

    Das stimmt, dass wir es bis 2012 ausgemacht haben... aber halt
    ohne schriftlichen Grund...hoffe halt dass das Gericht nicht
    behauptet, wir hätten mit Absicht den schriftlichen Grund NICHT angegeben.
    Wir wussten das wirklich nicht, haben das erste Mal vermietet...

    Ach ja und wir wissen nicht mehr ob wir eine Kaution bekommen
    haben oder nicht....wir haben alles durchsucht wir finden nichts....

    Sowas regelt der Vermieter Rechtsschutz nicht oder?
     
  11. #10 lostcontrol, 09.05.2009
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.615
    Zustimmungen:
    837
    laminat ist minderwertiger als fliesen. da hat er also den wert des hauses gemindert.

    hat er da auch was an den installationen geändert?

    schlösser austauschen darf er.
    allerdings muss er die alten schlösser aufbewahren und beim auszug wieder einbauen.

    hat er euch gefragt?
    habt ihr überhaupt darüber gesprochen?
    wurde das ganze wenigstens fachmännisch gemacht?
    wenn diese maßnahmen ohne genehmigung von euch durchgeführt wurden, dann ist das definitiv ein kündigungsgrund.

    das vergiss gleich mal wieder, das ist vor gericht nicht relevant (und kann sich ausserdem ruckzuck ändern).

    so wie ihr das geschrieben habt, ist die befristung ja auch ungültig, das wurde ja bereits geklärt. ihr habt also einen ganz normalen mietvertrag.

    es geht ja darum, dass die mieterin damit argumentiert, dass ihr fest zugesagt wurde, dass sie bis 2012 bleiben kann. dass diese befristung so wie ihr sie vereinbart habt ungültig ist, ist da jetzt egal. es geht ja darum dass sie argumentiert, dass man ihr zugesagt hat, dass sie so lange bleiben kann, und das ist aus dieser klausel ja klar erkennbar, auch wenn sie ungültig ist.

    das wisst ihr nicht mehr????????????????????? ohje...
    habt ihr keinen ordner für mietverträge, betriebskosten, instandhaltungen usw.?
    aber die bank müsste das ja wissen, oder? immerhin müsste das geld ja angelegt worden sein!

    sorry, aber wenn ihr schlamper seid, dafür ist der rechtsschutz sicher nicht zuständig. was ein glück dass ihr wenigstens wisst dass ihr 'ne rechtsschutz abgeschlossen habt. findest du von denen wenigstens die police?
     
  12. #11 Kati1987, 09.05.2009
    Kati1987

    Kati1987 Benutzer

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Also im Bad hat er soviel ich weis glaube ich eine
    neue Toilette rein gemacht und ein neues Waschbecken,
    obwohl beides noch okay war. Aber das weis ich nicht genau.
    Wir waren so wenig in dem Haus, so oft kommen wir da nicht rein.

    Wir haben ja nicht mal Ersatzschlüssel wenn was ist. Aber muss
    ein Mieter dem Vermieter überhaupt Ersatzschlüssel geben?
    Eher nein oder....wir wissen aber auch nicht wer vom Mieter
    einen ersatzschlüssel hat wenn der Mieter mal nicht da ist und
    wir mal dringend in das Haus müssen...

    Die alten Schlösser können nicht mehr in die Türe eingesetzt
    werden, da die irgendwas ausgefeilt haben an den Schlössern.

    Nein der Mieter hat uns nicht gefragt ob er die Fliesen im Gang
    raus machen kann. Eines Tages ist meine
    Mutter vorne glaube ich vorbei gelaufen und hat gesehen
    wie die das gemacht haben.

    Ich glaube die Sachen wurden fachmännisch gemacht... aber
    ich vermute schwarz....sind uns aber nicht ganz sicher...

    Doch wir haben einen Ordner mit allen Sachen für die Miete.
    Aber da ist eben keine Kaution enthalten. Meine Mutter und
    ich haben alle Konten von uns auf der Bank checken lassen --- nichts.

    Mir ist klar, dass der Rechtsschutz da nichts machen kann.
    Würde ich auch nie verlangen....
     
  13. #12 lostcontrol, 10.05.2009
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.615
    Zustimmungen:
    837
    nein, das ist eben NICHT okay, wenn ihr keine genehmigung dafür erteilt habt. und erst recht nicht, wenn ihr keine abnahme von einem entsprechenden meister habt.
    das ganze gefährdet nämlich euren versicherungsschutz, d.h.: wenn's jetzt 'nen wasserschaden gibt, weil das klo nicht fachgerecht installiert wurde, zahlt die versicherung nicht. und so ein wasserschaden kann sehr, sehr teuer werden!

    dann lass dir das doch mal vom mieter auflisten, was er so alles gemacht hat, bzw. hat machen lassen. immerhin argumentiert er bzw. sie ja damit, sie hätte so viel geld reingesteckt.
    aber sei bitte schlau genug und schmier ihr nicht unter die nase, dass das kündigungsgründe sind!

    definitiv: NEIN.
    eigentlich DARF der vermieter sogar nur dann schlüssel haben, wenn der mieter sie ihm persönlich überlassen hat.
    ich würde das aber grundsätzlich ablehnen (es sei denn es geht jetzt um eine handwerkergeschichte oder so, wo man vorübergehend einen schlüssel braucht), denn ich möchte mich nicht dem verdacht aussetzen, rumgeschnüffelt zu haben oder ähnliches. wenn mal irgendwas "fehlt", überlegt man ja immer zuerst wer denn alles 'nen schlüssel hat, oder?

    ihr müsst nur in notfällen dringend ins haus. und im notfall (gefahr im verzug) dürft ihr auch die türe aufbrechen.

    klarer vertragsbruch => kündigungsgrund. die bausubstanz wurde verändert. hätte die mieterin das laminat über die fliesen gelegt wärs was anderes gewesen, aber die fliesen rauszuschlagen, das geht natürlich garnicht.

    lasst euch doch die rechnungen zeigen? siehe oben: es geht hierbei vor allem um den versicherungsschutz. wenn an installationen oder elektrik rumgepfuscht wurde, und es entsteht daraus ein schaden, dann wird die versicherung nicht zahlen.
    wenn du zusätzliche kündigungsgründe suchst, in dem bereich kannst du fündig werden!
    (du kannst immernoch zusätzlich zur eigenbedarfsklage eine normale, "ordentliche kündigung" bzw. sogar eine fristlose kündigung aussprechen, allerdings natürlich nur mit entsprechenden gründen - und die findest du unter anderem hier.)

    und auf den alten konto-auszügen? wurde da ein entsprechender betrag an euch überwiesen?
     
  14. #13 Kati1987, 10.05.2009
    Kati1987

    Kati1987 Benutzer

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Ich finde es von unserem Rechtsschutz schon ganz
    schön unverschähmt, dass er sich weigert zu zahlen.
    Da haben wir ja die über 300 Euro auch umsonst an
    die für die Versicherung gezahlt :wand:

    Naja morgen reden wir nochmal tacheles mit denen
    und ich kläre es mit dem privaten Rechtsschutz ab.
     
  15. #14 lostcontrol, 10.05.2009
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.615
    Zustimmungen:
    837
    tja, so ist das halt mit versicherungen.
    hättest du das geld entsprechend zurückgelegt anstatt es der versicherung in den rachen zu stopfen, dann stünde es jetzt zur verfügung wenn du es brauchst.

    aber bitte überleg jetzt bloss nicht, sämtliche versicherungen abzuschaffen!
    gerade die gebäudeversicherung ist unverzichtbar, auch wenn sie nicht mehr pflicht ist (was ich nach wie vor für falsch halte).
    aber du könntest ja mal prüfen, was du so alles an versicherungen hast und wie sinnvoll die tatsächlich sind.
     
  16. #15 Kati1987, 10.05.2009
    Kati1987

    Kati1987 Benutzer

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Wenn die Versicherung nicht zahlt, dann gehen wir
    wohl trotzdem vor Gericht. Immerhin ist der
    Termin in 2 Wochen und absagen ist ja jetzt
    eh schon zu spät, da wir unseren Anwalt auch zahlen müssen.
     
  17. #16 lostcontrol, 10.05.2009
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.615
    Zustimmungen:
    837
    nochmal: das ist der falsche denkansatz.
    willst du nun in das haus einziehen oder nicht?
    das geht nun mal nicht so einfach ohne dieses verfahren.
    anwaltskosten bzw. gerichtskosten hin-oder-her.
    mit anwalt habt ihr halt bessere chancen zu gewinnen.
     
  18. #17 Kati1987, 10.05.2009
    Kati1987

    Kati1987 Benutzer

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Ja ich möchte in das Haus. Also dann:
    Egal ob es mit der Rechtsschutz klappt oder nicht, wir gehen vor Gericht.

    Unser Anwalt hat gesagt er hat 90% seiner Fälle gewonnen und
    er ist extra auf so Immobiliensachen spezialisiert. Von dem her
    glaube ich ihm und gehe jetzt positiv an die Sache ran.

    Außerdem haben wir ja einige gute Gründe warum wir in das
    Haus wollen und haben ansonsten auch die Kündigung richtig
    schreiben lassen.

    Ich glaube unser Anwalt hat dann gleich noch Räumung
    beantragt. Wenn wir gewinnen, dann bekommt der Mieter
    auch gleich eine Räumung mit aufgedrückt oder? Weil
    ich befürchte sonst geht er nicht raus....

    -------------------------

    Vielleicht zahlt die Rechttschutz jetzt doch :hase
    Mehr wenn ich genau weis :D
     
Thema: Probleme mit der Rechtsschutzversicherung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. rechtsschutzversicherung eigenbedarfskündigung

    ,
  2. probleme mit der Rechtsschutzversicherung

    ,
  3. vermieterrechtsschutz was wird gezahlt

    ,
  4. rechtsschutz eigenbedarfskündigung,
  5. rechtsschutz weigert sich,
  6. rechtsschutzversicherung weigert sich zu zahlen,
  7. roland vermieterrechtsschutz,
  8. rechtsschutzversicherung probleme,
  9. mieter zahlt keine miete und ist nicht erreichbar www.vermieter-forum.com,
  10. eigenbedarfskündigung übernimmt die rechtsschutzversicherung,
  11. vermieterrechtsschutz bei eigenbedarfskündigung,
  12. ab wann ist eine rechtsschutzversicherung gültig bei vermieterrechte,
  13. eigenbedarfskündigung versicherungsfall rechtsschutz,
  14. ist meine rechtsschutzversicherung zuständig für vermieter,
  15. eigenbedarfsmeldung innerhalb Wartezeit der Rechtsschutzversicherung,
  16. vermieter rechtsschutzversicherung eigenbedarf,
  17. rechtsschutzversicherung eigenbedarf zahlt nicht,
  18. vermieter rechtsschutz Eigenbedarf ,
  19. rechtschutz weigert ,
  20. vermieter rechtsschutz ab welcher zeit gültig,
  21. das rechtsschutz weigert sich zu zahlen,
  22. muss rechtsschutzversicherung bei eigenbedarf zahlen ,
  23. rechtsschutz vermieter eigenbedarf,
  24. eigenbedarfskündigung rechtsschutzversicherung zahlt nicht ,
  25. eigenbedarfskündigung rechtsschutzversicherung zahlt nicht mieter
Die Seite wird geladen...

Probleme mit der Rechtsschutzversicherung - Ähnliche Themen

  1. Durchlauferhitzer heftige Probleme, Hausverwaltung weigert sich.

    Durchlauferhitzer heftige Probleme, Hausverwaltung weigert sich.: Hi zusammen. Ich habe seit vier Jahren Probleme mit dem hydraulisch geregelten Durchlauferhitzer in meiner Wohnung. Das Wasser ist entweder zu...
  2. Probleme mit Nebenkosten

    Probleme mit Nebenkosten: Hallo, ich bin Mieter und habe dieses Problem Vorher war mein Bruder der Vermieter. Das ist jetzt egal. Außerdem er hat kein Interesse mir zu...
  3. Probleme mit Bauamt - Verweigert Umnutzung

    Probleme mit Bauamt - Verweigert Umnutzung: Hallo zusammen, ich habe folgendens Problem: Unser Ladenlokal muss neu Vermietet werden. Derzeit ist dort ein Großraumbüro drin. Über einen...
  4. Probleme mit dem Hausverwalter.

    Probleme mit dem Hausverwalter.: Hallo, ich bin neu hier und hoffe dass mein Thema hier richtig positioniert ist. Wenn nicht bitte Bescheid sagen... Im voraus Entschuldigen...