Probleme mit Hunden im Haus

Diskutiere Probleme mit Hunden im Haus im Tierhaltung Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Hallo, meine Mieterin beschwert sich im (Mehrfamilen) Haus über ihre Nachbarn, das diese (ebenfalls Mieter) 2 grosse Hunde besitzen, welche die...

  1. JensG

    JensG Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    25.03.2007
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    meine Mieterin beschwert sich im (Mehrfamilen) Haus über ihre Nachbarn, das diese (ebenfalls Mieter) 2 grosse Hunde besitzen, welche die Zähne fletschen, bellen und einen bedrohlichen, aggressiven Eindruck machen so das sich meine Mieterin kaum noch aus dem Haus traut. Ausserdem hinterlassen Sie viele Haare z.B. auf der Treppe, sogar in der Waschküche auf den Waschmaschinen sind sie zu finden. Kann man da was dagegen tun ?

    Danke,

    JensG
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    Was wurde zur tierhaltung im Mietvertrag vereinbart? Wenn die nicht ausgeschlossen ist, sind die Möglichkeiten sehr beschränkt.
     
  4. Birgit

    Birgit Benutzer

    Dabei seit:
    27.03.2007
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Grundsätzlich gibt es die Möglichkeit, den Mieter abzumahnen. Deshalb würde ich in dem Fall meine Mieterin auffordern, zunächst die Vorfälle zu protokollieren (WANN mit Datum und Uhrzeit, WAS mit Beschreibung des Vorfalls).

    Da stellt sich dann auch schnell heraus, ob es sich um ein subjektives Problem handelt und die Mieterin einfach Angst vor den Hunden hat oder ob es tatsächliche Vorkommnisse mit den Hunden gibt.

    Letztendlich kann man einem Mieter auch wegen nachhaltiger Störung des Hausfriedens bzw. nachhaltiger Verstösse gegen die Hausordnung kündigen, hierzu sollten aber Abmahnungen vorausgegangen sein und sinnvollerweise auch andere Zeugen, möglichst weitere Mieter aus dem Haus zur Verfügung stehen.
     
  5. Cesar

    Cesar Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.10.2006
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    1
    Durch eine Abmahnung wird gegenüber dem Vertragspartner eine Verletzung von vertraglichen Pflichten geltend gemacht und auf die Folgen weiterer Vertragsverletzungen hingewiesen. Eine Abmahnung ist grundsätzlich für eine spätere außerordentliche Kündigung notwendig. So kann nach § 543 Absatz 3 BGB ein Mietvertrag nur dann außerordentlich und fristlos gekündigt werden, wenn eine vorherige Abmahnung erfolglos geblieben ist. Das gilt jedoch nicht, wenn die Abmahnung offensichtlich keinen Erfolg verspricht, etwa weil der Vertragspartner die Abhilfe endgültig verweigert, z.B. wenn eine Wohnung mangelhaft ist, weil die Heizung nicht funktioniert, der Vermieter eine Reparatur aber ablehnt. Eine fristlose Kündigung ohne weitere Abmahnung ist auch dann zulässig, wenn der Mieter mit mindestens zwei Monatsmieten in Verzug ist.

    Die „ordentliche Kündigung“ durch den Vermieter, also eine Kündigung unter Einhaltung der Kündigungsfristen, wegen der nicht nur unerheblichen Verletzung von Vertragspflichten durch den Mieter (§ 573 Absatz 2 Nr. 1 BGB) ist grundsätzlich ohne Abmahnung möglich. Zu beachten ist aber, dass eine nicht gravierende Vertragsverletzung „erheblich“ werden kann, wenn sie trotz Abmahnung wiederholt wird, weshalb sich für den Vermieter auch in solchen Fällen eine Abmahnung empfehlen kann. :vertrag
    INFO:
    Der Vermieter kann bestimmen, dass die Haltung bestimmter größerer Haustiere in der Wohnung eines Mehrfamilienhauses verboten ist. Der Ausschluss der Tierhaltung im Mietvertrag verstößt dabei nicht gegen die guten Sitten oder ist anderweitig unzulässig. Nicht ausgeschlossen werden kann die Haltung kleinerer Haustiere wie Fische, Vögel oder Hamster, wenn die Anzahl auf 1-2 Tiere beschränkt bleibt und dadurch keine übermäßige Abnutzung der Mieträume zu befürchten ist. Die Haltung von Hunden oder Katzen wird von den meisten Gerichten für genehmigungspflichtig gehalten, wenn nichts anderes im Mietvertrag bestimmt ist. Einzelne Gerichte vertreten zwar die Ansicht, dass die Haltung von Hunden und Katzen zum normalen Gebrauch der Mietsache gehört, hier sollte aber vor der Anschaffung eines Tieres die Zustimmung des Vermieters eingeholt werden.



    Also erst in den Mietrvertrag/Hausordnung (Tierhaltung) gucken und dann Handeln.


    Gruß
     
  6. JensG

    JensG Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    25.03.2007
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Danke für die zahlreichen Beiträge. Mein Problem ist nur das die Hundehalter nicht meine Mieter sind, die ich abmahnen kann, sondern fremde. Eigentlich müsste der Vermieter der Nachbarwohnung dies tun. Leider verstehen wir uns nicht besonders gut, so wird er mich wahrscheinlich nicht unterstützen. Gibt es die Möglichkeit, Druck auf den anderen Vermieter auszuüben ?

    Danke,

    JensG
     
  7. Cesar

    Cesar Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.10.2006
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    1
    Hey jensen,
    such doch einfach mal das Gespräch zu den Tierhaltern.
     
Thema: Probleme mit Hunden im Haus
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. probleme mit hund im haus

    ,
  2. aggressiver hund mietvertrag

    ,
  3. probleme hund im haus

    ,
  4. sind hunde im haus ein problem,
  5. tierhaltung im Haus einer Erbengemeinschaft,
  6. Probleme mit Hund im Mietrecht,
  7. Probleme mit Hunden im haus,
  8. Hund meines Mieters ist aggressiv
Die Seite wird geladen...

Probleme mit Hunden im Haus - Ähnliche Themen

  1. 2-Fam.-Haus mit Gewerbe, bitte um Meinungen

    2-Fam.-Haus mit Gewerbe, bitte um Meinungen: Hallo allerseits, Ich bitte mal um Eure Meinungen und habe auch konkrete Fragen. Ich habe heute ein 2-Fam.-Haus mit Gewerbeeinheit (NRW) von...
  2. Probleme mit Zwischenmieter und Nebenkosten

    Probleme mit Zwischenmieter und Nebenkosten: Hallo in die Runde, mein Sohn, Student , hat eine von ihm gemietete Wohnung mit Erlaubnis des Hauptvermieters, für 1/2 Jahr zwischenvermietet, -...
  3. Unmöbliertes Zimmer im eigenen Haus vermieten - Vertrag und Kündigungsfristen

    Unmöbliertes Zimmer im eigenen Haus vermieten - Vertrag und Kündigungsfristen: Ich kann aus familiären Gründen zur Zeit nicht in meinem Haus wohnen und werde in voraussichtlich einem Jahr für mehrere Jahre ins Ausland ziehen....
  4. Diverese Probleme nach Einzug Mieterin und keine Lösung durch Hausverwaltung

    Diverese Probleme nach Einzug Mieterin und keine Lösung durch Hausverwaltung: Hallo, muss mich bzw. müssen uns (stellvertretend für die anderen Eigentümer) leider in einem nicht sehr schönen Thema an euch wenden und...
  5. Haus kaufen, vermieten. Aufteilung?

    Haus kaufen, vermieten. Aufteilung?: Guten Abend, ich habe eine Frage und hoffe man kann mir hier helfen. Familie X und Familie Z, wollen für ca 370000€ ein Haus kaufen. Die DG...