Probleme mit Schimmel/Tierhaltung in Mietwohnung

Dieses Thema im Forum "Tierhaltung" wurde erstellt von Tiger, 05.01.2007.

  1. Tiger

    Tiger Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    05.01.2007
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    wir sind seit drei Jahren Vermieter (wir wohnen allerdings schon seit 8 Jahren hier, vorher als Mieter) und wohnen über unserer Mietwohnung in einem Zweifamilienhaus. Vor zwei Jahren haben wir an ein junges Pärchen vermietet die zwei Katzen haben (hatten). Am Anfang gab es keine Probleme. Wir leben in einer ländlichen Gegend und uns liegt nichts daran, den Vermieter raushängen zu lassen, aber leider mussen wir das in den letzten Monaten. Folgendes ist geschehen:
    in dem Haus war noch nie!!! Schimmel obwohl die Wohnung teilunterkellert ist. Wir hatten vor dem Hauskauf einen Architekten hier, der sich die Isolierung, Dämmung etc. angesehen hat. Alles ok lt. Architekt. Nun kamen unsere Mieter vor drei Monaten, sie hätten leichten Schimmel im Schlafzimmer (unterkellerter Raum), sie hätten den aber immer weggewischt und es wäre nicht so schlimm. Einige Zeit später war es dann doch so schlimm, das wir uns die Sache angesehen haben. Es ist unfassbar, aber die komplette Wand wo der Schrank steht sowie hinter dem Heizkörper alles verschimmelt. Schock! Wir haben eine Gutachter beauftragt, sich den Schaden anzusehen. Er führt den Schaden auf unzureichende Lüftung und Heizen zurück. Wenn wir das schriftlich als Gutachten haben wollten, würde uns das ca. 600€ kosten. Wir haben uns also beraten lassen was wir tun können, da wir auf keinen Fall ein Gerichtsverfahren haben wollten oder einen Streit mit unseren Mietern. Wir also für knapp 2000€ Dämmplatten von Getifix eingebaut. Das alles ist innerhalb von zwei Wochen geschehen und wir haben uns zum Saubermachen Wäsche waschen (verschimmelte Kleidung im Schrank) angeboten. Wollte die aber nicht. Ausserdem ist in dieser Zeit zu allem Unglück auch noch ein Rohr neben ihrem Abstellraum kaputt gegangen, Wasser und Schimmel im Abstellraum. Wir haben alles unternommen, möglichst schnell den Schaden zu beheben, weil wir selber als Mieter chon einmal solche Probleme hatten. Wir haben zusätzlich Hygrometer installiert, und ihnen einen Merkzettel mit Hinweisen zum Lüften und Heizen gegeben, das war auch schon mit Ärger verbunden....
    Leider wurde ich bei uns im Ort einige Zeit später auf unseren Schimmelschaden angesprochen. Daraufhin habe ich unsere Mieter zur Rede gestellt, natürlich haben sie es abgestritten. Nun habe ich erfahren, das sie "die Schnauze voll haben", noch ne Katze (drei haben sie ja schon) holen wollen usw.. (in einem Forum wird fleissig geschimpft)Und wir sind die bösen Vermieter. Sie beschweren sich, weil wir Samstags oder im Urlaub, schonmal Krach machen, weil wir unser Haus am Renovieren, bzw. den Rohrbruch am reparieren sind. Fakt ist: wir können die Hygrometer aus ihrer Wohnung bei uns an einer Station ablesen. Durschnittlich haben die 55-60 %, nachts sogar über 70% Luftfeuchte und max. 17, 5 Grad in der Wohnung. Ist das normal? Soweit wir uns erkundigt haben - eindeutig nicht! Zu Anfangs haben sie in einem Raum Wäsche getrocknet, dort an der Wand ist auch ne runde Schimmelstelle, der Raum wird kaum geheizt und noch zusätzlich als Bügelraum genutzt. Aber schuld sind wir, weil die Dämmung ja nix ist. Ja sie spielen sich als Fachmänner auf die sie nicht sind. Wir haben in den letzten Jahren durch Mieter knapp 8000€ in diese Wohnung investiert und solangsam reicht es uns. Sollten wir Ihnen kündigen bevor alles noch schlimmer wird???? Ich habe keine Lust mehr auf Vermieten... :heul
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Jerry

    Jerry Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.07.2006
    Beiträge:
    443
    Zustimmungen:
    0
    Ihr wollt denen kündigen? Wenn Ihr "so schlimme Vermieter" seid, stellt sich die Frage, warum die eigentlich nicht selbst kündigen? Wer unzufrieden ist, soll halt gehen.

    Im Ernst: Es scheint, als wären einige unglückliche Umstände zusammengekommen. Dass ein Mieter einerseits Abstellung eines Mangels fordert, andererseits aber über die damit verbundenen Arbeiten (= zwangsläufig Lärm) motzt, ist schon ein starkes Stück, aber leider auch allgemein üblich.

    Wenn die von Euch beobachteten klimatischen Bedingungen so stimmen, dann sind die Mieter schon ein komisches Völkchen - ich kenne nicht wirklich viele Leute, die gern in einer so kalten Bude wohnen (um genau zu sein kenne ich exakt einen, und der lüftet gleichzeitig so viel, dass Innenraum-Luftfeuchte = Außen-Luftfeuchte sein dürfte... wenn in einem Carport dauerhaft 16 Grad zu halten wären, würd der wahrscheinlich sogar darin wohnen wollen ;) ).

    Dämmplatten habt Ihr angebracht. Innen? Was habt Ihr vorher mit den Schimmelstellen angefangen? Hoffentlich nicht bloss etwas Schimmel-Ex draufgemacht und dann zugepflastert. Sonst kann es Euch passieren, dass es unter den Dämmplatten in der Wand fröhlich weitergammelt. Ausserdem gibt's keine fugenlosen Platten und Pilze finden immer einen Weg...

    Wenn die Wand feuchte Stellen hat, muss deren Ursache eindeutig geklärt werden. Die geschilderten Umstände (17,5 Grad, 70% Luftfeuchtigkeit, Wäsche trocknen in der Wohnung) deuten zwar auch auf fehlerhaftes Lüftungs- und Heizverhalten hin, aber eine Überprüfung, ob evtl. Feuchtigkeit aus dem Keller hochzieht oder die Aussenwand Feuchtigkeit durchlässt, ist wohl angesagt. Wir haben aktuell ein ähnliches Problem, wo es eine feuchte Stelle genau da gibt, wo zwei Regenfallrohre vom Dach runterkommen - da kann ich auch nur begrenzt mit dem Fehlverhalten des Mieters argumentieren sondern muss mir die Mühe machen, mal zu schauen, ob da irgendwas an der Wand entlangpladdert und vielleicht durchsickert. Mit Glück ist's ein Versicherungsschaden, dann bleibt es zwar ärgerlich, tut aber weniger weh... (ist aber auch beileibe nicht entfernt so schlimm wie das, was Du geschildert hast)

    Dann kommt noch die Sache mit dem Rohrbruch - sowas on top ist natürlich Extrempech. Aber dafür muss es umso gründlicher abgestellt werden (Rohrbruch ist aber dann wieder zum Glück eindeutig ein Versicherungsthema - also wieder: Ärgerlich aber tut nicht sooo weh).

    Generell scheint das Verhältnis zu Euren Mietern ziemlich im Eimer zu sein - wahrscheinlich ist es das Beste, Ihr einigt Euch über eine Beendigung des Mietverhältnisses (man kann sowas selbst in solchen Situationen auch einvernehmlich lösen - zu jedem Vertrag kann man auch einen Aufhebungsvertrag schließen). Dann ordentlich Grund in die Bude und am besten eine notorische Frostbeule als Mieter nehmen, die heizen sich nicht nur selbst die Füße warm sondern halten damit auch das Haus trocken (ja, schwingt ein bisschen Ironie mit ;) )

    Gruß,

    Jerry
     
  4. Tiger

    Tiger Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    05.01.2007
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Hi Jerry,

    also bezüglich der Dämmplatten:
    wir haben die vorher vorhandenen Platten vollständig entfernt und das Mauerwerk war so furzetrocken, das man gehustet hat......
    Sprich der Schimmel war nur oberflächlich auf den Tapeten vorhanden. Die Fachfirma hat diese Vermutung ja geäussert, das es durch Kondenswasser entstanden ist. Sprich - kalte Kellerwand - warme Zimmerluft - unzureichendes Lüften ERGEBNIS: Schimmel.

    Im Abstellraum wo der Rohrbruch war ist die Wand mitlerweile auch wieder trocken, da muss jetzt nur wieder ne neue Platte hin.

    Aber mir gefallen deine Kommentare, bisher hatten wir nur wenig Unterstützung aber so ist das wohl, immer ist der Vermieter schuld und natürlich wollen wir alle nur abzocken!!! :wand:

    Wir haben uns doch allerernstens überlegt, den beiden sogar 100€ zu geben wegen dem ganzen Dreck, aber ehrlich gesagt, warum sollten wir ??Dafür das sie unseren Vermieterruf jetzt schon gründlich versaut haben ???? Ne ne....

    Ich habe keine Lust einen Mietvertrag mit hunderten zusätzlichen Klauseln zu versehen, das ist mir echt zu dumm. Ich weiss selbst wie es ist Mieter zu sein. Aber wir haben wohl eher zu der Sorte "unkompliziert" gehört.

    Bin ja erst neu hier im Forum, werde aber in nächster Zeit mal rumstöbern und ich bin mir sicher hier gibts bestimmt jede Menge fachliche Tips.

    Gruß
    Tiger
     
Thema: Probleme mit Schimmel/Tierhaltung in Mietwohnung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. schimmel durch hundehaltung

    ,
  2. schimmelbildung durch hundehaltung

    ,
  3. schimmel tierhaltung

    ,
  4. Schimmelbildung durch Tierhaltung,
  5. schimmel durch tierhaltung,
  6. luftfeuchtigkeit durch hundehaltung,
  7. schimmel in wohnung tierhaltung,
  8. luftfeuchtigkeit durch tierhaltung,
  9. schimmel in der mietwohnung mit Tierhaltung,
  10. Haustierhaltung Lüftung,
  11. schlafzimmer teilunterkellert schimmel,
  12. feuchtigkeitsabgabe durch hundehaltung,
  13. schimmelpilz in mietwohnung durch tierhaltung,
  14. mieter versaut haus durch wäschetrocknen,
  15. getifix dämmplatten erfahrung,
  16. schimmelbildung bei hundehaltung,
  17. schimmel bei tierhaltung,
  18. abstellraum als wohnraum genutzt schimmel,
  19. wie wirkt sich haustierhaltung auf schimmelpilz in wohnungen aus,
  20. tierhaltung in schimmel wohnung,
  21. Schimmel inerhalb 3 Monaten ,
  22. tierhaltung feuchtigkeit mietwohnung,
  23. schimmelbildung aufgrund tierhaltung in der wohnung,
  24. schimmelbildung in einraumwohnung durch katzenhaltung,
  25. katzenhaltung in wohnung luftfeuchtigkeit
Die Seite wird geladen...

Probleme mit Schimmel/Tierhaltung in Mietwohnung - Ähnliche Themen

  1. Schimmel in den Ecken im Wohnzimmer / Kältebrücken

    Schimmel in den Ecken im Wohnzimmer / Kältebrücken: Hallo zusammen, ich vermieter ein Haus Baujahr 1960. Die Mieter sind Anfang 2016 eingezogen. Bis vor paar Tagen ging alles gut. Nun haben die sich...
  2. Türschilder an der Mietwohnung

    Türschilder an der Mietwohnung: Wir vermieten auch Wohnungen, aber nun möchte ich meiner Freundin . die in einer schicken Mietwohnung wohnt (neu eingezogen ist) ein edles...
  3. Verputzfehler - Schimmel nach 10 Jahre?

    Verputzfehler - Schimmel nach 10 Jahre?: Hallo, ich habe vor 11 Jahren eine Wohnung in einem 8 Parteien Haus gekauft. Die Wohnung war damals so herunter gekommen, dass der Markler damals...
  4. Tierhaltung im Garten MFH

    Tierhaltung im Garten MFH: Hallo, ich habe mal wieder ein Problem mit dem Nachbarn meiner Mieterin. Meine Mieterin hält in ihrem Garten ein paar Meerschweinchen. Über ihr...
  5. Durchlauferhitzer heftige Probleme, Hausverwaltung weigert sich.

    Durchlauferhitzer heftige Probleme, Hausverwaltung weigert sich.: Hi zusammen. Ich habe seit vier Jahren Probleme mit dem hydraulisch geregelten Durchlauferhitzer in meiner Wohnung. Das Wasser ist entweder zu...