Probleme mit stellplatznutzung

Diskutiere Probleme mit stellplatznutzung im Mietvertrag über Stellplätze Forum im Bereich Mieter- und Vermieterforum; Hallo, ich stell meinen mietern kostenfrei stellplätze für ihre fahrzeuge zur verfügung .... des weiteren hat meine mutter einen parkplatz (für...

Strokermen

Neuer Benutzer
Dabei seit
27.12.2005
Beiträge
10
Zustimmungen
0
Hallo,

ich stell meinen mietern kostenfrei stellplätze für ihre fahrzeuge zur verfügung ....

des weiteren hat meine mutter einen parkplatz (für besucher) mit schild
der von ihrem freund ständig genutzt wird.

In einer mieterversammlung hab ich alle darauf hingewiesen docj so zu parken das die stellfläche für 5 fahrzeuge immer gegeben sein soll

nun ist es des öfteren passiert das der eine oder andere sich so blöd anstellt
sein auto vernünftig abzustellen :wand:

das es dann im streit endete und ich werd ständig damit konfrontiert! :motzki
nun möchte ich eine art ortnung schriftlich dazu jedem zukommen lassen ..... was muß ich beachten ?


vorschläge?
lg
andy
 
lostcontrol

lostcontrol

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
04.08.2006
Beiträge
16.857
Zustimmungen
946
steht auf dem schild "für besucher"?
dann musst du dich ja nicht wundern, denn: definiere bitte mal "besucher".
 

Strokermen

Neuer Benutzer
Dabei seit
27.12.2005
Beiträge
10
Zustimmungen
0
nein da steht der name meiner mutter drauf

nix besucher

sind auch alles mieter die da parken und ich dachte eben das eeine mündliche absprache reicht

dem ist anscheinend nicht so und nun müßte ich das halt in eine art stellplatz ordnung fassen und ich frag mich ob ich das schild wieder weg nehmen soll wegen der parkfolge

wer zu erst kommt mal zuerst

alles in allem läuft da nur ein kindergartenkram ab und ich muß das wieder regeln

nur wie um auch rechtlich gerecht und handlungsfähig zu bleiben

????????
 

Jerry

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
12.07.2006
Beiträge
443
Zustimmungen
1
Moin,

wenn die Stellplätze auf Deinem Grund und Boden sind, hast Du zunächst mal Hausrecht und kannst erlauben oder verbieten, wem Du willst, dort zu parken. Namentliche Kennzeichnung des Stellplatzes für Deine Mutter also kein Thema - der Platz ist zu respektieren. Bloss: Wenn Du das durchsetzen willst, musst Du einen Falschparker ggfs. abschleppen, und das ist mit absoluter Sicherheit Ärger-behaftet...

Sinnvolle Lösung: Stellplätze werden konkret Nutzern zugeordnet (ob gegen Entgelt oder nicht musst Du entscheiden). Dann hat dort nur der betreffende Nutzer oder sein höchsteigener Besuch was zu suchen. Steht jemand anderes da, kann er nette Zettel verteilen oder wird sich mit Dir zwecks "Entsorgung" des Parksünders verständigen. Privatgrundstück mit deutlicher namentlicher (oder Kfz-Kennzeichen) Markierung, dann darf es keine Missverständnisse mehr geben.

Alternative: Parken generell verbieten. Sieht weder gut aus, noch schaffst Du damit die Probleme aus der Welt. Schlepp mal das Fahrzeug Deines Mieters ab...

Ich sag mal wie ich das vorhabe: Unser Objekt hat ein momentan noch völlig unbefestigtes Grundstück, die Zufahrt ist jetzt schon mit einem verschließbaren Tor gesichert um die wilden Parker (siehe anderes Thema vom letzten Jahr "Altautos entsorgen" ;) ) fernzuhalten. Die nächsten Schritte sind Pflasterung der Zufahrt und einer noch zu definierenden Anzahl Einstellplätze. Diese werden in Reihenfolge der Nachfrage an interessierte Mieter vergeben und dann namentlich gekennzeichnet. Stellplatz-Zuordnung kommt auch in den Mietvertrag. Ob wir was dafür berechnen, kommt noch etwas auf die Herstellungskosten und meine Laune an...

Die Stellplatzmieter werden direkt darauf hingewiesen, dass in Zukunft mglw. mal Carports oder geschlossene Garagen bereitgestellt werden - wer einen Stellplatz hat, hat auch die Option auf den Unterstand, der dann dort hingebaut wird. Die werden allerdings selbstverfreilich Miete kosten, wäre ja sonst finanzieller Selbstmord...

Übrigens wird es dann auch einen reservierten Stellplatz "Eigentümer/Verwaltung" geben - und meine Verwalterin macht _sehr_ klare Ansagen ;)

Gruß

Jerry
 

Strokermen

Neuer Benutzer
Dabei seit
27.12.2005
Beiträge
10
Zustimmungen
0
also gibt es darfür dann nur die vorschift die ich selbst ausgebe...

so wird das gehandhabt und basta

und wer sich nicht dran hält dem erteil ich dann einverbot auf einen meiner stellplätze zu parken

na dann ist ja gut

also dann mach ich mal schreiben für alle fertig


dank
 
lostcontrol

lostcontrol

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
04.08.2006
Beiträge
16.857
Zustimmungen
946
ob das so klappt wird man sehen...

erfolgversprechender finde ich (aus eigener erfahrung) die vermietung der stellplätze gegen entsprechende gebühr (am besten du nimmst hierfür den preis, den die städte für ihre anwohnerstellplätze so verlangen - ich glaub in münchen sind das sowas um die € 120,00 pro jahr).
für die so eingenommene kohle kannst du dir dann entsprechende schilder anschaffen (beschriftung am besten mit durchnummerierten "privat"-schildern, so kannst du gegebenenfalls auch einer wohnung 2 stellplätze zuteilen bzw. vermieten).

du wirst staunen wie wunderbar das dann plötzlich klappt mit der einhaltung der "parkordnung" - die werden sich da gegenseitig bespitzeln und womöglich sogar selbst den abschlepper bestellen und du hast deine ruhe...

p.s.: stellplatzvermietung am besten GETRENNT vom mietvertrag. wer kein auto hat, braucht ja keinen, wer mehrere autos hat, mehrere - ausserdem bleibt das so flexibel und du kannst je nach bedarf kündigen und neu vermieten.
 
lostcontrol

lostcontrol

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
04.08.2006
Beiträge
16.857
Zustimmungen
946
Original von Jerry
Privatgrundstück mit deutlicher namentlicher (oder Kfz-Kennzeichen) Markierung, dann darf es keine Missverständnisse mehr geben.
siehe oben: ich finde durchnummerieren besser - schon weil man dann nicht ständig neue schilder machen lassen muss und man flexibler bleibt.

und das mit dem "abschleppen lassen" erübrigt sich für dich, denn die mieter sind ja dann "besitzer" des stellplatzes und müssen sich ergo selbst darum kümmern, was dort passiert...
 

Strokermen

Neuer Benutzer
Dabei seit
27.12.2005
Beiträge
10
Zustimmungen
0
nun ich weiß ja das hört sich blöd an aber ich bin immer der meinung leben und leben lassen

deshalb weigere ich mich für die plätze geld zu verlangen

des zweiten mag ich meinen hof auch nicht bepinseln und die schilder würden mein blumenbeet verschandeln

es war ja auch eigendlich alles klar nur der resavierte platz meiner mutter der von ihrem freund genzt wird hat das ganze etwas aus dem rahmen geworfen

weil den anderen " die orientierung " fehlte wie weit sie noch oben können bzw müßen um auch den anderen ihren platz noch zu ermöglichen

mir gehts nur um die rechthabung! und die hab ich nun geklärt auch für die leute auf meinem grundstück die der meinung sind mehr rechte zu haben als andere ( freund meiner mutter)

schreiben :

Stellplatzordnung


Regelung zu den Stellplätzen die zur Verfügung stehende Fläche ist frei nutzbar für jeden Bewohner des Hauses Steinweg 5

Als Besitzer einer Fahrerlaubnis ist jedem der § 1 der StVO bekannt in dem besagt wird das man andere Teilnehmer weder Behindern noch in Gefahr bringen darf !!!!! wie folgt beschrieben !
Straßenverkehrs-Ordnung (StVO)
I. Allgemeine Verkehrsregeln
§1 Grundregeln
(1) Die Teilnahme am Straßenverkehr erfordert ständige Vorsicht und gegenseitige Rücksicht.
(2) Jeder Verkehrsteilnehmer hat sich so zu verhalten, das kein Anderer geschädigt, gefährdet oder mehr, als nach den Umständen unvermeidbar, behindert oder belästigt wird.

Dies gilt ebenfalls auf diesem Grundstück !!!!!!!!!!!!!!!

Deshalb bitte ich die Fahrzeuge vernünftig abzustellen, sodas es nicht zu Behinderungen und darausfolgende Streitgespräche kommt, was natürlich auch das bestücken (be- u. entladen, ein- u. aussteigen) der Fahrzeuge einschließt!

Natürlich auch eine angemessene Geschwindigkeit ist auf dem Grundstück einzuhalten!

Sollte es zu Beschwerden kommen die berechtigt und beweisbar sind , werd ich von dem Recht gebrauch machen die Fahrzeuge eventuell kostenpflichtig abschleppen zu lassen bzw. die Stellplatzbenutzung zu entziehen!

Es handelt sich bei den Stellplätzen immerhin um die kostenfreie Möglichkeit die Fahrzeuge geschützt und Eingangsnah abzustellen wozu ich als Vermieter in keiner Form verpflichtet bin!

Vermieter/ Eigentümer


ort, den

Kenntnisnahme Nutzer :__________________________



haben alle unterschrieben ich hoffe es gibt jetzt frieden
viellen dank für die zahlreichen und sicher auch korrekten vorschläge
 

fizzgig

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
21.04.2006
Beiträge
149
Zustimmungen
0
naja, ich würde steine anordnen sodass man die fahrzeuge dementsprechen einparken muss. dieser zettelirrsinn führt sowieso zu nix. verbote führen nur zu protesthaltung => streit => mord und totschlag => weltkrieg (ein paar zwischenschritte hab ich ausgelassen).
tatsachen schaffen, die parkplätze einspuren und fertig. glaub mir, kostet nur ein wenig geld und ein wenig arbeit, dafür ist ruhe.
 
lostcontrol

lostcontrol

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
04.08.2006
Beiträge
16.857
Zustimmungen
946
boah... soooo viele ausrufezeichen!!!!!!!!!
DAS hilft bestimmt *g*.

sorry, spässle...

in dem schreiben les ich aber nichts bezüglich des parkplatzes für deine mutter und ihren freund?

und: du kannst nicht gleichzeitig erlauben und mit kostenpflichtigem abschleppen drohen
das klingt irgendwie so, wie wenn du, falls es dir mal stinkt, einfach ohne weitere ankündigung die autos abschleppen lassen wirst.

so wirklich klargestellt wird durch das schreiben jetzt meiner ansicht nach nichts.

ausser dass du ausrufezeichen magst *g*.
 

Strokermen

Neuer Benutzer
Dabei seit
27.12.2005
Beiträge
10
Zustimmungen
0
aus dem schreiben geht hervor das es keinen festresavierten parklplatz für mutter ... freund mehr gibt !!!! die fläche ist frei nutzbar . und das schlid ist weg

also schon mal genauer lesen """"" Grins"""""

es wird klargestellt wer sich nicht vernüftig verhält hat die längste zeit die möglichkeit es stellplatz genutzt
das schreiben ist ja die ankündigung und wer jetzt andere behindert zupark oder der gleichen bekommt ein einschreiben von mir worin steht das er sein fahrzeug nicht mehr auf meinem grundstück zu parken hat ob mieter oder nicht ...

hab sogar meine frau und meine tochter unterschreiben lassen
bei mir gibt es eben nur: alle oder keiner

ich denk das ist alles klar genug und was einem als konsequenz droht steht auch drin

es sind ja auch alle einverstanden gewesen und haben es abgezeichnet
 

Jerry

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
12.07.2006
Beiträge
443
Zustimmungen
1
Ich steh immer noch auf dem Standpunkt, persönlich zugeordnete und entsprechend ausgezeichnete Stellplätze - und wenn dann ein Stellplatz 'ne Woche leer steht und jemand anderes würd ihn gern nutzen, ist das halt Pech - verbindlich und dauerhaft reserviert ist reserviert.

Kostenpflichtig oder nicht steht dann noch auf einem anderen Blatt. Obwohl Stellplatzherstellung kostspielig ist und das Geld eigentlich wieder irgendwie reinkommen sollte...

Ich werd's wohl diesen Sommer für mich selbst rausfinden, wenn die Bank mitspielt ;)

Jerry
 

Eighter

Neuer Benutzer
Dabei seit
06.04.2007
Beiträge
1
Zustimmungen
0
Stellplätze

Hallo!

Ich bin gerade etwas überfordert, habe mich neú angemeldet und blicke im Mietrecht etc. nicht so wirklich durch und weiß nich, ob ich hier richtig bin.

Ich wohne bei meinen Eltern und wir wohnen in einem Mietshaus mit 11 Parteien .. erstmal kein Problem... es gibt 12 parkplätze (also für jede Wohnung einen plus 1 für Hausmeister, Hausverwaltung etc. die den 12. Parkplatz nicht nutzen). So jeder zahlt für seinen Parkplatz... also 11 Parkplätze werden bezahlt, nur 10 werden genutzt, weil nur 10 Parteien ein Auto haben. Jetzt meine erste Frage, darf der Mieter ohne Auto seinen Parkplatz an einen Mieter aus dem Nachbarhaus verkaufen, weil dieser zuviele Autos hat? (d.h.) die haben am Nachbarhaus auch pro Wohnung einen Parkplatz)????

Zweitens gibt es immer Streit, weil die meisten Parteien Russen sind und natürlich große Familien haben und diese immer ihren Besuch auf allen möglichen Parkplätzen parken lassen, geht das? oder kann man da was gegen machen?

Und drittens... der 12 Parkplatz steht ja leer und ich habe ein eigenes Auto dass ich gerne auf dem 12. Parkplatz abstellen würde, klappt auch eigentlich oft, aber wenn dann der ganze Besuch da ist, parken dann die Einwohner auf dem Parkplatz und die Verwandten auf dem "bezahlten" Platz, ist das rechtens? Wenn meine Großeltern kommen, parken die ja auch draußen, weil sie ja "nur" Besuch sind? Kann ich bei der Hausverwaltung anrufen und fragen für den 12. Parkplatz zu zahlen? Ich meine die verdienen ja dran?!

Danke schonmal für die Hilfe und sorry, wenn ich hier irgendwie eventuell bisschen falsch bin!
 
Thema:

Probleme mit stellplatznutzung

Probleme mit stellplatznutzung - Ähnliche Themen

Stellplatz mit Parkbügel ausstatten?: Hallo zusammen, ich habe kürzlich eine Wohnung mit Außenstellplatz gekauft, die ich in Kürze nach Renovierung vermieten möchte. Dabei möchte ich...
Garage Nachbarn unter Bedienungen überlassen Vereinbarung wird nicht eingehalten: Hallo, wir sind hier Mai 2009 eingezogen. Zur Whg gehörte eine Garage mit Stellplatz (vorweg). Zur Sache: Meine Schwester & ihr Partner...
Neue Mieterin - Kein Respekt vor Hauseigentum, Regeln usw: Hallo liebe Forumsmitglieder, Wir haben vor ca. 2 Monaten in unserem 4 Familienhaus (Unten wohne ich mit meiner Tochter, mittig meine Mutter...
schikanen des Vermieters: Liebes Forum, mein Vermieter ist ein älterer anscheinend verbitterter und krankhaft penibler Mann. Er ist ständig hinter den Mietern her und...

Sucheingaben

parkplatzordnung mieter

,

stellplatz nutzung

,

stellplatznutzung

,
stellplatznutzung auf privatgrundstück mieter
, weg stellplatznutzung, parkplatzordnung vermieter, parkplatzordnung muster, weg stellplatz nutzung, mieter parken privatgrundstück, mietrecht parkplatzkennzeichnung, Mieter steht auf falschem Stellplatz, bin ich verplichtet auf meinem grundstück zu parken, meine mieter parken auf dem grundstück.nun will ich den stellpatz kostenpflichtig , muss der hausverwalter über stellplatzzuordnung informieren, weg: stellplatzzuordnung, mietvertrag stellplatz kennzeichen, stellplatz kennzeichnung miete, kann vermieter plötzlich für Carport Geld verlangen, vermieter verbietet kennzeichnung der parkplätze , flaschparken im bezahlten carport, mieter stellplatz kennzeichen, stellplatznutzung eigentümer mieter, vermieter will parkplätze nicht kennzeichnen, stellplatznutzung zwei kraftfahrzeuge auf einem stellplatz weg, anschreiben mieter stellplatzzuordnung
Oben