Probleme mit Vertrag

Diskutiere Probleme mit Vertrag im WEG - Allgemeine Fragen Forum im Bereich Wohnungseigentum; Habe im August eine Wohnung gekauft. Der Eigentümer war der Verwalter des Hauses. Er erklärte, dass es bezüglich eines neuen Verwalters noch eine...

intruder

Neuer Benutzer
Dabei seit
04.11.2006
Beiträge
3
Zustimmungen
0
Habe im August eine Wohnung gekauft. Der Eigentümer war der Verwalter des Hauses. Er erklärte, dass es bezüglich eines neuen Verwalters noch eine Versammlung geben wird und er bis dahin die Aufgaben weiter wahrnimmt. Vor ein paar Tagen erhielten wir von einer Hausverwaltung ein Schreiben. Darin stand die Höhe des Hausgeldes, welches ab sofort zu zahlen wäre. Das Dreifache vom bisher gezahlten - ohne nähere Erläuterung. Nach Rücksprache mit anderen Eigentümern stellte sich heraus, das der Verwalter (unser Verkäufer) denn Auftrag erhalten hat, einen Vertrag abzuschließen. Eigenartigerweise hat es aber letztmalig im April 2005 eine Eigentümerversammlung gegeben. Der Entwurf des Vertrages scheint er selbst entwurfen zu haben. Keiner weiß seit wann dieser Verwaltervertrag gilt und über die entstehenden Kosten wurde auch nicht informiert. Es sind alle ziemlich erbost über das Schreiben der Hausverwaltung. Da jetzt eine Versammlung stattfindet brauche ich einen Rat wie wir uns verhalten sollen. Eine Haushaltsplan für 2006 gibt es auch noch nicht. Soll jetzt beschlossen werden.
 
#
schau mal hier: Probleme mit Vertrag. Dort wird jeder fündig!

Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren

Martens

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
05.04.2006
Beiträge
2.909
Zustimmungen
159
Ort
Berlin
moin,

mal wieder eine "schöne" Geschichte...

Wichtig ist, daß die Eigentümerversammlung über alles zu entscheiden hat, also darüber, wer Verwalter ist oder wird und welche Haus- oder Wohngelder zu zahlen sind.

Solche Entscheidungen können aber nur getroffen werden, wenn die Dinge im Vorfeld bekannt sind. Ansonsten sollte man auf der Versammlung im Zweifelsfalle GEGEN den Beschluß stimmen, wenn vorher keine Informationen kommen.

Vermutlich(!) ist der Verkäufer der Wohnung der aufteilende Eigentümer, der auch der erste Verwalter war. Wenn er als noch alleiniger Eigentümer aller Einheiten dann einen Vertrag mit der Verwaltung xyz abgeschlossen hat, wird dies wirksam sein, ansonsten nicht ohne Eigentümerversammlung.

Also ersteinmal die Grundlagen klären:
wieviele Einheiten gibt es und wieviele gehören noch dem ehemaligen Gesamteigentümer?
wird nach Einheiten oder nach MEA abgestimmt, wie liegen also die Mehrheiten?
wo ist der Wirtschaftsplan, den muß die Verwaltung im Vorfeld der Versammlung verschicken.
wo ist der Vertrag mit der Verwaltung und wer hat ihn abgeschlossen? Die Unterlagen sind für jeden Eigentümer in den Räumen der Verwaltung einsehbar, also Termin vereinbaren und Vertrag fotografieren (ist viel einfacher, als Kopien anzufordern...)

Zur Höhe des Wohngeldes kann nichts gesagt werden, wenn die Ansätze vorher unrealistisch gering waren, muß es auf einen realistischen Wert angepaßt werden.

Die Verwaltung muß aber darlegen, wie sich die Kosten ergeben.

soweit ersteinmal...

hoffe geholfen zu haben,
Christian Martens
 

intruder

Neuer Benutzer
Dabei seit
04.11.2006
Beiträge
3
Zustimmungen
0
Danke für die Antwort. Also der Verkäufer war nur der Eigentümer der gekauften Wohnung. Wieviel Einheiten zur Gemeinschaft ist auch bekannt. Die Höhe des Hausgeldes waren nicht unrealistisch, da viel in Eigenregie erledigt worden ist. Ich vermute, dass die neue Hausverwaltung alles an Fremdfirmen vergeben will oder hat ohne Rücksprache mit den Eigentümern. Bin auf die Versammlung gespannt.
 

Martens

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
05.04.2006
Beiträge
2.909
Zustimmungen
159
Ort
Berlin
moin,

ein Blick in das Grundbuch klärt, wie viele Einheiten die WEG hat.

Du bist Teil eines größeren Gefüges geworden, Du haftest gesamtschuldnerisch, Du solltest Dich informieren und zwar VOR der Versammlung. Wie willst Du Dir eine Meinung bilden, wenn Du keine Unterlagen gesehen hast?

Christian Martens
 

Insolvenzprofi

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
09.06.2006
Beiträge
923
Zustimmungen
1
Original von intruder
Danke für die Antwort. Also der Verkäufer war nur der Eigentümer der gekauften Wohnung. Wieviel Einheiten zur Gemeinschaft ist auch bekannt. Die Höhe des Hausgeldes waren nicht unrealistisch, da viel in Eigenregie erledigt worden ist. Ich vermute, dass die neue Hausverwaltung alles an Fremdfirmen vergeben will oder hat ohne Rücksprache mit den Eigentümern. Bin auf die Versammlung gespannt.

Hallo Intruder, mal ne Frage, war ein Makler im Spiel?
 

intruder

Neuer Benutzer
Dabei seit
04.11.2006
Beiträge
3
Zustimmungen
0
@Insolvenzprofi

nein, es war kein Makler im Spiel.

Ich habe die Wohnung des "ehemaligen" Hausverwalter gekauft. Dieser hat keine weiteren Wohnungen hier im Haus.
Wir hatten zur Zeit der Übernahme von Ihm mündlich die Information das demnächst eine Firma mit der Hausverwaltung beauftragt werden soll. Vorher aber sollte noch eine Versammlung statt finden.
Jetzt plötzlich meldet sich eben die Firma als neue Hausverwaltung und will ganz "spontan" die Hausgelder erhöhen. Rückfragen bei anderen Besitzern hat eben ergeben das diese von einem neuen Vertrag nichts wissen. Es wurde vor einiger Zeit nur ein Vertragsentwurf verteilt. Diesen habe ich von einem Miteigentümer bekommen.
Bekommen Eigentümmer nicht nach Unterzeichnung eine Kopie ausgehändigt? :vertrag
Der alte HV wurde nicht abgewählt noch wurde in einer Versammlung über eine neue HV abgestimmt. Bei meinem Wohnungskauf trat der "alte" HV auch als solcher auf.
Ich habe die Protokolle bis 2005, dort ist nirgends die Rede von einer Abstimmung über eine neue HV. 2006 gab es noch keine Versammlung.
Die "neue" HV hat jetzt zur Versammlung eingeladen. Dort soll u.a. über den Wirtschaftsplan 2006 abgestimmt werden. Etwas sehr spät wie ich finde. So einen Plan sollte man doch zumindest am Anfang des Jahres auftstellen.
Ich habe die HV angemailt und um eine Kopie des Wirtschaftsplanes gebeten. Leider bisher ohne Reaktion. Wie soll ich über diesen Plan abstimmen wenn ich vorher null Informationen bekomme??
Desweiteren soll der Verwaltungsbeirat gewählt werden. Ich würde mich dafür sehr gerne zur Verfügung stellen. :?
Irgendwie sind die anderen Besitzer sehr "unbedarft" um es mal vorsichtig auszudrücken. :wand:
Leider habe ich mit Wohneigentum bisher auch noch keine Erfahrungen.
Es gibt auch keinen TOP das über die neue HV abgestimmt werden soll!
Alles schon sehr merkwürdig. :gehtnicht
Dienstag ist die Versammlung und ich bräuchte einen Rat wie ich mich dort verhalten soll.
Ich fühle mich nicht an die neue HV gebunden. :ätsch
Der "alte", für mich immer noch aktuelle HV ist ebengfalls anwesend.


Gruß intruder
 
Thema:

Probleme mit Vertrag

Probleme mit Vertrag - Ähnliche Themen

WEG-Verwaltungsbeirat seine Rechte u. Pflichten: Ist meine Interpretation „Verwaltungsbeirat“ ein Lapsus? Oder habt ihr andere Recherchen, Informationen/Rechtsgrundlagen zum Thema Beirat? Achtung...
Hausverwalter lässt Vertrag auslaufen, kassiert aber weiterhin das Hausgeld: Wir sind vor vier Jahren in einen Neubau mit sieben Eigentumswohnungen gezogen. Der Verwalter wurde vom Bauträger bestimmt. Im Sommer 2012 hatten...
Einhaltung der Hausordnung - Kehrwoche - Winterdienst: Hallo zusammen, ich habe derzeit ein Problem in einer WEG mit 5 WE bezüglich der Nichteinhaltung der Hausordnung in Bezug auf die Kehrwoche und...
Allianz verweigert die Kündigung der Gebäude- und Haftpflichtversicherung: Hallo alle zusammen, ich habe Anfang diesen Jahres die Versicherungen der von mir verwalteten WEG's durch einen Versicherungsmakler drauf...
Sondernutzungsrecht Garten / Schimmel / Ärger mit neuem Verwalter: Hallo, ich hoffe das mir hier ein paar Leute evtl. weiter helfen können bzw. ähnliche Erfahrungen haben. Denn auch mein Anwalt hat ausser...

Sucheingaben

zeit einer Eigentumsverwaltung Unterlagen vom abgewählten verwalter zu bekommen

,

abgewählter verwalter gibt keine unterlagen raus

,

site:vermieter-forum.com sondereigentumsverwaltung vertrag

,
abgewählter weg-verwalter gibt unterlagen nicht heraus
, probleme mit vertrag, wie lange vorher muss zur mitgliederversammlung eingeladen werden, was ist mit hausgeld zahlen bei gekauften eigentumswohnung, kann der aufteilende eigentümer verwalter der weg werden
Oben