Prognose zum Einkommensüberschuß

Dieses Thema im Forum "Steuer - Vermietung und Verpachtung" wurde erstellt von Rüdmorg, 26.09.2006.

  1. #1 Rüdmorg, 26.09.2006
    Rüdmorg

    Rüdmorg Gast

    Hallo,
    bei meiner Steuererklärung 2005 wurde zum ersten mal bemängelt, daß das Mieteinkommen zu hoch (bzw zu tief, weil an Familienmitglied vermietet) ist.
    Jetzt soll ich eine Prognose erstellen, ob mit meiner vermieteten Wohnung in den nächsten Jahren ein Einkommensüberschuß zu erzielen ist.

    Kann mir da bitte einmal jemand helfen????
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Beluga

    Beluga Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.08.2006
    Beiträge:
    862
    Zustimmungen:
    0
    Zu hoch würde sich das Fikus freuen. - Steuereinnahme.

    Beanstandet werden eher die zu niedrigen Mieteinnahmen, die Verdacht auf "eigenständige Steuerminderung" "verdeckte Entnahme" nach sich ziehen.

    Die Prognose zur Einkommenüberschuß soll Deine eigenen Augen öffnen,
    wo die Logik sein soll, dass Du die Mieten so niedrig einsetzt, dass kein Über
    schuß vorhanden ist, vielleicht sogar Verlustgeschäfte betreibst.

    Du kannst eine Mieteinnahmen-Liste aufstellen, in welcher die aktuellen und
    zukünftigen (einschl. vorgesehener Mieterhöhung) Mieteinnahmen gegenübergestellt werden.

    Bei dauernden Verlusten besteht die Gefahr, dass der betr. "Betrieb" als Liebhaberei eingestuft, und die Verluste daraus nicht anerkannt werden.

    :error
     
Thema: Prognose zum Einkommensüberschuß
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. prognose vermietung und verpachtung

    ,
  2. vermietung und verpachtung prognosse

    ,
  3. einkommensüberschuss steuerrechner

    ,
  4. umsatzprognose vermietung und verpachtung