Programm zur Berechnung der Wasserkosten

Diskutiere Programm zur Berechnung der Wasserkosten im Kaltwasserversorgung Forum im Bereich Betriebs- und Heizkosten; Hallo alle zusammen, Wir haben ein 3 Familienhaus. In diesem Haus haben wir pro Wohnung 2 Wasserzähler, für den Keller einen und einen...

  1. zwaehn

    zwaehn Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    15.03.2015
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo alle zusammen,
    Wir haben ein 3 Familienhaus.
    In diesem Haus haben wir pro Wohnung 2 Wasserzähler, für den Keller einen und einen Gesamtwasserzähler.
    Jetzt müssen wir jedes Jahr für jede Wohnung den Betrag ausrechnen.
    Gibt es ein Programm wo ich sowas rechnen kann?
    Ich hoffe das mir jemand helfen kann.
     
  2. Anzeige

  3. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    9.567
    Zustimmungen:
    3.724
    Excel, OpenOffice/LibreOffice Calc, Google Docs, Taschenrechner, Papier und Stift, ...
     
    Olbi, anitari, immobiliensammler und 3 anderen gefällt das.
  4. #3 immobiliensammler, 16.04.2019
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    4.438
    Zustimmungen:
    2.712
    Ort:
    bei Nürnberg
    Ich könnte Dir ein spezielles Programm für den Zweck schreiben - was darf es denn kosten?
     
    Butzlku, anitari und dots gefällt das.
  5. #4 anitari, 16.04.2019
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    2.337
    Zustimmungen:
    1.026
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    ... gefällt mir persönlich am besten :finger010:
     
  6. #5 ehrenwertes Haus, 16.04.2019
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    3.317
    Zustimmungen:
    2.006
    Boah, wat seid ihr wieder pöse...

    ... Vaddern hätte gesacht... geh Muddern fragen, Die kann Abakus erklären.
     
    anitari gefällt das.
  7. #6 Jankrass, 20.04.2019
    Jankrass

    Jankrass Benutzer

    Dabei seit:
    16.09.2018
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    3
    Sowas macht man wirklich sinnvoller Weise mit Excel. Hab jetzt auf die Schnelle nix fertiges im Web gefunden, aber das kann dir jeder erfahrene PC-Nutzer in 15min fertig machen.
     
  8. #7 immobiliensammler, 20.04.2019
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    4.438
    Zustimmungen:
    2.712
    Ort:
    bei Nürnberg
    Mach mir nicht die Preise kaputt, auf das Angebot hat er nämlich noch nicht geantwortet!
     
    anitari und dots gefällt das.
  9. zwaehn

    zwaehn Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    15.03.2015
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Danke für eure Anworten,
    Wir machen unsere Nebenkostenabrechnung immer von Juli bis Juni des Folgejahres. Das haben wir mal so angefangen weil die Gasabrechnung für die Heizung auch so kommt. Das man sowas nicht macht hat uns keiner gesagt.
    Jetzt nehmen wir immer alle Zählerstände und 2 Jahresrechnungen vom Wasserlieferranten und rechnen für jede Wohnung den verbrauch vom jeweiligen Jahr mit dem jeweiligen Strompreis. Das schreiben wir uns alles auf eine Liste, damit man alles nachvollziehen kann. Habe anfags alles mit dem Taschenrechner gerechnet und das Ergebnis aufgeschrieben, aber wenn jemand wissen möchte wo der Preis her kommt dann ist das schon schön wenn man den ganzen Rechenweg zeigen kann.
    Mit Excel hab ich keine Ahnung.
    Wenn mir das jemand mit Excel schreiben kann das man es auch Ausdrucken kann wäre ich dankbar.
    @immobiliensammler was willst du denn haben?
     
  10. #9 immobiliensammler, 23.04.2019
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    4.438
    Zustimmungen:
    2.712
    Ort:
    bei Nürnberg
    Das war eigentlich eher als Joke gemeint, wenn man unterstellt, dass Du nur einen Listenausdruck meinst und nicht ein Anschreiben an die jeweiligen Mieter (geht auch ist aber halt aufwändiger) ist das Ganze eine Sache von 5 Minuten max.

    Zwei Denkfehler noch:
    a) ist wohl ein Flüchtigkeitsfehler, ich nehme nicht an, dass Ihr ernsthaft den Wasserverbrauch mit dem Strompreis multiplizieren wollt
    b) hat Deine Art der Abrechnung einen gravierenden Fehler: Du rechnest als wärst Du das Wasserwerk, Verbrauch * Preis. Als Vermieter hast Du die entstandenen Kosten nach einem definierten Umlagemaßstab (hier Verbrauch) auf die Mieter zu verteilen. Deine Rechnung wird also aufgrund der Zählerdifferenzen nie stimmen!
     
  11. zwaehn

    zwaehn Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    15.03.2015
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ich meinte natürlich den Wasserpreis.
    Das es eine Differenz gibt wenn ich alles nach Verbrauch abrechne stimmt natürlich. Das sollte ich mal nachrechnen von den letzten Jahren. Ich dachte das sich keiner beschweren kann wenn ich alles genau nach verbrauch ausrechne.
     
  12. #11 ehrenwertes Haus, 23.04.2019
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    3.317
    Zustimmungen:
    2.006
    Beschwerden sind doch egal. Beschweren kann man sich immer, ganz gleich ob berechtigt oder nicht.

    Entscheidend ist, dass korrekt abgerechnet wird und die dafür geltenden Vorschriften beachtet werden.

    Wie rechnest du z.B. Niederschlagswasser ab? Nach Verbrauch geht schlecht, oder "verbrauchen" deine Mieter das Regenwasser, das normalerweise in der Kanalisation landet?
     
  13. #12 Jankrass, 23.04.2019
    Jankrass

    Jankrass Benutzer

    Dabei seit:
    16.09.2018
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    3
    Ich weiss zwar noch nicht ob jemand hier Zeit und Lust hat so ein Progrämmchen zu schreiben oder wann ich dazu Zeit habe, aber schonmal vorweg:

    Ist auf deinem Rechner Excel installiert, bzw. hättest du die Möglichkeit Excel oder OpenOffice zu installieren?

    Welche Werte hast du als Eingabe und was brauchst du als Ausgabe? Z.B so, die roten Werte wären das was dir das Programm ausrechnet:

    Gesamtwasserzähler Stand 1.7.2015: 100m³
    Gesamtwasserzähler Stand 1.7.2016: 150m³
    Wasserverbrauch 1.7.2015-1.7.2016: 50m³
    Wasserkosten 1.7.2015-1.7.2016: 200€

    Wohnung 1 Zähler 1 Stand 1.7.2015: 25m³
    Wohnung 1 Zähler 1 Stand 1.7.2016: 30m³
    anteiliger Wasserverbrauch 1.7.2015-1.7.2016: 5m³
    anteilige Wasserkosten 1.7.2015-1.7.2016: 20€ (200€ / 50m² x 5m³)


    ...
     
  14. zwaehn

    zwaehn Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    15.03.2015
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ich hab mir das wohl immer zu kompliziert gedacht. Wenn ich den Jahresbetrag auf die Zählerstände hochrechnen kann, das kann ich auch selber rechnen. Wir haben da immer 2 Std dran gesessen und alles genau ausgerechnet.
    Wenn wir also ein Gesamtverbrauch von 100m³ haben, alle Wasseruhren zusammengerechnet aber 103m³ haben und Wohnung1 ein verbrauch von 30m³ hat, dann rechne ich den Jahresbetrag durch 103 mal 30.
    So hab ich das jetzt verstanden.
    Dann muss ich natürlich jedes Halbjahr einzelnt rechnen, aber das ist dann ja auch nicht mehr so viel.
    Wie wir das Niederschlagswasser rechnen weiß ich ausm Kopf nicht. Das müsste ich dann nachgucken.
     
  15. zwaehn

    zwaehn Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    15.03.2015
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ich hab mir das wohl immer zu kompliziert gedacht. Wenn ich den Jahresbetrag auf die Zählerstände hochrechnen kann, das kann ich auch selber rechnen. Wir haben da immer 2 Std dran gesessen und alles genau ausgerechnet.
    Wenn wir also ein Gesamtverbrauch von 100m³ haben, alle Wasseruhren zusammengerechnet aber 103m³ haben und Wohnung1 ein verbrauch von 30m³ hat, dann rechne ich den Jahresbetrag durch 103 mal 30.
    So hab ich das jetzt verstanden.
    Dann muss ich natürlich jedes Halbjahr einzelnt rechnen, aber das ist dann ja auch nicht mehr so viel.
    Wie wir das Niederschlagswasser rechnen weiß ich ausm Kopf nicht. Das müsste ich dann nachgucken.
     
  16. #15 Jankrass, 23.04.2019
    Jankrass

    Jankrass Benutzer

    Dabei seit:
    16.09.2018
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    3
    Das Problem wenn die einzelnen Zähler in der Summe mehr oder weniger ergeben als der Hauptwasserzähler kann man eigentlich sehr geschickt umgehen, indem man z.B. in deinem Fall den Zähler für den Keller abbaut. Hauptzähler 100m³, Whg 1+2+3 haben zusammen 90m³, also war der Verbrauch im Keller "exakt" bei 10,00 m² und die Rechnung lässt sich perfekt bis auf die letzte Nachkommastelle lösen ...
     
  17. zwaehn

    zwaehn Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    15.03.2015
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Das ist wirklich ein guter Trick.
    Danke
     
  18. #17 immobiliensammler, 23.04.2019
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    4.438
    Zustimmungen:
    2.712
    Ort:
    bei Nürnberg
    Und was soll das bringen, außer dass ein findiger Anwalt die Richtigkeit anzweifelt? Ich habe auch Objekte von so Sparfüchsen übernommen nach dem Motto "in der vom (ehemaligen) Vermieter selbst bewohnten Wohnung gibt es keine Zähler, haben wir uns gespart, wir zahlen halt die Differenz" - Habe ich jedesmal sofort geändert.

    Und ganz ehrlich, der von @zwaehn richtig dargestellte Rechenweg (Wasserkosten gesamt/Summe aller Verbrauchswerte * Verbrauchswert Wohnung) ist doch wirklich keine nobelpreiswürdige Leistung. Warum also unnötig verkomplizieren?
     
  19. #18 immobiliensammler, 23.04.2019
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    4.438
    Zustimmungen:
    2.712
    Ort:
    bei Nürnberg
    Nocn ein Einwand dazu: Wie wird das "Kellerwasser" auf die Mieter umgelegt, zählt das z.B. zur Hausreinigung und wird nach Wohnfläche verteilt?
     
  20. #19 Jankrass, 23.04.2019
    Jankrass

    Jankrass Benutzer

    Dabei seit:
    16.09.2018
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    3
    Und was hat die Frage wie das Kellerwasser umgelegt wird damit zu tun wie es gemessen wird? Wenn man 100m3 abrechnet aber die Bewohner zusammen laut Zähler nur 97m3 verbraucht haben ist die Mecker von den Erbsenzählern doch eher zu erwarten als bei einer mathematisch korrekten Abrechnung ohne Rest.

    Rechtlich sind aber imho beide Methoden korrekt.
     
  21. #20 immobiliensammler, 23.04.2019
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    4.438
    Zustimmungen:
    2.712
    Ort:
    bei Nürnberg
    Und die 3 m³ (z.B. Kellerwasser) spendiert dann der Vermieter? Mache ich nicht, bei mir wird das gesamte verbrauchte Wasser (egal nach welchen Maßstab) umgelegt.
     
Thema:

Programm zur Berechnung der Wasserkosten

Die Seite wird geladen...

Programm zur Berechnung der Wasserkosten - Ähnliche Themen

  1. Wohnung bei befristetem Arbeitsvertrag bzw. Trainee-Programm

    Wohnung bei befristetem Arbeitsvertrag bzw. Trainee-Programm: Hallo zusammen, es gibt ja schon einige Threads zu diesem Thema, habe aber noch ein paar Fragen. Kurz zu meiner Situation: Nach meinem Dualen...
  2. zusätzliche Kellerräume nachträglich berechnen?

    zusätzliche Kellerräume nachträglich berechnen?: Hallo, mein Mieter benutz seit Juni 2017 2 weitere leerstehende Kellerabteile die nicht seiner Wohnung zugeordnet sind ohne um Erlaubnis zu...
  3. Berechnung Heizkosten

    Berechnung Heizkosten: Hallo, ich habe schon mehrfach im Internet gelesen, dass die Verteilung der Heizkosten auch zu 100% nach Verbrauch erfolgen kann z.b....
  4. Kündigungsfrist berechnen - kurze Frage

    Kündigungsfrist berechnen - kurze Frage: Hallo Zusammen, nur eine kurze Frage ob ich mit meinen Gedanken auf dem Holzweg bin oder nicht: Übergabe der Wohnung 19.April 2014 (Samstag)...
  5. Berechnung Ansprüche aus Schäden und Inventarverlust

    Berechnung Ansprüche aus Schäden und Inventarverlust: Hallo, bei Rückgabe der Wohnung durch den Mieter fehlt eine SAT-Schüssel, dass Parket hat an einer Stelle eine ordentliche Beschädigung durch den...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden