Provision

Diskutiere Provision im Immobilien - Erwerb/Veräußerung im Inland Forum im Bereich Immobilien Forum; Hallo zusammen, nehmen wir an, ein Immobilienbesitzer schließt einen Maklervertrag ab, in dem festgehalten wird, dass der Käufer der vermittelten...

  1. Neely

    Neely Benutzer

    Dabei seit:
    30.05.2018
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    2
    Hallo zusammen,

    nehmen wir an, ein Immobilienbesitzer schließt einen Maklervertrag ab, in dem festgehalten wird, dass der Käufer der vermittelten Immobilie die Vermittlungsprovision zahlt. Im Exposee schreibt der Makler jedoch irrtümlich, dass diese vom Verkäufer gezahlt werden muss.

    Es kommt zum notariellen Kaufvertrag. Offenbar fällt niemandem auf, dass im Exposee davon die Rede ist, dass der Verkäufer die Provision zahlen soll.

    Der Notarvertrag kommt zustande, die Immobilie wird verkauft. Nun fordert der Makler die Provision vom Käufer.
    Wie ist die Rechtslage? Kann sich der Makler auf Irrtum berufen oder kann der Käufer sich auf das Exposee berufen und annehmen, dass in diesem Fall der Verkäufer bereit war, die Provision zu tragen? Wie sieht es aus, wenn der Käufer die Provision zahlt und erst danach feststellt, dass lt. Exposee der Verkäufer die Provision zu zahlen hat?

    VG, Neely
     
    Goldhamster gefällt das.
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Provision. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Tobias F, 25.02.2019
    Tobias F

    Tobias F Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.04.2010
    Beiträge:
    2.136
    Zustimmungen:
    561
    Sorry, aber wer den Inhalt eines Vertrags nicht versteht sollte diesen auch nicht unterschreiben.
    Es ist so etwas von ..... was im Exposee steht, interessant ist einzig und alleine der Inhalt des von allen Parteien unterzeichneten und damit akzeptierten KAUFVERTRAG.
     
    dots gefällt das.
  4. Neely

    Neely Benutzer

    Dabei seit:
    30.05.2018
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    2
    Im KV steht dazu nichts...!
     
  5. #4 Newbie15, 25.02.2019
    Newbie15

    Newbie15 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.04.2015
    Beiträge:
    631
    Zustimmungen:
    246
    Wie sieht denn der Vertrag zwischen Käufer und Makler aus? Auf dessen Basis müsste der Makler ja die Provision fordern.
     
  6. #5 ehrenwertes Haus, 25.02.2019
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    4.046
    Zustimmungen:
    2.392
    Aber wohl doch im Maklervertrag!

    Dann sieht es so aus, dass Jemand eine Rechnung ungeprüft bezahlt hat.

    In einigen Bundesländern wird der Makler bei Kauf/Verkauf i.d.R jeweils hälftig vom Verkäufer und Käufer bezahlt in anderen vom Käufer, wenn vertraglich nichts anderes vereinbart wurde.
    Ein Möglichkeit eine solche Vereinbarung zu treffen ist im Kaufvertrag.
     
  7. Neely

    Neely Benutzer

    Dabei seit:
    30.05.2018
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    2
    Ein Vermittlungsvertrag existiert nur zwischen Verkäufer und Makler! Darin ist bestimmt, dass der Käufer die Provision zahlt. Im Exposee steht aber der Verkäufer als Zahlungspflichtiger bei Vertragsschluß.

    Im Kaufvertrag zwischen VK und Käufer ist kein Passus zur Provision aufgenommen.
     
  8. Ferdl

    Ferdl Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.09.2015
    Beiträge:
    404
    Zustimmungen:
    218
    Ort:
    Westerwald
    Dann sollte der Makler das unter Lehrgeld verbuchen.
     
  9. #8 Newbie15, 26.02.2019
    Newbie15

    Newbie15 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.04.2015
    Beiträge:
    631
    Zustimmungen:
    246
    Welchen Vertrag Makler und Verkäufer haben, interessiert den Käufer ja nicht. Das ist dann für den Makler blöd gelaufen.
     
  10. #9 Goldhamster, 26.02.2019
    Goldhamster

    Goldhamster Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.01.2015
    Beiträge:
    1.303
    Zustimmungen:
    582
    Hallo zusammen,
    ich finde, das hat der Merkeler gar nicht schlecht gemacht. So kann er sich wenigstens mal an die Zukunft gewöhnen.

    In diesem Falle hat er eben keine Kohle für keine Leistung erhalten.
    Ist doch nur gerecht, oder?

    Für Gerechtigkeit kämpft
    DER HAMSTER
     
  11. Neely

    Neely Benutzer

    Dabei seit:
    30.05.2018
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    2
    Wenn der Käufer nun die Provision schon gezahlt hat?

    Nehmen wir an, nach dem Abschluß des Kaufvertrages erhielt er eine Rechnung über die fällige Provision des Maklers, die er für berechtigt hielt. Einige Zeit danach fällt dem Käufer beim Sichten der Unterlagen auf, dass der VK laut Exposee die Provision zu tragen hat. Kann er die Provision zurück fordern oder hätte ihm der Passus schon eher auffallen müssen?
     
  12. #11 Goldhamster, 26.02.2019
    Goldhamster

    Goldhamster Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.01.2015
    Beiträge:
    1.303
    Zustimmungen:
    582
    Hallo,
    natürlich kann er die Provision zurückfordern. (warum sollte er das nicht können? - Wenn er es nicht selber kann, dann beauftragt er jemand, der das kann. Komische Frage)

    Ich würde es an seiner Stelle auch machen. Der Marekler wird ja in Zukunft nicht mehr viele Möglichkeiten mehr haben, für wenig Leistung so einen riesen Betrag einzusammeln. Ich hoffe für dich, dass die Kohle noch nicht zum Porschehändler getragen wurde....

    Viele Möglichkeiten sieht
    DER HAMSTEr
     
  13. #12 anonym2, 26.02.2019
    anonym2

    anonym2 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    28.05.2016
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    92
    Hallo Neely,

    einfach die Provision zurück verlangen - das sehe ich hier noch nicht so klar:

    Die Maklerklausel muss gar nicht im Kaufvertrag enthalten sein. Hauptsache, es gibt einen gültigen (rechtskonformen) Maklervertrag zwischen Makler und Käufer.

    Die Frage ist doch, was genau in dem ganzen Schriftverkehr, den der Käufer mit Sicherheit mit dem Makler hatte, steht.
    Möglicherweise ist dort erwähnt, dass die Provision vom Käufer zu zahlen ist.

    Der Käufer hat ja nicht aus Spaß einfach die Provisionsrechnung beglichen. Er ist ja offensichtlich davon ausgegangen, dass die Provision von ihm als Käufer zu zahlen ist - wahrscheinlich, weil er es eben im anderweitigen Schriftverkehr auch so gelesen hatte.

    Viele Grüße,
    anonym2
     
  14. #13 Papabär, 26.02.2019
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    7.213
    Zustimmungen:
    1.792
    Ort:
    Berlin
    Welcher Betrag? Und wo steht, dass er nur wenig geleistet hat? Ändert sich DARAN wirklich etwas? Ich habe nur was von geplantem Bestellerprinzip gelesen - nichts vom Verhältnis zwischen Leistung und Provisionshöhe.

    Über die Sinnhaftigkeit der Leistung kann man sicherlich streiten (wobei ... eigentlich nicht, denn mehr als 1 KV wird selten bei rumkommen).
     
  15. #14 Goldhamster, 01.03.2019
    Goldhamster

    Goldhamster Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.01.2015
    Beiträge:
    1.303
    Zustimmungen:
    582
    Hallo @Papabär

    wir wollen uns doch jetzt nicht ernsthaft über eine angebliche "Leistung" eines Markelerrs unterhalten?

    In der Elektrotechnik gibt es den Begriff der Blindleistung. Vielleicht trifft es das ja besser.


    auf hohe Leistung steht
    DER HAMSTER
     
  16. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    9.923
    Zustimmungen:
    4.131
    Nein, wollen wir nicht. Es fehlt jeglicher Ansatzpunkt, welche Leistung oder auch Nicht-Leistung der Makler wohl erbracht haben mag, um den Kaufvertrag zu vermitteln. Was will man da diskutieren?


    Ich halte Makler nicht für ein unumgängliches physikalisches Phänomen.
     
  17. #16 Papabär, 01.03.2019
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    7.213
    Zustimmungen:
    1.792
    Ort:
    Berlin
    Nur wenn´s unbedingt sein muss.

    Schau mal, ich behaupte ja nicht, dass die Beauftragung eines Maklers sinnvoll sei. Das was der Makler macht, kann man oft auch preiswerter und effizienter selber machen. Allerdings halte ich es auch für falsch so zu tun, als ob da keine Arbeit dran hinge und Makler eigentlich den ganzen Tag nur in der Sonne liegen und Geld zählen würden.
     
  18. #17 ehrenwertes Haus, 01.03.2019
    Zuletzt bearbeitet: 01.03.2019
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    4.046
    Zustimmungen:
    2.392
    Stimmt.
    Makler zählen kein Geld. Das läßt sich ja am Kontostand ablesen und lohnt die Mühe nicht. Bargeld kann man schätzen...
    Die Immo$ ihrer Kundschaft ist viel wichtiger gezählt zu werden. Deswegen gibt es ja so viele aufdringliche Makler mit zig Kunden an der Hand, die genau diese Immo 1000% zu Höchstpreisen (Miete oder Kauf) haben wollen...

    Also ist das doch Blindleistung, die mit diesen "Ich verkauf dein Haus Angeboten" gemacht wird, wenn der Eigentümer gar nicht verkaufen will...
     
    Goldhamster gefällt das.
  19. #18 Papabär, 01.03.2019
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    7.213
    Zustimmungen:
    1.792
    Ort:
    Berlin
    Oops ... versehentl. Doppelpost
     
    Goldhamster gefällt das.
Thema:

Provision

Die Seite wird geladen...

Provision - Ähnliche Themen

  1. Wer bekommt wie viel Provision

    Wer bekommt wie viel Provision: Hallo Forum, ich habe folgende Frage: Annahme- ich engagiere Makler 1, er soll mir eine Wohnung zum Kauf suchen. Weil die passende Immobilie von...
  2. Verwalter der WEG = Makler = Provision?

    Verwalter der WEG = Makler = Provision?: Nabend Gemeinde, ich habe 2016 eine Wohnung gekauft. Hier nun erstmal die harten Fakten: - Eingestellt auf Portal. Hier war von "Provision" 6,25%...
  3. Darf Verwalter von mir Provision bei Neuvermietung verlangen?

    Darf Verwalter von mir Provision bei Neuvermietung verlangen?: Der Verwalter einer meiner Eigentumswohnungen teilte mir die Kündigung durch einen Mieter mit. Für die Suche eines neuen Mieters verlangt er eine...
  4. Provision für Vermieter

    Provision für Vermieter: Hallo, ich habe ein Zwei-Familienhaus gekauft. Die eine Wohnung beziehe ich selbst zur Wochenendnutzung, die andere möchte ich vermieten. Ich...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden