Prüfung Schönheitsreparaturen (alter MV)

Diskutiere Prüfung Schönheitsreparaturen (alter MV) im Schönheitsreparaturen Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Der Mieter meiner Mutter ist verstorben. Es liegt ein alter MV aus dem Jahre 2009 vor. Die Erben haben nun im Vorfeld schon angedeutet, dass...

  1. #1 Vermieterin1972, 11.03.2014
    Vermieterin1972

    Vermieterin1972 Benutzer

    Dabei seit:
    02.04.2013
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Der Mieter meiner Mutter ist verstorben. Es liegt ein alter MV aus dem Jahre 2009 vor. Die Erben haben nun im Vorfeld schon angedeutet, dass dieser in Bezug auf Schönheitsreparaturen ungültig sei und sie nicht gewillt sind zu renovieren.

    Wo kann ich diese Klausel auf seine Gültigkeit prüfen lassen? Ich bin selbst bei Haus und Grund, bin aber nicht Vermieter dieser Wohnung. Geht man am besten zu einem Anwalt für Mietrecht oder gibt es eine Internetalternative (wäre mir aus Zeitgründen lieber)? Kann ich alternativ den Text hier einstellen? Ich weiß, man darf keine Rechtsberatung machen, aber ein kurzes Statement würde schon helfen. Danke.
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    7.255
    Zustimmungen:
    1.755
    Das muss man denen ja nicht auf die Nase binden. :91:
    Immerhin könntest du nach dem Tod der Mutter zum Vermieter der Wohnung geworden sein.


    Ein Anwalt ist zwar auch nicht unfehlbar, im Regelfall aber der kompetenteste Ansprechpartner. Außerdem haftet er für Falschberatung.


    Es gibt auch mehrere Internetportale, auf denen du Anwälte befragen kannst. Das ist bei einer gut begrenzten Fragestellung ("Ist diese Klausel wirksam?") auch sinnvoll.


    Kannst du. Du bekommst dann ein paar Meinungen von Rechtslaien - ohne jegliche Garantie, aber vielleicht eine erste Einschätzung.
     
  4. #3 lostcontrol, 11.03.2014
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.848
    Zustimmungen:
    937
    Wer der VERMIETER der Wohnung geworden ist sollte man den Mietern schon mitteilen - wer Eigentümer ist geht sie allerdings nichts an.
     
  5. #4 Aktionär, 11.03.2014
    Aktionär

    Aktionär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.06.2013
    Beiträge:
    1.228
    Zustimmungen:
    115
    Ort:
    NRW
    Es geht doch nicht darum den Mietern irgendetwas mitzuteilen, der ist nebenbei auch verstorben (siehe Ausgangspost), sondern von H&G eine Auskunft zu bekommen.

    @Vermieterin1972: Ich würde da einfach mal die Klausel abschreiben, vorlegen und fragen ob die gültig ist oder nicht.
     
  6. #5 Papabär, 11.03.2014
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    6.009
    Zustimmungen:
    734
    Ort:
    Berlin

    Manoman ... hier geht´s ja zu wie bei Hamlet:
     
  7. #6 Vermieterin1972, 12.03.2014
    Vermieterin1972

    Vermieterin1972 Benutzer

    Dabei seit:
    02.04.2013
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Also die Mutter lebt noch! Gestorben ist lediglich der Mieter.

    Ich habe mal den MV kopiert und angehängt. Leider ist die Qualität nicht so gut.
     

    Anhänge:

  8. #7 Papabär, 12.03.2014
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    6.009
    Zustimmungen:
    734
    Ort:
    Berlin
    Also ich hab´ den Vertrag jetzt erst einmal nur schnell überflogen ... aber §14b dürfte zumindest teilweise ungültig sein, da dem Mieter hier für die laufenden Schönheitsreparaturen eine Farbvorgabe auferlegt wurde.
     
  9. #8 Vermieterin1972, 12.03.2014
    Vermieterin1972

    Vermieterin1972 Benutzer

    Dabei seit:
    02.04.2013
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Danke schon mal. Am Samstag kommen die Erben und wir schauen uns zusammen die Wohnung an. Sofern es dann Unstimmigkeiten gibt, werden wir wohl eine Rechtsberatung (wo auch immer) in Anspruch nehmen. Denke jedoch, dass der MV -wie du schreibst- nicht auf dem aktuellsten Stand ist und daher zum Teil ungültig. Wir werden uns dann mal nicht allzu weit aus dem Fenster lehnen. Miteinander reden hilft oft mehr als auf sein Recht (das vielleicht gar keines mehr ist) beharren.
     
  10. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    7.255
    Zustimmungen:
    1.755
    Das wäre ja noch zu verkraften - ich sehe eigentlich noch ganz gut. Schwieriger ist, was du da eigentlich fotografiert hast: Auf der ersten Seite viel Irrelevantes (§ 14), dafür fehlt die zweite Hälfte von § 14b, die aus meiner Sicht äußerst wichtig ist.

    Aus diesen beiden Auszügen wage ich folgende Einschätzung: Es handelt sich meiner Meinung nach um "starre Fristen" und damit ist die ganze Vereinbarung unwirksam. Jedenfalls kann ich keine Abweichung von den Regelfristen aus § 14b Abs. 2 finden, die dem tatsächlichen Zustand der Wohnung Rechnung tragen würde. Vielleicht findet sich eine solche Klausel noch in den fehlenden beiden Absätzen ...

    Es ist mir auch schleierhaft, wie man auf die Idee kommen kann, 2009 einen Vertrag abzuschließen, der noch auf DM lautet. Aber gut - so ist es eben.


    Der Mordanschlag auf deine Mutter tut mir leid. Keine Ahnung, wie ich das im ersten Beitrag so falsch verstehen konnte :unsicher005:
     
  11. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    5.096
    Zustimmungen:
    2.060
    Ort:
    Mark Brandenburg
    Zum Pluspunkte sammeln hättest du dich vielleicht besser an die Schwiegermutter halten sollen? :unsicher016:

    Die einengende Farbwahl und die starren Fristen halte ich hier auch für problematisch. Ich habe den leisen Verdacht, das es günstiger ist darauf zu achten, das der Mietvertrag nicht vererbt wird und die Renovierung auf die eigene Kappe zu nehmen. Und sich gleich mal nach aktuellen, heute als gültig anerkannten Mietvertragsvorlagen umzusehen...

    Etwas wie neutrale, helle oder freundliche Farben dürfte eher anerkannt werden.
    Ebenso Formulierungen wie: es wird empfohlen sich an den bewährten Intervallen von ..... zu orientieren.
     
Thema:

Prüfung Schönheitsreparaturen (alter MV)

Die Seite wird geladen...

Prüfung Schönheitsreparaturen (alter MV) - Ähnliche Themen

  1. Prüfung meiner (ersten) Abrechnung

    Prüfung meiner (ersten) Abrechnung: Hallo Eigentümer, wäre jemand bitte so lieb und würde meine erste Abrechnung, welche seit Monaten vor mich hin geschoben wird entgegenchecken? –...
  2. Vermietung an Jugendliche, WG, 17 - 20 jährige, Eltern im MV usw.

    Vermietung an Jugendliche, WG, 17 - 20 jährige, Eltern im MV usw.: Aktuell habe ich eine komplett-WG als Interessenten, -- die Initiative geht von der Mutter eines der potentiellen Mieter aus, Ihr Sohn und 2...
  3. Schönheitsreparaturen nach fristloser Kündigung durch Mieter

    Schönheitsreparaturen nach fristloser Kündigung durch Mieter: Mieterin ist bereits ausgezogen, hat mit Dreimonatsfrist gekündigt. Wir haben sie gebeten, Zugang zur Wohnung zu gewähren, damit...
  4. Kündigungsfristen bei alten Mietverträgen aus 1994

    Kündigungsfristen bei alten Mietverträgen aus 1994: Hallo zusammen, Haus und Grund Mietvertrag aus 1994. Gesetzliche Kündigungsfristen. Damals " kann von jedem Teil unter Einhaltung der...
  5. Schönheitsreparaturen bei Mietende

    Schönheitsreparaturen bei Mietende: Liebe Forenfreunde, wer weiß Bescheid Unser Mieter der ETW hat nach 23 Jahren fristgerecht gekündigt. Im Mietvertrag von 1994 hat er die...