Psychoterror durch Mieter

Diskutiere Psychoterror durch Mieter im Kündigung Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Allen Forumsmitglieder einen guten Tag (oder jetzt gerade um 3 Uhr eher gute Nacht), durch meine Internetrecherche bin ich auf dieses Forum...

  1. #1 S.Hidalgo, 11.08.2019
    S.Hidalgo

    S.Hidalgo Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    11.08.2019
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schönebeck (Elbe)
    Allen Forumsmitglieder einen guten Tag
    (oder jetzt gerade um 3 Uhr eher gute Nacht),

    durch meine Internetrecherche bin ich auf dieses Forum aufmerksam geworden und habe mich ehrlich gesagt gefreut, Gleichgesinnte zu finden.

    Im November 2018 haben wir ein Wohn- und Geschäftshaus übernommen, in dem 2 Gewerbeeinheiten und eine Wohneinheit sind. Gewerbeeinheit 1 nutze ich selbst als Geschäftsräume, Gewerbeeinheit 2 und die Wohneinheit sind jeweils vermietet.

    Probleme gibt es mit dem Mieter der Wohneinheit. Dieser führte sich von Anfang an auf, als wäre es sein Haus und lebt dies auch voll und ganz aus.
    Da er mich als Vermieter durch mein Geschäft nun jedoch jeden Tag vor der Nase hat, eskaliert die ganze Situation.

    Am Anfang hat er versucht mich durch fadenscheinige Aussagen bei den Angestellten der Gewerbeeinheit 2 schlecht zu machen. Er behauptete z.B., dass ich gar nicht die Vermieterin bin und es darüber ja auch nichts schriftliches gäbe, daher hätte ich auch niemandem etwas zu sagen. Natürlich gab es, wie gesetzlich vorgeschrieben, ein Schreiben an alle Mieter über den Eigentümer/Vermieterwechsel mit allen Informationen. Dieses Schreiben hat er aber nicht anerkannt (zahlt aber die Miete auf unser Konto).

    Als nächstes kam er in MEIN Geschäft und erklärte mir (ich bin etwa 20-25 Jahre jünger als er), dass mein Laden ja nicht laufen würde und die Sachen die ich anbiete (Stoffe und Kurzwaren) würde doch niemand kaufen. Das sieht alles nicht gut aus und die Unternehmer die er kennt würden mich auslachen.
    Ich habe das alles ignoriert und gedacht "Lass ihn reden" - das war defintiv ein Fehler, denn danach ging es richtig los.

    Die Angestellten aus Gewerbeeinheit 2 erzählten mir, dass sie wegen seinem Hund (der Tag und Nacht auf dem Hof alleine ist), den Müll mit nach Hause nehmen statt ihn zu den Tonnen zu bringen.
    Da muss ich als Vermieter natürlich reagieren, denn sie zahlen ja Geld für die Müllentsorgung.
    Also habe ich dem Herren (und seiner mit ihm lebenden Mutter) einen Brief geschrieben, in dem ich die Situation erklärt habe und ihn aufgefordert habe einen "Hundefreien" Weg zu den Mülltonnen zu schaffen.

    Erst weigerte er sich, mit der Begründung, dass er dem Hund nicht seinen Platz wegnehmen könne. Der Garten hat 600 qm, davon hätten dem Hund rund 20 qm gefehlt, durch den Weg zu den Tonnen.
    Also habe ich wieder einen Brief geschrieben, in dem ich klar sagte, wenn er die Tonnen nicht allen Mietern zugänglich macht, dann werde ich ihm die Genehmigung zur Hundehaltung entziehen.
    Daraufhin sagte er den anderen Mietern, ich würde mir zuviel einbilden, hätte ihm nichts zu sagen und der Hof gehört ihm - er macht was er will.
    Es war ein ewiges hin und her, mit einem Gespräch mit der Mutter, die dann aber einsichtig war.
    Also wurde ein Zaun gebaut und ich dachte (Fehler) - Super. Alles schick und Pflicht erfüllt.

    ABER DANN... begannen Anschläge auf mein Geschäft. Erst ganz kleine, wie Müll auf der Treppe zum Kundeneingang und sowas. Da dachte ich mir noch nichts bei. Jugendliche die alles rumschmeißen hat man ja überall. Danach hatte ich die ganze Treppe voller Golden Retriever Fell (sein Hund ist so einer). Das war eklig, aber ich habe nichts gesagt, es entfernt und gut war. Das war der April.

    Im Mai wurde mir dann die Schaufensterscheibe (ca. 3x2,5m) demoliert, im Juni wurde ein Schlüssel in meinem Schloss abgebrochen und mit Sekundenkleber zugeklebt. Im Juli hat er durch meine Fensterscheiben fotografiert (das habe ich auf meiner Überwachungskamera, die ich nach der Schlossaktion installiert habe) und dabei nicht nur den Laden, sondern auch die privaten Räume (Büro, Küche) und diese Bilder hat er dem ehemaligen Besitzer geschickt, weil er entdeckt hat das meine Küche unordentlich war.
    Äh ja... ich hatte aus einer Geschäftsauflösung 30.000 Knöpfe, die ich waschen musste, weil sie komplett eingestaubt waren. Ein riesen Chaos. Jetzt erzählt er rum, was für eine "Pattsau" ich bin.

    Und um dem ganzen die Krone aufzusetzen, hat er in den letzten Wochen den "Hundezaun" offen gelassen und ich musste ihn natürlich schriftlich mal wieder daran erinnern, dass der Weg zu den Tonnen freizuhalten ist.
    Tja neben seinem Gelästere der letzten Monate, hat er es nun fertig gebracht, dass eine Kundin mitbekommen hat, wie er sagt "Mal weniger rauchen, dann kann man auch was fürs Geschäft tun", weil ich mit einer Nähkursteilnehmerin eine Pause vor der Tür gemacht habe.
    UND nach meinem Feierabend habe ich heute gesehen, dass er mein 1 1/2 Jahre altes Auto mit einem Schlüssel maltretiert hat (Was ich natürlich nicht beweisen kann). Das steht übrigens immer auf meinem Privatparkplatz hinter dem Haus. Blöderweise aber öffentlich zugänglich.

    Lange Rede, kurzer Sinn. Er muss raus!

    Eigenbedarf geht nicht, weil seine Mutter schwer krank ist (Härtefallregelung würde bei ihr mit Sicherheit greifen), aber ich habe überlegt:

    1. geht am Montag der angekündigte Entzug der Genehmigung zur Hundehaltung raus.
    2. hat er Katzen in der Wohnung, die laut Mietvertrag nicht erlaubt sind.
    3. nutzt er den Trockenboden als Schlafzimmer, dafür hat er keine Erlaubnis
    4. kann ich das Fotografieren meiner Innenräume zur Anzeige bringen? Er nutzt es ja, um mich zu defamieren.
    5. Thema Garten: Die Nutzung ist ihm laut Mietvertrag erlaubt, aber gilt das automatisch auch für die Schuppen? oder kann ich das jetzt im nachhinein irgendwie Einschränken?

    In der Hoffnung auf Unterstützung und
    mit freundlichen Grüßen
    S. Hidalgo

    Edit: 6. kommt ein Teil der Miete am 1. und der größere Teil erst am 15. jeden Monats. Kann ich das beanstanden?
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Psychoterror durch Mieter. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. GSR600

    GSR600
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.10.2011
    Beiträge:
    2.243
    Zustimmungen:
    934
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo,
    Fachanwalt für Mietrecht hinzuziehen, den machen lassen.
     
    Wohnungskatz und Pitty gefällt das.
  4. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    4.513
    Zustimmungen:
    572
    Und vor allen sofort die nächste Mieterhöhung einstecken. Das ist ganz wichtig um Dein Polster für den Anwalt aufzustocken.

    Ohne Anwalt würde ich hier nichts machen.
     
  5. Ferdl

    Ferdl Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.09.2015
    Beiträge:
    584
    Zustimmungen:
    345
    Ort:
    Westerwald
    Du solltest am besten gar nichts mehr dem Mieter schreiben.
    Lass das einen Fachanwalt machen.
    Für den ist es einfacher gleich die richtigen Maßnahmen zu ergreifen wenn er nicht deine Fehler außbügeln muss.
    Hört sich blöd an aber in der Juristerei kommt es auf jedes Wort und Satzzeichen an. Außerdem bist du emotional zu Angespannt für eine Auseinandersetzen mit dem Mieter.
     
    Wohnungskatz gefällt das.
  6. #5 immobiliensammler, 11.08.2019
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    4.899
    Zustimmungen:
    3.036
    Ort:
    bei Nürnberg
    Schließe mich den Vorschreibern an, dem Mieter zwar das Leben so schwer wie möglich machen (auch die Mieterhöhung ist eine gute Idee), aber das alles nicht selbst machen sondern über einen Anwalt. Gerade bei solchen Zeitgenossen löst ein Anwaltsbriefbogen teilweise Umdenken aus!
     
  7. #6 ehrenwertes Haus, 11.08.2019
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    4.454
    Zustimmungen:
    2.713
    Zusätzlich zu dem Vorgesagten: Sammel weiterhin Beweise. Jede Sachbeschädigung zur Anzeige bringen, jedes diesem Mieter eindeutig zuzuordnende Vergehen gegen die Hausordnung/Mietvertrag vom Anwalt abmahnen lassen.

    Lass prüfen, ob du evt. weitere Kameras installieren darfst, die nicht nur das Ladeninnere aufnehmen, sondern z.B. auch den äußeren Eingangsbereich, deinen Stellplatz usw. In Geschäftshäuser sind die Regelungen dafür nicht ganz so streng wie in reinen Mietshäusern.

    Lass dich auch zum Thema Eigenbedarf beraten. Eine schwere Krankheit der Mutter macht das zwar nicht einfacher, unmöglich i.d.R. aber auch nicht.
    Wer steht denn im Mietvertrag als Mieter? Der Sohn oder die Mutter?
    Umgangssprachlich wirft man das schon gerne in einen Topf, egal Wer der vertragliche Mieter ist und Wer "nur" als Angehöriger in einer Wohnung ist.


    Bis dahin wird das vermutlich eine sehr nervenaufreibende Zeit. Also stocke deinen Badrianvorrat ordentlich auf. Sprich auch mit deinem Hausarzt und lass dir präventiv ein Beruhigungsmittel verschreiben. Nach deinen Schilderungen ist das Mobbing evt. auch Stalking. Unterschätze bitte nicht die Auswirkungen auf dich, das greift über Kurz oder Lang auch die Psyche an. Nutze jeden Seelenbalsam, den du bekommen kannst. Trotzdem kann es sinnvoll sein einfach abzuwarten, was dem Mieter noch einfällt, um mehr Punkte für eine Kündigung zu sammeln. Je weniger offensichtliche Gegenwehr solche Leute erhalten, desto dreister und unvorsichtiger werden sie oft. Das kann das Sammeln von Beweisen erleichtern, ist aber eine Zerreißprobe für die Nerven.

    Versuche diesem Mieter nicht alleine zu Begegnen.
    Du brauchst Zeugen für alle diffamierenden Aussagen und Handlungen des Mieters.

    Egal wie alt, krank, gebrechlich oder sonstwas die Mutter ist, bei nachweisbarem Mobbing/Stalking schützen auch keine Härteeinwendungen den Mieter vor einer Zwangsumsiedlung.
    Das wird ein Spießrutenlauf für dich... aber am Ende muss der Mieter gehen, wenn du das nervlich durchstehst.
     
    Wohnungskatz gefällt das.
  8. #7 S.Hidalgo, 12.08.2019
    S.Hidalgo

    S.Hidalgo Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    11.08.2019
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schönebeck (Elbe)
    Einen schönen guten Tag an alle,

    vielen Dank für eure Antworten. Ich habe sie mir gestern durchgelesen und darüber nachgedacht.
    Ihr habt natürlich recht - ich brauche einen langen Atem und einen Anwalt.

    Meine Nerven sind schon ziemlich angespannt, aber ich habe schon schlimmeres durchgestanden und sein Nervenkostüm scheint gebrächlicher als meines.

    Den Hund hat er zumindest erstmal weggesperrt. Nach der Autoaktion möchte er wohl auf "gut Mieter" machen.
    Wir werden sehen wie lange.

    Auf jeden Fall werde ich einen Anwalt kontaktieren und gucken, ob wir das Mietverhältnis irgendwie kündigen können und ob eine Strafanzeige Sinn machen könnte.

    Vielen dank noch einmal für eure Ratschläge.

    Mit freundlichen Grüßen
    S.Hidalgo
     
  9. #8 S.Hidalgo, 12.08.2019
    S.Hidalgo

    S.Hidalgo Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    11.08.2019
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schönebeck (Elbe)
    Hallo ehrenwertes Haus,

    im Mietvertrag stehen tatsächlich beide als Mieter. Leider.

    Zeugen für seine Aussagen habe ich. Er erzählt es ja immer schön in der Gewerbeeinheit 2 und die erzählen es mir. Zum einen, weil sie ihn selber nicht mögen und zum anderen weil sie sein Verhalten absolut nicht verstehen.

    Wie im vorigen Post geschrieben, werde ich zu einem Anwalt gehen. Natürlich wird das anstrengend, aber mit einem Ziel vor Augen bin ich ein Jagdhund und lasse nicht ab, bis ich habe was ich will. Das ist nicht das erste Mal in meinem Leben, dass ich durch schwierige Situationen muss.

    Mit freundlichen Grüßen
    S.Hidalgo
     
  10. #9 QuietscheEnte, 12.08.2019
    QuietscheEnte

    QuietscheEnte Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.10.2016
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    34
    Du brauchst einen fristlosen Kündigungsgrund, dagegen hilft keine Härtefallbegründung.
     
  11. #10 Papabär, 12.08.2019
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    7.374
    Zustimmungen:
    1.934
    Ort:
    Berlin
    Wenn Du unbedingt die Staatsanwaltschaft mit ins Boot holen möchtest, machst Du Dir das Leben vermutlich selber schwerer als zwingend nötig. Gerade wenn man beispielsweise eine SB nicht beweisen kann, kann das mal ganz schnell zu einem Rohrkrepierer werden (§164 & §187 StGB und so).

    Wie die Vorschreiber schon erkannt haben, bist Du emotional viel zu aufgeladen. So etwas schadet der sachlichen Entscheidungsfähigkeit ungemein. Alleine schon deswegen ist die Inanspruchnahme eines Fachanwaltes für Mietrecht hier dringend anzuraten.
     
  12. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    6.098
    Zustimmungen:
    3.066
    Ort:
    Mark Brandenburg
    der Liquid-Shop oder die "Schreibstube"?
    aber verjag' dich dabei nicht, in Spanien werden überalterte und schwer verletzte Jagdhunde noch immer ohne viel Federlesens getötet.

    Neben dem Anwalt könnten bei einigen Sachen auch die Nachbarn schräg gegenüber helfen, Sicherheitstechnik kann man weit fassen.
    Der Laden sieht übrigens hübsch aus, zumindest mir gefällt er. Hat sich die Arbeit sicher gelohnt, viel Erfolg damit! Lage erscheint mir auch recht günstig.
     
  13. Ferdl

    Ferdl Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.09.2015
    Beiträge:
    584
    Zustimmungen:
    345
    Ort:
    Westerwald
    @Duncan : du machst mir Angst.
     
    Wohnungskatz gefällt das.
  14. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    10.128
    Zustimmungen:
    4.390
    Dann hat der Beitrag immerhin fast sein Ziel erreicht ...
     
  15. #14 Wohnungskatz, 15.08.2019
    Wohnungskatz

    Wohnungskatz Benutzer

    Dabei seit:
    21.01.2018
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Niederrhein / NRW
    Ich hab meine Angst schnell überwunden - mir gefällt der Laden jetzt auch.
     
  16. #15 S.Hidalgo, 16.08.2019
    S.Hidalgo

    S.Hidalgo Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    11.08.2019
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schönebeck (Elbe)
    Hallo noch einmal,

    schön, dass euch mein Laden gefällt. Da steckt viel Liebe, Schweiß und Geld drin.
    Nur fühle ich mich dort leider im Moment gar nicht wohl, durch besagten Herren,

    Habe jetzt auf den Kameras festgestellt, dass er regelmäßig vor meinem Laden steht und raucht.
    Er steht einfach da und glotzt (anders kann ich es nicht bezeichnen) in meinen Laden. Natürlich nur, wenn ich geschlossen habe.

    @Ferdl DAS macht mir angst. Duncans Neugier ist dagegen verständlich.

    Mir ist glatt schlecht geworden, als ich ihn da hab stehen sehen, als würde er neue Pläne schmieden. Und am nächsten Tag wieder und den Tag danach.
    Ich bin mittlerweile richtig paranoid *lach*

    Naja. Der Termin beim Anwalt ist bald. Ich halte schön die Füße still und lasse den Anwalt alles erledigen.

    Grüße S. Hidalgo
     
  17. #16 ehrenwertes Haus, 16.08.2019
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    4.454
    Zustimmungen:
    2.713
    Sei bitte vorsichtig Wem du Was erzählst.
    Leider werden Leute mit Stalkern/Mobbern gerne als unter Verfolgungswahn leidend eingestuft.
    Wie ernst dann Aussagen der Opfer genommen werden, kannst du dir ja denken...
     
  18. Ferdl

    Ferdl Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.09.2015
    Beiträge:
    584
    Zustimmungen:
    345
    Ort:
    Westerwald
    Solche Leute sind Energiestaubsauger, eine Art Vampir der von den Emotionen seiner Opfer lebt.
    Die größte Freude bereitest du dem Mieter in dem du dich erkennbar Ärgerst.
    Da hilft nur Ignorieren, freundlich Grüßen und den Anwalt machen lassen.
     
  19. #18 S.Hidalgo, 16.08.2019
    S.Hidalgo

    S.Hidalgo Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    11.08.2019
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schönebeck (Elbe)
    Mobbing wird doch mittlerweile als Volkssport betrieben und Opfer werden (fast) immer für blöd verkauft. Es muss immer erst etwas schlimmes passieren und hinterher wird gesagt "hätten sie mal".

    Energiestaubsauger finde ich sehr passend. Das werde ich mir merken.

    Aufmerksamkeit bekommt er schon lange nicht mehr von mir. Ich ignoriere sein Gebrabbel auf dem Hof oder vor der Tür schon lange.
    Das einzige was ich durchgesetzt habe ist der Weg zu den Mülltonnen und das musste nunmal sein.
    Einmal hat er mich vor der Tür erwischt und angeschnauzt. Habe nur geantwortet "Ein Weg zu den Tonnen ist das Recht aller Mieter, wenn sie damit nicht einverstanden sind, steht es ihnen frei sich einen Anwalt zu nehmen"
    Damit war ich mit ihm durch.
     
    Wohnungskatz gefällt das.
  20. #19 Papabär, 16.08.2019
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    7.374
    Zustimmungen:
    1.934
    Ort:
    Berlin
    Ich bin schon lange davon abgekommen, irgendwelche Sanktionen auch noch anzukündigen, wenn es nicht zwingend erforderlich ist.

    Hier hätte ich z.B. die Genehmigung zur Hundehaltung gleich widerrufen und das ganze mit einer latenten Bedrohungslage - welche die Mitarbeiter der GE 2 dazu nötigt, Ihren Müll nicht in die dafür vorgesehenen und bezahlten Abfallbehältern deponieren zu können - begründet. Ich wette, das örtliche Ordnungsamt würde da auch gerne noch etwas Mostrich hinzufügen. Die freuen sich auch immer, wenn ich denen mitteile, dass der Hund eines (konkret genannten) Mieters gar keine Marke trägt.

    Anders ausgedrückt: Die Hundehaltung hat bei uns massiv abgenommen, seitdem einige Mieter Post wegen der Hinterziehung von Hundesteuern erhalten haben. In mind. einem Fall hatten die Mieter auch versucht, dem OA weiß zu machen, dass der Hund ja eigentlich nur vorübergehend zur Pflege da ist ... von einem Freund, der aber irgendwie auch nicht der Eigentümer des Tieres sei usw.
    Long story short, hat sich das OA gleich mal tatkräftige Hilfe in Form eines Hundefängers vom Tierheim mitgebracht - es soll dann keine 5 Minuten mehr gedauert haben, bis Identität des steuerpflichtigen Eigentümers geklärt war.
     
  21. #20 S.Hidalgo, 16.08.2019
    S.Hidalgo

    S.Hidalgo Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    11.08.2019
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schönebeck (Elbe)
    Hallo @Papabär,

    soweit ich weiß, muss man doch eine Abmahnung schreiben und Sanktionen mitteilen, falls das Verhalten nicht geändert wird. Darf man tatsächlich einfach so eine Genehmigung entziehen, wenn sie im Mietvertrag drin steht?
     
Thema:

Psychoterror durch Mieter

Die Seite wird geladen...

Psychoterror durch Mieter - Ähnliche Themen

  1. Entgangene Miete von der Steuer absetzen

    Entgangene Miete von der Steuer absetzen: SERVUS! Weil ich leider keine passende Antwort gefunden habe, versuch ich es selber mit meinen Fragen. Ich versuche den Sachverhalt verkürzt und...
  2. Zählt die Wohndauer auch wenn der Mieter vorher nur Mitbewohner war?

    Zählt die Wohndauer auch wenn der Mieter vorher nur Mitbewohner war?: Guten Tag alle zusammen. Angenommen Frau Gabi und Herr Gabriel beziehen 2010 eine Wohnung. Aber nur Herr Gabirel steht als Mieter im Vertrag....
  3. Mieterhöhung mit freiwilligem Verzicht auf höhere Miete

    Mieterhöhung mit freiwilligem Verzicht auf höhere Miete: Hallo zusammen, zu dieser Frage habe ich hier leider nichts gefunden. Auch bei Beck-online oder ähnlichem gab es dazu nichts. In der Wohnung...
  4. Einbauküche zur Leihe - Betrug durch den Mieter

    Einbauküche zur Leihe - Betrug durch den Mieter: Hallo zusammen, ich bin Inhaber einer kleinen Hausverwaltung und es handelt sich um folgenden Sachverhalt: Eine Mieterin kündigt ihren...
  5. Mieter Fenster Pflege ?

    Mieter Fenster Pflege ?: Hallo, sollte der Mieter die Fenster und Fenster rahmen pflegen müssen ? Es wurden neue Hochwertige Fenster eingebaut und die Fenster rahmen sind...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden