Quereinsteiger / trotz unbeliebheit? Wie Starten

Dieses Thema im Forum "Weiterbildung" wurde erstellt von Semper, 27.05.2013.

  1. Semper

    Semper Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.05.2013
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo an alle erstmal,

    habe dieses Forum heute gefunden und fande es sehr gut aufgebaut, direkt reg. und stelle doch gleich mal meine Frage:

    Zu meiner Person:

    Geschlecht: Männlich
    Alter: 26
    Ausbildung: Kaufmann im Einzelhandel
    Aktuelle Arbeit: Teamleiter in einem Elektrofachmarkt im Einzelhandel
    Schulausbildung: Angesehene Mittlere Reife durch meine Ausbildung

    Mein Ziel:

    Ich befinde mich momentan in einer Guten Position, bin 26 Jahre alt und habe mich gut hoch gearbeitet in meinem Betrieb. Habe als Praktikant angefangen bis hin zur Ausbildung, Angesteller und dann Teamleiter.
    Momentan tue ich jedoch umdenken. Ich habe keinen Stress mit meinem Chef oder sonstigem, im Gegenteil ich bin super gut mit Ihm unterwegs und er würde mich auch für nicht hergeben. Zusätzlich zu meiner Teamleiter Tätigkeit bin ich auch der 3. im Markt und somit viel Marktverantwortung.

    Mittlerweile habe ich aber meiner Meinung nach mein Ziel erreicht, meine Zahlen ins positive gelenkt in der Hinsicht und strebe nach neuen Zielen. Dann bin ich eben auf Immobilien gekommen. Da ich eine Kaufmänniche Ausbildung habe, sehr gut mit Leuten umgehen kann, sowohl Kunden als auch Angestellten.

    Mein Problem ist momentan jedoch wie es wohl vielen geht: wie gelingt einem der erfolgreiche Quereinstieg? Abenschule? oder einfach Quereinstieg drauf los?
    Fakt ist: ich habe eine eigene Wohnung usw und somit Fixkosten: eine Neue Ausbildung kann ich mir also nicht leisten im Sinne vom Gehalt.

    Was möglich wäre wenn es etwas gibt das mit Kosten verbunden ist, das Geld habe ich um umzuschulen etc.

    kann mir jemand Tipps in der Hinsicht geben? hat das vielleicht jemand selbst durch gemacht....

    Bin sehr Dankbar für alle Antworten
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Pharao, 27.05.2013
    Zuletzt bearbeitet: 27.05.2013
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.857
    Zustimmungen:
    502
    Hi Semper,

    sind dir die ganzen Risiken bewust bzw dir das wert, nur um deine selbst gesetzen Ziele zu verwirklichen ?

    Ich mein es klingt ja schon so, das du einen guten Job zu Zeit hast der auch ziehmlich sicher ist für die Zukunft, evtl auch gut Bezahlt und das Arbeitsklima scheint auch zu stimmen. Wenn dir jetzt noch der Beruf eigentlich Spaß macht, dann hast du eigentlich alles was man sich wünschen kann.

    Bei einer neuen Ausbildung gehst du ggf. das Risiko ein, das du da nicht mehr in so einen tollen Job reinkommst, zumal du hier ja auch dich wieder von unten hocharbeiten musst und jünger wirst du mit der Zeit leider auch nicht werden.

    Hier stell ich mir also schon die Frage, ist es Sinnvoll hier einen neuen Beruf zu erlernen, nur weil man sich eigene Ziele gesetzt hat ? Und sorry, wenn ich zur eigentlichen Frage jetzt nix beigetragen hab :(
     
  4. #3 Papabär, 27.05.2013
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.711
    Zustimmungen:
    423
    Ort:
    Berlin
    Hallo Semper,

    für jemanden mit Deiner Biographie bedeutet so ein Neuanfang immer ein hohes Risiko - dass solltest Du nicht vergessen.
    Ich bin ebenfalls Quereinsteiger - bei mir war´s jedoch so, dass ich aus der Arbeitslosigkeit heraus an einer Weiterbildungsmaßnahme (= 12 Monate Druckbetankung) teilgenommen habe. Der Rest war dann auch Glück, kaltes Wasser und viel Weiterbildung.

    Ich würd´s an Deiner Stelle nicht machen.

    Informiere Dich doch einfach mal über die marktüblichen Löhne (nicht über irgendwelche Tarifwunschlöhne) ... vielleicht entschwindet Dein Interesse dann wieder.
     
  5. Semper

    Semper Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.05.2013
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    danke erstmal für die antworten.
    natürlich verlasse ich nicht meinen Beruf einfach so bei den Gegebenheiten :)

    aber als Nebenberuflich so etwas zu tun reizt mich total. Kann mich gut damit identifizieren
    und wenn man erfolgreich vermittelt bekommt man ja nun auch nicht wenig Geld....

    So etwas einfach nur nebenbei Terminlich zu regeln ist ja kein Problem. Ich kenne ja nicht die Vermittlungsquoten aber wenn man neben bei mal was vermitteln tut in seiner Freizeit finde ich das ganz angenehm und der Reiz nach etwas neuem ist auch da....

    WEnn ich überlege das bei einem bekannten die eine Eigentumswohnung gekauft haben der Markler 7000€ bekommen hat insgesamt finde ich das beachtlich .....

    Daher: Quereinstiger....nebenverdienst aber mit dem Hauch von Professionalität was man sich soweit erarbeiten kann. Ich weiss natürlich das ihr so Leute wie mich nicht mögen tut.... aber jeder versucht ja Spass an der Arbeit zu haben und seine Brötchen zu verdienen :-)
     
  6. #5 Papabär, 27.05.2013
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.711
    Zustimmungen:
    423
    Ort:
    Berlin
    Äh, wie jetzt ...?
    Als Hausverwalter vermittelt man nicht so viel.


    Falls Du als Makler einsteigen willst, solltest Du neben der Ausbildung zuvor mind. noch ein Praktikum machen.

    Es ist ein durch die Medien gut genährtes Gerücht, dass man als Makler mit wenig Arbeit zu viel Geld käme.


    Da Du hier von vorneherein davon ausgehst,
    macht es auch keinen Sinn, Dich hier vor irgendwelchen Risiken zu warnen. Also versuche Dein Glück ... aber jammer uns hinterher nicht die Hucke voll, wenn´s schief geht.
     
  7. #6 Pharao, 27.05.2013
    Zuletzt bearbeitet: 29.05.2013
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.857
    Zustimmungen:
    502
    Sorry, aber meinst du das der Makler diese Immobilie mal ganz nebenbei, locker-flockig innerhalb von ein paar Tagen das vermittelt hat ? Wieviel Interessenten waren vor euch da ? Wieviel Zeit geht für Anzeige erstellen, Fotos machen, Mailkontakt halten und Besichtigungsterminen drauf ? Desweiteren hast du jeden Monat auch Kosten/Ausgaben die bezahlt werden wollen, ganz unabhängig ob du was vermittel hast oder nicht !

    Ich glaube du siehst hier nur das Geld, aber nicht die Arbeit die dahinter steckt um an`s Geld ranzukommen und auch dauerhaft Erfolgreich in diesem Geschäft zu sein. Mal ganz abgesehen davon, das du in diesem Gebiet als Makler nicht alleine bist und andere Maklerfirmen da durchaus mit mehr Erfahrung & Erfolg werben können.

    Und mal ganz nebenbei: Meine letzten Mieter die ihr eigenes Haus verkauft haben, haben über 5 Jahre gebraucht bis es zum Verkauf kam und das auch noch weit unter dem eigentlichen Wert. Ich behaupte mal, das dieser Makler da keinen großen Gewinn erzielt hat ..... naja, musst du ja selber Wissen bzw selber erleben.
     
  8. #7 Martens, 28.05.2013
    Martens

    Martens
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    2.909
    Zustimmungen:
    157
    Ort:
    Berlin
    ist hier zwar OT aber trotzdem:

    Wow, damit verbesserst Du meine persönliche Statistik über den Erfolg solcher Maßnahmen ganz ungemein.
    Die allermeisten Weiterbildungsmaßnahmen nutzen hauptsächlich (ich will nicht "nur" schreiben) dem Betreiber der Maßnahme und natürlich der Politik, die die AA solche Personen nicht mehr als arbeitssuchend führen läßt.

    Egal, prima so, weitermachen. :)
    Christian Martens
     
  9. #8 Papabär, 28.05.2013
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.711
    Zustimmungen:
    423
    Ort:
    Berlin
    Danke ... aber damit Deine Statistik nicht verfälscht wird, muss wohl erwähnt werden, dass hier auch ein Quentchen Glück im Spiel war: Ich hatte aufgrund meiner Berufsausbildung und einiger Programmier- und Excelkenntnisse genau die Vorbildung, die in dem mir zugewiesenen Praktikumsbetrieb zum damaligen Zeitpunkt fehlten. Die Weiterbildungsmaßnahme war da nur das Tüpfelchen auf dem i.



    (Auf welchen Pfaden ich dann an die Hausverwaltungen empfohlen wurde, die sich hinterher bei mir gemeldet haben, weiß ich bis heute nicht ... ich habe mich jedenfalls nicht aktiv bei HV´s beworben)
     
  10. #9 joebeuel, 28.05.2013
    joebeuel

    joebeuel Benutzer

    Dabei seit:
    06.05.2012
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    von den 7000 hat sich das Finanzamt einen großen Teil genommen, ebenso die Krankenversicherung, das Rücklagenkonto für die Wochen ohne Vermittlungserfolg usw...
     
  11. #10 Martens, 29.05.2013
    Martens

    Martens
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    2.909
    Zustimmungen:
    157
    Ort:
    Berlin
    Das ist doch realitätsfremd!
    Von den 7000 kauft man sich ein Ticket nach Monaco und verbringt dort ein nettes Wochenende mit den ganzen Leuten, die wegen der Formel1 dort waren. So macht man das als Makler.

    Rücklagen, Steuer, Krankenversicherung? Das machen doch nur die Spießer...

    Christian Martens
     
  12. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    3.253
    Zustimmungen:
    314
    Spießer hin oder her. Ohne Rente sieht man im Alter schon alt aus.
     
  13. #12 Pharao, 29.05.2013
    Zuletzt bearbeitet: 29.05.2013
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.857
    Zustimmungen:
    502
    Hi,

    kannst du das mal genauer erklären, was hier realitätsfremd seinen soll ? Die 7000€, die Krankenversicherung, die Rücklagen, das Finanzamt oder alles zusammen ?

    Also das einzige was ich hier sehe könnte, wären die Rücklagen für`s Alter, aber damit wäre der Makler ja ggf. nicht alleine, da gibt es noch genügend andere Berufe, wo das auch irgendwie nicht klappen will ...... Ansonsten denke ich schon, das man Rücklagen braucht, denn man wird ja nicht jede Woche eine Immobilie erfolgreich verkaufen bzw vermitteln können. Wobei hier eh dann mal die Frage wäre, will der Fragesteller sich selbstständig machen oder ggf nur Angestellter sein und wenn AN, zu welchen Konditionen ?

    Letztentlich halte ich das Vorgehen des Fragestellers als sehr Risikoreich, denn er hat ja einen guten Job und das will er ja völlig aufgeben für einen Traum. Natürlich kann der klappen, aber auch tierisch in die Hose gehn und das wäre es mir nicht wert.
     
  14. #13 Papabär, 29.05.2013
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.711
    Zustimmungen:
    423
    Ort:
    Berlin
    Ooch Menno Leute ... :90:

    dass Martens das ironisch gemeint hat, sieht doch´n Blinder mit Krückstock.
     
  15. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.732
    Zustimmungen:
    332
    Hallo Semper,

    der Spruch "Schuster, bleib' bei Deinen Leisten" mag zwar altmodisch klingen, hat aber noch immer (mehr oder weniger) Gültigkeit. Ist ja nicht der einzige Spruch dieser Art.
    Bis vor zwei Tagen hatten wir hier noch eine Diskussion mit einem 24-jährigen, welcher auch sehr schnell erfolgreich(er) werden wollte, indem er ein 10er MFH komplett anmieten und dann die Wohnungen einzeln vermieten wollte...
    Weisst Du übrigens, wv. erfolglose Möchtegerns sich bereits auf dem von Dir anvisiertem Markt herumtreiben?
     
  16. #15 Papabär, 29.05.2013
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.711
    Zustimmungen:
    423
    Ort:
    Berlin
    Naja, die Unfähigkeit der Konkurrenz sehe ich hier noch als das kleinste der Probleme an.

    Viel interessanter sind da m. E. die Haftungsfragen und die Eintreibung einer ggf. verdienten Provision. Es ist ja beileibe nicht so, dass die Kunden nach einem Abschluss die Inanspruchnahme eines Makler noch immer gleichermaßen honorieren wie zuvor.

    Von dem Kostenrisiko erfolgloser Werbemaßnahmen mal ganz zu schweigen.

    Außerdem wird Semper eine solche "Nebenbeschäftigung" kaum vor seinem Arbeitgeber verheimlichen können ... auch hier kann es zu Problemen führen.
     
  17. #16 Martens, 30.05.2013
    Martens

    Martens
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    2.909
    Zustimmungen:
    157
    Ort:
    Berlin
    Danke.
    Für alle Sehenden: [​IMG]

    Christian Martens
     
  18. #17 sosoberlin, 12.06.2014
    Zuletzt bearbeitet: 12.06.2014
    sosoberlin

    sosoberlin Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.05.2014
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Warum sollten Makler keine Altersvorsorge haben?
    Zum Vergnügen, Polo soll ja jetzt in sein: http://www.welt.de/print/wams/hamburg/article118236166/5-Polo-Cup-auf-Mallorca-mit-600-Gaesten.html


    Ganz ehrlich: die Makler einer Firma mit weiß-rotem Logo im Franchisesystem hier in Berlin zahlen ihr Gehalt nicht nur für Unsinn - sondern für Fortbildungen, die das Franchisesystem einfach vorschreibt und sich zahlen lässt - und dann gehen die kleinen Filialen pleite.
    Manchmal kommen die ganz großen Chefs dann selbst auch ins Gefängnis oder werden verurteilt
    http://www.immobilien-zeitung.de/75...tian-voelkers-muss-390-000-euro-strafe-zahlen
    oder vulgärer: http://www.bild.de/regional/hamburg/promi/voelkers-verknackt-4334734.bild.html

    Den schönen Bau in Mitte in der Townhousesiedlung ist er jedenfalls wieder losgeworden, so munkelt man.

    Und manchmal läuft es auch ganz anders: man kommt als Hobbymakler an tolle Objekte, kauft sie selbst und es läuft ganz gut.
    So ist zwei Freunden von mir gegangen. :wink5: Makeln müssen die heute als Vermieter aber nicht mehr!


    Zum Thema: Um so etwas zu machen, benötigst du aber keine neue Ausbildung sondern vor allem Kontakte und die kannst Du auch so knüpfen.
    Andererseits: so jung kommen wir nicht mehr zusammen und man sollte einen Job machen, der einem Spaß macht und nicht einen Job wegen des lieben Geldes - im Idealfall.
     
  19. #18 Leipziger82, 12.06.2014
    Leipziger82

    Leipziger82 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    29.09.2010
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Leipzig
    Den Job als Makler kannst Du nicht nebenberuflich machen. Das funktioniert nie.
    Ich habe vor einiger Zeit mal versucht - nach der Arbeit - zwei Wohnungen eines Bekannten zu vermitteln. Ich habe es nicht geschafft. Das fängt schon damit an, dass Du ca. 90% aller Terminwünsche zur Besichtigung der Wohnung nicht wahrnehmen kannst. Durch Deinen Job dürfte das schließlich nur Abends und Samstags gehen.
    Als Makler solltest Du aber flexibel sein. Sagst Du zu viele Termine ab, sucht sich der Interessent einen anderen Makler.
    Dein Auftraggeber wird dann auch nicht sonderlich begeistert sein, da er sicher an einer kurzfristigen Vermietung interessiert ist.

    Ansonsten solltest Du erst einmal schauen, welcher Rattenschwanz an der ganzen Geschichte hängt. Es läuft nicht so ab, wie bei dieser tollen Fake-Vermietungssendung eines privaten Fernsehsenders.
    Erkundige Dich erst einmal, was mit diesem Job zusammenhängt und schau dann, ob das was für dich ist.
     
  20. #19 sosoberlin, 12.06.2014
    sosoberlin

    sosoberlin Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.05.2014
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    ..ganz ehrlich: die meisten Besichtigungen finden doch eh am Abend und froh morgens statt, bzw. sogar am Wochenende. Eben immer genau dann, wenn berufstätige Zeit haben! Das andere Problem ist sicherlich die Acquise von Objekten - zeitaufwendig und sicherlich nicht von 19:00-21:00 zu erledigen. :smile003:
     
  21. #20 Papabär, 12.06.2014
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.711
    Zustimmungen:
    423
    Ort:
    Berlin
    Ich will Euch die Fortführung des Themas ja nicht verderben - aber Semper dürfte seine Entscheidung wohl mittlerweile schon gefällt haben. (--> hat mal jemand auf´s Datum geschaut?)
     
Thema: Quereinsteiger / trotz unbeliebheit? Wie Starten
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. quereinsteiger finanzamt

    ,
  2. quereinsteiger wohnungswirtschaft

    ,
  3. beim finanzamt als quereinsteiger

    ,
  4. weiterbildungsmöglichkeiten für quereinsteiger
Die Seite wird geladen...

Quereinsteiger / trotz unbeliebheit? Wie Starten - Ähnliche Themen

  1. Makler bestellen trotz Androhung Zwangsversteigerung

    Makler bestellen trotz Androhung Zwangsversteigerung: Hallo Leute, ich will gerne mein Haus selber verkaufen. Allerdings hat mir die Bank angedroht, mein Haus in die ZWangsversteigung zu geben. Da die...
  2. Mietvertrag trotz fehlender "Genehmigung"

    Mietvertrag trotz fehlender "Genehmigung": Hallo zusammen, ich habe folgendes Problem: Wir haben in einer schwer zu vermietenden Lage einen neuen Mieter für unser Ladenlokal gefunden und...
  3. Mieterhöhung trotz erfolgter energetischer Mieterhöhung

    Mieterhöhung trotz erfolgter energetischer Mieterhöhung: Hallo Zusammen, Ich habe in unserem Zweifamilienhaus eine neue Pelletheizung eingebaut und habe diese Kosten als energetische Mieterhöhung auf den...
  4. Rückbau trotz Eigenbedarf

    Rückbau trotz Eigenbedarf: Guten Morgen Zusammen, im Zuge des Einzugs vor ca 3,5 Jahren wurden diverse Umbaumaßnahmen vorgenommen und wie üblich vertraglich festgehalten,...