Querulant- Reaktion nach Kündigung

Diskutiere Querulant- Reaktion nach Kündigung im MV - Allgemeine Fragen Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Liebe Foristen, ich habe einige Fragen bzgl. Eurer Erfahrungen mit dem Mietertypus Querulant. Wie reagieren dieser Menschen nach Eurer Erfahrung...

  1. #1 Kapiwara, 06.11.2018
    Kapiwara

    Kapiwara Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    01.11.2018
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    1
    Liebe Foristen, ich habe einige Fragen bzgl. Eurer Erfahrungen mit dem Mietertypus Querulant. Wie reagieren dieser Menschen nach Eurer Erfahrung auf eine Kündigung? Die Kündigung steht dabei nicht im Zusammenhang mit dem Verhalten. Verschärft sich das Verhalten? Werden neue Eskalationsstufen erreicht, zB zur Beschädigung der Mietsache übergegangen? Lässt er es auf eine Räumungsklage ankommen? Oder lässt der Querulant etwa vom Vermieter ab und sucht sich ein neues Ziel? Hoffe es gibt zahlreiche Erfahrungen und nicht nur die Glaskugel! Ich möchte mich schon mal auf den worst case vorbereiten...
    Gruß Kapiwara
     
  2. Anzeige

  3. GSR600

    GSR600
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.10.2011
    Beiträge:
    2.250
    Zustimmungen:
    938
    Ort:
    Stuttgart
    Naja wie soll man sowas pauschalieren, jeder reagiert da anders.

    Worst Case:

    3 Jahre Verfahrensdauer incl Mietausfall und allein Räumungskosten von ca. 30.000 Euro, beim ExMieter ist jedoch nix zu holen.

    Schlimm genug?
     
  4. #3 Kapiwara, 06.11.2018
    Kapiwara

    Kapiwara Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    01.11.2018
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    1
    Mir geht es nur um die Art von Mietern, die notorisch ständig alles bemängeln. Auch da wo nichts ist, als eine Art Lebensinhalt. Bei der Suche in den Foren tauchen diese als „Nörgler/ Querulanten“ auf. Dort habe ich auch Tipps dazu gelesen, diese Menschen in ihre Grenzen zu weisen. Da sie wohl gleich einem Kleinkind genau diese testen wollen. Ich dachte einfach, das wäre eine bestimmte Gruppe Mieter und dass es vielleicht typische Muster gibt.
     
  5. #4 ehrenwertes Haus, 06.11.2018
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    4.512
    Zustimmungen:
    2.748
    Das wäre super, wenn dem so wäre... Dann gäbe es ein absolut sicheres Rezept solche Mieter außergerichtlich von einem Umgebungswechsel zu überzeugen.


    Jeder Mieter reagiert anders auf eine Kündigung vom Vermieter.
    Irgendwo zwischen Engelchen und Satansbraten findest du dann jeden Mieter, der eine Kündigung erhalten hat.
     
  6. #5 Kapiwara, 06.11.2018
    Kapiwara

    Kapiwara Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    01.11.2018
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    1
    Na gut, dann warte ich mal ab, was in meiner Wundertüte steckt...

    Danke Euch!
     
  7. #6 immodream, 06.11.2018
    immodream

    immodream Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2011
    Beiträge:
    3.149
    Zustimmungen:
    1.419
    Hallo Kapiwara,
    ein Querulant und notorischer Nörgler bleibt eigentlich ein solcher.
    Selbst wenn du die Miete auf 0 € senkst, ist der noch am nörgeln, weil er ja jetzt nicht mehr die Miete mindern kann.
    Ich habe seit 13 Jahren auch so einen Querulanten. Anfangs habe ich ja versucht, ihn glücklich zu machen .
    War über Jahre zwecklos.
    Inzwischen habe ich folgende Sprüche für ihn :
    Denken sie daran, weiter als auf 0 € können sie die Miete nicht mindern
    Bei zwei fehlenden Mieten erfolgt automatisch die Kündigung.
    Sie haben das Recht, jederzeit ohne Kündigungszeit auszuziehen.
    Da meine Frau die Vermieterin laut Mietvertrag ist, antworte ich ihm immer mit dem Spruch:
    Ich bin hier nur der Hausmeister.
    Beschwerden bitte schriftlich an die Vermieterin.
    Bis auf ein Schreiben des Mieterbundes , hab ich in den letzten Monaten nichts negatives mehr von ihm gehört .
    Trotzdem grüße ich ihn immer freundlich wenn er mir auflauert. Mehr aber auch nicht mehr.
    Grüße
    Immodream
     
    Nanne gefällt das.
  8. #7 Kapiwara, 06.11.2018
    Kapiwara

    Kapiwara Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    01.11.2018
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    1
    Danke Dir Immodream fürs Teilen Deiner Erfahrungen. Und Respekt dafür, dass Du das so professionell angehst. Ich habe zwar nach außen hin auch umgeswitcht, rege mich aber trotzdem bei jeder neuen hanebüchenen Beschwerde immer noch unheimlich auf. Deshalb auch meine Sorge, dass der Terror nach Kündigung noch eine stärkere Frequenz erreicht. Aber dann kann ich mich ja auch bei Deinen Sprüchen bedienen.
     
  9. #8 ehrenwertes Haus, 06.11.2018
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    4.512
    Zustimmungen:
    2.748
    Keine Angst, das geht eigentlich Allen so, besonders am Anfang.
    Mit der Zeit (mehr Übung + mehr Erfahrung) wird das besser.
    Wie gut man diese Dinge von sich abprallen lassen kann, hängt aber auch vom persönlichen Charakter ab.
    Solange du gegenüber den Mietern ruhig und sachlich bleibst, passt das schon.
    Gedanklich, darfst du mit dem Mieter ja wirklich alles machen.
    Die Gedanken sind frei und Verwünschungen erlaubt (nur besser nicht in Hörweite der Mieter). :059sonst:

    (Manchmal hilft aber auch ganz konkretes Zurückschnauzen, um sich Gehör zu verschaffen).
     
  10. #9 immodream, 06.11.2018
    immodream

    immodream Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2011
    Beiträge:
    3.149
    Zustimmungen:
    1.419
    Hallo Kapiwara,
    wenn du die Beiträge in diesem Forum liest, wirst du feststellen, das dieser Anfängerfehler ( sich aufzuregen , unüberlegt zu reagieren , auf Schreiben des Mietervereins oder Rechtsanwälte zu antworten ) auch von vielen Usern gemacht worden sind.
    Ich rege mich immer auch noch schnell auf, bleib dann aber ruhig und überlege erst einmal.
    Einer meiner Söhne, der von Kindheit an mit unseren Mietern aufgewachsen ist und inzwischen selber ein Haus mit zahlreichen Mietern besitzt,
    kann da noch entspannter auf Beschwerden seiner Mieter reagieren oder meistens nicht sofort reagieren .
    Je weniger du dich, zumindestens im direkten Umgang mit dem Mieter aufregst oder zeigst, das dich das Verhalten des Mieters aufregt, kannst du den Querulanten zur Weißglut und hoffentlich zum Aufgeben bringen.
    Ist alles nicht so einfach , versuche es einfach.
    Grüße
    Immodream

    PS : Wie schreibt ehrenwertes Haus " Gedanklich kannst du mit den Mietern ja wirklich alles machen "
    Glaub mir , ich hab da bei einigen Querulanten böse Gedanken gehabt.
     
  11. #10 Kapiwara, 07.11.2018
    Kapiwara

    Kapiwara Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    01.11.2018
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    1
    Ja das versuche ich, bisher hat der Mieter auch nichts von meinem Ärger gemerkt. Da dieser auch nicht in der Lage ist, Sarkasmus zu erkennen oder zwischen den Zeilen zu lesen, wird das hoffentlich auch so bleiben. Das schreibe ich dann auch eher für den geneigten Drittleser. Aber den Tipp mit den Gedanken nehme ich auf. Oder besorge mir eine Voodoo-Puppe...
     
  12. #11 ehrenwertes Haus, 07.11.2018
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    4.512
    Zustimmungen:
    2.748
    Bei wurde früher bei solchen Gelegenheitenheiten immer das Kaminholz aufbereitet.
    Es ist echt erstaunlich, welch kreative Gedankengängen eine schwingende Axt + Holzstapel auslösen können
    und vor allem auch wie flugtauglich so ein Holzscheit sein kann :059sonst:
     
    Kapiwara gefällt das.
  13. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    6.105
    Zustimmungen:
    3.072
    Ort:
    Mark Brandenburg
    Als sehr gute Alternative zum Holz hacken hat sich ein Sandsack bewehrt, aber auch Abrissarbeiten, bevorzugt mit dem großen Vorschlaghammer.
     
  14. #13 Papabär, 07.11.2018
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    7.419
    Zustimmungen:
    1.974
    Ort:
    Berlin
    Weia ... und ich dachte immer, eine Karlsruher Räumung sei schon heftig.
     
    Nanne gefällt das.
  15. GSR600

    GSR600
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.10.2011
    Beiträge:
    2.250
    Zustimmungen:
    938
    Ort:
    Stuttgart
    Ja die Räumung in KA war furchtbar.

    Bei uns waren es Mutter und Tochter in einer 3 Zi Whg.
    2 Teams von der Spedition, 2 LKW und 2 Tage beschäftigt. Pro Zimmer ca 100 Umzugskarton. 5 Stock ohne Aufzug.
     
  16. #15 Malina123, 10.11.2018
    Malina123

    Malina123 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.12.2013
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    13
    Hallo,
    wenn es ein Muster gäbe, wäre es schön und hilfreich. Dem ist leider nicht so.

    Ich bin Privat-Vermieterin und mehr oder weniger mit der Aufgabe beerbt worden. Mein Bruder und ich sind eine Erbengemeinschaft und vermieten ein altes Haus mit 3 Parteien + Landschaftspacht. Das ist in 4. Generation im Familienbesitz und ich bin seit 2003 dran.

    Ich bin alles andere als professionell und werde es wohl auch nie werden. Ich bin einfach zu emotional, was eben auch damit zusammen hängt, dass dieses Haus ein Teil meiner Familie ist,

    Ich habe schon so einiges erlebt, auch 2 Zwangsräumungen:

    Bei der ersten war ich nicht versichert und hatte einen Gesamtschaden von ca. 10.000 Euro. Die Leute sind zwar zum Räumungstermin weg gewesen, haben aber ihren Unrat in der Wohnung gelassen. Senf - und Ketchuptuben auf dem Boden ausgetreten.
    Gut, konnte ja alles wieder sauber gemacht werden und neu vermietet werden.

    Mit dem nächsten Mieter hatte ich auch kein Glück:
    die vorgelegten Dokumente waren gefälscht (Einkommensnachweise), was ich nicht erkannt habe. Nach ein paar Monaten kam auch die Miete nicht mehr. Hier war ich glücklicherweise schon versichert (Vermieter RV). Die Zwangsräumung war terminlich angesetzt.
    An dem Tag (11 Uhr war der Termin der Zwangsräumung), habe ich um 5 Uhr morgens einen Anruf von der Polizei bekommen, dass mein Haus brennt. Das Feuer ist in der Wohnung entstanden, die geräumt werden sollte. Wie das Feuer entstanden ist, konnte nie aufgeklärt werden.
    Der Gesamtschaden hat 480.000 Euro betragen (hier war ich auch versichert). Die Kernsanierung hat 14 Monate gedauert. Das Haus war nicht mehr gewohnbar in der Zeit.

    Danach hatte ich einen Mieter, der auch nur genörgelt und genervt hat. Es ging soweit, dass er die Miete nicht mehr gezahlt hat. Ich wurde per email persönlich angegriffen und beleidigt. Ich habe das damals meinem Anwalt übergeben und vor Gericht recht bekommen. Er musste die Mieten nach zahlen und die Gerichtskosten und Anwaltskosten zahlen. Mit einer Mieterhöhung bin ich ihn dann ein paar Monate später los geworden.

    Momentan hab ich wieder einen nervigen Mieter. Nachdem ich mich hier im Forum mal "ausgekotzt" habe, bin ich auf den "Boden der Tatsachen" zurück gekommen und eröffne am Montag ein Mandat bei meinem Anwalt. Den telefonischen Kontakt mit dem Mieter habe ich gestern geblockt, nachdem ich unzählige und nervige WhatsApp bekommen habe. Ich kann mit dieser Person einfach nicht mehr kommunizieren.

    Wie gesagt, ich wollte eigentlich nie vermieten und bin da auch nicht professionell. Daher ist meine Vermieter-RV das wichtigste für mich.
     
  17. #16 Kapiwara, 10.11.2018
    Kapiwara

    Kapiwara Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    01.11.2018
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Malina123,

    da hast Du ja schon Einiges durch, wie krass. Das mit dem Haus anzünden ist auch eine meiner Sorgen. Bisher wird ja einfach immer nur gelogen und Dinge so hingedreht, dass Sie mir auf die Nerven gehen. Es gibt aber so eine grundaggressive Stimmung und es könnte sein, dass der austickt, wenn die Kündigung reinflattert. Eine VM-Rechtsschutz habe ich auch gleich nach Beurkundung abgeschlossen und die Wartefrist ist jetzt um.
    Deinen aktuellen Fall habe ich gestern gelesen. Alles Gute dafür und vor allem starke Nerven!
     
  18. #17 Malina123, 10.11.2018
    Malina123

    Malina123 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.12.2013
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    13
    Hallo Kapiwara,

    danke dir und wünsch dir gutes Gelingen!

    Die Ursache des Feuers konnte bisher nicht geklärt werden. Die Kriminalpolizei als auch ein Fachmann meiner Versicherung haben ihre Arbeit gemacht. Warum das Feuer damals (2013) entstanden ist, ist ungeklärt. Natürlich lässt das alles Raum für Spekulationen offen - aber das hilft ja auch nicht weiter.

    Ich bin froh, dass ich gut versichert bin. Und das ist auch der einzige Tipp, den ich weiter geben kann.

    Ich bin keine professionelle Vermieterin und werde dies auch nie sein. Dafür bin ich zusehr emotional mit meinem Familien-Haus verbunden.

    Allerdings habe ich jetzt auch nur von den negativen Erlebnissen gerichtet. Ich habe auch Positive.

    Meinen Mieter im EG habe ich seit 10 Jahren und insofern er nicht ausziehen will, will ich das auch nicht. Hier gab es in der Vergangenheit auch mal Ärger, aber nachdem ich ihm die fristlose Kündigung geschickt habe, zahlt das Amt die Miete direkt an mich. Wir haben ein freundschaftliches Verhältnis.

    Ich habe einen Gewerbemieter seit 5 Jahren und über seinen beruflichen Erfolg freue ich mich.

    Meine Ländereien (3 ha) habe seit 14 Jahren verpachtet und auch hier freue ich mich, wenn die Heu-Ernte für meinen Pächter gut aus fällt.

    Es kann auch funktionieren und alles läuft gut.
    Oder eben nicht, wie mit meiner Wohnung im OG. Aber das geht ja Montag zum Anwalt und der regelt das.

    Ich kopiere grade den Mietvertrag, um sie meinem Anwalt zu senden. Er braucht die Unterlagen - das weiß ich schon.

    Dir auch viel Erfolg und such dir nen guten Anwalt!
     
  19. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    4.517
    Zustimmungen:
    573
    Bei meiner Räumung vor 2 Jahren dachte ich mir ich müsste mir eine Schussfeste Weste besorgen zum Tag der Räumung. So unber chenbar war die Mieterin. Sie hat schon mal mit einem Absatz(Pfennig) auf andere Mieter eingeschlagen. Das was damals in Karlsruhe passiert ist wollte ich nicht erleben. Es war aber alles ganz friedlich, Gerichtsvollzieher hat alles ohne uns gemacht, als die Mieter mit der letzten Lampe von dannen gezogen sind haben wir vom Gerichtsvollzieher die Wohnung übergeben bekommen. Danach hatte ich wieder Pech und hatte die Gerichtsverhandlung wo uns die Kaution zugesprochen wurde.

    Jetzt habe ich richtig Glück, von den Mietern höre ich gar nichts.
     
  20. #19 Malina123, 10.11.2018
    Zuletzt bearbeitet: 10.11.2018
    Malina123

    Malina123 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.12.2013
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    13
    das ist dann ja noch relativ gut verlaufen.
     
  21. #20 Papabär, 11.11.2018
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    7.419
    Zustimmungen:
    1.974
    Ort:
    Berlin
    Also so ein Pech hätte ich auch gerne öfters ... oder hältst Du hier Monopolwissen zurück?
     
Thema:

Querulant- Reaktion nach Kündigung

Die Seite wird geladen...

Querulant- Reaktion nach Kündigung - Ähnliche Themen

  1. Kündigung auf 2 Jahre

    Kündigung auf 2 Jahre: Hallo. In 2 Jahren soll Immobilie Mehrfamilienhaus Industriegebiet verkauft werden. Ein möglicher Kaufinteressent signalisiert u.U. Gebäude...
  2. Hausmeister kündigen

    Hausmeister kündigen: Die WEG hat dummerweise einen Hausmeister eingestellt für 600 Euro monatlich. Leistung: 1 x im Monat die Strasse kehren und Papier und Unrat...
  3. Kündigung eines gemeinsamen Mietvertrages ( zwei Mieter )

    Kündigung eines gemeinsamen Mietvertrages ( zwei Mieter ): Hallo, meinen Mietern möchte ich kündigen wegen regelmässig verspäteten Zahlungen der Miete , auch mehere Mieten sind bzw unbezahlt . Im Vertrag...
  4. Mieter Kündigen

    Mieter Kündigen: Hallo zusammen, meine Mutter würde gerne Ihr geerbtes aus, das aktuelle vermietet ist, verkaufen. Das ist aber nicht so einfach. Die Mieterin...
  5. Stellplatz kündigen, Mieter zahlt, aber nicht erreichbar

    Stellplatz kündigen, Mieter zahlt, aber nicht erreichbar: Hallo Zusammen, ich habe meinen Stellplatz in Hamburg an jemanden in der Nachbarschaft ohne schriftlichen Vertrag vermietet, da ich zu dem...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden