Querulante Mieter und angeschraubtes Parkett

Diskutiere Querulante Mieter und angeschraubtes Parkett im Insider Forum Forum im Bereich Off-Topic; Liebe Vermieter, seit kurzem gehöre ich diesem eloquenten Kreise auch an. Ich habe eine vermietete Wohnung als Altersvorsorge gekauft. Die...

  1. #1 3RaumTim, 09.07.2015
    3RaumTim

    3RaumTim Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    09.07.2015
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Vermieter,

    seit kurzem gehöre ich diesem eloquenten Kreise auch an. Ich habe eine vermietete Wohnung als Altersvorsorge gekauft. Die Wohnung ist in Hamburgs Innenstadtlage und hat bis jetzt 113 Jahre überlebt. Vor 14 Tagen hatte ich die erste Besichtigung und ich durfte feststellen, dass meine Mieter wohlhabende Sozis sind und mir wegen jeder Kleinigkeit den Mietverein aufhetzen. Gut bis jetzt konnte ich alles erfolgreich abwehren. Aber nun muss Zurückgeschossen werden, damit endlich mal Ruhe im Kontor ist! Bei der Begehung ist mir aufgefallen, dass die Mieter anscheinend den 113 Jahre alten und schönen Parkettfußboden angeschraubt haben, vermutlich weil dieser knarschte. Aus den gesamten Unterlagen geht hervor, dass nirgends eine schriftliche Erlaubnis dafür vorlag und seit der Erbauung des Hauses habe ich alle Unterlagen! Auf jeden Fall ist der Fußboden ruiniert und die Belle Etage nun nicht mehr so belle - bei über 100 qm ist das auch recht kostenintensiv zu erneuern. Die Mieter sind seit 1980 da drin, die Bohrungen und die Spachtelmasse sehen definitiv jüngeren Datums aus. In drei Jahren will ich dort einziehen und dann muss es wieder Jugendstilaltbau vom Feinsten sein! Also auch neuer Fußboden muss her, denn jetzt sieht er aus wie ein brauner Fliegenpilz mit Bohrungen und Spachtelmasse alle 20 cm im Fischgrätparkett.

    Nun meine Fragen:

    1. Ist das ein Eingriff in die Eigentumsrechte und wären die Mieter Schadenersatzpflichtig? Hatte jemand vielleicht einen ähnlichen Fall? Welche Paragraphen im Gesetz könnte man zu Rate ziehen?

    2. Die Bohrungen sind definitiv bei einem der Voreigentümer passiert. Falls Schadensersatz besteht, ist dieser auch für mich gültig? Ich übernehme ja auch die Vermieterpflichten, also müsste ich doch auch den Schadensersatzanspruch übernehmen, oder?

    3. In Punkto Nervigkeit plus unsorgsamtes Verhalten der Mieter mit der Mietwohnung plus ehemalige Mietminderungen wegen unnötiger Gründe plus dem Mietervereinstress würde ich sogar die Kündigung ausprechen wollen. Wer weiß was noch alles passiert?! Hat jemand bei so einem Fall schon Erfahrungen? In drei Jahren kann ich eh Eigennutzung anmelden, aber wenn die früher rausgehen und ich zwischendurch an Studenten für etwas mehr Miete untervermieten kann, wäre mir der Stress auch recht!

    Danke für Eure Antworten!
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 alibaba, 09.07.2015
    alibaba

    alibaba Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    11.12.2014
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    Berlin
    bedenke die Hütte ist 113Jahre alt , das Paket musste angeschraubt werden nach 1945 ,

    die Sieger Parole " alles was nicht Niet/Nagel/Schraubfest ist" wir demontiert , dann kamm in HH das HochWasser .......

    kipp ein Eimer Ausgleichmasse rein und BetonFarber rüber , wenn du ÖkoMieter ,dann ÖkoFarbe + PfandEimer :D

    alte Häuser sind schön ,da wurde noch richtig gemauert , ausser wo der Zement knapp war , in der Bunker und NachKriegsEpoche :D

    die heutigen Häuser ,naja :D einweg einmal vererben länger leben die vermutlich nicht die PapHäusle :D

    Gruss
    alibaba:D
    PS: wer hat den ReichsTag gezündelt ? und zu welchen Zweck ?
     
  4. #3 Nero, 09.07.2015
    Zuletzt bearbeitet: 09.07.2015
    Nero

    Nero Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.06.2014
    Beiträge:
    2.618
    Zustimmungen:
    136
    Alibaba: Ich weiß wer und warum: Natürlich, damit die NAZIS endlich einen Anlass/Vorwand zum Tun (Neubau) hatten. Lach!

    3Raumtim: Du wirst sicherlich, abgesehen hiervon, ein hilfreiche Antwort erhalten.
     
    3RaumTim gefällt das.
  5. #4 Glaskügelchen 2, 09.07.2015
    Glaskügelchen 2

    Glaskügelchen 2 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.06.2015
    Beiträge:
    472
    Zustimmungen:
    62
    Hast du dir die Wohnung vor dem Kauf denn nicht angeschaut? Sowas kann durchaus in die Preisverhandlung einfliessen.
    Wenn der jetzige Mieter das gemacht hat, dann müsste er den alten Zustand wieder herstellen. Für die Aufbereitung (falls möglich) des Antikparketts müsste er aufkommen.

    Klar.

    Was wären denn deine Kündigungsgründe? Man kann Mietern in Deutschland nicht so einfach kündigen, nur weil sie nerven.
    Das Parkett ist kein Grund und die Minderungen höchstwahrscheinlich auch nicht. Dazu müsste man aber mehr wissen.
     
    3RaumTim gefällt das.
  6. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.817
    Zustimmungen:
    1.357
    Ja und ja. Ansprüche macht man aber aus praktischen Gründen als Schadenersatz aus Vertragsverletzung (nicht deliktisch) geltend und damit besteht der Anspruch erst bei Rückgabe der Mietsache. Klassisches Streitthema in dieser Sache ist dann die Höhe des Schadenersatzes, aber darüber könnt ihr später noch ausführlich streiten.


    Als Mitglied unserers eloquenten Kreises ;) solltest du dir das BGB ab § 535 und mindestens bis § 577a durchlesen, lieber langsam und sorgfältig als schnell und oberflächlich. Das vermittelt einen ersten Eindruck.

    Den o.g. Schadenersatz wirst du dort aber nicht finden. Der ist in § 280 BGB geregelt. Die Grundlage für die vertragliche Pflicht steht im Mietvertrag in einem vermutlich sehr unauffälligen Satz zur Rückgabe der Mietsache.


    Bei deliktischem Schadenersatz (§ 823 BGB) wäre das die zutreffende Argumentation. Beim Schadenersatz aus Pflichtverletzung ist es einfacher: Der Anspruch entsteht erst bei Rückgabe.


    Für die Kündigung eines Wohnraummietverhältnisses brauchst du einen zulässigen Kündigungsgrund. "Stress" ist keiner, "wer weiß, was noch alles passiert" auch nicht. Zulässige Gründe können z.B. aus Zahlungsverzug oder anderen Verletzungen wesentlicher vertraglicher Pflichten entstehen. Auch Eigenbedarf fällt in diese Kategorie. Wenn die Mieter also zu sehr nerven, wäre die einfachste Lösung, den Umzug in die neue Wohnung zu beschleunigen.

    Praktischer Hinweis zum Umgang mit dem Mieterverein: Es gibt keine Verpflichtung mit denen zu kommunizieren, jedenfalls solange dich deine Berufsordnung (Anwalt) nicht dazu zwingt. Was mir der örtliche Verein schreibt, nehme ich zwar zur Kenntnis - manchmal ist doch etwas interessantes dabei - im Regelfall kommuniziere ich aber mit dem Mieter. Sich den diversen Dressurnummern, die die Juristen des Mietervereins gerne einstudieren wollen, so konsequent wie möglich zu verweigern, macht das Leben wesentlich entspannter. Das setzt aber eine gewisse Rechtskenntnis voraus, damit man die paar Situationen, in denen man reagieren muss, erkennt.
     
    Syker und 3RaumTim gefällt das.
  7. #6 3RaumTim, 09.07.2015
    3RaumTim

    3RaumTim Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    09.07.2015
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für die guten Nachrichten! Fragen 1 und 2 waren mir primär wichtig, da der Eigenbedarf spätestens in 3 Jahrne kommt und dann wenigstens etwas Geld hineinkommt. Die Mieter haben leider keine Kaution hinterlegt, insofern ist das eine Schadensbegrenzung! Mieterverein werde ich dann auch mal gepflegt aussenvorlassen - Danke für den Tip!
     
  8. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    3.381
    Zustimmungen:
    338
    Da Du nicht in Deinem Abnahmeprotokoll stehen hast Parkett ohne Schrauben, wirst Du es wohl Ihnen nicht überhielten können. Da hilft nur Parkett schleifen Löcher verspachteln und alles lackieren.
     
  9. #8 Pharao, 10.07.2015
    Zuletzt bearbeitet: 10.07.2015
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.941
    Zustimmungen:
    533
    Hi,

    was verstehst du unter "wohlhabende Sozis":? Ich mein, das ist ja nicht ganz unwichtig, wenn`s später um evtl. Geldansprüche geht.
     
  10. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    1.885
    Zustimmungen:
    639
    Im Abnahmeprotokoll steht vermutlich nicht, dass auf dem Haus ein Dach drauf ist. Trotzdem darf der Mieter keine Löcher ins Dach hacken oder das Dach entfernen.

    Dass sowas nicht im Abnahmeprotokoll enthalten ist, sagt m.E. erst mal nur aus, dass man Sich ggf. Gedanken über die Beweisbarkeit machen sollte.
     
  11. #10 Immotopdog, 10.07.2015
    Immotopdog

    Immotopdog Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    10.07.2015
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ich denke auch das die einzige Lösung Parkett abschleifen, spachteln und lackieren ist. Wahrscheinlich nicht die Wunschlösung.
     
  12. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4.609
    Zustimmungen:
    1.566
    Ort:
    Mark Brandenburg
    Altes Parkett raus und neues Parkett rein, ist auch eine Lösung, je nach Ausführung der bisherigen Arbeiten kann das auch die günstigere Variante sein.
     
  13. #12 Immotopdog, 11.07.2015
    Immotopdog

    Immotopdog Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    10.07.2015
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Stimmt, da hast Du recht. Kam mir nicht in den Sinn, das das auch die günstigere Variante sein kann. :-)
     
  14. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    3.381
    Zustimmungen:
    338
    Zumindest ist jeder Anwalt wahrscheinlich teurer. Das Geld kann man sich sparen. Erspart Nerven und Geld.
     
  15. #14 Nanne, 13.07.2015
    Zuletzt bearbeitet: 13.07.2015
    Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.738
    Zustimmungen:
    822
    Der Zweck ist allgemein bekannt, der Täter bis heute nicht. Van der Lubbe war nur vorgeschoben.
     
  16. Nero

    Nero Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.06.2014
    Beiträge:
    2.618
    Zustimmungen:
    136
    Na und ?
    Der Zweck heiligt doch die Mittel. Wie man gesehen hat und noch heute sieht.
     
Thema: Querulante Mieter und angeschraubtes Parkett
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. querulante mieter

    ,
  2. mieter querulant

    ,
  3. Bohrungen im Parkett Mietvertrag

    ,
  4. kündigung mieter querulant
Die Seite wird geladen...

Querulante Mieter und angeschraubtes Parkett - Ähnliche Themen

  1. Mieter braucht neuen Herd und möchte dazuzahlen - wie steuerlich korrekt abrechnen?

    Mieter braucht neuen Herd und möchte dazuzahlen - wie steuerlich korrekt abrechnen?: Hallo liebe Forumsmitglieder, mein Mieter benötigt einen neuen Herd. Normalerweise würde ich den Herd kaufen, einbauen lassen - fertig. Aber, mein...
  2. Unterstellung vom Mieter

    Unterstellung vom Mieter: Der Mieter unterstellt uns in der Ersatz-Toilette den Heizlüfter vom Stromnetz getrennt zu haben, welche sich im Zwischengang zu den Kellerräumen...
  3. Mieter reizt alles aus - Ideen?

    Mieter reizt alles aus - Ideen?: Liebe Forumsmitglieder, meine Eltern haben einen Mieter, der langsam ein Magengeschwür auslöst: Die Kaution hat schon ein halbes Jahr gedauert,...
  4. Tod eines Mieters

    Tod eines Mieters: Wer trägt die Kosten einer Wohnungsräumung und eventuellen Einbauküchenausbaues beim Tod eines Mieters, wenn die Erben das Erbe ausschlagen?...
  5. Trepenhausreinigung durch einen Mieter

    Trepenhausreinigung durch einen Mieter: Hallo liebe Vermieter, mal eine Frage zum Thema Treppenhausreinigung: Kann ich die Treppenhausreinigung von einem Mieter machen lassen und ihm...