Räumung einer besetzten Wohnung nach Zuschlag im Rahmen einer Zwangsversteigerung

Diskutiere Räumung einer besetzten Wohnung nach Zuschlag im Rahmen einer Zwangsversteigerung im Immobilien - Erwerb/Veräußerung im Inland Forum im Bereich Immobilien Forum; Hallo zusammen, ich habe in einem Mehrfamilienhaus eine Wohnung bei einer Zwangsversteigerung ersteigert. Soweit so gut :) Jetzt wird es aber...

  1. TicTac

    TicTac Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    25.04.2016
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich habe in einem Mehrfamilienhaus eine Wohnung bei einer Zwangsversteigerung ersteigert. Soweit so gut :)

    Jetzt wird es aber etwas komplizierter:

    1. Der Bewohner der Wohnung war früher einmal der Eigentümer.
    2. Die Wohnung wurde dann von einer Familienangehörigen des Bewohners im Rahmen einer Zwangsversteigerung ersteigert. Der Bewohner blieb aber ohne Mietvertrag oder Zahlungen einfach in der Wohnung.
    3. Nun wurde die Wohnung erneut versteigert und ich bin der neue Eigentümer.

    So. Mir ist klar, dass ich aus dem Zuschlagbeschluss ohne weiteres die Räumung der Wohnung betreiben kann. Eine 2- Wochen Frist habe ich dem "Bewohner" auch bereits gesetzt.

    Nun meine Frage: Da er ja kein Recht zum Besitz hat könnte ich doch in Absprache mit allen übrigen Eigentümern das Schloss der Hauseingangstür (also Straße zur Treppe) austauschen lassen. Dann würde ich mir den ganzen GV Quatsch sparen.... Oder spricht etwas dagegen??

    Danke für Eure Meinungen!!!

    VG

    Mat
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. AJ1900

    AJ1900 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.01.2015
    Beiträge:
    1.640
    Zustimmungen:
    530
    Na dagegen würde sprechen das das dein Problem ja nicht löst? Die Sachen des Mieters sind ja noch in der Wohnung, oder? Und die Wohung an dich übergeben hat er ja damit auch nicht. Ergo wirst du wohl eine Zwangsräumung betreiben müssen.
    Alternativ kannst du natürlich auch das Recht selbst in die Hand nehmen und die Wohnung in einer Nacht- und Nebelaktion einfach ausräumen und Schlösser tauschen, dafür mußt du aber nicht die anderen Mieter belästigen indem du sinnlos Haustürschlösser tauschst. Nicht das ich dir dazu raten will, im Gegenteil, so etwas sieht kein Richter gern.
     
  4. TicTac

    TicTac Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    25.04.2016
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Naja, die Idee war eher, dass er dann nicht mehr ins Haus kommt - und sollte er es versuchen eine Menge Ärger auf ihn wartet. Das könnte ihn dann dazu bringen seinen Schrott - dann aber unter Aufsicht - aus der Wohnung zu räumen.... Und die anderen Parteien wären sofort dabei beim Schlosstausch!
     
  5. AJ1900

    AJ1900 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.01.2015
    Beiträge:
    1.640
    Zustimmungen:
    530
    Und was heißt das? Willst du ihn verhauen?
    Das ist doch alles Kindergarten. Betreibe die Zwangsräumung wie sich das gehört, und gut.
     
  6. TicTac

    TicTac Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    25.04.2016
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Nein! Hausfriedensbruch - wenn er eine abgeschlossene Tür z.B. eintritt oder aufbricht! Das meine ich!! :158: und genau das was auch meine Frage...
     
  7. GSR600

    GSR600
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.10.2011
    Beiträge:
    1.653
    Zustimmungen:
    509
    Ort:
    Stuttgart
    Und was wenn er sagt er hat einen mündlichen Mietvertrag?
     
  8. AJ1900

    AJ1900 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.01.2015
    Beiträge:
    1.640
    Zustimmungen:
    530
    Ja und, selbst wenn? Was bringt dir das, ausser einer evtl. kaputten Haustür? Ich meine unterm Strich hast du ihn mitgekauft, und was vereinbart wurde mit den Vorvermieter lässt sich wohl kaum rekonstruieren?
     
  9. TicTac

    TicTac Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    25.04.2016
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Er hat ja nachweislich nie etwas gezahlt - also weder Miete noch Nebenkosten und er hat mir unter Zeugen gesagt, dass er keinen Mietvertrag hat. Daher hat er auch kein Recht zum Besitz und @ AJ1900 - deshalb darf er dann auch gerade nicht mehr in den Hausflur.....
     
  10. AJ1900

    AJ1900 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.01.2015
    Beiträge:
    1.640
    Zustimmungen:
    530
    Na wenn du der Meinung bist, das da jemand deine Wohnung unrechtmässig besetzt hat, ruf die Polzei. Was die sehr wahrscheinlich sagen werden, ist: "Das ist eine privatrechtliches Problem" meint übersetzt, klagen bitte.
    Was da die Geschichte mit dem Schlüsseltausch soll, kapier ich nicht? Wie gesagt, im zweifel setz ihn halt eigenmächtig an die Luft, dann bist du ihn wenigstens sicher los, und muß dann evtl. mit den juristischen Konsequenzen leben. Wie gesagt, das soll keine Empfehlung sein.
     
  11. #10 Akkarin, 25.04.2016
    Akkarin

    Akkarin Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.11.2013
    Beiträge:
    1.515
    Zustimmungen:
    703
    Du hast die Raeumungsklage schneller durch, als den weg Beschluss das haustuerschloss zu tauschen
     
  12. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    7.232
    Zustimmungen:
    1.742
    Solange er dort wohnt, ist das Treppenhaus nicht "fremd" i.S.d. § 123 StGB, also auch kein Hausfriedensbruch. Bleibt die Sachbeschädigung, die erst einmal nachzuweisen wäre. Und wer sagt eigentlich, dass es den Mieter überhaupt noch interessiert, ob er wegen so einer Geschichte verurteilt wird? Eine Wohnung, die es in letzter Zeit schon zweimal in die ZV geschafft hat, spricht nicht gerade für eine große Fallhöhe.

    Umgekehrt besteht das Risiko, dass dein Vorgehen eine Nötigung darstellt. Neben der strafrechtlichen Bewertung kommt dann noch die zivilrechtliche Schiene: Durch eigenmächtiges Handeln kannst du keinen rechtmäßigen Besitz erlangen, § 858 BGB. Dein "Plan" funktioniert genau so lange, wie sich der Mieter nicht wehrt.
     
  13. #12 DER HAMSTER, 25.04.2016
    DER HAMSTER

    DER HAMSTER Gast

    Hallo,
    warum die Hauseingangstüre und nicht das Wohnungstürschloss?
     
  14. #13 advocatus diaboli, 25.04.2016
    advocatus diaboli

    advocatus diaboli Gast

    *Legal* kannst Du das vermutlich nicht! Du magst ein Recht auf Besitzverschaffung haben, der Bewohner die Pflicht zur Besitzüberlassung - allerding liegt wohl kein notwehrfähiger Tatbestand vor, d.h. der Besetzer ist - bis auf weiteres - auch der Besitzer. Alles, was Du auf eigene Faust dagegen unternimmst, kann der Besetzer als Besitzstörung werten - und Dir u.a. *ganz legal* - im Rahmen von Besitzkehr/Besitzwehr - die Haustür eintreten! Mit anderen Worten, den Ärger bekommt nicht er, sondern Du! (Stichwort: verbotene Eigenmacht)
     
  15. #14 BHShuber, 25.04.2016
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    3.716
    Zustimmungen:
    1.506
    Ort:
    München
    Hallo,

    ja genau, mach das mal, ich halte das für eine sehr, sehr gute Idee.

    Hoffentlich erhält der Wohnungsbesetzer Gerichtskostenbehilfe, denn bei deinem Vorhaben hat er leichtes Spiel mit dir, verbotene Eigenmacht, super Idee!

    Gruß
    BHShuber
     
Thema:

Räumung einer besetzten Wohnung nach Zuschlag im Rahmen einer Zwangsversteigerung

Die Seite wird geladen...

Räumung einer besetzten Wohnung nach Zuschlag im Rahmen einer Zwangsversteigerung - Ähnliche Themen

  1. Günstige Wohnungen

    Günstige Wohnungen: Ich habe in letzter Zeit oft auf Immoscout etc. Wohnungen beobachtet. Denke aber, dass obwohl manche kleinere Wohnungen nach ein paar Tagen wieder...
  2. Wohnung als Fereinwohnung vermieten - welche Portale und wie ?

    Wohnung als Fereinwohnung vermieten - welche Portale und wie ?: Was mir bisher völlig unklar war ist das Potential der Vermietung als Fereinwohnung, das scheint ein riesen-Markt zu sein, habe ich erst jetzt...
  3. Keine Chance auf Wohnung als Teilzeit-Angestellter?

    Keine Chance auf Wohnung als Teilzeit-Angestellter?: Hallo, mal eine Frage an die ganzen Vermieter hier im Forum... Ich habe in einer deutschen Großstadt (500.000+ Einwohner) diverse Wohnungen...
  4. Defektes Waschbecken - muss Mieter den Vermieter zum Austausch in die Wohnung lassen?

    Defektes Waschbecken - muss Mieter den Vermieter zum Austausch in die Wohnung lassen?: Hallo zusammen! Kann mir bitte jemand einen Rat geben, wie ich mich richtig verhalten soll... In unserer Einliegerwohnung wohnt ein junges Paar,...
  5. Kündigung nach 573a - Wohnung

    Kündigung nach 573a - Wohnung: Hallo in die Runde, ich erwäge eine Kündigung nach 573a BGB auszusprechen und bin mir unsicher, ob man meine Kellerräumen als separate Wohnung...