Räumung nach dem Berliner-Modell

Dieses Thema im Forum "Räumungsklage" wurde erstellt von Aktionär, 06.06.2013.

  1. #1 Aktionär, 06.06.2013
    Aktionär

    Aktionär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.06.2013
    Beiträge:
    1.219
    Zustimmungen:
    105
    Ort:
    NRW
    Hallo zusammen!

    Ich habe ein EFH vermietet für welches die Mieterin in den 16 Monaten seit Beginn des Mietvertrages immer wieder (aktuell das 8. Mal) die Miete verspätet und erst nach Aufforderung zahlt. Abmahnungen, Kündigungsandrohung, fristlose Kündigung etc. habe ich alles durch; Anwaltsschreiben werden ignoriert. Es läuft also alles auf eine Räumungsklage hinaus.

    Folglich habe ich mich mit deren Ablauf und Formalitäten auseinandergesetzt bzw. vom Anwalt aufklären lassen. Jetzt stellt sich mir noch die Frage, ob es nicht evtl. vorteilhaft wäre nach ergangenem Titel eine Räumungsklage nach dem Berliner Modell durch den GV durchführen zu lassen.
    Hat jemand hier Erfahrungen damit?

    Nach meinen bisherigen Informationen wird bei dieser Variante der Mieter nur mit seinen persönlichen Dingen aus dem Objekt gesetzt, der Rest (Möbel etc.) bleibt drin. Es entfällt die Räumung, der Abtransport und die Einlagerung, was ja ein nicht unerheblicher Kostenfaktor sein kann. Anschließend kann ich als Vermieter vom Vermieterpfandrecht Gebrauch machen (unter mitwirken des GV). Richtig soweit oder Fehlinformation?

    Mir geht es in diesem Fall nicht nur um den Kostenvorteil, sondern auch darum der Mieterin ein paar Unannehmlichkeiten zu bereiten.
    Bisher kam es (zum Glück) nur zu verzögerten Zahlungen. Ein effektiver Rückstand ist noch nicht eingetreten. Aber das kann sich ja noch ändern. Daher ist die Ausübung des Vermieterpfandrechtes im Moment noch zweitrangig. Es würde mir nach dem bisher sturen Verhalten der Mieterin (hat mir ausrichten lassen, dass sie für mich nciht zu sprechen ist) einfach eine gewisse Genugtuung bereiten, wenn die Dame nur mit zwei Koffern an der Hand das Haus verlassen müsste und anschließend gezwungen ist mit mir zu sprechen um an ihre Habseligkeiten zu kommen.

    Hat das hier vielleicht schon durch jemand und kann sagen welche Vorteile / Nachteile sich aus dieser Räumungsvariante ergeben?
    Für sachdienlliche Hinweise wäre ich sehr dankbar.

    LG

    Aktionär
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Papabär, 06.06.2013
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.712
    Zustimmungen:
    424
    Ort:
    Berlin
    :erschreckt016: ERST Sicherungsstift Hand ziehen, DANN Handgranate werfen und SCHLIEßLICH schnell nochmal prüfen, ob´s auch wirklich der Stift war, den man in die Tasche gesteckt hat ... :5:

    Soll heißen: Fast richtig ... aber kleiner Fehler - große Wirkung!

    Die Berliner Räumung basiert darauf, dass das Vermieterpfandrecht über sämtliche pfändbaren Gegenstände in der Wohnung ausgeübt wird, d.h. um überhaupt nach diesem Modell zu räumen, muss das Pfandrecht schon geltend gemacht worden sein.
    Räumung, Abtransport und Einlagerung (incl. Haftung) entfallen NICHT ... sie werden nur in die Hände des Wohnungseigentümers gelegt.
    Durch die Ausübung des Vermieterpfandrechtes ist der Eigentümer zur vorschriftsmäßigen Verwertung des Pfandgutes verpflichtet ... soweit die Theorie.

    In der Praxis zeigt sich meist wenig Verwertbares in der Wohnung ... trotzdem dürfen die Sachen jedoch nicht sofort entsorgt werden. Soll die Wohnung sofort weiter vermietet werden, ist ein Abtransport und die Einlagerung der Gegenstände für mind. 6 Monate unumgänglich.

    Wenn wir in solchen Fällen keinen geeigneten Lagerraum verfügbar haben, dann heißt das Tür auf, dorkumentieren, Schließzylinder tauschen, dokumentieren (ggf. Elektrogeräte vom Netz nehmen, dokumentieren, verderbliche Waren wie Lebensmittel entsorgen, dokumentieren, Haustiere retten, dokumentieren, evtl. Schusswaffen durch die Polizei abholen lassen, dokumentieren), Tür zu - und 6 Monate warten. Dann dokumentieren, dokumentieren, dokumentieren und entrümpeln (auf eigene Kosten versteht sich) und meist auch sanieren.



    Mal abgesehen davon, dass Du Dich damit auch hier nicht unbedingt beliebt machst, kann der Schuss auch ganz schnell zu ´nem Rohrkrepierer werden.

    Man kann garnicht genug dokumentieren ... denn Du musst bei Bedarf nämlich nicht nur beweisen, was in der Wohnung war - sondern auch, was nicht da war. Mir fällt da z. B. das Kästchen mit Oma´s Goldschmuck im Wert von 20.000,- € ein, das sich "nachweislich" in der Wohnung befand, und durch die Ausübung des Pfandrechts vom Vermieter zu verwerten ist (... der Restbetrag steht selbstverständlich dem Mieter zu - das teilt er sich dann mit seinen "Zeugen").


    Es kann auch ein Krieg ausbrechen, der Himmel könnte die auf den Kopf fallen, oder schlimmer: Die KVB bauen einen U-Bahn-Tunnel unter Deinem Haus ...

    Also ehrlich gesagt, Deine Sorgen möcht´ ich haben.



    Sei doch froh´, dann geht sie Dir wenigstens nicht ständig auf´n Zünder ...

    Wenn Sie des Schreibens überdrüssig ist, wird sie schon wieder mit Dir reden ... da brauchst Du Dir keine Hoffnung machen. Und als Vermieter solltest Du mit Deinen Mietern ohnehin keine mündlichen Absprachen treffen.

    Außerdem wird Sie Dir diese Genugtuung nicht verschaffen ... sie wird zum Räumungstermin einfach nicht da sein. Wenn Du Dusel hast, wird Sie die Bude ausräumen und nur zu 20% zerstört zurücklassen ... aber wer hat schon so viel Glück.
     
  4. #3 Aktionär, 17.06.2013
    Aktionär

    Aktionär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.06.2013
    Beiträge:
    1.219
    Zustimmungen:
    105
    Ort:
    NRW
    Danke für den ersten Teil der Antwort. Das war es auch schon was ich wissen wollte.
    Über den Rest sag ich mla nichts.
     
  5. #4 Aktionär, 16.08.2013
    Aktionär

    Aktionär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.06.2013
    Beiträge:
    1.219
    Zustimmungen:
    105
    Ort:
    NRW
    Kleines update meines Falles:

    - Mieterin zahlt weiterhin nur nach Aufforderung wegen Zahlungsverzug durch unseren Anwalt
    - aktuelle Montsmiete + BK ist noch offen
    - Kündigfrist läuft zum 30.08. ab
    - Mieterin macht keinerlei Anstalten das Objekt zu räumen

    Es läuft also darauf hinaus, dass wir am 02.09. Räumungsklage einreichen.

    Ein Gespräch mit einem Gerichtsvollzieher hat bestätigt, dass die Räumung nach § 885 A ZPO i.V.m. § 885 Abs. 1 ZPO die sinnvollste und schnellste Variante darstellt, wenn wir dann irgendwann das vollstreckbare Urteil in Händen halten. Bis dahin wird es beim zuständigen AG allerdings 4-6 Monate dauern.

    Ich werde weiter berichten. Vielleicht interessiert es ja den einen oder anderen.
     
  6. #5 Aktionär, 19.09.2013
    Aktionär

    Aktionär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.06.2013
    Beiträge:
    1.219
    Zustimmungen:
    105
    Ort:
    NRW
    Wie es weitergeht, oder auch nicht ...

    - Räumungsklage wurde eingereicht via RA Anfang September
    - Klageschrift liegt dem AG vor
    - 16.09. Schreiben vom AG mit Aufforderung Gerichtskostenvorschuss zu überweisen
    - Voschuss per 16.09. überwiesen
    - warten auf Bearbeitung und Zustellung der Klageschrift

    Septembermiete steht selbstverständlich weiter aus, ist aber in die Klage mit aufgenommen.

    to be continued ...
     
  7. #6 manitou, 15.10.2013
    manitou

    manitou Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    20.09.2012
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Danke, für deine Dokumentation, ich lese mit. Bitte nicht nachlassen.
    Die Kosten richten sich doch nach dem Streitwert, ist das richtig?
     
  8. #7 Aktionär, 15.10.2013
    Aktionär

    Aktionär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.06.2013
    Beiträge:
    1.219
    Zustimmungen:
    105
    Ort:
    NRW
    Die Kosten, also der Gerichtskostenvorschuss, richten sich nach der Höhe der Jahreskaltmiete. Ich weiss nicht ob die Staffelung proportional verläuft, aber in unserem Fall sind es knapp 10%.
     
  9. #8 Aktionär, 15.10.2013
    Aktionär

    Aktionär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.06.2013
    Beiträge:
    1.219
    Zustimmungen:
    105
    Ort:
    NRW
    Fortsetzung:

    - Klageschrift wurde zugestellt per 02.10.
    - Mieterin teilt dem AG per 06.10. mit, dass sie sich verteidigen wird, aber ihr RA zur Zeit im Urlaub weilt. Fristverlängerung beantragt und vom AG bewilligt bis zum 04.11.
    - Gleichzeitig Ansetzung eines Gütetermins zum 20.11. durch das AG
    - Mietzahlungen für September und Oktober stehen aus; deshalb erneut fristlose Kündigung ausgesprochen und Mahnbescheid beantragt für die offenen Mieten.
     
  10. Yoki

    Yoki Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    10.10.2013
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Ich lese auch mit... Und ich bin echt gespannt wie das ausgehen wird.

    Ähnliches haben 2 Bekannte von mir auch mit ihren Mietern durch.

    Der 1. Fall gleicht Deinem sehr, allerdings haben die Mieter aufeinmal Unmengen an Mängel geltend machen wollen, haben das ganze Haus auf den Kopf gestellt und gesucht, haben sich an das Bauamt gewandt und behauptet das ganze Haus sei ein Schwarzbau (da auf einem Hinterhof) vor dem Mietshaus meiner Bekannten.

    Der Mieter machte auch vor nichts mehr halt, er versuchte sogar die mieter des Vorhauses auf seine Seite zu ziehen, er erstattet unterschiedliche Anzeigen gegen meine Bekannten' er suchte und suchte, beschäftigte einige Behörden noch zusätzlich sowie eben auch seinen Anwalt wie den meiner Bekannten. Alles wurde angezweifelt, die Nebnkostenabrechnungen usw. Usw. ... Unglaublich

    Letzendlich landetete die Sach auch vor Gericht ..... Dort wurde dann vereinbart dass sich auf einen Auszug des Mieters zum xy.xy.2013 geeinigt wird.

    Nunja, erst mal Ruhe .... Aber kurz vor Auszug ging es wieder los, die letzten beiden Mieten nicht bezahlt auch die offenen Nebenkostennachzahlung nicht bezhalt (die nächste steht schon in den Startlöchern) .... Jetzt sind se endlich raus ... Aber es geht munter weiter über die Anwälte.

    2 Beispiel auch ähnlich, Räumungsklage und Termin zur Räumung standen fest ... Und da kam eas was ich vorher noch nie in meinem alten Vermieterleben gehört bzw. Erlebt hab:

    Die Mieterin kam mit Bescheinigungen an dass sie nicht ausziehen können da sie nd ihr Mann sehr krank seien (ärztl. Bescheinigungen vorgelegt ....dazu sag ich mal nichts jetzt demnach muss ihr Mann , so traurig wie es sich anhört, schon seit bald 2 Jahren tot sein weil seinerzeit wurde auf Mitleid gemacht dass er Krebs hat der ihn nur noch einige Wochen leben lässt ...im nachhineien zeigte sich dass es ein gefälschter Befund war) damit wollten sie aber die zöglichen Mietzahlungen begründen.

    Nun gut ...wie gesagt kurz vor dem TE zur Räumung kam die Mietern wieder damit an beide schwer krank, bis dato keine neue Wohnung (sie sollten von der Stadt iwo untgebracht werden) ...

    Ende vom Lied jetzt halt dich fest.

    Unser Bekannter musste die Leute noch 3 Monate in der Wohnung leben lassen, die Miete und Nebenkosten hat unsere Stadt übernommen !!!!!

    Da fehlen einem die Worte, oder .

    Aber gut das hat jetzt alles ein Ende .... Die Mieterin sitzt heute im Knast für 4 1/2 Jahre ... Da war Betrug im Spiel der schon gravierend war ... Und bei dem Vermieter hat sie da auch kein Halt gemacht ... Da kam viel zusammen um im Knast zu landen.

    Aber diese Frau hatte immer eine grosse Schn..., das glaub mal und immer auf fein gemacht etc. kannte bis dato ihre Rechte und machte nicht halt davor gefälschte Unterlagen vorzulegen .... Aber .... Iwa kommt alles raus.

    ich bin auf Deinen weiteren Bericht gespannt und wünsche dir weit gute Nerven.

    Von den Kosten mag man gar nicht sprechen ...
     
  11. #10 Aktionär, 15.10.2013
    Zuletzt bearbeitet: 29.10.2013
    Aktionär

    Aktionär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.06.2013
    Beiträge:
    1.219
    Zustimmungen:
    105
    Ort:
    NRW
    Wenn sich unsere Mieterin mal rühren würde wäre es schön. Die sitzt die Sache einfach aus. Ich bin gespannt, wie der Gütetermin abläuft.

    Aber alles aufregen nützt ja nichts. Davon geht es auch nicht zügiger voran. Also: Geduld bewahren.
     
  12. #11 manitou, 15.10.2013
    Zuletzt bearbeitet: 15.10.2013
    manitou

    manitou Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    20.09.2012
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Artähnlich geht es mir auch.

    Leider klappts mit der Komunikation zwischen RA und uns nicht so doll. Und ich will durch mitlesen Infos wie der Verlauf in etwa sein wird.

    Die Vorgehensweise ist ja irgendwie immer gleich. Den Gerichtskostenvorschuß habe ich im August bezahlt. Nun sitze ich hier und harre der Dinge die kommen.

    Ich bin einfach voll angestauter Wut und es ist sicher gut das ich weit genug vom Standort meines Wohneigentums weg wohne.
    Oder viellecht auch nicht, denn penetrantes Storkingverhalten könnte die Mieterin u.U. auch zur Flucht veranlassen. So wie in früherer Zeit der schwarze Mann. Befürchte aber es würde nicht dabei bleiben wenn ich diese Aufgabe übernehmen würde..

    Eine Schande das unser Staat solchen Parasiten soviel Macht gibt. Das ein Eigentümer faktisch enteignet ist. Und das über den Mitverhältnis hinaus.

    Gruß und haltet durch
     
  13. #12 Papabär, 15.10.2013
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.712
    Zustimmungen:
    424
    Ort:
    Berlin
    Ich lese auch mit.
    Seitdem die Mieter ja offensichtlich mit zwei Mieten im Rückstand waren und daraufhin eine fristlose Kündigung ausgesprochen wurde, ist die Spannung etwas verflogen. Das Ergebnis halte ich für vorausschaubar ... nur den Zeitpunkt eben nicht.
    Hast Du eine Sicherungsanordnung beantragt?



    Stork = Storch ... WAS HAST DU VOR? :112:

    Der Schwarze Mann - ach, das waren noch Zeiten ... aber durch die Einführung der Pille wurde das storcheln wohl zwecklos.
     
  14. #13 Aktionär, 15.10.2013
    Aktionär

    Aktionär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.06.2013
    Beiträge:
    1.219
    Zustimmungen:
    105
    Ort:
    NRW

    Fristlos wegen 2MM-Rückstand ist Kündigung Nr. 2.
    Die erste, fristlos, hilfsweise fristgerecht, erfolgte wegen wiederholter verspäteter Zahlung, auch nach mehrfacher Abmahnung. Auf dieser Basis läuft die Räumungsklage.

    Von daher ist noch genügend Spannung drin. Leider.

    Sicherungsanordnung ist nicht beantragt, da für die z.Zt. offenen Mieten das Mahnverfahren läuft. Da ich aber davon ausgehe, dass die Nnovembermiete ebenfalls nicht gezahlt wird könnte ab diesem Zeitpunkt Sicherungsanordnung beantragt werden.
     
  15. #14 manitou, 29.10.2013
    manitou

    manitou Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    20.09.2012
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    So mein Urteil ist endlich da:smile026: lt. RA darf ich jetzt ein neues Schloss einbauen um die Mieterin von meiner Wohnung fernzuhalten. Bin gespannt wie´s in meiner Wohnung aussieht. Der letzte Handwerker beschrieb es als" nichtmehr mitteleuropäische Zustände":86: sagt alles
    Der RA hat noch ein Schreiben für die Dame gefertigt, wo ein Termin vorgegeben ist an welchem/ bis zu welchem sie die Wohnung zu räumen hat. Lässt sie den verstreichen darf ich den ganzen Kladeradatsch in die Tonne kloppen.

    Drei Kreuze, wenn die raus ist.

    Viel wirds nicht sein. Assi, Alki, Kiffer , Kleinkriminelle ab und zu Knastinsasse da braucht man nicht viel zum leben. Erstaunlich ist für mich immer wieder, daß die obwohl der Hartz4 Satz nicht wirklich doll ist , immernoch Kohle für die Befriedigung ihrer Sucht haben.:hut012:

    :156:
     
  16. #15 Aktionär, 29.10.2013
    Aktionär

    Aktionär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.06.2013
    Beiträge:
    1.219
    Zustimmungen:
    105
    Ort:
    NRW
    Glückwunsch zum Urteil.
    Wie lang hat es sich jetzt insgesamt hingezogen?
     
  17. #16 Papabär, 29.10.2013
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.712
    Zustimmungen:
    424
    Ort:
    Berlin
    Glückwunsch!



    Selber?


    Sofort?
    Ähem ... ist das ein Fachanwalt für Mietrecht? Diese Aussagen erscheinen mir doch recht zweifelhaft.



    Vorsicht vor oberflächlichen Vorurteilen. Es soll ja Leute geben, die sich vom Pflastersteineschmeißer bis zum Bundesaußenminister hochgearbeitet haben.
     
  18. #17 manitou, 30.10.2013
    Zuletzt bearbeitet: 31.10.2013
    manitou

    manitou Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    20.09.2012
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Nein, ich habe dies in die Hände des Anwalts gelegt. Dieser wird über den Zeitpunkt bestimmen. Obwohl er mir sagte das es keine gesetzliche festgelegte Frist gäbe welche man einhalten müsse.
    Das Urteil wäre sofart vollstreckbar. Steht im übrigen auch auf dem Schriftstück vom Gericht.
    Wir sind so verblieben das die Mieterin eine Aufforderung erhält zur Räumung und Übergabe kommt sie dieser nicht nach wird die Tür mit einem neuen Schloss versehen. Dann erfolgt die Räumung mittels Container.
    Ich weis durch die Nachbarin das die Mieterin schon vor Urteilverkündung von einem Gerichtsvollzieher gesucht wurde. Wird auch der Grund sein weswegen sie nicht gefunden werden will. Sie wird ein neues Opfer suchen oder gefunden haben.

    Nun ich habe mir seinen Fachabschluss nicht vorlegen lassen. Und ausgesucht habe ich den auch nicht, das war meine Wohngebäudeverwaltung. Wenn man so will, habe ich dies im guten Glauben das sich eine Verwaltung welche schon paar Jahre im Geschäft ist mit sowas auskennt akzeptiert. Naja und die Tatsache das es eine RA Gemeinschaft ist welche auch Mietrecht als Fachgebiet hat, erweckte in mir die Annahme das da jeder sein Fachgebiet hat wo er sich auskennt.



    Verurteilen oder gar von oben herab auf Menschen sehen ist nicht mein Ding. Leider hat mein Verständnis für Menschen welche nicht die einfachsten Grundregeln des Zusammenlebens beherrschen, durch diese Mieterin arg gelitten. Und das was da geschrieben steht triffts nur im Ansatz.
    Theoretisch hätte ich sie schon letzten Winter aus der Wohnung werfen können. Es fehlten schon 2012 3Monatsmieten.
    Die Vernunft und das Verständnis für Menschen in Schieflage hat verhindet das ich sie nicht bei Schnee und Eis vor die Tür gesetzt habe. Als Danke --->
    Seit Januar 13 keine Miete.

    Ich erspare Euch die weiteren Details, weil irgendwann will man nicht mehr drüber sprechen und einfach nur seine Ruhe haben.
    Auf jeden Fall ist diese Frau ein Exote unter den Miet(no)maden. Und diese Beschreibung ist Wohlwollend zu betrachten.
     
  19. #18 manitou, 30.10.2013
    Zuletzt bearbeitet: 30.10.2013
    manitou

    manitou Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    20.09.2012
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Aktionär

    Seit August 2013.
     
  20. #19 Papabär, 30.10.2013
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.712
    Zustimmungen:
    424
    Ort:
    Berlin
    Das mit der Frist stimmt zwar - aber die Besitzeinweisung muss trotzdem durch einen Gerichtsvollzieher vorgenommen werden.



    Und selbstverständlich werden die vorhandenen Wertsachen ordnungsgemäß protokolliert, dokumentiert, verwertet und gegen die Mietschulden aufgerechnet, unpfändbare Sachen werden der Mieterin ausgehändigt ... gell?



    Ach ja ... der link zu der Anwaltskanzlei kann in einem Forum als Werbung aufgefasst werden - also nimm den doch bitte gleich selber raus (bevor´s ein Moderator macht). Danke!
     
  21. #20 abelius, 07.11.2013
    abelius

    abelius Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    29.09.2013
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Das ging ja schnell. Herzlichen Glückwunsch!
    LG
    Abelius
     
Thema: Räumung nach dem Berliner-Modell
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. berliner modell räumung

    ,
  2. räumungsklage berliner modell

    ,
  3. räumung nach berliner modell

    ,
  4. berliner modell zwangsräumung,
  5. Zwangsräumung nach Berliner modell,
  6. räumungsklage rausziehen,
  7. mieter zahlt keine miete und ist nicht erreichbar www.vermieter-forum.com,
  8. wohnungsrückgabe statt räumung,
  9. Zwangsräumung Lebensmittel pfändbar ?,
  10. § 180 gvga nrw,
  11. räumung nach dem berliner modell,
  12. zwangsräumung über berliner modell kosten,
  13. räumungsklage nach dem berliner modell,
  14. Vollstreckungsauftrag nach Berliner modell,
  15. räumung und restmöbel,
  16. wie berliner modell durchführen,
  17. zwangsraeumu g und einlagerung,
  18. zwangsräumung wohnung möbel,
  19. einlagerung nach zwangsräumung,
  20. vermieter entsorgt nach räumungstermin möbel,
  21. berliner räumung kosten entrümpelung,
  22. kann mich vermieter mit berliner modell,
  23. kosten einer räumungsklage 2013 berliner model,
  24. berliner modell möbel,
  25. Zwangsräumung Berliner Modell
Die Seite wird geladen...

Räumung nach dem Berliner-Modell - Ähnliche Themen

  1. Strafe bei eigenmächtigen Räumung ohne Titel

    Strafe bei eigenmächtigen Räumung ohne Titel: Gehen wir von einer Wohngemeinschaft aus. Der Hauptmieter kündigt einem Untermieter, dieser will jedoch nicht gehen. Da der Hauptmieter selbst die...
  2. Ablauf der Räumung

    Ablauf der Räumung: Hallo Zusammen, Frage, kommt der Gerichtsvollzieher direkt mit dem Schlüsseldienst? Oder wird der erst gerufen, wenn keiner aufmacht? Wir haben...
  3. Verzwickte Lage nach Räumung - wie komme ich an mein Geld

    Verzwickte Lage nach Räumung - wie komme ich an mein Geld: Hallo zusammen! Ich habe hier eine leicht unübersichtliche Lage und hoffe, Ihr könnt mir irgendwie weiterhelfen ... Zu erst, der Mieter ist nach...
  4. Kalte Räumung - FINGER WEG!

    Kalte Räumung - FINGER WEG!: Liebe Vermietergemeinde, ich bin neu hier und habe mich mit Profil registriert, weil wir als Familie wegen eines Mieters vor der bisher...