Räumungsklage aussichtsreich?

Dieses Thema im Forum "MV - Allgemeine Fragen" wurde erstellt von Schmied, 05.12.2014.

  1. #1 Schmied, 05.12.2014
    Schmied

    Schmied Benutzer

    Dabei seit:
    02.11.2013
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,


    habe leider weiterhin nur Ärger mit einem Mieter.

    Es geht vom Rauchen im Treppenhaus bis Streit mit allen Nachbarn, dem Ignorieren der Hausordnung, Lagerung von Möbeln im Waschraum und so weiter.

    Sind bereits 8 Abmahnungen in 10 Monaten inklusive einer ordentlichen Kündigung.

    Nun hat der Mieter wochenlang wieder im Treppenhaus geraucht und die Nachbarn angepöbelt.

    Die Nachbarn bestätigen das alles schriftlich und würden auch vor Gericht als Zeugen dastehen.

    Nun habe ich auch keine Geduld mehr und möchte eine fristlose Kündigung mit 2 Wochen Frist und anschließender Räumungsklage einreichen.

    Wie schätzt ihr die Situation ein? Ausreichend für eine fristlose Kündigung?

    Werde natürlich fristlos und hilfsweise ordentlich kündigen.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Pharao, 05.12.2014
    Zuletzt bearbeitet: 05.12.2014
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    507
    Hi,

    ordentlich hast du doch schon gekündigt oder nicht ? Zitat "Sind bereits 8 Abmahnungen in 10 Monaten inklusive einer ordentlichen Kündigung"

    Ansonsten wäre die Frage, bringt dir eine fristlose Kündigung jetzt was, gerade wenn der Mieter nach der zB 14-Tage-Frist dann weiter wohnen bleibt ? Denn eine Räumungsklage dauert nämlich auch seine Zeit. Nur wenn der Mieter eh vorhätte, auch nach der Frist der ordentlichen Kündigung weiter dort wohnen zu bleiben, nur dann denke ich würde es jetzt Sinn machen so schnell wie möglich eine Räumungsklage einzureichen.

    Unabhängig aber von der Räumungsklage, wenn du meinst fristlos kündigen zu müssen (ob die Voraussetzungen dazu erfüllt sind, kann ich nicht sagen), dann kannst du das ja tun. Da du ja schon ordentlich gekündigt hast (und ich gehe mal davon aus, das da kein Fehler drinnen ist), ist diese ja auf jeden Fall weiter gültig.
     
  4. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.707
    Zustimmungen:
    1.248
    Da fehlt wieder einmal die wichtigste Information: Weshalb wurde abgemahnt? Wegen der Probleme, die jetzt aufgetreten sind? Anders gesagt: Wurde das Fehlverhalten nach der Abmahnung fortgesetzt oder hat der Mieter neue Wege gefunden, sich vertragswidrig zu verhalten?
     
  5. #4 Schmied, 05.12.2014
    Schmied

    Schmied Benutzer

    Dabei seit:
    02.11.2013
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Das abgemahnte Verhalten (Lagerung, Rauchen etc.) wurden bereits mehrmals abgemahnt und werden weiter fortgeführt. Genau die Punkte wegen denen es bereits im Vorfeld zu Abmahnungen und der ordentlichen Kündigung kam.
     
  6. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.707
    Zustimmungen:
    1.248
    Dann sehe ich das vorsichtig optimistisch. Der grundsätzliche Ablauf passt jedenfalls und die notwendigen Nachweise scheinst du auch beibringen zu können.
     
  7. #6 Schmied, 05.12.2014
    Schmied

    Schmied Benutzer

    Dabei seit:
    02.11.2013
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Nachweise sind die schriftlichen Abmahnungen (nachweisbar), Bilder von den Lagerungen und mehrere Nachbarn im Gebäude die alle Vorfälle bezeugen könnten.

    Wäre das ausreichend?
     
  8. #7 Papabär, 05.12.2014
    Zuletzt bearbeitet: 05.12.2014
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.712
    Zustimmungen:
    423
    Ort:
    Berlin
    Mehr als Andres "vorsichtig optimistisch" würde ich da auch nicht geben.

    Ich kenne Fälle mit weitaus heftigeren Vergehen (Mieter hetzt Rottweiler auf Nachbarin u.a.), die letztlich an ´nen Schlichtungsrichter verwiesen wurden. :sauer031:
    Während des gesamten Verfahrens (mein bislang aktuellster Fall aus dieser Kategorie) sind die Zeugen der Reihe nach eingeknickt (bzw. nicht mehr erschienen ... einer sogar zwischenzeitig verstorben), so dass die Kündigung schlussendlich abgewiesen wurde. Lediglich aufgrund der schriftlichen Aussagen nebst Protokollen, kam es zur Erteilung von Auflagen, die der Störenfried dann nicht eingehalten hatte (wobei er nach dem letzten Vorfall ohnehin vom MC grün... äh nein, blau-weiß abgeholt wurde).

    Es kommt halt immer auf den vorsitzenden Richter drauf an.
     
Thema:

Räumungsklage aussichtsreich?

Die Seite wird geladen...

Räumungsklage aussichtsreich? - Ähnliche Themen

  1. Hausbesetzung - keine Räumungsklage gegen Besetzer möglich??

    Hausbesetzung - keine Räumungsklage gegen Besetzer möglich??: Guten Tag, § 546 Abs.2 BGB ??? Ich bin neu hier und muß gleich zu Anfang sagen, dass ich Vorgänge einer Räumungsklage gegen eine Hausbesetzerin...
  2. Räumungsklage

    Räumungsklage: Hallo, habe mal eine Frage/Anliegen an euch. Hier erst einmal die Geschichte (etwas ausführlicher). Habe letztes Jahr ein Dreifamilienhaus...
  3. Räumungsklage gegen Unbekannt geht das?

    Räumungsklage gegen Unbekannt geht das?: Hallo Zusammen, ich habe ein echtes Problem. Ich habe eine Mietbetrügerin, die bereits schon zwei Räumungsklagen hinter sich hat. Vor jeden Termin...
  4. Räumungsklage gegen Ex-Eigentümerin

    Räumungsklage gegen Ex-Eigentümerin: Hallo, ich hoffe einige Mitleidende können mir vielleicht helfen. Folgender Fall: Hauskauf 1.1.2015 mit drei Wohnunge, Garten vor und hinter dem...