Räumungsklage erhalten

Diskutiere Räumungsklage erhalten im Räumungsklage Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Hallo, durch unverschuldete Umstände konnte ich nach der Unterschrift des Vertrages meine Kaution nicht bezahlen. Meine Miete habe ich aber (mit...

  1. #1 yesnoisclear, 09.07.2014
    yesnoisclear

    yesnoisclear Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    09.07.2014
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    durch unverschuldete Umstände konnte ich nach der Unterschrift des Vertrages meine Kaution nicht bezahlen. Meine Miete habe ich aber (mit max. 2 Tägiger Verspätung) immer bezahlt. Mein Vermieter hat mir nach zwei Monaten fristlos gekündigt und wollte zwei Wochen später die Schlüssel haben. Ich habe ihm erklärt, dass er das Geld auf jeden Fall bekommt, aber es dauert noch etwas. Jetzt kam schon die Räumungsklage und ich soll mich äußern.
    Ich kann aber nicht ausziehen, weil ich sonst obdachlos werde. Was kann ich tun, um in der Wohnung zu bleiben (ich bin dringend darauf angewiesen)?
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Räumungsklage erhalten. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Glaskügelchen, 09.07.2014
    Glaskügelchen

    Glaskügelchen Gast

    Du wirst da wohl nicht allzu viel tun können, wenn der Vermieter gleichzeitig fristgerecht gekündigt hat.
    Die fristlose Kündigung könntest du, analog zur Kündigung aufgrund von Mietschulden, durch Begleichung deiner Schulden in den 2 Monaten nach Zugang der Klage entkräften.
    Es ist natürlich immer ein Problem, wenn man nicht sofort mit seinem Vermieter spricht, sobald man merkt, dass man Zahlungsprobleme bekommen könnte. Viele Vermieter lassen mit sich reden, sofern man seinen Engpass erklären kann und einen vernünftigen Ratenzahlungsplan vorlegen kann.
     
  4. #3 yesnoisclear, 09.07.2014
    yesnoisclear

    yesnoisclear Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    09.07.2014
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Glaskügelchen danke für die schnelle Antwort!
    Ja, hilfsweise fristgerecht hat er auch gekündigt.
    Welche Gründe muss ich dem Gericht schreiben, damit die Kündigung doch noch zurückgenommen wird? Drohende Obdachlosigkeit? Keine Ersatzwohnung? Dass ich die Kaution spätestens in zwei Monaten zahlen kann? Kann bis dahin ein Amt einspringen?
    Weiß jemand Rat?
     
  5. #4 Glaskügelchen, 09.07.2014
    Glaskügelchen

    Glaskügelchen Gast

    Wurde die Kaution denn vor der fristlosen Kündigung abgemahnt? Wenn ja, hast du praktisch keine Chance. Wenn nein, bestünde evtl. die Chance, dass die fristgerechte Kündigung unwirksam ist.
    Du hättest evtl. eine Chance, wenn du nachweisen könntest, dass du für die Nichtzahlung der Kaution nichts konntest. Das sehen die Gerichte aber sehr eng.

    Das Problem haben viele. Und würde auch eine nachweislich intensive Wohnungssuche voraussetzen. Eine Ersatzwohnung würde dir höchstwahrscheinlich im Notfall von der Stadt gestellt werden. Nicht schön vielleicht, aber ein Dach überm Kopf.

    Die Schonfrist um die fristlose Kündigung zu heilen hast du per Gesetz sowieso. Die fristgerechte Kündigung kann aber nicht geheilt werden. Bringt dir also nicht viel.

    Machen die oft, aber knüpfen es auch oft an die Bedingung, dass die fristgerechte Kündigung zurückgenommen wird.
     
  6. #5 Taliesin, 09.07.2014
    Taliesin

    Taliesin Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.02.2007
    Beiträge:
    248
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Niedersachsen
    Moin

    Wieso dem Gericht?
    Derjenige, der Dich in der Wohnung lassen kann, ist zu allererst der Vermieter. Den musst Du überzeugen.
    Wenn bei mir ein Mieter versuchen würde, einen einwandfrei gekündigten Mietvertrag gerichtlich aufrecht zu erhalten, was meinst Du, wieviele Gründe mir dann einfallen würden, ihn trotzdem vor die Tür zu setzen?

    Überzeugungskraft ist Dein einziges Mittel der Wahl, evtl mit Hilfe der noch fehlenden Kaution in der Hand.

    Gruß
    Tali
     
  7. #6 Papabär, 09.07.2014
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    7.339
    Zustimmungen:
    1.908
    Ort:
    Berlin
    Ähem ... eigentlich nach "Eintritt der Rechtshängigkeit" (§569 (3) Nr.2 BGB)



    Siehste, der Mieter benötigt nur einen Grund ... und den habe ich gerade verlinkt.
     
  8. #7 Glaskügelchen, 10.07.2014
    Glaskügelchen

    Glaskügelchen Gast

    Ähem.... Rechtshängigkeit IST der Zugang der Klage beim Beklagten.
     
  9. #8 Papabär, 10.07.2014
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    7.339
    Zustimmungen:
    1.908
    Ort:
    Berlin
    Aargh.... Du hast natürlich Recht, mein Fehler! :music015:
    Ich nehme alles zurück und behaupte das Gegenteil.



    Naja, ... fast alles.
     
  10. #9 Glaskügelchen, 10.07.2014
    Glaskügelchen

    Glaskügelchen Gast

    Steh ich grad auf dem Schlauch?
     
  11. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    10.106
    Zustimmungen:
    4.374
    Weiß ich nicht. Ich verstehe die Aussage so: Da die hilfweise fristgerechte Kündigung immer etwas wacklig ist, genügt es dem Mieter im Moment, den einzigen Gurnd für die fristlose Kündigung aus der Welt zu schaffen, indem er innerhalb von zwei Monaten alle Rückstände begleicht. Im Gegensatz dazu müsste der Vermieter im Moment eine Armee von Kündigungsgründen auffahren, um seine Chance auf Räumung trotzdem zu wahren.
     
  12. tokape

    tokape Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.04.2007
    Beiträge:
    494
    Zustimmungen:
    1
    Ich schicke auch immer direkt bei so etwas die Kündigung raus um keine weitere Zeit zu verlieren. Vielleicht macht das dein Vermieter ebenso. Anstatt hier im Forum zu diskutieren was du dem Gericht sagen sollst (so weit ist es ja noch gar nicht), ruf lieber deinen Vermieter an, mache einen Termin und rede mit ihm. Ob du es glaubst oder nicht - Vermieter sind auch Menschen!!!
     
  13. #12 yesnoisclear, 10.07.2014
    yesnoisclear

    yesnoisclear Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    09.07.2014
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ich danke für die zahlreichen Antworten!
    Das macht mir Hoffnung. Habe ich das richtig verstanden: Also die fristlose Kündigung ist mit der Zahlung hinfällig und die fristgerechte wird vor Gericht nicht anerkannt, wenn die Zahlung erfolgt ist?
    Der Vermieter hat vorher keine Abmahnung sondern nur eine Zahlungsaufforderung geschrieben. Ich hatte im Vorfeld einige Gespräche, aber dann war mein Handy kaputt und der Vermieter hat danach nicht mehr geantwortet (wohnt nicht mit im Haus).
     
  14. Jobo45

    Jobo45 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.02.2010
    Beiträge:
    1.654
    Zustimmungen:
    345
    Was hattet Ihr den bei den Gesprächen besprochen? wurde Dir ein Zahlungsaufschub angeboten? Hattest Du einen Zahlungstermin? und hattest Du ihn eingehalten?

    Übrigens es gibt auch sogenannte öffentliche Telefonapparate oder sogar Telefonläden.

    Versetz Dich mal in die Lage der anderen Seite, ihr telefoniert und vereinbart etwas und plötzlich bist Du nichtmehr erreichbar und hällst Dich vielleicht nicht an die Vereinbarung, wie würdest Du das deuten????

    Also Handy kaputt ist eine der (dü...) schlechtesten Ausreden die ich höre.
     
  15. #14 Papabär, 10.07.2014
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    7.339
    Zustimmungen:
    1.908
    Ort:
    Berlin
    Jau :huepfend001: ... der Kandidat gewinnt eine Freifahrt auf der Rolltreppe bei Karstadt.



    Wo ist der Unterschied?
     
  16. tokape

    tokape Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.04.2007
    Beiträge:
    494
    Zustimmungen:
    1
    Na und? Da gibt es einen weit verbreiteten Irrglauben! Es muss fast überall erst die Mahnung geschrieben werden (z. T. mehrfach) bevor man weitere Schritte einleiten darf. Im Mietrecht ist das anders. Hier darf ohne Ankündigung sofort gekündigt werden!

    P.S.: Die Sache mit dem kaputten Handy halte ich für einen Witz. Es gibt für 20,- EUR neue und wie auch schon geschrieben gibt es noch vereinzelt Telefonzellen. Von Kumpels die einem mal kurz das Handy leihen ganz zu schweigen. Wenn ich den Zeitplan richtig lese, dann kam ja erst die Kündigung, dananch habt ihr telefoniert und jetzt kommt die Räumgsklage. Bis die Klage von Gericht bei dir ist dauert es ja auch einige Zeit. Ich sehe da eher schwarz für die Aufrechthaltung deines Mietverhältnisses. In meinen Augen hast du eher gedacht, ich sitze die Sache aus und nun ist das Kind im Brunnen.
     
  17. #16 yesnoisclear, 10.07.2014
    yesnoisclear

    yesnoisclear Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    09.07.2014
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Abmahnung stand nicht drauf. Ich hoffe, das dies jetzt nicht als entscheidendes Argument für die fristgerechte Kündigung ist!
    Ich habe zunächst beschwichtigt, dass der Vermieter seine Kaution bekommt, habe um Verständnis gebeten, dass es eben noch ein bißchen dauert. Nach zwei Monaten war der Vermieter nicht mehr so verständnisvoll und sagte, ich hätte bei Vertragsunterschrift schon gewusst, dass ich die Kaution nicht begleichen kann.
    Die ganze Situation ist mir sehr unangenehm!
     
  18. #17 Aktionär, 10.07.2014
    Aktionär

    Aktionär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.06.2013
    Beiträge:
    1.302
    Zustimmungen:
    164
    Ort:
    NRW
    Und? liegt er damit etwa richtig, oder warum suchst Du nicht noch einmal das persönliche Gespräch mit ihm?
     
  19. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    10.106
    Zustimmungen:
    4.374
    Ja zum ersten Teil, nein zum zweiten. Wie die fristgerechte Kündigung ausgeht, lässt sich nicht mit Sicherheit sagen.


    Was oben drauf steht, ist regelmäßig ziemlich egal. Wichtig ist der Inhalt: Wurdest du aufgefordert deine vertraglichen Pflichten (hier: Zahlung von Miete und Kaution, ggf. noch pünktliche Zahlung) einzuhalten und wurde für den Fall, dass das nicht passiert, mit Kündigung gedroht? Das ist eine Abmahnung. Eine Zahlungs- und Forderungsübersicht (vielleicht noch mit Fristsetzen) ist das nicht.


    Hast du das so gesagt? Sinnvoller wäre es gewesen, sich bereits an diesem Punkt auf eine Ratenzahlung zu vereinbaren. Außerdem wäre es nicht verkehrt gewesen, sich mal über die Rechtslage schlau zu machen.


    Die Aussage ist erfahrungsgemäß öfter richtig als falsch. Daraus kann man zwar keine Rückschlüsse für deinen Fall ziehen, aber es hilf dir vielleicht, die Reaktion des Vermieters einzuschätzen.
     
  20. #19 yesnoisclear, 10.07.2014
    yesnoisclear

    yesnoisclear Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    09.07.2014
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Naja mein vorheriger Vermieter hat mir die Kaution nicht nach meinem Auszug zurückgegeben. Ich dachte, das klappt schneller. Das könnte ich ja vor Gericht belegen.
    Mein Chef hat jetzt angeboten, dass er mir eventuell die Kaution vorstreckt, wenn der Vermieter seine Klage zurücknimmt. Aber ob der sich darauf einlässt?
     
  21. #20 Aktionär, 10.07.2014
    Aktionär

    Aktionär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.06.2013
    Beiträge:
    1.302
    Zustimmungen:
    164
    Ort:
    NRW
    Das kann Dir nur einer beantworten: Dein Vermieter!
     
Thema: Räumungsklage erhalten
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. räumungsklage erhalten

    ,
  2. räumungsklage bekommen

    ,
  3. räumungsklage was ist wenn vermieter die räumung zurück nimmt

    ,
  4. keine raeumungsklage nach kuendigung erhalten
Die Seite wird geladen...

Räumungsklage erhalten - Ähnliche Themen

  1. Blutiger Anfänger versucht sich an Kündigung bzw. Räumungsklage

    Blutiger Anfänger versucht sich an Kündigung bzw. Räumungsklage: Hallo Zusammen, ich bin - was das Vermieten angeht - zwar nicht völlig unbedarft; mit Kündigungen und ggfs. Räumungsklagen hab' ich allerdings...
  2. Mieterhöhung in Berlin erst am 18.06.2019 erhalten

    Mieterhöhung in Berlin erst am 18.06.2019 erhalten: Guten Tag, ich habe eine Mieterhöhung am 18.06. erhalten. Die Mieterhöhung ist nach aktueller Rechtsprechung in Ordnung. Da in Berlin jedoch...
  3. Schriftliche Zusage per Mail - plötzlich keine Unterlagen erhalten

    Schriftliche Zusage per Mail - plötzlich keine Unterlagen erhalten: Hallo Ihr Lieben, ich wende mich mit folgendem Problem an Euch: Ich bin seit Monaten auf Wohnungssuche und habe vor 2 Wochen endlich eine...
  4. Räumungsklage auf dem Weg: Erfahrungsaustausch

    Räumungsklage auf dem Weg: Erfahrungsaustausch: Es ist soweit. Der Mieter wehrt sich gegen unsere Räumungsklage. Was hat er in die letzte 9 Monate gemacht? Hat sich bei der Mieterbund...
  5. Kündigung wegen Eigenbedarfs u. anschließende Räumungsklage

    Kündigung wegen Eigenbedarfs u. anschließende Räumungsklage: Auf Wunsch des Users ehrenwertes Haus, öffne ich ein eigenes Thema zu unserer derzeitigen Räumungsklage: Es wird lang und evtl. auch ein wenig...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden