Räumungsklage erwirkt, aber wildfremde Menschen wohnen in der Wohnung

Diskutiere Räumungsklage erwirkt, aber wildfremde Menschen wohnen in der Wohnung im Räumungsklage Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Liebe Leute, nachdem die letzte Mieterin, gegen die ich Räumungsklage eingereicht habe, zum Glück einfach verschwunden ist, habe ich jetzt in der...

Lapsi

Benutzer
Dabei seit
23.11.2009
Beiträge
56
Zustimmungen
0
Liebe Leute,
nachdem die letzte Mieterin, gegen die ich Räumungsklage eingereicht habe, zum Glück einfach verschwunden ist, habe ich jetzt in der nächsten Wohnung schon wieder das Vergnügen mit einer netten Dame, die keine Miete zahlt.
Schnell einiges zum Hintergrund: eingezogen ist sie im vergangenen August. Den Monat Miete hat sie noch bezahlt, das wars dann aber auch schon wieder. Ich habe dann gleich Mitte November Räumungsklage eingereicht, nur leider hat das Amtsgericht die Klage übersehen und 2 Monate liegen lassen. Naja, Glück muss man haben. Als ich dann Mitte Januar endlich ein Versäumnisurteil in Händen hielt, habe ich dann gleich noch die schriftliche Ausfertigung beantragt und dann gleich schön motiviert den zuständigen Gerichtsvollzieher angerufen. Als der den Namen meiner Mieterin gehört hat, hat er mir erstmal mitgeteilt, wie leid ihm das tut, dass ich an diese Frau geraten bin. Die ist ihm wohl bestens bekannt. Das größte Problem ist nur, dass er gegen jede erwachsene Person, die in meiner Wohnung haust, einen Titel braucht, sonst kann er nicht räumen. Von den anderen Mietparteien weiss ich, dass die eigentliche Mieterin wohl gar nicht mehr drin wohnt, sondern wohl nur noch ihr Freund oder Ex-freund und dessen neue Freundin. Da blickt glaub ich keiner mehr durch, vor allem ich nicht!
Das Problem: keiner macht die Tür auf und ich kann keinen erreichen. Wie krieg ich dann die Personalien von denen raus, um gegen alle den Titel zu erwirken?
Hab mich vorher noch ein bisschen im Forum umgesehen und mir werden diese Räumungstrupps mit Baseballausrüstung immer sympathischer!
Hat irgendwer ein paar "legale" Anregungen für mich?
Bin für jeden Hinweis dankbar!
Alles Liebe
Lapsi
 

armeFrau

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
12.12.2009
Beiträge
728
Zustimmungen
1
Hast Du mal beim Einwohnermeldemt geschaut oder nachgefragt, wer alles unter der Anschrift gemeldet ist?
 

Grueneninny

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
17.01.2010
Beiträge
138
Zustimmungen
0
Wie?

Verstehe ich das richtig?
Ich brauche einen Titel um Personen aus meiner Wohnung zu bekommen die dort eigentlich gar nicht wohnen bzw. nicht im Mietvertrag stehen?
Wie schräg ist das denn?
 

Michael_62

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
02.06.2009
Beiträge
1.097
Zustimmungen
1
Die Verbreitung von Halbsachverhalten und Halbwissens wird hier nicht dazu beitragen, die Nebel von Avalon aus der Glaskugel zu bekommen.

:tröst
 

Grueneninny

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
17.01.2010
Beiträge
138
Zustimmungen
0
Original von Michael_62
Die Verbreitung von Halbsachverhalten und Halbwissens wird hier nicht dazu beitragen, die Nebel von Avalon aus der Glaskugel zu bekommen.

:tröst

Versteh ich auch nicht und eine Antwort ist es weder auf die eine, noch auf die andere Frage... :? ;)
 

Michael_62

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
02.06.2009
Beiträge
1.097
Zustimmungen
1
Eine Antwort kann nur der erwarten, der relevante Fakten auf den Tisch legt.

Wenn es sich um Hausbesetzung handelt, dann räumt die Polizei.
Wenn es sich um Miettatbestände handelt, dann der GV.

So einfach.

Wenn ich an mehrere vermiete und die Räumungsklage nur gegen einen anstrenge, fange ich am Ende von Anfang wieder an.
 

Grueneninny

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
17.01.2010
Beiträge
138
Zustimmungen
0
Original von Michael_62

Wenn es sich um Hausbesetzung handelt, dann räumt die Polizei.

Danke!
Meine Frage wäre damit schon beantwortet. :)
 

Lapsi

Benutzer
Dabei seit
23.11.2009
Beiträge
56
Zustimmungen
0
Danke erstmal für die schnellen Antworten!
Ich habe nur an diese besagte Dame vermietet. Und ihre Tochter wollte mit einziehen, aber die ist ja eh minderjährig.
Der GV hat mir gesagt, sobald es der Lebensgefährte oder ähnliches ist, der mit einzieht, muss dieser nicht im Mietvertrag stehen, aber der muss in der Räumungsklage erwähnt sein. Er hatte schon mal so nen Fall, da mussten sie alle geräumten Sachen wieder in die Wohnung stellen.
Hab auch mal gegoogelt, da gibts wohl leider auch ein BGH-Urteil dazu.
Und bei meinem letzten Fall hat mich der Rechtspfleger im Amtsgericht auch darauf hingewiesen, das so was Hausbesetzung ist. Ein netter, wohl sehr kompetenter Polizeibeamte hat mir dann aber erzählt, Hausbesetzung wäre kein Straftatbestand.
Also ich kenn mich zumindest hinten und vorne nicht mehr aus. Dachte mir halt, ich reich die Räumungsklage selber ein und spar die Anwaltsgebühren, aber so toll war meine Idee wohl doch nicht!
 

Michael_62

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
02.06.2009
Beiträge
1.097
Zustimmungen
1
Lebensgefährten und Kinder müssen in die Klage aufgenommen sein, da hat er Recht.
Das wäre dein Versäumnis, wenn du das nicht getan hättest.
In dem Falle musst du wieder zum Rechtspfleger, erneute Schleife. :wand:
 

Grueneninny

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
17.01.2010
Beiträge
138
Zustimmungen
0
Original von Lapsi

Der GV hat mir gesagt, sobald es der Lebensgefährte oder ähnliches ist, der mit einzieht, muss dieser nicht im Mietvertrag stehen, aber der muss in der Räumungsklage erwähnt sein....

Aber ist doch Ex Freund mit Lebensgefährtin.
Also eher als Hausbesetzer einzuordnen.

Original von LapsiEin netter, wohl sehr kompetenter Polizeibeamte hat mir dann aber erzählt, Hausbesetzung wäre kein Straftatbestand.

Also würde da auch die Polizei nichts machen?
Kann ich mir kaum vorstellen.
Da sitzen Leute in meinem Haus und ich darf nichts machen und die Polizei macht auch nichts.
Würde das mal als Hausfriedensbruch bezeichnen...

Da würde ich mich auf jeden Fall nochmal genauer schlau machen und evtl. vielleicht einfach mal bei der ansässigen Poizei nachfragen.

Edit:

Hausbesetzungen gegen den Willen des Eigentümers sind in Deutschland strafrechtlich gesehen Hausfriedensbruch nach § 123 des Strafgesetzbuchs (StGB)
 

Thomas76

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
06.08.2009
Beiträge
1.693
Zustimmungen
2
Original von Grueneninny
Original von Lapsi

Der GV hat mir gesagt, sobald es der Lebensgefährte oder ähnliches ist, der mit einzieht, muss dieser nicht im Mietvertrag stehen, aber der muss in der Räumungsklage erwähnt sein....

Aber ist doch Ex Freund mit Lebensgefährtin.
Also eher als Hausbesetzer einzuordnen.
Das muß man nur leider beweisen.Wenn die eigentliche Mieterin sagt : "Der Typ da ist mein Lebensgefährte", schätze ich die deutsche, mieterfreundliche Rechtssprechung dahingehend ein, das das erst mal geglaubt wird.

Original von Grueneninny
Original von LapsiEin netter, wohl sehr kompetenter Polizeibeamte hat mir dann aber erzählt, Hausbesetzung wäre kein Straftatbestand.

Also würde da auch die Polizei nichts machen?
Kann ich mir kaum vorstellen.
Da sitzen Leute in meinem Haus und ich darf nichts machen und die Polizei macht auch nichts.
Würde das mal als Hausfriedensbruch bezeichnen...

Da würde ich mich auf jeden Fall nochmal genauer schlau machen und evtl. vielleicht einfach mal bei der ansässigen Poizei nachfragen.

Edit:

Hausbesetzungen gegen den Willen des Eigentümers sind in Deutschland strafrechtlich gesehen Hausfriedensbruch nach § 123 des Strafgesetzbuchs (StGB)
Das meine ich aber auch.Die Aussage des Polizisten zeugt sicherlich nicht von guten Rechtskenntnissen der Polizei.
 

Lapsi

Benutzer
Dabei seit
23.11.2009
Beiträge
56
Zustimmungen
0
Also mein Plan ist jetzt morgen früh gleich mal ins Einwohnermeldeamt zu gehen und mich mal zu erkundigen, wer denn da überhaupt gemeldet ist. Vorausgesetzt die sagen mir was und da ist ausser meiner Mieterin keiner gemeldet, dann hab ich doch meinen Hausfriedensbruch, oder? :?
Und sonst krieg ich wenigstens die Namen raus. Dann heisst es halt wieder warten, warten, warten. Diese sch... Bürokratie raubt mir irgendwann noch den letzten Nerv und ich gründe mein eigenes Inkasso-Team Moskau!
 
lostcontrol

lostcontrol

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
04.08.2006
Beiträge
16.857
Zustimmungen
946
Original von Lapsi
... dann hab ich doch meinen Hausfriedensbruch, oder?
nein, denn das könnte ja auch einfach nur besuch sein, der muss sich ja nicht gleich anmelden.
 

Grueneninny

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
17.01.2010
Beiträge
138
Zustimmungen
0
Original von lostcontrol
Original von Lapsi
... dann hab ich doch meinen Hausfriedensbruch, oder?
nein, denn das könnte ja auch einfach nur besuch sein, der muss sich ja nicht gleich anmelden.

Ja, aber der sollte doch dann auch automatisch weg sein wenn ich meine Mieterin mit Räumungskläge raus habe...
 
lostcontrol

lostcontrol

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
04.08.2006
Beiträge
16.857
Zustimmungen
946
Original von Grueneninny
Ja, aber der sollte doch dann auch automatisch weg sein wenn ich meine Mieterin mit Räumungskläge raus habe...
theoretisch schon.
weiss man denn wo die eigentliche mietin abgeblieben ist?
vielleicht ist den leuten ja noch garnicht bekannt dass ein räumungstermin ansteht (bzw. offiziell gibt's ja auch noch keinen wenn ich's recht verstanden habe).
 

Lapsi

Benutzer
Dabei seit
23.11.2009
Beiträge
56
Zustimmungen
0
Die Mieterin ist wohl noch offiziell dort gemeldet. Der GV hat sie nämlich schon wegen irgendeiner anderen Sache gesucht und da war eben nur besagter Freund oder Exfreund da. Und telefonisch ist sie eigentlich seit ihrem Einzug nicht mehr erreichbar. Könnt ja jemand sein Geld wollen! Oh Gott, ich will eigentlich gar nicht wissen, wer da alles drin wohnt! :wand:
 
lostcontrol

lostcontrol

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
04.08.2006
Beiträge
16.857
Zustimmungen
946
was ich nicht verstehe:

Original von Lapsi
eingezogen ist sie im vergangenen August. Den Monat Miete hat sie noch bezahlt, das wars dann aber auch schon wieder. Ich habe dann gleich Mitte November Räumungsklage eingereicht, nur leider hat das Amtsgericht die Klage übersehen und 2 Monate liegen lassen.
muss man da nicht erstmal kündigen?
und muss dann nicht erstmal der auszugstermin verstrichen sein, damit man überhaupt räumungsklage einreichen kann?
 

Thomas76

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
06.08.2009
Beiträge
1.693
Zustimmungen
2
Original von lostcontrol
Original von Grueneninny
Ja, aber der sollte doch dann auch automatisch weg sein wenn ich meine Mieterin mit Räumungskläge raus habe...
theoretisch schon.
weiss man denn wo die eigentliche mietin abgeblieben ist?
vielleicht ist den leuten ja noch garnicht bekannt dass ein räumungstermin ansteht (bzw. offiziell gibt's ja auch noch keinen wenn ich's recht verstanden habe).
Das spielt doch keine Rolle.Vertragspartnerin ist die Mieterin, bei der Räumung sind noch evtl. andere, dort gemeldete Personen zu berücksichtigen.

Alles, was höchstamtlich korrekt zugestellt wird, landet dort im Briefkasten und gilt somit als zugestellt.Ob die Mieterin das dann tatsächlich liest, ist egal.Bei dem Papierkrieg zum Thema Räumung werden eben noch die dort gemeldeten Personen mit berücksichtigt.

Original von lostcontrolwas ich nicht verstehe:

muss man da nicht erstmal kündigen?
und muss dann nicht erstmal der auszugstermin verstrichen sein, damit man überhaupt räumungsklage einreichen kann?
Also gekündigt haben sollte man schon, denn (nur) darauf kann sich ja die Räumungsklage beziehen, oder ?

Räumungsklage vor verstreichen des Auszugstermins kann man nur dann einreichen, wenn der Mieter nachweisbar geäußert hat, das er eh' nicht vor hat die Miete zu zahlen.
 
lostcontrol

lostcontrol

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
04.08.2006
Beiträge
16.857
Zustimmungen
946
also ihr müsst entschuldigen - wir hatten noch nie 'ne räumungsklage und ich hoffe das bleibt auch so. aber das thema interessiert mich natürlich schon, drum frag ich nach.

Original von Thomas76
Also gekündigt haben sollte man schon, denn (nur) darauf kann sich ja die Räumungsklage beziehen, oder ?
ja eben, so dachte ich das auch.
kündigen konnte er aber ja erst als 2 kaltmieten gefehlt haben, d.h. im oktober.
meist macht man das ja dann fristlos und hilfsweise ordentlich.
mitte november hat er räumungsklage eingereicht.
ok... aber was war denn der auszugstermin? selbst bei einer fristlosen kündigung muss man dem mieter ja ein paar tage zeit geben, logisch. das ist meine eine frage, wie das da gelaufen ist.
dass 'ne räumungsklage 2 monate auf dem amt rumgammelt - nun gut, das ist wohl in deutschland weitverbreitet.
die mieterin scheint weg zu sein - mission erfüllt.
und jetzt sind andere leute drin. häh? woher haben die den schlüssel?
wie gesagt, ich hab da keine erfahrung mit, ich hab zwar schon mehrfach gebibbert ob jemand auch wirklich rechtzeitig auszieht (weil bei mir ja die nachmieter dann immer schon vor der türe stehen), aber bisher hat's dann immer geklappt mit dem auszug...

Original von Thomas76
Räumungsklage vor verstreichen des Auszugstermins kann man nur dann einreichen, wenn der Mieter nachweisbar geäußert hat, das er eh' nicht vor hat die Miete zu zahlen.
gibt's mieter die das zugeben?
 

Thomas76

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
06.08.2009
Beiträge
1.693
Zustimmungen
2
Original von lostcontrol
Original von Thomas76
Räumungsklage vor verstreichen des Auszugstermins kann man nur dann einreichen, wenn der Mieter nachweisbar geäußert hat, das er eh' nicht vor hat die Miete zu zahlen.
gibt's mieter die das zugeben?
Ja, hin- und wieder, so auf die Tour Vermieter-Ärgern, z.B. "Ich zieh' hier eh' nicht aus" oder "Die Kündigung kannst du dir an den Hut stecken".
Wenn man diese Äußerungen nachweisen kann (manche Mieter äußer sowas ja netter Weise sogar schriftlich, Zettel im Briefkasten oder so ), dann kann man mit der Räumungsklage schon früher beginnen.
Hab' ich zumindest vor kurzem hier im Forum gelernt ;) Ich selber hatte solche Fälle ja zum Glück auch noch nie.
 
Thema:

Räumungsklage erwirkt, aber wildfremde Menschen wohnen in der Wohnung

Sucheingaben

räumungsklage personen

,

räumungsklage gegen hausbesetzer

,

räumungsklage erwirken

,
fremde leute in mietwohnung
, nicht gemeldeter untermieter, vermieter-forum.com berliner modell räumung, fremde person in mietwohnung, Hausbesetzung durch fremde Person, Mieter lässt fremde in der Wohnung wohnen, geraeumter mietnomade hausverbot, Nicht gemeldeter Mieter, fremde personen in einer mietwohnung, mieter ist aus wohnung verschwunden und finde fremde menschen vor, fremde personen in mietwohnung, räumung wohnung fremder mieter, wie reiche ich eine räumungsklage ein , räumungsklage nur gegen eine person, fremde in der wohnung haben keinen mietvertrag, zwangsräumung hausverbot erteilen, In meinem Haus wohnen fremde Leute, räumungsklage urteil, darf man noch besuche bekommen bei einer räumungsklage, mieter läßt fremde bei sich wohen, nicht gemeldete mieter, bis wann muss ich mich melden zur räumungsklage
Oben