Räumungsklage Fragen

Diskutiere Räumungsklage Fragen im Kündigung Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Da der TE scheinbar kein Interesse mehr hat zu Antworten, ist es wohl nicht so schlimm hier weiterzuschreiben? 140 x 23 = 3220 €/a =~32.000 €...
  • Räumungsklage Fragen Beitrag #21

Ferdl

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
14.09.2015
Beiträge
3.633
Zustimmungen
1.729
Ort
Westerwald
Da der TE scheinbar kein Interesse mehr hat zu Antworten, ist es wohl nicht so schlimm hier weiterzuschreiben?

Der Jahresbeitrag für diesen Vertrag waren zu Vertragsbeginn 133,42€ und inzwischen 143,43€, ...
Erstattet wurden 16.787,59€ ..Immer noch keine Kündigung in Sicht...
Der Vollständigkeit halber möchte ich betonen, dass wir andersrum viele Verträge haben, aus denen wir noch nie eine Leistung benötigt/erhalten haben! Man kann da also auch massiv draufzahlen.
Es sind 23 Einheiten
140 x 23 = 3220 €/a =~32.000 € in 10 Jahren.
Diese Rechnung zeigt schnell wo und wann eine RV nützlich ist oder nicht.
Je weniger Einheiten, je geringer die Erfahrung und je geringer das Finanzpolster, desto eher lohnt eine RV.
Je größer der Bestand, die Erfahrung, die finanziellen Reserven und ganz wichtig, die emotionale Gelassenheit, um so weniger macht eine RV Sinn.

Aus wirtschaftlicher Sicht, ist die RV im geschilderten Fall, kein Gewinn, wenn aber @lirumlarum damit besser schlafen kann, ist es jeden Euro wert.
So ist die Entscheidung pro oder contra, sehr individuell und kann so oder so, richtig oder falsch sein.
 
#
schau mal hier: Räumungsklage Fragen. Dort wird jeder fündig!

Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  • Räumungsklage Fragen Beitrag #22
immobiliensammler

immobiliensammler

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
17.09.2015
Beiträge
8.702
Zustimmungen
4.583
Ort
bei Nürnberg
Der Jahresbeitrag für diesen Vertrag waren zu Vertragsbeginn 133,42€ und inzwischen 143,43€, es wurden seit Vertragsbeginn Ende Januar 2014 bis nächstes Jahr Januar also 1.270,85€ bezahlt.

Es sind 23 Einheiten im durchschnittlichen Preisgefüge, da hast du halt einfach mal Mieter, die „Probleme“ machen.

Unterstellt alle Verträge sind etwa gleich teuer zahlst Du also 3.300 Euro pro Jahr für die RSV, ist das so richtig?

EDIT: Jetzt erst gesehen - @Ferdl war mit dem gleichen Gedanken schneller als ich!
 
  • Räumungsklage Fragen Beitrag #23
taxpert

taxpert

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
02.05.2016
Beiträge
1.706
Zustimmungen
1.584
Ort
Bayern
So ist die Entscheidung pro oder contra, sehr individuell und kann so oder so, richtig oder falsch sein.
Jede Versicherung ist nichts weiter als eine Wette, die man eigentlich nicht wirklich "gewinnen" will!
Oder sagt irgend jemand: "Hey, geil, ich hab Krebs! Jetzt muss die blöde Krankenversicherung endlich mehr zahlen als ich Beiträge geleistet habe!"

taxpert
 
  • Räumungsklage Fragen Beitrag #24
immobiliensammler

immobiliensammler

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
17.09.2015
Beiträge
8.702
Zustimmungen
4.583
Ort
bei Nürnberg
Jede Versicherung ist nichts weiter als eine Wette, die man eigentlich nicht wirklich "gewinnen" will!
Oder sagt irgend jemand: "Hey, geil, ich hab Krebs! Jetzt muss die blöde Krankenversicherung endlich mehr zahlen als ich Beiträge geleistet habe!"

taxpert

Der Krebs ist natürlich ein blödes Beispiel, aber von mir soll kurz vor der dringend nötigen Neueindeckung eines MFH schon mal der Satz gefallen sein: So ein Mist, hätte der Sturmschaden von letztem Jahr nicht 50 km weiter passieren können ........
 
  • Räumungsklage Fragen Beitrag #25

lirumlarum

Neuer Benutzer
Dabei seit
07.09.2022
Beiträge
18
Zustimmungen
7
Aus wirtschaftlicher Sicht
Zieht das doch jetzt bitte nicht aus dem Zusammenhang!

Ich hab ganz klar geschrieben, dass sich die ca. 16.800€ auf EINEN Vertrag beziehen. Auf EINE Familie. Ich hab nicht gesagt, dass das der einzige Vertrag war, aus dem wir Leistungen bezogen haben.
Es gibt Verträge, die haben wir mehr gebraucht als andere - manche halt gar nicht. Ich wollte nur fair sein und zugeben, dass ein Vermieter-Rechtsschutz manchmal tatsächlich im Nachhinein unnötig sein kann.
Unterm Strich haben wir mehr erhalten als bezahlt. Hätte aber auch anders laufen könnte, könnte auch in Zukunft anders aussehen, wer weiß das schon. Bisher war es definitiv Gewinn.

Wie @taxpert vollkommen richtig feststellt: am besten ist es natürlich immer, wenn KEIN Schaden eintritt. Wenn einer eintritt, bin ich aber halt lieber versichert als die Kosten alleine tragen zu müssen. Das muss nicht jeder so sehen, aber ich denke, in einem Forum sind unterschiedliche Meinungen und Anschauungen durchaus erwünscht, solange sie nicht total an den Haaren herbeigezogen sind.

Und ja, ich finde das durchaus beruhigend, dass da kommen mag, was möchte und ich gut abgesichert bin. Das bringt halt der Beruf halt auch mit sich. Man kann sich natürlich "zu Tode" versichern oder man erwägt, was Sinn machen könnte.
Ich habe beispielsweise selber auch keine Krankenzusatzversicherung (abgesehen von Zahnzusatz), weil mich hier das Preis-Leistungs-Verhältnis nicht überzeugt. Es gibt genügend Kunden, bei denen eine Risikolebensversicherung keinen Sinn macht - das bedeutet aber nicht andersrum, dass die Versicherung für niemanden sinnvoll ist und hinausgeworfenes Geld wäre.

Ich denke, jeder hier wird gelegentlich seine laufenden Kosten hinterfragen - für mich sind die 3.000 - 4.000 Euro vollkommen okay, wenn ich mich dann danach nicht ärgern muss. Ob ich das Geld jetzt anderweitig zinslos zur Seite lege oder eben in eine Risikoversicherung in einem schadenträchtigen Segment stecke, bleibt unterm Strich egal - ich schlafe dadurch definitiv besser :)
Aber wie schon sooft gesagt - wissen muss das jeder für sich.
 
  • Räumungsklage Fragen Beitrag #26

Ferdl

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
14.09.2015
Beiträge
3.633
Zustimmungen
1.729
Ort
Westerwald
Ich finde nicht ich hätte das aus dem Zusammenhang gerissen.
Der eine Vertrag hat sich gelohnt, und hättest du nur die eine Wohnung wäre das auch ein super Geschäft gewesen, allerdings hätte dir, bei nur einem Vertrag, die VS mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit den Vertrag gekündigt. Es hängt halt alles mit allem zusammen. Aus genau dem Grund habe ich fast alle Versicherungsverträge bei einer VS, auch wenn das nicht die billigste Lösung ist, die insgesamt 5stelligen Jahresbeiträge machen die Verhandlungen schon mal etwas entspannter wenn man in einem Vertrag mal über 100% Schadensquote kommt.
für mich sind die 3.000 - 4.000 Euro vollkommen okay, wenn ich mich dann danach nicht ärgern muss
Genau das sollte die Essenz meines Beitrages sein, ist wohl nicht so angekommen.
 
  • Räumungsklage Fragen Beitrag #27

ehrenwertes Haus

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
13.10.2017
Beiträge
7.825
Zustimmungen
4.218
@ehrenwertes Haus: naja, wenn du das Bedürfnis hast, diese Mieter vor die Tür zu setzen, werden es wohl schon die falschen Mieter sein!?

@lirumlarum Mit deiner Mieterselektion hast du aber schon unfassbar viel Pech gehabt. Über die Jahre (knapp 20J.) habe ich auch schon einige Mieter mit diversen Problemen erlebt, aber zu einer solchen Situation ist es bei mir glücklicherweise noch nie gekommen.

Seltsam, wie du mit zweierlei Maß misst und urteilst ohne jegliches Hintergrundwissen zu Anzahl meiner Mietverhältnisse, Dauer und Hintergründe.

Es sind 23 Einheiten im durchschnittlichen Preisgefüge, da hast du halt einfach mal Mieter, die „Probleme“ machen.
Bei dieser Anzahl an Mietverhältnissen finde ich deine Inanspruchname (d)einer VM-RS überdurchschnittlich hoch für die wenigen Jahre, in denen das zum Tragen kam.

Demnach versuchst du dich durch eine Risikoabwälzung der Mieterwahl auf eine VS abzusichern, mit den entsprechenden Kosten für dich. Andere VMs minimieren das Risiko über ihre Mieterauswahl ohne VS.

Das kann jeder halten wie er/sie /es möchte, wer seinen Schlaf mit Versicherungsprämien erkaufen möchte, soll das tun.
Am betriebswirtschaftlichen Unfug, über längere Zeit betrachtet, ändert das nichts.
Auch nicht an der Tatsache, dass Versicherungen von den Leuten Leben, die lieber für ihr persönliches Sicherheitsempfinden zahlen als selbst Risiken einzukalkulieren und entsprechende Rücklagen zu bilden.


Selbstverständlich kann eine VM-RS im Einzelfall eine sinnvolle VS sein, Das reicht aber nicht für eine Pauschalempfehlung, denn die Masse aller Mietverhältnisse läuft problemlos ohne rechtlichen Beistand. Nur ein relativ geringer Anteil aller Mietverhältnisse ist ernsthaft problematisch und verursacht entsprechend hohe Kosten für VMs.

Das ist halt wie mit anderen Versicherungen auch, es kommt auch die Gesamtsituation an.
Ein Dachdecker hat ein anderes Unfallrisiko als ein reiner Schreibtischtäter, dementsprechend sollte dieses Risiko unterschiedlich abgesichert werden.
 
  • Räumungsklage Fragen Beitrag #28
immobiliensammler

immobiliensammler

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
17.09.2015
Beiträge
8.702
Zustimmungen
4.583
Ort
bei Nürnberg
Ein Dachdecker hat ein anderes Unfallrisiko als ein reiner Schreibtischtäter, dementsprechend sollte dieses Risiko unterschiedlich abgesichert werden.

Und warum zahlt der Dachdecker andere Beiträge zu seiner Unfallversicherung als ein Büromensch? Ganz klar, weil die Versicherung rechnen kann. Wenn die Rechtsschutzversicherung für die Versicherungsgesellschaften kein Geschäft wäre wie hätten sich dann wohl die Beiträge entwickelt?
 
  • Räumungsklage Fragen Beitrag #29

Hutchinson Hatch

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
31.01.2017
Beiträge
693
Zustimmungen
252
@lirumlarum Mit deiner Mieterselektion hast du aber schon unfassbar viel Pech gehabt. Über die Jahre (knapp 20J.) habe ich auch schon einige Mieter mit diversen Problemen erlebt, aber zu einer solchen Situation ist es bei mir glücklicherweise noch nie gekommen.

Seltsam, wie du mit zweierlei Maß misst und urteilst ohne jegliches Hintergrundwissen zu Anzahl meiner Mietverhältnisse, Dauer und Hintergründe.
@ehrenwertes Haus

Ich glaube, da hast du Absender und Adressaten verwechselt.
 
  • Räumungsklage Fragen Beitrag #30

ehrenwertes Haus

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
13.10.2017
Beiträge
7.825
Zustimmungen
4.218
  • Räumungsklage Fragen Beitrag #31

lirumlarum

Neuer Benutzer
Dabei seit
07.09.2022
Beiträge
18
Zustimmungen
7
@ehrenwertes Haus
offenbar fühlst du dich auf den Schlips getreten..
Deine Aussage war
Ach Herrje, ich habe wohl die falschen Mieter, wenn bei denen was zu holen ist und ich trotzdem ggf. die Mieter auch gegen ihren Willen vor die Tür setze.
Meine Antwort war
@ehrenwertes Haus: naja, wenn du das Bedürfnis hast, diese Mieter vor die Tür zu setzen, werden es wohl schon die falschen Mieter sein!?

Falls du das als Provokation empfunden hast, möchte ich mich gerne aufrichtig entschuldigen.
Auch ich habe mir teilweise die „falschen“ Mieter ins Haus geholt - warum du meine Aussage als „unterschiedliche Maßstäbe“ empfunden hast, verstehe ich leider auch nach mehrmaligen Lesen der Kommentare nicht..
Allgemein verstehe ich diese Feindseligkeit in diesem Forum nicht - wenn ihr in unter euch alten Hasen bleiben wollt, nehmt halt dann keine neuen Mitglieder auf.
 
  • Räumungsklage Fragen Beitrag #32
immobiliensammler

immobiliensammler

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
17.09.2015
Beiträge
8.702
Zustimmungen
4.583
Ort
bei Nürnberg
@lirumlarum
Für mich am aussagekräftigsten sind da doch die offiziell veröffentlichten Zahlen einer Versicherung, ich habe mir mal eine rausgesucht die eigentlich nur Rechtsschutzversicherungen vertreibt, hier die ARAG. Zahlen aus deren Geschäftsbericht zum 31.12.2021: Gebuchte Bruttobeiträge = 1,09 Mrd. Euro, Aufwendungen für Versicherungsfälle = 555 Mio. Euro. Ich denke das ist aussagekräftig!

Sicherlich wird es immer mal wieder den Fall geben, dass einer heute eine Lebensversicherung abschließt, 100 Euro Prämie bezahlt, morgen tot umfällt und die Witwe 1 Million bekommt - aber ganz ehrlich, wie ist die Wahrscheinlichkeit bei einer offiziellen Schadensquote der ARAG in der RSV von 51,6 % dass man dabei nicht draufzahlt?
 
  • Räumungsklage Fragen Beitrag #33

ehrenwertes Haus

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
13.10.2017
Beiträge
7.825
Zustimmungen
4.218
@ehrenwertes Haus
offenbar fühlst du dich auf den Schlips getreten..
Ne, warum sollte ich Spekulationen für voll nehmen?

Allgemein verstehe ich diese Feindseligkeit in diesem Forum nicht
Nur, wenn du sachlichen Info- und Gedankenaustausch als Feindselig empfindest, sobald dir nicht nur applaudiert wird.

Du bist ein Vertreter der Ansicht VM-RS ist pauschal empfehlenswert, die Mehrheit hier sieht das differenzierter und hat es sachlich begründet, dir sogar vorgerechnet, dass eine solche Versicherung in den meisten Fällen ein Minusgeschäft ist.
 
Thema:

Räumungsklage Fragen

Räumungsklage Fragen - Ähnliche Themen

Räumungsklage einreichen, Tipps?: Hallo, habe das Problem mit einem Mieter der nicht mehr zahlen möchte. Hatte diesen bereits abgemahnt pünktlich zu zahlen. Nun zahlt er...
Räumungsklage ja/nein?: Liebe Vermieter-Community, bei mir steht aktuell das Thema Räumungsklage an, und ich würde dazu gerne in meinem speziellen Fall eure Meinung...
Räumungsklage mit Sicherungsanordnung?: Hallo zusammen! Habe schon vieles hier im Forum gelesen und hat mir auch schon viel gebracht, danke allen. Nun wird es bei mir leider ganz...
Wussten Sie, dass Strom weltweit nur 2-5Ct pro kWh kostet ?: Hier mal eine interessante Email die bei uns ankam, die ich hier so gut es geht versuche einzukopieren: ****************** Wussten Sie, dass...
Zahlungsverzug, Kündigung & Räumungsklage bei einer GmbH in Privaträumen: Folgende Situation: Habe im Herbst eine für meine Gegend schon bessere Wohnung (> 100 QM, ca. 700 Euro Kaltmiete) vermieten wollen. Kurzfristig...
Oben