Räumungsklage gegen Ex-Eigentümerin

Dieses Thema im Forum "Räumungsklage" wurde erstellt von Sich*chen, 12.05.2016.

  1. #1 Sich*chen, 12.05.2016
    Sich*chen

    Sich*chen Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    13.11.2015
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,

    ich hoffe einige Mitleidende können mir vielleicht helfen.
    Folgender Fall:
    Hauskauf 1.1.2015 mit drei Wohnunge, Garten vor und hinter dem Haus, riesiger Terrasse und Garage. EG wir, 1. Stock nun Ex Eigentümerin und DG damals deren geistig beeinträchtiger Sohn, dann ein Freund von uns. Waren vorher deren Mieter ab 1.1.2014 auch EG Wohnung.

    So weit, so friedlich...dann ging es los....im Februar habe ich einen alten Kirschbaum gefällt und eine 25 Meter lange Ligusterhecke. Da war die 'Dame' schon ziemlich am zicken weil sie, ob es der Drang nach einer neuen Mauer war und oder der Hass gegen andere Menschen ist unbekannt, die extra hoch (2,50) gezüchtet hatte. Die Nachbarn erklärte sie mir damals noch wäre total unfreundlich. Aufgrund meines neugierigen Wesens sprach ich 2 Stunden später das Ehepaar vom hinteren Grundstück an. Dank fehlender Hecke ja nun problemlos möglich und siehe da, total nett und glücklich endlich die Hecke weg zu und Sonne zu haben...zudem war ich froh denn der Ausblick in deren Garten ist wunderschön. Ihr könnt es euch denken...es folgten Hilfeleistungen von beiden Seiten, sowie Kuchen, Plauderei und so weiter..alles echt entspannt und super.
    Selbes Spiel mit Nachbarin von rechts nebenan...selbes Ergebnis, nette alte Frau :) Die fand meine Kettensägenaktion vor dem Haus echt grandios, denn da fiel in 30 Min. die ebenfalls 25 Meter lange und 2,50 Meter hohe Thuja Hecke. Die Nachbarn spendeten Beifall, unsere 'Dame' fragte wann ich gedenke das Haus abzureissen.
    Höhepunkt war als ich 'einfach so' samtliche Rosen und Spalierobstbäumchen, sowie im Rasen eingegrabenen Töpfe ausgrub. Seit diesem bösartigen Vorfall meiner Seite - ja, sie dachte ernsthaft hier bleibt alles oder ich frage vorher um Erlaubnis- herrscht Krieg.
    Weitere Sachen sind passiert und ich bin durchaus kreativ ihr auch Grenzen zu zeigen.Spare ich mir jetzt aber erst mal weitere Geschichten. Kurzum...sie denkt nicht dran Mieter zu sein sondern versucht mir ihren Willen aufzudrücken. Gerne per Gerichtsandrohung.

    Leider war der Verkauf an die Bedingungen geknüpft das sie bis Ende 2017 nicht ordentlich gekündigt werden kann, Garten und Terrasse dürfen mit benutzt werden und Garage gehört auch ihr. Für lächerliches Geld aber damals dachte ich es wäre so ok und das Verhältnis war auch in Ordnung.

    Durch eine falsche Anzeige bei der Polizei und einer Gewaltschutzklage mit Verhandlung Okt. 2015 gegen meinen Mann (kein Vermieter aber Mieter), welche von Ihrer Seite verloren wurde, haben wir nun Räumungsklage eingereicht.
    Nun ist Termin zur Güteverhandlung am 20.05. und die Klageerwiederung kam gestern. Nun sagte mein RA das es möglich sei das diese Klage trotzdem noch abgewiesen wird.
    Habt ihr Erfahrungswerte wann sowas abgewiesen wird?? Hatte jemand schon eine Güteverhandlung und wie läuft das so ab?? Bin gerade etwas geknickt und unsicher...

    Danke
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Akkarin, 12.05.2016
    Akkarin

    Akkarin Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.11.2013
    Beiträge:
    1.325
    Zustimmungen:
    581
    Ort:
    Frankfurt
    Hallo Sich*chen,

    ihr habt eine Räumungsklage eingereicht. Gemäß
    § 278 ZPO Gütliche Streitbeilegung, Güteverhandlung, Vergleich
    (1) Das Gericht soll in jeder Lage des Verfahrens auf eine gütliche Beilegung des Rechtsstreits oder einzelner Streitpunkte bedacht sein.

    muss der Richter euch nun zur Güteverhandlung zusammenrufen. Ist nicht schlimm, tut meist nicht weh und kann man dann ablehnen.

    Ihr könnt mit der Dame euch verbindlich einigen, Auszug bis dann und dann etc. oder auch nicht. Die Güteverhandlung hat keinerlei Einfluss auf das Ergebnis der Hauptverhandlung mit 2 Ausnahmen:
    - Ist die Güteverhandlung erfolgreich und es kommt zu einem Vergleich, entfällt die Hauptverhandlung.
    - Richter neigen dazu in der Güteverhandlung Hinweise zu geben, wie Sie (also der Richter selbst) die Sache sieht. Man ist oft gut darin beraten, auf diese Hinweise zu hören.
     
    BHShuber gefällt das.
  4. #3 BHShuber, 13.05.2016
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    2.359
    Zustimmungen:
    656
    Ort:
    München
    Hallo,

    du bist Vermieterin und zu meiner Freude verhältst du dich auch wie einer!

    Zugegeben, die Situation ist nicht einfach allerdings immer wiederkehrend, denn vom Eigentümer zur Mieter werden ist für ehemalige Eigentümer ein echt schwerer Weg des Loslassens, was du da schreibst ist mit und sicherlich vielen Anderen nicht unbekannt.

    Mein Rat an dich, die angestoßene Räumung weiterverfolgen, sollte es denn so sein, dass einer Räumung nicht stattgegeben wird, dann schafft ihr die Zeit noch bis zum Auszug der Dame, ihr müsst einfach mit derselben Intens dagegenhalten wie man euch angeht.

    Das kostet Zeit und vor allem Nerven aber am Ende gewinnt derjenige der den dickeren Geduldsfaden hat. Viel Glück und Daumendrück für die bevorstehende Güteverhandlung.

    Gruß
    BHShuber
     
  5. #4 Sich*chen, 15.05.2016
    Sich*chen

    Sich*chen Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    13.11.2015
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    1
    Ich danke euch für die aufmunternden Worte und die guten Infos.

    @BHShuber...vielen Dank auch für die freundliche Feststellung. Ja, ich versuche mit 29 Jahren und neuer Hausbesitzer der Vermieter zu sein und meinen Willen durchzusetzen ohne der Vermieter zu werden, den ich als Mieter absolut nicht haben wollen würde. :) Eigentlich bin ich auch eher friedlich und freundlich.
    Die Option klein beizugeben besteht für mich nicht..wofür habe ich denn sonst viel Geld an die bezahlt, um es zu meinem Objekt zu machen. Leider hatte ich wohl gehofft das es ihr leichter fällt nachdem sie selbst nur 6 Jahre Besitzer des Hauses war aber da hab ich zumindest gleich mal einiges zum Thema Vermietung, Rechtlage, etc gelernt. Muss man ja auch mal positiv betrachten.
    Die Räumung werde ich weiter verfolgen und wenn nicht werden sich Mittel finden ihr das Leben hier zumindest so unschön wie möglich zu machen. Das wunderbare Schlagzeug für meinen Mann (Profi am Gerät) zu Ostern und seine Liebe zur Heavy Metall Musik, sowie unser Freund mit einer ganz herrvorragenden Soundanlage und seinem Hund, den sie fürchtet, bzw mein neues Raumduftwunder sind schon mal so kleine Dinge, die ihr ganz gehörig die Laune verderben.
    Als Vermieter darf man ja nur erlaubte Wege gehen und da lohnt sich ein kreativer Geist ;)
    Falls das nun eine Frage aufwirft..nein, von sowas halte ich eigentlich nichts aber es hellt in dieser Zeit die Stimmung auf, man fühlt sich zumindest nicht komplett unterlegen und der Mieter weiss, das Leben könnte woanders doch angenehmer sein.

    Ich wünsche ein schönes Pfingstwochenende
     
  6. #5 Sich*chen, 20.05.2016
    Sich*chen

    Sich*chen Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    13.11.2015
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,

    nun die Neuigkeiten aus der Güteverhandlung.
    Der Richter lies sich leider nicht zu einer Prognose hinreissen und aufgrund der irrsinnigen Forderungen der Gegenseite wurde auch kein Vergleich
    geschlossen. Der Vorsitzende meinte lediglich das in der nächsten Verhandlung die Zeugen der Gewaltschutzklage (Mein Mann, damals anwesend und die Schwester der Gegnerin, damals am Telefon) hören würde und er der Seite das Recht zuspricht, welche beweisen kann das die andere lügt.

    Gefordert wurden...Auszug 31.12.2017, Zahlung des Auszuges und 1 Jahr lang die Differenz zwischen neuer und alter Miete.
    Die Miete von 550 kalt ist für die 98 qm lächerlich für den hiesigen Raum und da sie ja ach so krank ist versteht auch keiner warum sie so viel Platz braucht.
    Selbstverstädndlich wird Ruhe benötigt und sie könne deswegen nicht ausziehen..warum sie bleibt auch schleierhaft, denn Ruhe gibts bei und mit uns ja nicht.

    Da wir einen ehemaligen Strafrechtler als Richter haben wird es also wohl ne harte Nuss die Frau vor die Tür zu setzen. Ich bin ziemlich deprimiert aber immer noch der Hoffnung, dass er erkennt was genau wirklich war und was das für eine alte, bösartige Frau ist.
    Nur Frage ich mich immer noch was ich tue wenn das anders ausgeht als ich gerne möchte.....

    Gruß
     
    Pitty gefällt das.
  7. #6 BHShuber, 20.05.2016
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    2.359
    Zustimmungen:
    656
    Ort:
    München
    Hallo,

    zunächst mit der Forderung, denke ich wird die Dame niemals durchkommen, die ist ja mal völlig überzogen.

    Dann, auch ich sehe, dass es nicht einfach sein wird die Dame zu Kicken, überlegt euch einmal, was ihr im Falle eines Falles angebracht anbieten würdet um die Dame doch noch loszuwerden!

    Ist euer Anwalt auf Zack?

    Gruß
    BHShuber
     
  8. #7 Sich*chen, 20.05.2016
    Sich*chen

    Sich*chen Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    13.11.2015
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    1
    Hey,

    naja sie wäre wohl schon durchgekommen aber ich bin ja nicht völlig verblödet um der noch Geld hinterher zu werfen. Wenn nur Münzen, sehr viele, im Sack und mit Schwung. :)

    Hm ich hoffe halt mein Mann wird das schon schaukeln bei der Befragung. Unser Anwalt wird ihn äußerst präziese einweisen und anweisen.
    Tja, dann ist guter Rat teuer. Ende 2017 kann ich auf Eigenbedarf kündigen, bis dahin oder auch vorher hoffe ich (ja, ist etwas böse aber kann ich eh nichts für) auf ein zweites platzendes Blutgefäß im Hirn. Außer ihr das Leben dann völlig zu versauen und noch lauter und störender zu sein habe ich noch nicht so viele Ideen, bin aber offen für alles. Dann habe ich ja wenig zu verlieren. Ausziehen will sie eh nicht und vermutlich dann erst recht nicht.

    Zumindest habe ich im Gegensatz zu ihr einen Fachanwalt für Mietrecht, der auch sehr gut auf seinem Gebiet ist und auch gute Ideen hat. Ist aber auch einer der mir sagt wann schlechte Karten bestehen. Hier ist es jetzt egal, denn er sagt der Vergleich ist logischerweise abzulehenen gewesen.

    Du bist ja scheinbar auch gut auf Zack und kennst dich aus...hast du Ideen??
    Eine neue kleine Nettigkeit ist mir vorhin schon eingefallen. Da sie es ja hasst im Hof rangieren zu müssen aber ihr Recht wahrnehmen kann mit der Garage und ich nicht immer mein Auto in den Hof stellen mag, finde ich mit Beton gefüllte Mörtelkübel als Pflanzgefäße ne tolle Sache.
    40 KG kann sie ganz sicher nicht bewegen, für mich Gott sei Dank eher ein kleiner Aufwand.
     
  9. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.315
    Zustimmungen:
    731
    Ich melde mich hier nur zu Wort um Dir zu bestätigen wie kreativ Du bist, aber für mein Dafürhalten durchaus im negativen Sinne. Für manche Menschen ist Schamgefühl einfach ein Fremdwort.
     
  10. #9 Sich*chen, 23.05.2016
    Sich*chen

    Sich*chen Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    13.11.2015
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    1
    Tja, das mag durchaus deine Meinung sein und die darf jeder haben. Jedoch sind dies keine verbotenen, geschweige denn sonderbaren Dinge, die nicht sogar üblich sind. Es sei denn du lebst in einer Höhle oder auf ner einsamen Insel.
    Zumal ich dir sagen darf das es nichts mit Schamgefühl an sich hat wenn man solchen Menschen im Rahmen der Möglichkeiten zeigt, dass sie auch ihre Grenzen haben. Oder denkst du ein solcher Mieter schert sich darum ob die Grenzen des Guten bei ihm nicht schon längst überschritten sind?? In meinem Haus spiele ich da sicher nicht den Bückling...
     
Thema:

Räumungsklage gegen Ex-Eigentümerin

Die Seite wird geladen...

Räumungsklage gegen Ex-Eigentümerin - Ähnliche Themen

  1. Ex des Mieters will nicht ausziehen

    Ex des Mieters will nicht ausziehen: Hallo zusammen, nachdem ich eine Wohnung an ein junges Paar vermietet habe, kam nach 3 Tagen der Anruf, man habe sich getrennt. Der Junge Mann...
  2. Ex-Freund der Mieterin

    Ex-Freund der Mieterin: Guten Abend, ich habe folgendes Problem. Ich vermiete in meinem Haus die Einliegerwohnung an meine Schwägerin, diese hat vor 8 Monaten eine...
  3. Hausbesetzung - keine Räumungsklage gegen Besetzer möglich??

    Hausbesetzung - keine Räumungsklage gegen Besetzer möglich??: Guten Tag, § 546 Abs.2 BGB ??? Ich bin neu hier und muß gleich zu Anfang sagen, dass ich Vorgänge einer Räumungsklage gegen eine Hausbesetzerin...
  4. Räumungsklage

    Räumungsklage: Hallo, habe mal eine Frage/Anliegen an euch. Hier erst einmal die Geschichte (etwas ausführlicher). Habe letztes Jahr ein Dreifamilienhaus...