Räumungsklage gegen Mieterin - Ablauf, Dauer

Diskutiere Räumungsklage gegen Mieterin - Ablauf, Dauer im Räumungsklage Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Hallo zusammen, erstmal folgendes zu unserer Situation: Mein Mann und ich haben im Oktober 2016 eine Wohnung gekauft, die noch vermietet ist (der...

  1. #1 annavogel, 27.01.2017
    annavogel

    annavogel Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.01.2017
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    erstmal folgendes zu unserer Situation: Mein Mann und ich haben im Oktober 2016 eine Wohnung gekauft, die noch vermietet ist (der Vorbesitzer konnte die Mieterin nicht kündigen). Am 5. Dezember haben wir eine vom Anwalt verfasste Eigenbedarfskündigung an die Mieterin verschickt, die Kündigungsfrist läuft am 31. März 2017 ab. Ein paar Wochen, bevor wir die Kündigung verschickt haben, sagte uns die Mieterin, dass sie keine Lust habe auszuziehen und sich nichts suchen will. Mitte Dezember haben wir jedoch von ihrem Anwalt ein Schreiben bekommen, dass die Mieterin auf Wohnungssuche sei. Der Kündigung wurde nicht widersprochen, sie wurde jedoch auch nicht anerkannt. Gleichzeitig ließ uns der Anwalt wissen, dass die Mieterin angeblich ab 06. März 17 auf Kur sei (bis zum 01. Mai) und deshalb Anspruch auf eine Räumungsfristverlängerung habe. Wenn die Mieterin im Februar nichts findet (oder gar nicht erst sucht) und im März nicht zuhause ist, wird sie wohl kaum nach dem 31.03.2017 draußen sein und wir müssen Klage einreichen: Wie lange dauert es ungefähr, bis wir nach Klageerhebung einen Gerichtstermin bekommen (Gericht ist in einer Kleinstadt)? Wie lange kann es dauern, bis wir einen Räumungstitel haben, wenn alles normal läuft? Stimmt es, dass die Mieterin Anspruch auf Räumungsfristverlängerung hat und was bedeutet das für uns? Ich muss dazu sagen, es geht mir nicht um das Geld, sondern darum, dass wir möglichst bald in diese Wohnung einziehen können. Wir leben derzeit in der Wohnung meiner Schwiegereltern, ich bin im 9. Monat schwanger. Es sieht so aus, dass wir eine Weile mit unserem Kind dort leben müssen, was jedoch kein Dauerzustand sein kann, da es viel zu eng ist. Mein Mann will jedoch keine Mietwohnung suchen, weil er meint, dass es nichts bringt, wenn wir doch eine Wohnung gekauft haben, die wir auch schon abbezahlen. Die Mieterin zahlt übrigens ihre Miete bisher ganz normal, aber wie gesagt, es geht mir nur darum, dass sie einfach auszieht, weil mich das Leben auf engstem Raum mit Schwiegereltern und der Schwester meines Mannes psychisch an meine Grenzen bringt. Vielleicht kann mir jemand weiterhelfen. Ich würde einfach aus erster Hand gerne wissen, wie so eine Räumungsklage abläuft, und wie lange es ungefähr dauert, wenn nichts unvorhergesehenes passiert, das heißt, wenn die Mieterin nach dem Räumungstitel ohne große Spirenzchen auszieht.

    Vielen Dank,

    Anna
     
  2. Anzeige

  3. #2 BHShuber, 27.01.2017
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    4.289
    Zustimmungen:
    1.884
    Ort:
    München
    Hallo Anna,

    dies alles sind Fragen, die wir hier nicht besser oder schlechter beantworten können als die Juristen, die ohnehin damit schon beschäftigt sind.

    So wie es scheint ist die Dame mit allen Wassern gewaschen und ihr Anwalt auch, sodass sich die Angelegenheit sicherlich noch einige Zeit hinzieht.

    Und wie das nun genau abläuft kannst du hier nachlesen:

    http://www.mietrecht.org/kuendigung/raeumungsklage-dauer-kosten-und-ablauf-mit-beispielen/

    Gruß
    BHShuber
     
  4. #3 annavogel, 27.01.2017
    annavogel

    annavogel Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.01.2017
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, vielen Dank erstmal, die Webseite kenne ich schon und habe sie mir auch schon einige Male durchgelesen, ich hätte einfach gern aus erster Hand etwas von jemandem erfahren, der vielleicht ähnliches durchgemacht hat. Die Anwältin, die wir damit beauftragt haben, meint immer nur, ich soll bis Ende März abwarten und die Füße stillhalten, aber das ist angesichts der Situation leichter gesagt als getan.
     
  5. #4 immobiliensammler, 27.01.2017
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    4.885
    Zustimmungen:
    3.017
    Ort:
    bei Nürnberg
    Das kann Dir hier nur ein Insider aus dem jeweiligen Gericht verraten, alle anderen würden raten. Wenn Deine Anwältin öfter mit dem Gericht zu tun hat dann wird Sie wohl Erfahrungswerte haben.

    Ich kenne es so, dass der erste Termin - je nach Gericht und Richter - zwischen 2 Monaten und 9 Monaten terminiert wird, aber das wird Dir auch nicht weiter helfen.
     
  6. #5 BHShuber, 27.01.2017
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    4.289
    Zustimmungen:
    1.884
    Ort:
    München
    Hallo,

    ja was anderes als das kannst du auch nicht machen, was schwebt dir denn vor?

    Du könntest unter Umständen der Dame einen nicht unerheblichen Geldbetrag dafür bieten, dass sie auszieht, vielleicht geht sie darauf ein.

    Gruß
    BHShuber
     
  7. Gecko

    Gecko Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.01.2017
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    77
    Hallo Anna,

    gut, dass ihr euch schon einen Anwalt für diese Sache genommen habt. Wie andere schon festgestellt haben, scheinen die Mieterin und ihr Anwalt nicht auf eine schnelle Abwicklung zu drängen. Je nachdem wie der Fall sich entwickelt kann die Dauer bis ihr wirklich in euer Heim einzieht sich zwischen 3 und 15++ Monaten bewegen. Allgemein stehen eure Chancen nicht schlecht vor Gericht Recht zu bekommen, aber die Mühlen der Gerichte mahlen in der Regel langsam.

    Ein Punkt der hier noch nicht erwähnt wurde ist die Möglichkeit der Dame Bargeld anzubieten. Ich würde hier einen Termin direkt vor der Kur anpeilen. Also wenn die Frau bis Anfang März ausgezogen und euch die Wohnung übergeben hat, dann bekommt sie xxxx € von euch. Damit tauscht ihr quasi Geld gegen Zeit ;)

    Frage in die Allgemeinheit: Ist eine Mieterhöhung in diesem Fall möglich und sinnvoll? Evtl. könnte das die Mieterin auch noch zum schnelleren Auszug bringen.
     
  8. GJH27

    GJH27 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.03.2013
    Beiträge:
    2.051
    Zustimmungen:
    1.394
    Ort:
    Noris
    Bloß nicht! Einerseits bringt's für den gewünschten Zeitablauf nix, andererseits (und das wiegt deutlich schwerer) liefert man dem eh schon beteiligten Winkeladvokaten Argumente gegen die eigene Argumentation:

    a) Wenn das korrekte Mieterhöhungsverlangen noch im Januar zugeht (ist ja etwas knapp), wäre die erhöhte Miete ab April zu zahlen. Die Dame soll aber schon zum Ende März raus sein. Die Wirksamkeit der Mieterhöhung liegt also nach dem Ende der Kündigungsfrist. Bringt also für einen Auszug zu Ende März gar nix.

    b) Ein halbwegs wacher Winkeladvokat wird auf dem Mieterhöhungsverlangen die Argumentation aufbauen, der Vermieter sei an einer Fortsetzung des Mietverhältnisses interessiert, was die Durchsetzung der Eigenbedarfskündigung sicher nicht erleichtert. Zudem entsteht durch das Mieterhöhungsverlangen (sofern es noch im Januar zugeht) für die Mieterin ein Sonderkündigungsrecht mit Beendigung des Mietverhältnisses zum Ende Mai - sofern sie von dem Sonderkündigungsrecht überhaupt Gebrauch macht.
     
    BHShuber und Gecko gefällt das.
  9. Gecko

    Gecko Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.01.2017
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    77
    Danke für die Ausführung Georg. Die zusätzliche Munition die man den Anwälten damit gibt spricht wirklich dagegen.

    Eine Nachfrage hierzu, weil mich die Hintergründe interessieren und du dich scheinbar auskennst :009sonst: :
    Ende März soll die Mieterin raus sein. Sie hat dem aber widersprochen und wird vermutlich versuchen maximal lange in der Wohnung zu bleiben. Für die Diskussion nehme ich mal an, die Räumungsklage wäre im September durch. Erhöhte Miete wäre ab April zu entrichten.

    Würde also die Mieterhöhung für die Zeit in der die Frau über Ende März weiterhin in der Wohnung verbleibt (also quasi bis die Rechtssteitigkeiten abgewickelt sind; von April bis September) zulässig sein?
     
  10. GJH27

    GJH27 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.03.2013
    Beiträge:
    2.051
    Zustimmungen:
    1.394
    Ort:
    Noris
    Gerne!

    Bislang halt nur bei ungekündigten Mietverhältnissen...

    Naja, für ein Mieterhöhungsverlangen braucht's auf jeden Fall ein zum Zeitpunkt der Wirksamkeit der Erhöhung bestehendes Mietverhältnis. Und das beißt sich meiner Meinung nach enorm damit, dass man zugleich auch den vorher liegenden Kündigungstermin als wirksam betrachtet...

    Außerdem müsste entweder die Mieterin dem Mieteröhungsverlangen zustimmen oder der Vermieter klagt auf Zustimmung. Im aktuellen Fall zusätzlich zur Räumungsklage.

    Besser der stillschweigenden Fortsetzung des Mietverhältnisses widersprechen - und wenn sich das länger hinzieht Schadensersatz verlangen.
     
  11. #10 QuietscheEnte, 27.01.2017
    QuietscheEnte

    QuietscheEnte Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.10.2016
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    34
    So, richtig Widersprochen hat die Mieterin ja nicht.
    Weil sonst hätte man ja jetzt schon die Räumungsklage in die Wege geleitet.
     
  12. GJH27

    GJH27 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.03.2013
    Beiträge:
    2.051
    Zustimmungen:
    1.394
    Ort:
    Noris
    Stimmt, ein Grund mehr, die Eigenbedarfskündigung weiter als wirksam anzusehen und nicht den Eindruck zu erwecken, der Vermieter sei selbst nicht sicher, ob die Eigenbedarfskündigung wirksam ist oder nicht...
     
    dots und Gecko gefällt das.
  13. Gecko

    Gecko Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.01.2017
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    77
    Stimmt! Als ich das gelesen habe ist mir wieder in den Sinn gekommen, dass man in einem solchen Fall über das Mietverhältnis hinaus (in diesem Fall ab April) die normale Miete oder die ortsübliche Miete fordern kann. Ich würde in diesem Fall vermuten, dass die ortsübliche Miete über der aktuell vereinbarten liegt.
     
  14. #13 BHShuber, 27.01.2017
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    4.289
    Zustimmungen:
    1.884
    Ort:
    München
    Hallo,

    man bedenke bitte auch eines, selbst wenn die Begründungen für einen Widerspruch an den Haaren herbeigezogen sind, zielt das meist darauf ab und man liest es immer wieder, dass Anwälte hier versuchen, den Eigenbedarf für den Vermieter so schwer wie möglich zu machen um dann spätestens bei der ersten Güteverhandlung mit einer Geldforderung für den Auszug um die Ecke kommen.

    Kein Einzelfall

    Gruß
    BHShuber
     
    Sweeney gefällt das.
  15. #14 QuietscheEnte, 27.01.2017
    QuietscheEnte

    QuietscheEnte Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.10.2016
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    34
    Ich wäre froh, wenn das bei unserem Fall so passieren würde.
     
  16. #15 BHShuber, 27.01.2017
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    4.289
    Zustimmungen:
    1.884
    Ort:
    München
    Hallo,

    dann greif dem doch vor und biete einen Betrag X für den vorzeitigen Auszug an und schau was passiert.

    Gruß
    BHShuber
     
    Gecko gefällt das.
  17. #16 QuietscheEnte, 27.01.2017
    QuietscheEnte

    QuietscheEnte Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.10.2016
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    34
    Die Sache ist ein wenig komplizierter.
    Sobald alles durchgestanden ist werde ich hier im Forum berichten.
     
  18. #17 BHShuber, 27.01.2017
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    4.289
    Zustimmungen:
    1.884
    Ort:
    München
    Hallo,

    wie kompliziert kann das denn sein, entweder sie nimmt das Angebot an oder schlägt es aus, wenn sonst alles rechtmäßig ab der Kündigung eingeleitet wurde, dann würde ich keinen Tag mit der Räumungsklage warten.

    Auf was denn auch, von selber wird es meist nicht besser.

    Aber, ich weis ja auch jetzt nicht genau, was es hier für Gegebenheiten gibt.

    Gruß
    BHShuber
     
  19. #18 QuietscheEnte, 27.01.2017
    QuietscheEnte

    QuietscheEnte Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.10.2016
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    34
    Unser Mieter wird auf ein Geldgebot nicht eingehen, er droht schon mit Suizid, wenn er das Haus verlassen muss.

    Das hilft der TE hier aber auch nicht weiter.
     
  20. #19 BHShuber, 27.01.2017
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    4.289
    Zustimmungen:
    1.884
    Ort:
    München
    Hallo,

    stimmt, da hast du Recht.

    Gruß
    BHShuber
     
  21. #20 Anhalter, 27.01.2017
    Anhalter

    Anhalter Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.08.2014
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    63
    Mal blöd gefragt, wenn die Wohnung im Oktober gekauft wurde, ist dann die Eintragung ist Grundbuch schon überhaupt durch?
     
Thema: Räumungsklage gegen Mieterin - Ablauf, Dauer
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. raümungsklage dauer

    ,
  2. dauer räumungsklage eigenbedarf

    ,
  3. raumungsklage ablauf

    ,
  4. dauer raumungsklage,
  5. räumungsklage erfahrungsberichte,
  6. raumungsklage gegen bedurftige mieter,
  7. Wer hat Erfahrung mit räumungsklage Gericht ,
  8. wie lange dauert eine raumungsklage,
  9. klage dauer gegen Vermieter ,
  10. räumung dauer,
  11. wie schnell bekomme ich eine räumungsklake durch,
  12. räumungsklage erfahrung,
  13. räumungsklage gegen mein mieter,
  14. ablauf räumungsklage vermieter,
  15. wie lange dauert eine räumungsklage wegen mietrückstand,
  16. räumungsklage dauer 2017,
  17. wie lange dauerd eine reumungs Klage,
  18. erfahrungen räumungsklage,
  19. räumungsklage dauer erfahrungen 2017,
  20. ablauf einer räumungsklage 2017,
  21. 2017 wie viel zeit vergeht zwischen räumungsklage und gerichtstermin,
  22. Räumungsklage gegen schwerkranken Mieter,
  23. räumungsklagge gegen,
  24. räumungsklage Dauer München
Die Seite wird geladen...

Räumungsklage gegen Mieterin - Ablauf, Dauer - Ähnliche Themen

  1. Mieterin möchte unbedingt Erdgeschosswohnung

    Mieterin möchte unbedingt Erdgeschosswohnung: Ich besitze ein 6 Familienhaus im Speckgürtel einer Stadt in Rheinnähe in NRW BJ 2013. Hier habe ich 2 Problemmieter, welche oft etwas zu meckern...
  2. Mieterin Verstorben, keine Erben

    Mieterin Verstorben, keine Erben: Servus, ich habe leider einen etwas kuriosen Fall in unserer Mietwohnung (Zumindest für mich kurios) Wir haben vor zwei Jahren eine kleine...
  3. Mieterin zeigt wahres Gesicht...

    Mieterin zeigt wahres Gesicht...: Grüßt euch liebe Vermietenden, Zum Hintergrund: vor gut einem Monat haben wir uns den Traum vom Eigenheim erfüllt. Die Immobilie ist aktuell als...
  4. Muss ein Vermieter einen altergerechten Badumbau für ältere Mieterin dulden?

    Muss ein Vermieter einen altergerechten Badumbau für ältere Mieterin dulden?: Hallo, eine Freundin vom mir hat vor ca 18 Monaten ein Haus mit einer Einliegerwohnung gekauft. In dieser Wohnung wohnt seit vielen Jahren eine...
  5. Blutiger Anfänger versucht sich an Kündigung bzw. Räumungsklage

    Blutiger Anfänger versucht sich an Kündigung bzw. Räumungsklage: Hallo Zusammen, ich bin - was das Vermieten angeht - zwar nicht völlig unbedarft; mit Kündigungen und ggfs. Räumungsklagen hab' ich allerdings...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden